Home / Forum / Meine Familie / Es ist alles nur noch verrückt...

Es ist alles nur noch verrückt...

9. Februar 2012 um 14:49

Hallo!
Vor knapp 2 Jahren habe ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt und meine Eltern waren von Anfang an dagegen. Es ist hier auch anzumerken, dass sie grundsätzlich gegen jeden Freund waren, mit dem ich zusammen war und das waren bisher 3. Ihr gewünschter Schwiegersohn ist nämlich mein damaliger Tanzpartner, als ich 14 war, der absolut ihren Vorstellungen entsprach und immer noch entspricht. Das Problem war dann von Anfang an, dass ich kein Interesse an ihm hatte/habe. Als ich meinen jetzigen Freund vorstellte, haben sie kein gutes Haar an ihm gelassen und ihn dargestellt, als ob er der schlimmste Mensch auf Erden wäre, was er aber bestimmt nicht ist. Nachdem ich es wagte, ihn vor ihnen in Schutz zu nehmen, machten sie ihn noch mehr runter , bis schließlich letztes Jahr im Juli mein Großcousin heiratete und uns (meinen Freund und mich) einlud. Meine Eltern machten ihn und mich vorher so fertig, dass ich einen Nervenzusammenbruch hatte und wir nicht auf die Hochzeit gehen konnten. Aber das Schlimmste ist, dass sie uns die Schuld dafür in die Schuhe schieben: Mein böser Freund hätte mich angestiftet mit ihnen zu streiten und ich hätte mitgemacht, usw. Seitdem bekomme ich Briefe und Mails nach dem Motto, man muss sich als Eltern schämen mich zur Tochter zu haben und es sei am besten, man würde leugnen, dass es mich gäbe. Natürlich versuche ich eine Mauer aufzubauen, aber jedesmal wenn eine neue Mail oder ein neuer Brief kommt, bin ich wieder so richtig traurig und fertig. Weihnachten 2011 habe ich einen freundlichen Brief geschrieben und gefragt, ob wir uns zusammensetzen und reden könnten und habe ihnen Weihnachtsgeschenke geschickt. Die Geschenke haben sie ungeöffnet zurückgeschickt und es kam als Brief zurück, dass sie froh seien noch eine Tochter (meine Schwester 14) zu haben, die millionenmal besser sei als ich und sie sich schämten mich zur Tochter zu haben. Meine Schwester meldet sich auch nicht mehr bei mir, bin auch sehr davon überzeugt, dass sie von meinen Eltern eine Gehirnwäsche erhalten hat.

Wäre über Tipps dankbar, wie man da besser abschalten kann...

Liebe Grüße

Mehr lesen

9. Februar 2012 um 15:35

Hallo!
Ohje, erstmal tut es mir für dich sehr leid, dass du solche Eltern hast. Gleichzeitig aber auch Hut ab dafür, dass du zu deinem Freund stehst und dich nicht verbiegen lässt.
Ich weiß gar nicht richtig, was man in so einer Situation raten kann, meinem Freund geht es mit seinen Eltern ähnlich, da war von Schlüsselwegnehmen bis hin zu Polizei rufen alles dabei. Es tut verdammt weh, wenn einen die eigenen Eltern nicht annehmen und wegstoßen, obwohl man gerne normalen Kontakt hätte.
Aus unserer eigenen Situation heraus kann ich nur sagen, dass es (so hart es klingt) vielleicht besser ist, zu versuchen, es zu akzeptieren. Du hast dir Mühe gegeben, den Kontakt zu bessern und wolltest Frieden haben, den sie aber abgelehnt haben. Ich wüsste nicht, was du mehr hättest tun sollen.
Wenn sie wirklich so drauf sind, musst du dir wohl oder übel überlegen, ob du Menschen, die sich so verhalten (ob Eltern oder nicht sei dahingestellt), in deinem Leben möchtest und ob es dir gut tut, deine Kraft weiter in diese Beziehung zu investieren.
Es tut mir echt leid, dass ich dir nichts besseres raten kann, ich hoffe wirklich für dich, dass sich da etwas ändert und deine Eltern vielleicht doch noch umdenken...

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2012 um 13:12
In Antwort auf toria_12745459

Hallo!
Ohje, erstmal tut es mir für dich sehr leid, dass du solche Eltern hast. Gleichzeitig aber auch Hut ab dafür, dass du zu deinem Freund stehst und dich nicht verbiegen lässt.
Ich weiß gar nicht richtig, was man in so einer Situation raten kann, meinem Freund geht es mit seinen Eltern ähnlich, da war von Schlüsselwegnehmen bis hin zu Polizei rufen alles dabei. Es tut verdammt weh, wenn einen die eigenen Eltern nicht annehmen und wegstoßen, obwohl man gerne normalen Kontakt hätte.
Aus unserer eigenen Situation heraus kann ich nur sagen, dass es (so hart es klingt) vielleicht besser ist, zu versuchen, es zu akzeptieren. Du hast dir Mühe gegeben, den Kontakt zu bessern und wolltest Frieden haben, den sie aber abgelehnt haben. Ich wüsste nicht, was du mehr hättest tun sollen.
Wenn sie wirklich so drauf sind, musst du dir wohl oder übel überlegen, ob du Menschen, die sich so verhalten (ob Eltern oder nicht sei dahingestellt), in deinem Leben möchtest und ob es dir gut tut, deine Kraft weiter in diese Beziehung zu investieren.
Es tut mir echt leid, dass ich dir nichts besseres raten kann, ich hoffe wirklich für dich, dass sich da etwas ändert und deine Eltern vielleicht doch noch umdenken...

Ganz liebe Grüße und Kopf hoch

Danke
Hallo!

Vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Jeden Tag, wenn ich meine Mails ansehe, habe ich mittlerweile Angst, dass irgendeine Mail von ihnen dabei ist, in den letzten drei Wochen kam nichts mehr, aber dieses komische Gefühl bleibt dennoch. Gestern habe ich mit einer Freundin geredet, die sich super mit ihren Eltern versteht und sie versteht das natürlich gar nicht. Sie meinte, ich soll einfach zu ihnen fahren und mit ihnen reden. Wenn es denn so einfach wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2012 um 9:59
In Antwort auf windflower0905

Danke
Hallo!

Vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Jeden Tag, wenn ich meine Mails ansehe, habe ich mittlerweile Angst, dass irgendeine Mail von ihnen dabei ist, in den letzten drei Wochen kam nichts mehr, aber dieses komische Gefühl bleibt dennoch. Gestern habe ich mit einer Freundin geredet, die sich super mit ihren Eltern versteht und sie versteht das natürlich gar nicht. Sie meinte, ich soll einfach zu ihnen fahren und mit ihnen reden. Wenn es denn so einfach wäre...

Hallo,
Ich kann dir nur raten auf Abstand zu gehen. Ich würde auch die Briefe und Mails vorerst nicht mehr öffnen, eine Hoffnung auf Änderung ist im Moment sowieso nicht gegeben und dich wühlt es nur umso mehr auf.

Das mit deinen Eltern tut mir leid, ich denke sie versuchen durch ihre unmögliche Art dich zurück zu gewinnen bzw. auch mit dem Liebesentzug zu erpressen. Beides total unter der Gürtellinie.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das im Falle einer Versöhnung je wieder ein vertrauen zwischen euch herrschen wird.
Daher kümmere dich um Dich und um Deinen Freund.
Finde zu Dir, such dir Stärke in Beruf, Hobbies usw.
Irgendwann wann wirst du die Stärke haben und akzeptieren können, daß sich dein Traum vom trauten Familienglück nicht einstellen wird.

Du wirst mit dem Thema anderst umgehen können, dementsprechend wird auch die Reaktion deiner Eltern anderst ausfallen, wenn sie erkannt haben sie haben keine Macht über dich.

Ich weiß, es tut unheimlich weh, denn man möchte doch nur von den eigenen Eltern so geliebt werden wie man ist.
Wenn man die Lieben von den Eltern nicht bekommt, muß
man sie sich selbst geben, daß man nicht daran zu Grunde
geht.

Ich wünsch dir viel Glück, ich denke du hast die Stärke in dir,
bist dir doch bisher treu geblieben!

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2012 um 11:08

Es wird noch schlimmer...
Hallo!

Jetzt brauche ich dringend eure Ratschläge und Tipps, ich weiß gerade echt nicht mehr weiter. Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen und führen auch eine solide Beziehung, jedoch meinte er gestern zu mir, dass er nicht über das Heiraten nachdenken würde, solange das mit meinen Eltern nicht geklärt sei mit folgenden Begründungen: 1. Es sei seltsam, wenn die Brauteltern am Tag der Hochzeit nicht da wären. 2. Sein Vater würde die Hochzeit wenn dann nur zur Hälfte zahlen und der Rest müsste vom Brautvater übernommen werden. Ich bin seitdem nur noch traurig und verstehe nicht, wieso auf einmal meine blöden Eltern zwischen uns stehen...

Bitte helft mir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 18:46

Nun setzen dir alle die Pistole auf die Brust,
von Eltern kann man sich nciht scheiden lassen. Aber du mußt um deiner selbst willen einen großen Abstand halten, bzw. den Kontakt zu ihnen abbrechen. Das klingt hart, aber Eltern, die einen so fertig machen, dass du jede Mail und Brief fürchten mußt, das finde ich furchtbar . Was aber dein Freund macht, das finde ich den Supergau, anstelle dich zu unterstützen, Bedingungen zu stellen, die aus dem Mittelalter stammen. Bist du ihm nun wichtig, oder ist der Schein wichtig, der nach außen aufrecht erhalten werden soll. Warum kann es nicht eine kleinere Hochzeit sein. Von solchen Eltern wie deinen , wollte ich keinen Cent zur Hochzeit. Erwägt evtl mal eine Paarberatung oder auch du für dich persönlich. Liebt dein Freund dich wirklich?
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen