Home / Forum / Meine Familie / Ex Freundin von meinem Freund schwanger

Ex Freundin von meinem Freund schwanger

25. Februar 2014 um 20:38


Hallo zusammen, ich möchte eben von meinem Problem erzählen und hoffe, einige Meinungen dazu zu erhalten.

Vor einigen Tagen habe ich erfahren, dass die Ex Freundin von meinem Freund (28) ein Baby von ihm erwartet, sie sei schon fast im 6. Monat schwanger. Die beiden hatten nach Aussage meines Freundes im letzten Jahr eine kurze zweimonatige Beziehung/ Affäre und nach der Trennung nie wieder was voneinander gehört. Getrennt hat er sich, weil sie (30) ein Kind mit ihm wollte, er aber nicht. Mein Freund und ich (24) haben uns ca. 2 Monate später kennengelernt und ineinander verliebt. Kurz nach unseren ersten Treffen bin ich 2 Monate ins Ausland gegangen, wir haben aber beide vereinbart, aufeinander zu warten, weil es sowas wie "Liebe auf den ersten Blick" war. Das hat auch super funktioniert, wir hatten täglich Kontakt und die Zeit hat unsere Gefühle nur noch mehr intensiviert. Als ich wieder da war, sind wir direkt zusammengekommen. Allerdings führen wir eine Fernbeziehung, da wir ca. 180 km auseinander wohnen, ok, aber selbst das war es mir wert mich auf diesen Mann einzulassen. Seitdem ist ein Monat vergangen und es war die schönste Zeit überhaupt. Klar ist die Liebe noch sehr frisch, ich bin mir dennoch sicher, dass wir eine gemeinsame Zukunft gehabt hätten.

Bis zu diesem Wochenende, wo sich urplötzlich die Ex bei ihm meldete und verkündete, er würde Vater werden. Leider konnten wir uns nicht persönlich sehen, sondern mussten am Telefon sprechen. Was soll ich sagen, ich bin unendlich schockiert, meine kleine Welt ist binnen Sekunden zusammengebrochen. Er ist relativ gefasst und tut ganz cool, weil er meint, das würde vom Zeitraum genau hinkommen. Allerdings unterstellt er ihr im Nachhinein, dass sie das genau geplant hat, wahrscheinlich hat sie während der Beziehung einfach ohne sein Wissen die Pille abgesetzt, wie auch immer, man weiß es natürlich nicht. Mit 30 Jahren sollte man wissen, wie korrekt verhütet wird. Hinzu kommt, dass sie damals schon ein Kind mit ihm wollte. Er nicht, weil er keine ernsthaften Gefühle für sie hatte und sich ohnehin mit 28 noch zu jung fühlte, vielmehr steht zurzeit die Karriere im Fokus. Tja, und nun haben wir den Salat. Angeblich käme sie erst jetzt damit an, weil sie ja wusste, dass er kein Kind will. Er will ihre Aussage auf jeden Fall noch mit einem Vaterschaftstest überprüfen lassen, wenn positiv, will er trotz allem zu dem Kind stehen und ihm ein richtiger Vater sein. Grad auch, weil er selbst keinen präsenten Vater hatte. Ob oder nicht wird sich frühestens in 3 - 4 Monaten rausstellen können, wenn es da ist, solange bleibt alles ungewiss. Die Vorstellung meinen Freund in Zukunft teilen zu müssen, war in dem Moment unerträglich für mich. Hinzu kommt, dass wir ohnehin schon ein Zeitproblem aufgrund vieler Arbeit beiderseits und der räumlichen Distanz haben. Wenn das Baby erstmal da ist, wird es natürlich noch viel schlimmer, zumal er sagt, dass er seine Freizeit dann vordergründig mit seinem Kind gestalten will, schließlich will er für das Baby da sein und die Mama müsse ja auch unterstützt werden. Gefühle zu ihr hegt er angeblich keine, eine erneute Annäherung sei vollkommen ausgeschlossen, er möchte mit mir zusammen sein, weil er mich liebt. Für mich war das alles zu viel, ich habe mich am Ende des Telefonats von ihm getrennt, weil ich ganz realistisch betrachtet durch diese neue Situation keine ernste Perspektive mehr für uns sehe. An sich wollte er in spät. 2 Jahren zu mir ziehen, das hat er direkt abgelehnt, ginge ja nun aufgrund des Kindes nicht mehr. Ich müsste zu ihn kommen. Das war alles ein riesen Schlag ins Gesicht, die Vorstellung dieser neuen Situation hat mich völlig überfordert. Und auch eifersüchtig bin ich, denn es geht ja nun direkt los mit Vorbereitungen etc. Er ist schwer enttäuscht von mir, weil er gedacht hat, das packen wir auch und wirft mir vor, sofort die Flinte ins Korn geworfen zu haben, da es ja noch nicht 100% klar ist, wenn auch sehr wahrscheinlich. Ich bin auch enttäuscht, sicher er hat sich die Situation nicht ausgesucht, aber auch für mich haben sich die Umständen binnen Sekunden verändert, das hat er scheinbar nicht verstanden.

Dieser Mann bedeutet mir trotz allem wahnsinnig viel, klar ist noch alles sehr frisch und die Liebe müsste noch wachsen. Nur die Vorstellung, dass nun von einem Tag auf den anderen alles vorbei sein soll, ist genauso unerträglich. Ich zweifle ohne Ende, vielleicht hab ich viel zu überstürzt gehandelt. Er fehlt mir wahnsinnig, meine Gedanken gehen nun tatsächlich schon in die andere Richtung, ob man es nicht trotz der veränderten Situation doch gemeinsam schaffen könnte. Wollte jetzt 1 - 2 Wochen verstreichen lassen und dann eine endgültige Entscheidung treffen. Für ihn sind wir jetzt getrennt, ich bekam am morgen danach lediglich noch eine harte "alles gute, ich bin so enttäuscht" SMS. Aber das zeigt ja nur, wie verletzt er ist. Klar, waren zwei krasse Neuigkeiten an einem Wochenende für ihn.

Kennt jemand eine ähnliche Situation, oder hat sowas sogar schonmal selbst erlebt und kann mir eine objektive Meinung dazu geben?

Wäre toll, sich austauschen zu können. Vielen Dank im Voraus.

Mehr lesen

26. Februar 2014 um 9:54

Richtig gemacht
Ich glaube, dass du mit 24 noch viele Möglichkeiten hast, einen Mann kennen zu lernen, mit dem du eine Familie gründen kannst. Es gibt nicht nur den einen. Ihr habt geplant, dass er zu dir zieht. Das soll nun nicht mehr geschehen und er möchte, dass die Lebensplanung so abläuft, wie er sich das (inklusive seiner Exfreundin) vorstellt. Welchen Stellenwert und welche Rolle sollst du in dieser ganzen Konstellation auf Dauer einnehmen? Darfst du mit entscheiden oder geht jetzt alles nach dem Baby und der Exfreundin? Wenn ihr das klären könntet, und es klare Absprachen gäbe, an die sich jeder hält, wäre das vielleicht nochmal eine Überlegung wert. Ich glaube, du musst einfach darauf achten, dass du dich selbst nicht vergisst. Mit 24 kannst du noch soviel im Leben machen. Glaube mir, ich spreche aus Erfahrung. Ich hatte mich vergessen. Die Situation ist zwar ein andere, aber in dieser geht es auch um Stellenwert und Mitbestimmung. Ich möchte auf einmal nicht mehr ignoriert und auf den letzen Platz gesetzt werden. Aber nun bin ich alt, es ist es nun mal so geschehen und meine einzige Chance ist, die Beziehungen zu beenden, in denen ich mich nicht geachtet fühle. Du merkst es wenigstens rechtzeitig, was schon mal richtig gut ist. Ich kann dir nur zustimmen. Das hat nichts damit zu tun, herzlos, egoistisch oder nicht loyal zu sein. Das Verständnis und Verhalten, welches dein Freund von dir möchte ist zuviel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2014 um 9:58

Ex Freundin von meinem Freund schwanger
Hallo,
ich bin in der gleichen Situation wie du. Ich habe allerdings nicht Schluss gemacht, da er mir davon erzählt hat, bevor wir richtig zusammen waren.

Das Kind ist nun gestern zur Welt gekommen. Ein kleines süßes Mädchen.
Allerdings bin ich erst 22, er ist 29. Ich weis jetzt dennoch nicht, wie ich mit der ganzen SItuation umgehen soll.

Ich zum Beispiel habe große Angst, dass er dem Kind zuliebe zu ihr zurück geht. Er beteuert zwar, dass er das nicht tun wird, aber man kann ja nie wissen.

Ich glaube seine Ex will noch was von ihm. Und das Kind ist auch sone "damit kann ich ihn an mich binden"-Geschichte.

Mir geht es jetzt wie dir, ich bin hin und her gerissen..obg wir das zusammen schaffen oder ob das das Todesurteil für unsere Beziehung darstellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Baby will nicht zur oma
Von: mateja_12671464
neu
10. März 2014 um 17:51
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen