Home / Forum / Meine Familie / Ewig nerviges Thema Schwiegermutter! Vorsicht lang!

Ewig nerviges Thema Schwiegermutter! Vorsicht lang!

3. März 2009 um 12:55

Hallo zusammen,

ich habe auch einen Beitrag zum Thema Schwiegermutter.

Bin mit meinem Mann nun 12 Jahre zusammen (waren 16 als wir zusammen gekommen sind) und davon 5 Jahre verheiratet.
Sind mit 17 zusammen gezogen.

Also eine lange Zeit um einen Menschen (SM) kennen- und fürchten zu lernen.

Meine Schwiegermutter ist ein ganz besonderer Mensch.
Sie wechselt ihre Launen und ihre Meinung wie das Wetter.

Ich habe immer versucht, den Kontakt mit ihr zu halten, weil ich dachte, dass es so sein muss, weil sie ja die Mutter meines Mannes. Aber inzwischen habe selbst ich begriffen, dass es manchmal einfach besser ist, wenn jeder sein Leben für sich lebt.

Also einfach mal einen Einblick was ich in den vergangen 12 Jahren so alles erlebt habe:

Als wir zusammengezogen sind (mein Mann und ich) in ihr Haus, wir unten, sie oben, da hat sie gesagt, dass sie meinem Mann etwas angelegt hat und wir uns wegen Geld keine Sorgen machen müßten. Wir waren noch sehr jung und beide noch Azubis.
Letztendlich hat sich dann herausgestellt, dass das angeblich angelegte Geld ihre Lebensversicherung war, und wir davon natürlich nichts gesehen haben.
Wenn ich nicht jeden Cent umgedreht hätte, dann hätten wir uns Sorgen ums Geld machen müssen.
Und ich habe ihr Miete und Nebenkosten gezahlt, dafür das ich in ihrem Haus gewohnt habe.

Mit 18 sind wir dann in unsere eigene Wohnung weg von ihr gezogen.
Ansonsten wäre ich durchgedreht, weil sie immer wissen wollte, wo wir hingehen, wie lange, wann wir wieder kommen. Hat sich also in alles eingemischt!

Dann hat sie einen Drang dazu, junge ausländische Männer zu heiraten.
Dass diese Ehen natürlich nicht gut gingen, war allein klar nur ihr nicht.
Immer wenn es nicht so lief wie hat sie mich angerufen und zugetextet. Habe ihr dann auch zugehört, man ist ja schließlich freundlich und mein Mann wollte davon nichts hören.

Als ich leider gekündigt wurde, bei meiner ehemaligen Arbeitsstelle, hat sie dort angerufen und gefragt ob sie meine Stelle haben könnte, weil sie ja schließlich Zuschuss vom Arbeitsamt bekommen würde.
Echt der Hammer oder?

Als wir geheiratet haben ist sie nicht zur Trauung gekommen, weil der Vater meines Mannes, ihr Ex-Mann auch dort war, und sie nicht im gleichen Raum wie er sein wollte, obwohl sie wenige Woche zuvor beim ihm zu Hause Kaffee getrunken hat.
Sie kam dann mittags zur Feier und ihre erste Frage war, wieviel Geld wir von dem Vater meines Mannes bekommen haben.

Nach all diesen Vorfällen haben wir den Kontakt auf ein Minimum reduziert.

Als sie im Krankenhaus lag habe ich sie besucht, aber mehr nicht.

Letzt war sie krank und bat uns für sie einzukaufen, was wir auch getan haben.
Dann wollte sie mir obwohl der Einkauf nur 10,00 Euro gekostet hatte, 50,00 Euro in die Hand drücken, was ich abgelehnt habe.
Sie verstand dann nicht, warum sie mir nichts mehr schenken darf.
Ich habe ihr dann erklärt, dass sie hinter meinem Rücken schlecht über mich spricht und ich daher kein Geld von ihr annehmen werde.

Da war sie dann das erste mal ehrlich zu mir, und hat mir gesagt, dass sie der Meinung war, dass ich die treibende Kraft bin, warum sie nicht mehr zu uns kommen darf. Wenn ich zustimmen würde, dann dürfte sie kommen. Aber sie hätte jetzt dur4ch ihre Therapie die sie macht (eine von 100) erkannt, dass mein Mann sich immer mit ihr in Verbindung setzten könnte wenn er wollte und ich nicht Schuld bin, dass kein Kontakt besteht.

Ich muss dazu erklären, dass mein Mann den Kontakt schon lange stillschweigend abgebrochen hat.
Er hat auch keine Lust ihr zu erklären warum, weil sie doch nicht zuhört und einem die Worte im Mund rumdreht.
Er ist aber für sie da wenn sie krank ist und etwas braucht.

Dann hat sie mir noch gesagt, dass ich es so verdient hätte, dass sie mir etwas schenkt, weil ich dort bald Geburtstag hatte. Habe dann zwar erst abgelehnt, ihr aber dann unter der Mitteilung wenn sie es wirklich ehrlich meint meinen Wunsch mitgeteilt.

Auf meinen Geburtstag bekam ich dann eine SMS von ihr.

Ich habe dann kurz angerufen und mich bedankt.
Sie hat mir dann erklärt, dass sie eine Lungenentzündung hatte und deswegen nicht wegkonnt zu Hause.
Sie war allerdings trotz Lungenentzündung einkaufen!!!

Ihrer Nichte hat sie dann 2 Tage später erzählt, dass sie 2 Wochen eine schwere Grippe hatte, aber nichts von einer Lungenentzündung.

Sie hat mich also angelogen!!!

Und das bringt mich auf die Palme.

Immer muss sie lügen.

Damit hat sie jetzt bewirkt, dass ich den Kontakt mir ihr vollkommen abgebrochen habe, weil mich nicht mehr belügen lassen möchte.

Sie weiß, dass wenn sie krank ist wir für sie da sind, aber mehr nicht mehr.

Und ich muß sagen, ich fühle mich jetzt gut.

Was sagt ihr dazu?

Mehr lesen

4. März 2009 um 6:39

Hallo Vera,
haben nicht mehr viel Kontakt, aber trotzdem möchte ich nicht belogen werden.

SM hat schon öfters wegen Krankheiten gelogen.
Beispiel:
Sie hat meinen Mann damals auf der Arbeit angerufen und mitgeteilt, dass sie ins Krankenhaus muß, weil sie Krebs hätte. Das Krankenhaus wäre weiter weg von uns gewesen so dass wir sie damals nicht besuchen gekonnt hätten.
Aber sie ist mit ihrem damaligen Mann nach Berlin gefahren. Und hat dort das Wochenende verbracht.
Also eine "Spaßreise" und keine wo es um etwas wichtiges ging. Zumal man keinen Spaß über Krebs macht.

Es gibt noch mehr Beispiele aber die möchte ich hier nicht alle aufzählen!

Mit ihren "Krankheiten" will sie nur Aufmerksamkeit mehr nicht.

Mich regt nur auf, dass sie wegen so einer Nichtigkeit die Unwahrheit sagen muss.
Und dies eben nicht zum ersten mal.
Ich weiß zwar, dass sie so ist. Aber trotzdem nervt es mich immer wieder.

Ist wohl alles etwas schwer zu verstehen, mir geht es ja auch so.
Weiß auch nicht, warum es mir nicht einfach egal sein kann, was sie sagt.

Gruß
Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2009 um 11:54

Die schlechte Nachricht,
du kannst diese Menschen nicht ändern. Sie sind wie sie sind.
DIE GUTE NACHRICHT
du kannst deine Einstellung dazu ändern, das ist nicht leicht. Höre
dir nichts mehr an, kommentiere nichts . Vielleicht kannst du mit der Zeit sogar erkennen,welche armselige Menschen sie sind.
Halt Abstand und versuche manches auch wenn es sehr schwer fällt mit Humor zu sehen. Stell dich drüber und sei nicht mit ihnen auf einer Stufe.
Du hast einen Partner , der zu dir hält und das ist wie 6 Richtige im Lotto, denn es gibt auch genügend andere Fälle.
Ich wünsche dir Glück und guten Humor
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2009 um 16:23
In Antwort auf melike13

Die schlechte Nachricht,
du kannst diese Menschen nicht ändern. Sie sind wie sie sind.
DIE GUTE NACHRICHT
du kannst deine Einstellung dazu ändern, das ist nicht leicht. Höre
dir nichts mehr an, kommentiere nichts . Vielleicht kannst du mit der Zeit sogar erkennen,welche armselige Menschen sie sind.
Halt Abstand und versuche manches auch wenn es sehr schwer fällt mit Humor zu sehen. Stell dich drüber und sei nicht mit ihnen auf einer Stufe.
Du hast einen Partner , der zu dir hält und das ist wie 6 Richtige im Lotto, denn es gibt auch genügend andere Fälle.
Ich wünsche dir Glück und guten Humor
Gruß Melike

Hallo Melike
vielen Dank für deine Antwort.

Ja bin sehr froh, dass man Mann hinter mir steht und nichts auf mich kommen lässt egal was meine SM auch immer für eine Meinung hat.

Werde versuchen deinen Rat in die Tat umzusetzen und es alles einfach entspannter zu sehen.
Manches ist ja auch zum lachen, wenn es nicht so traurig wäre!

Natürlich würde ich mich gerne gut mit meiner SM verstehen, aber was nicht geht geht nicht.

Gruß
Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2009 um 16:26

Hallo Vera
du hast recht, ich muß für mich den Abstand finden und mir nicht immer Gedanken darum machen, wie und ob ich es ihr recht gemacht habe.

Sonst gehe ich psychisch an meine Grenzen.

Habe mir vorgenommen, falls sie sich doch mal wieder melden sollte, was ab und zu ja vorkommt, ihr zu sagen, dass ich einfach bestimmte Dinge nicht mehr mit ihr besprechen möchte, weil sie mich nicht interessieren.
Werde versuchen mich nicht mehr mit ihren Sachen unnötig zu belasten.

Und werde mich nicht unter Druck setzen lassen mit Krankeiten oder auch mit Selbstmorddrohungen (die ich dann auch schön öfters zu hören bekommen habe). Aber diese Frau fällt, egal was in ihrem Leben schief geht immer wieder auf die Füsse, deshalb brauche ich mir eben keine Sorgen zu machen.

Vielen Dank für deine Antwort.

Gruß
Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram