Home / Forum / Meine Familie / Ex im Haus - wie anstrengend diese Kinds-Besuche

Ex im Haus - wie anstrengend diese Kinds-Besuche

20. Februar 2012 um 13:02

Die Ex kommt seit sie ausgezogen ist einmal die Woche einen 1,5 Std.-Weg angefahren, um das Kind zu besuchen. Sie holt ihre neunjährige Tochter von der Schule ab und geht mit ihr dann hierher in die Wohnung, aus der sie ausgezogen war und wo ich jetzt drin wohne. Das Kind hat den Schlüssel in der Mappe.
Sie gehen in die Küche und machen Hausaufgaben. Zuweilen macht sich die Ex dann auch einen Tee und setzt sich dahin, wo ich sonst sitze, wo sie immer gesessen hat (find ich ziemlich schräg). Und dann geht sie mit der Kleinen ins Kinderzimmer und spiel mit ihr, malt oder legt sich auf ihr Bett und döst.
Dann kommt mein Mann und zuweilen stehen sie dann in der Küche und reden etwas. Sie haben ein gutes Verhältnis, haben aber nie über Tieferes geredet und tun das jetzt auch nicht.
Wenn ich nicht arbeiten gehen muss, bin ich auch hier. Dann kommt er meistens später. Ich kanns nicht leiden, wenn sie meinen Haushalt anfässt . Ich spiele Gastgeberin und mache ihr dann einen Tee.

Ich finde diese Besuche anstrengend, weil ich mir hier vorkomme, wie auf dem Bahnhof. Mein Privatbereich wird betreten von einer, die nicht meine Freundin ist. Das alles nur, weil ihr nix anderes einfällt. Mittlerweile auch, weil sie das schon nen Jahr so macht. Er weis keine andere Lösung - er will die Kleine auf keinen Fall alle zwei Wochenenden an sie abgeben müssen. Das ist seine größte Angst, dass sie das wollen könnte - obwohl das ja ihr Recht wäre. Aber bisher scheint sie darauf nicht erpicht zu sein.

SEufz! Und das geht jetzt Jahr um Jahr so?!?

Ist das bei Euch, deren SKids im Haus leben auch so?

Mehr lesen

20. Februar 2012 um 17:00

Puhhh...
... Ganz schön schwierig!!! Da muss ich drüber nachdenken....

Wieso ist denn die situation so?
Warum will dein mann nicht, daß das kind jedes 2.we bei ihr ist? Und wieso lässt sie sich das gefallten? Und nimmt diese ewigen fahrtzeiten in kauf?

Lg
Lilo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 8:46
In Antwort auf kalani_12332983

Puhhh...
... Ganz schön schwierig!!! Da muss ich drüber nachdenken....

Wieso ist denn die situation so?
Warum will dein mann nicht, daß das kind jedes 2.we bei ihr ist? Und wieso lässt sie sich das gefallten? Und nimmt diese ewigen fahrtzeiten in kauf?

Lg
Lilo

Ja, merkwuerdig
Liebe Lilo,

er will das Kind nicht missen, viel Zeit mit ihr haben. Die Wochenenden sind Zeiten, wo man mal was unternehmen kann. Diese Zeiten wuerden ihm fehlen.
Sie hatte wohl nie solch einen Draht zum Kind. Er war immer die Mami und sie viel arbeiten und hat nur die Haelfte mitgekriegt. Eltern aus der Kranbelgruppe erzaehlten mir von der Frau, deren Kontakt zum Kind sie merkwuerdig fanden. Sie war wohl irgendwie so weit weg vom Kind. Er war immer viel praesenter.

Vielleicht hat er das dann einfach alles komplett an sich genommen und sie am Ende gar nicht mehr ran gelassen? Sie hat die beiden wenig gesehen wg der Arbeit (was sie auch haette aendern koennen) und sie dann als Einheit erlebt und sich selbst als aussen vor?

Sie hat sich zuletzt mit ihrem Kind nicht gut verstanden, schlechten Ton an den Tag gelegt, war viel vom Kind genervt und das Kind hat nicht auf sie gehoert und sie nicht sehr geachtet. Wie es eben in den Wald hineinschallt... Da war das Kind 7 Jahre alt, wurde dann 8, als sie ging. Sie war in einen anderen verliebt, nervlich durch den Wind und zog hals ueber kopf bei ihm ein.

Es dauerte ueber ein halbes Jahr, bis ihre Tochter das erste Mal bei ihr in der neuen Wohnung war. Und sie war im letzten Jahr vllt 4x ueber Nacht dort. Die Ferien einberechnet - da war sie dann ca. 4 Tage dort. Auf mehr schien die Mutter keine Lust zu haben. Ich weiss es auch nicht, wie das eigentlich ist und finds merkwuerdig.

Ich weiss, dass sie ziemlich teaege ist. Sie ist jetzt arbeitslos, will ne Umschulung machen, kriegt Hartz IV und kommt nicht in die Puschen.
Ich glaube, sie hat ein schlechtes Gewissen, aber sie laesst sich fuer ihr Kind auch nicht wirklich was einfallen, wenn es bei ihr ist oder sie da ist.

Alles echt seltsam.

Aber immer diese Besuche, wie solll das bloss werden?

Liebe Gruesse,
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 10:55
In Antwort auf wencke_12669673

Ja, merkwuerdig
Liebe Lilo,

er will das Kind nicht missen, viel Zeit mit ihr haben. Die Wochenenden sind Zeiten, wo man mal was unternehmen kann. Diese Zeiten wuerden ihm fehlen.
Sie hatte wohl nie solch einen Draht zum Kind. Er war immer die Mami und sie viel arbeiten und hat nur die Haelfte mitgekriegt. Eltern aus der Kranbelgruppe erzaehlten mir von der Frau, deren Kontakt zum Kind sie merkwuerdig fanden. Sie war wohl irgendwie so weit weg vom Kind. Er war immer viel praesenter.

Vielleicht hat er das dann einfach alles komplett an sich genommen und sie am Ende gar nicht mehr ran gelassen? Sie hat die beiden wenig gesehen wg der Arbeit (was sie auch haette aendern koennen) und sie dann als Einheit erlebt und sich selbst als aussen vor?

Sie hat sich zuletzt mit ihrem Kind nicht gut verstanden, schlechten Ton an den Tag gelegt, war viel vom Kind genervt und das Kind hat nicht auf sie gehoert und sie nicht sehr geachtet. Wie es eben in den Wald hineinschallt... Da war das Kind 7 Jahre alt, wurde dann 8, als sie ging. Sie war in einen anderen verliebt, nervlich durch den Wind und zog hals ueber kopf bei ihm ein.

Es dauerte ueber ein halbes Jahr, bis ihre Tochter das erste Mal bei ihr in der neuen Wohnung war. Und sie war im letzten Jahr vllt 4x ueber Nacht dort. Die Ferien einberechnet - da war sie dann ca. 4 Tage dort. Auf mehr schien die Mutter keine Lust zu haben. Ich weiss es auch nicht, wie das eigentlich ist und finds merkwuerdig.

Ich weiss, dass sie ziemlich teaege ist. Sie ist jetzt arbeitslos, will ne Umschulung machen, kriegt Hartz IV und kommt nicht in die Puschen.
Ich glaube, sie hat ein schlechtes Gewissen, aber sie laesst sich fuer ihr Kind auch nicht wirklich was einfallen, wenn es bei ihr ist oder sie da ist.

Alles echt seltsam.

Aber immer diese Besuche, wie solll das bloss werden?

Liebe Gruesse,
Emmi

Ja, wie soll das bloß werden....
... Also es fällt mir nicht leicht hier einen rat zu geben.... Außer vielleicht, daß ich nicht glaube, daß man so auf die dauer glücklich sein kann...

Aber vielleicht schiebst du deinem mann mal den ball zu? So in die richtung, ich bin unzufrieden mit
- der tatsache, daß die km 1 mal pro woche in unserer gemeinsamen wohnung rumhängt. Das tut MIR nicht gut!
- daß hier gemeinsam geburtstag gefeiert wird
- daß du 7 tage die Woche, 24 std am Tag einen auf Familie machst, es aber ablehnst über ein gemeinsames kind, das ICH mir sehr wünsche, nachzudenken!
Ich kann verstehen, daß du nicht alles von jetzt auf gleich ändern kannst und willst, aber bitte überlege dir einmal in Ruhe, wie du dir vorstellen kannst mir entgegenzukommen....soll er doch mal Vorschläge machen

Selbst wenn er sich mit seinem leben so arrangiert hat, hat er doch offensichtlich nach einer neuen partnerin gesucht, sie auch gefunden und fest in sein leben integriert....da muß er doch diesem menschen auch zugestehen, daß der auch eigene vorstellungen hat?

Und du solltest dir auch überlegen, mit was du leben kannst.... Denn komplett wird sich das sicher nicht mehr ändern...

In der diskussion solltest du dich aber auch nicht unter wert verkaufen, denn er sagt ja, er liebt dich....da sollte er schon auch bereit sein ein paar schritte auf dich zuzugehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2012 um 12:02

Ich hab ne Krise
Sie geht an meinen Wäscheschrank - benutzt das Kind dabei (es soll ihr was mitgeben) und dann kramt sie selbst drin rum, weil das Kind da natuerlich nicht rankommt.
Sie macht es sich mit dem Kind auf dem Sofa zum Fernsehen bequem, er sagt ihr, dass das nicht geht und sie sagt dem Kind dann, das beim nächsten Mal wieder fernsehen will, dass ich es nicht mag und sie das deshalb nicht macht.
Er sagt, er redet mit ihr und er hat es bis heute nicht gemacht.
Ich kriege gerade die Krise

Wird das jemals besser????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 1:21
In Antwort auf wencke_12669673

Ich hab ne Krise
Sie geht an meinen Wäscheschrank - benutzt das Kind dabei (es soll ihr was mitgeben) und dann kramt sie selbst drin rum, weil das Kind da natuerlich nicht rankommt.
Sie macht es sich mit dem Kind auf dem Sofa zum Fernsehen bequem, er sagt ihr, dass das nicht geht und sie sagt dem Kind dann, das beim nächsten Mal wieder fernsehen will, dass ich es nicht mag und sie das deshalb nicht macht.
Er sagt, er redet mit ihr und er hat es bis heute nicht gemacht.
Ich kriege gerade die Krise

Wird das jemals besser????

Ätzend
hi, ich kann dir keinen rat geben, aber fühl dich mal fest gedrückt!
das ist echt ne beschissene situation, vor allem, wenn du dich auf deinen partner nicht verlassen kannst.
bleib stark. es wird besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 12:10
In Antwort auf dottie_983290

Ätzend
hi, ich kann dir keinen rat geben, aber fühl dich mal fest gedrückt!
das ist echt ne beschissene situation, vor allem, wenn du dich auf deinen partner nicht verlassen kannst.
bleib stark. es wird besser!

Hab ganz lieben dank
heute will ich nochmal das Thema ansprechen. Es belastet mich sehr. Ich hab ja das Kind auch unter meinem Flügel und sehe da auch fürs Kind die Situation als problematisch an. Sie wird das Kind zum Geheimnistraeger machen und hier trotzdem ihr Ding durchziehen, auch wenn er ihr verbietet andere Räume als die Küche oder das KiZimmer zu betreten.
Heute will ich ihn bitten, eine andere Loesung zu finden. Ich hoffe, ich schaffe das. Ich hab Angst.

Liebe Gruesse,
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 12:47
In Antwort auf wencke_12669673

Hab ganz lieben dank
heute will ich nochmal das Thema ansprechen. Es belastet mich sehr. Ich hab ja das Kind auch unter meinem Flügel und sehe da auch fürs Kind die Situation als problematisch an. Sie wird das Kind zum Geheimnistraeger machen und hier trotzdem ihr Ding durchziehen, auch wenn er ihr verbietet andere Räume als die Küche oder das KiZimmer zu betreten.
Heute will ich ihn bitten, eine andere Loesung zu finden. Ich hoffe, ich schaffe das. Ich hab Angst.

Liebe Gruesse,
Emmi

Angst?
Hey,
ich schon wieder
Ich finde, du hast ABSOLUT recht, das würde keine Frau so einfach akzeptieren!!
Auch wenn es manchmal mühsam ist, sich durchzusetzen, es ich einfach wichtig, gerade FÜR eine Beziehung! Wenn du das Gefühl hast, du kannst nicht mal in deinen eigenen 4 Wänden Regeln aufstellen und Grenzen ziehn, dann kann das auf die Dauer zwischen euch beiden, bzw. euch dreien oder auch euch vieren......nicht gut gehn!
Dein Mann scheint sich ja offensichtlich auch schon zu bemühen......
viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 13:16
In Antwort auf kalani_12332983

Angst?
Hey,
ich schon wieder
Ich finde, du hast ABSOLUT recht, das würde keine Frau so einfach akzeptieren!!
Auch wenn es manchmal mühsam ist, sich durchzusetzen, es ich einfach wichtig, gerade FÜR eine Beziehung! Wenn du das Gefühl hast, du kannst nicht mal in deinen eigenen 4 Wänden Regeln aufstellen und Grenzen ziehn, dann kann das auf die Dauer zwischen euch beiden, bzw. euch dreien oder auch euch vieren......nicht gut gehn!
Dein Mann scheint sich ja offensichtlich auch schon zu bemühen......
viel Glück

Das hilft mir wirklich sehr
zu lesen, dass ich nicht verkehrt bin. Das Gefühl beschleicht mich nämlich allzu schnell. Ich habe immer wieder diese Gedanken, dass ich vielleicht zu empfindlich bin.
Hab ganz lieben Dank!

Liebe Grüße,
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 14:21
In Antwort auf wencke_12669673

Das hilft mir wirklich sehr
zu lesen, dass ich nicht verkehrt bin. Das Gefühl beschleicht mich nämlich allzu schnell. Ich habe immer wieder diese Gedanken, dass ich vielleicht zu empfindlich bin.
Hab ganz lieben Dank!

Liebe Grüße,
Emmi

Zu empfindlich....
... Kommt mir keine vor.... Manchmal hab ich aber das gefühl, dass die männer, exfrauen, kinder und was noch so alles dranhängt, so übermächtig mit ihren problemen und problemchen sind, dass man sich als neue partnerin gar nicht mehr traut eigene unannehmlichkeiten aufzuwerfen....

Und ganz ehrlich, dann muss sie halt mit der kleinen auf den spielplatz oder ins schwimmbad oder ins kino oder, oder... Es kann doch nicht sein, dass auf ihre situation mehr rücksicht genommen wird als auf deine!!!

Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 19:58
In Antwort auf kalani_12332983

Angst?
Hey,
ich schon wieder
Ich finde, du hast ABSOLUT recht, das würde keine Frau so einfach akzeptieren!!
Auch wenn es manchmal mühsam ist, sich durchzusetzen, es ich einfach wichtig, gerade FÜR eine Beziehung! Wenn du das Gefühl hast, du kannst nicht mal in deinen eigenen 4 Wänden Regeln aufstellen und Grenzen ziehn, dann kann das auf die Dauer zwischen euch beiden, bzw. euch dreien oder auch euch vieren......nicht gut gehn!
Dein Mann scheint sich ja offensichtlich auch schon zu bemühen......
viel Glück

Das hilft mir wirklich sehr
zu lesen, dass ich nicht verkehrt bin. Das Gefühl beschleicht mich nämlich allzu schnell. Ich habe immer wieder diese Gedanken, dass ich vielleicht zu empfindlich bin.
Hab ganz lieben Dank!

Liebe Grüße,
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2012 um 20:08
In Antwort auf kalani_12332983

Zu empfindlich....
... Kommt mir keine vor.... Manchmal hab ich aber das gefühl, dass die männer, exfrauen, kinder und was noch so alles dranhängt, so übermächtig mit ihren problemen und problemchen sind, dass man sich als neue partnerin gar nicht mehr traut eigene unannehmlichkeiten aufzuwerfen....

Und ganz ehrlich, dann muss sie halt mit der kleinen auf den spielplatz oder ins schwimmbad oder ins kino oder, oder... Es kann doch nicht sein, dass auf ihre situation mehr rücksicht genommen wird als auf deine!!!

Liebe grüße

Oh Lilo,
das stimmt. So kommt mir das auch wirklich vor, dass ich bitte keine Probleme machen soll. ... Dann schäme ich mich, wenn ich unannehmlichkeiten mache. Aber das ist eben auch eine Baustelle von mir, mich da so nicht zu fühlen und für mich und meine Gefühle einzustehen. Da muss ich an mir arbeiten.

Ich habs ihm gesagt und er sagte sofort, dass das dann eben so nicht mehr geht. Er will ihr nun sagen, dass sie nicht mehr hierher kommen soll, weil ich das nicht möchte. Dem Kind will er das auch so sagen. Ich hab jetzt Angst, dass ich den schwarzen Peter angeheftet bekomme. Er findet die Besuche schließlich ok. Und er will da nicht lügen und klar sagen was ist. Ob das gut ist? Was meinst Du?

Liebe Grüße,
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2012 um 11:22
In Antwort auf wencke_12669673

Oh Lilo,
das stimmt. So kommt mir das auch wirklich vor, dass ich bitte keine Probleme machen soll. ... Dann schäme ich mich, wenn ich unannehmlichkeiten mache. Aber das ist eben auch eine Baustelle von mir, mich da so nicht zu fühlen und für mich und meine Gefühle einzustehen. Da muss ich an mir arbeiten.

Ich habs ihm gesagt und er sagte sofort, dass das dann eben so nicht mehr geht. Er will ihr nun sagen, dass sie nicht mehr hierher kommen soll, weil ich das nicht möchte. Dem Kind will er das auch so sagen. Ich hab jetzt Angst, dass ich den schwarzen Peter angeheftet bekomme. Er findet die Besuche schließlich ok. Und er will da nicht lügen und klar sagen was ist. Ob das gut ist? Was meinst Du?

Liebe Grüße,
Emmi

Ja, also
Erstmal das positive: er hat sofort reagiert und ist bereit eine veränderung umzusetzen... )) was einfach auch heißt, DU spielst eben auch eine wichtige rolle ))

Was die argumentation dem kind gegenüber angeht: ich finds nicht optimal - wenn mans genau nimmt, dann müsste er nämlich auch alles andere so wahrheitsgetreu vermitteln: die mama liebt den papa nicht mehr, der papa will nicht, dass du übers wochenende bei der mama bist, etc. - aber gut.... Auf der anderen seite bist du eine erwachsene frau und du hast gefühle, die ein kind eben nicht nachvollziehen kann....und das ist definitiv ok und normal!

Bei mir hat die oma immer so sachen gesagt wie: "wie kannst du denn das kind mögen, wenn du die mama nicht magst" (weil ich keine familienfeste mit ihr will), das hat der kleine dann nachgeplappert..... Und ich habs ihm genau so gesagt: dass es eben gefühle gibt, die ein kind noch nicht komplett nachvollziehen kann, dass sein papa ihn ja auch liebt, obwohl er nicht mit seiner mama zusammenseinwill und dass er sich einfach selber gedanken machen soll, ob er dass gefühl hat ich würde ihn nicht mögen.... Und er hat gesagt: ich versteh schon.... Sicher auch nicht optimal, aber ich steh auch dazu...und ich kann mir gut vorstellen, dass klare ansagen für die entwicklung vielleicht eher gut ist.....

....über die jahre hat sich das verhältnis zur km eher entspannt....allerdings gerade weil ich eben auch meine eigenen genzen gezogen hab!

Bin gespannt, wies weitergeht - drück die daumen!

Lilo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper