Home / Forum / Meine Familie / Es ist alles durcheinander!!

Es ist alles durcheinander!!

17. Februar 2005 um 17:38 Letzte Antwort: 20. Februar 2005 um 10:35

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt und war vor kurzem sehr krank.Seit dem ist sein tagesablauf komplett durcheinander!
Mit dem Essen klappt es nicht mehr so gut,und schlafen ist eine kathastrofe#schock.Tagsüber kriege ich überhaupt nicht ins Bett,nur wenn er schon sooo müde ist ,daß er nichts mehr machen kann,das ist meist gegen 12 Uhr ,dann schläft er nur halbe Stunde,und gegen 16 Uhr wird er wieder müde dann lege ich ihn schlafen ,hach 20 min ist er wieder wach aber nicht ausgeschlafen und dann schreiter die ganze Zeit bis er einschläft ,dann schläft er bis fast 18 Uhr .Nur war es immer so ,daß ich ihm um diese Uhrzeit früher schon den Abendbrei gab,weil er ja auch immer gegen 19:00 schlafen gegangen ist.Doch jetzt will er zwar um diese Uhrzeit essen aber schlafen geht er viel Später und Nachts wacht er wieder auf weil er Hunger hat.Ich weiß nicht ob ihr mich jetzt versteht aber ich bin total verzweifelt,weil es uns allen zu schaffen macht,daß der Kleine kein festen Plan mehr hat wie früher.Wie soll ich jetzt denn alles wieder herstellen????

Mehr lesen

17. Februar 2005 um 20:35

Geduld hoch drei
Meine Kinder hatten in dem Alter alle noch keinen "festen Plan", ganz im Gegenteil. Ich habe immer die Mütter bewundert, die das scheinbar so spielend einfach hinkriegen. Mittlerweile denke ich aber, dass es nicht an den Müttern, sondern an den Kindern liegt )
Und solange du nur das eine Kind hast, spricht doch überhaupt nichts dagegen, dich eine WEile (oder eine längere Weile) nach seinem Rhythmus zu richten, oder??
Früher oder später "normalisiert" sich das schon wieder, keine Sorge. War bei meinen "planlosen" Kindern auch so *gg*

Ich drück dir die Daumen - und behalt die Nerven

Gefällt mir
17. Februar 2005 um 21:43

Hallo levinsmama
mein Kleiner ist auch 11 Monate alt und ist ein sehr ruhiger wir haben das auch manchmal noch das er bei Nacht wach wird oder einfach erst später einschläft! Es kann viele Gründe haben warum dein Kleiner das macht, bekommt er Zähnchen, mag er einfach nur mal testen wie es ist mal alles umzugestallten, hat er ein wehwehchen oder braucht er vielleicht auch nur ein Ritual um sich wieder neu einzustellen! Ich glaube in deinem Fall, ist dein Kleiner selber mit der Situation unzufrieden und da müsst ihr ihm den Halt geben und ihm vielleicht auch die Richtung zeigen! Probiers doch mal mit einem Ritual oder macht ihr das schon?

Liebe Grüßle!

Gefällt mir
18. Februar 2005 um 17:21
In Antwort auf joena_11851088

Hallo levinsmama
mein Kleiner ist auch 11 Monate alt und ist ein sehr ruhiger wir haben das auch manchmal noch das er bei Nacht wach wird oder einfach erst später einschläft! Es kann viele Gründe haben warum dein Kleiner das macht, bekommt er Zähnchen, mag er einfach nur mal testen wie es ist mal alles umzugestallten, hat er ein wehwehchen oder braucht er vielleicht auch nur ein Ritual um sich wieder neu einzustellen! Ich glaube in deinem Fall, ist dein Kleiner selber mit der Situation unzufrieden und da müsst ihr ihm den Halt geben und ihm vielleicht auch die Richtung zeigen! Probiers doch mal mit einem Ritual oder macht ihr das schon?

Liebe Grüßle!

Rituale sind sehr wichtig....
Hallo,
ja ich habe sehr viele Rituale an den Tag gelegt,mir ist das wichtig ,daß alles geregelt ist und es war auch für mein Sohn immer sehr gut,es gab früher nie Probleme.Es ist nur momentan alles anders geworden,es hat sich in der letzten Zeit vieles verändert,er war sehr krank und hat dann auch sehr oft bei mir im Bett geschlafen ,ich habe auch vor eine Woche abgestillt,obwohl er selber auch nicht mehr wollte.Trotzdem kann es natürlich auch damit zusammen hängen.Ich hatte nur das Gefühl ,daß er auf einmal eine rasante mentale Entwiklung durchgemacht hat und das hat ihn wahrscheinlich auch durcheinander gebracht.
Jetzt wollte ich aber ,daß er jetzt sein eigenes Zimmer bekommt und habe Angst ,daß ihm das zuviel wird.Ich muss jetzt erstmal alles wieder geregelt bekommen.

Danke für eure Antworten.
LG

Gefällt mir
19. Februar 2005 um 8:28
In Antwort auf roslyn_12102009

Rituale sind sehr wichtig....
Hallo,
ja ich habe sehr viele Rituale an den Tag gelegt,mir ist das wichtig ,daß alles geregelt ist und es war auch für mein Sohn immer sehr gut,es gab früher nie Probleme.Es ist nur momentan alles anders geworden,es hat sich in der letzten Zeit vieles verändert,er war sehr krank und hat dann auch sehr oft bei mir im Bett geschlafen ,ich habe auch vor eine Woche abgestillt,obwohl er selber auch nicht mehr wollte.Trotzdem kann es natürlich auch damit zusammen hängen.Ich hatte nur das Gefühl ,daß er auf einmal eine rasante mentale Entwiklung durchgemacht hat und das hat ihn wahrscheinlich auch durcheinander gebracht.
Jetzt wollte ich aber ,daß er jetzt sein eigenes Zimmer bekommt und habe Angst ,daß ihm das zuviel wird.Ich muss jetzt erstmal alles wieder geregelt bekommen.

Danke für eure Antworten.
LG

Hallo levinsmama...
... ich würde an deiner Stelle lieber auch noch bischen warten, bis du ihn in seinem eingenem Zimmer schlafen lässt! Ist immer besser wenn man das macht, wenn der Kleine schon so weit wies geht durchschläft! Also mein Kleiner schläft zwar bei Nacht durch aber auch noch bei uns im Schlafzimmer! Jedes Kind ist verschieden, und darum ist es schwer zu sagen was deinen Kleinen genau durcheinander gebracht hat. Klar je älter sie werden desto mehr verändern sie sich auch, doch wenn es so plötzlich kam, denke ich das echt irgendeine Sache der Auslöser war! Mein Kleiner z.b. hatte nie Angst vor seiner Kinderärztin und eigendlich auch vor sonst keinem Arzt, doch wir waren vor ein paar Wochen bei einem Chirugen, und da hat er ganz schön Angst bekommen, weil er den nich kannte und dann auch noch nen weißen Kittel anhatte, seit dem lässt er sich ungern wo anderst wickeln als auf seiner Wickelkomode! Und das sogar wenn er bei seiner Oma und seinem Opa auf dem Bett gewickelt wird, obwohl er die Umgebung kennt! Daher denke ich wird vielleicht dein Kleiner auch soetwas haben, an das er sich erinnert.

Grübel doch noch mal vielleicht hab ich ja recht und die fällt eine bestimmte Situation ein, die vorgefallen ist. Oft sehen wir Eltern die überhauptnicht, weil wir uns das ja nicht so schlimm vorstellen wie unsere Kinder!

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Halt den Kopf hoch, es wird schon alles wieder gut!

Liebe Grüße

uspatz

Gefällt mir
19. Februar 2005 um 13:04

Bedürfnisse verändern sich...
...die Zeiten nach Krankheiten oder zu Wachstumsschüben sind meist chaotisch und Du solltest versuchen, nicht Deinen "Zeitplan" wiedereinzuführen, sondern herauszufinden, wie sich die Rhythmen (paßt besser, der kleine Mensch lebt eingebettet in Rhythmen...)verändern. Dauert lange, ist anstrengend, lohnt sich aber und die Folge wird nicht nur ein ausgeglichenes Kind sondern die entspannte Mutter sein - was verdammt wichtig ist.
Viel Erfolg und Einfühlung wünscht Dir
Phyllis

Gefällt mir
19. Februar 2005 um 19:47

Ja nun,
Ich gehöre wahrscheinlich ,zu den Eltern ,die lieber nach Hause gehen würden um meinem Kind ein Gutenachtlied zu singen,denn die Bedürfnisse meines Kindes gehen vor und ich halte es für richtig ( genau so wie mein Mann).Die Rituale helfen dem Kind sich im Altag zu recht zu finden und Rituale entwikeln sich nicht von alleine.Mein Sohn hat sich bis jetzt damit sehr wohl gefühlt und alleine das ist wichtig.Eine Party ist sehr lange nicht so wichtig ,wie das eigene Kind!

1 LikesGefällt mir
19. Februar 2005 um 22:42
In Antwort auf roslyn_12102009

Ja nun,
Ich gehöre wahrscheinlich ,zu den Eltern ,die lieber nach Hause gehen würden um meinem Kind ein Gutenachtlied zu singen,denn die Bedürfnisse meines Kindes gehen vor und ich halte es für richtig ( genau so wie mein Mann).Die Rituale helfen dem Kind sich im Altag zu recht zu finden und Rituale entwikeln sich nicht von alleine.Mein Sohn hat sich bis jetzt damit sehr wohl gefühlt und alleine das ist wichtig.Eine Party ist sehr lange nicht so wichtig ,wie das eigene Kind!

Naja,
die Bedürfnisse deines Kindes gehen vor, aber was ist mit deinen Bedürfnissen? Oder hast du etwa keine? Das würde mir zu denken geben....es ist nicht gerade von Vorteil für ein Kind,
wenn die Mutter keine eigenen
Interessen hat.Abgesehen davon,
dass es der Partnerschaft nicht
gut tut, wird ein Kind zum
Egoisten erzogen, der glaubt, dass seine Eltern nur zu seiner eigenen Belustigung da sind.
Ich bin sehr gerne Mutter,
aber meine Kinder wissen, dass
ich auch Rechte habe. Ich respektiere das Kind und ich
möchte auch respektiert werden.
Rituale sind schön und gut,
aber wir wollen unsere Kinder auf das Leben vorbereiten
und da ist oft Flexibilität
erwünscht.
Durch zu viele Rituale und Regeln versklaven wir uns selbst.
Gerade wenn ein Kind klein ist, kann man sich als Mutter wunderbar dem Rhythmus des Kindes anpassen.Anstatt ihm
da schon Regeln beibringen zu wollen. Wer sagt uns, dass man
morgens um 7 Uhr aufstehen muss
und um 19 Uhr ins Bett muss?
Das wird noch früh genug kommen, wenn die Schule losgeht.

Ich wünsche dir mehr Gelassenheit und Flexibilität.

LG Dana

Gefällt mir
20. Februar 2005 um 5:09
In Antwort auf roslyn_12102009

Rituale sind sehr wichtig....
Hallo,
ja ich habe sehr viele Rituale an den Tag gelegt,mir ist das wichtig ,daß alles geregelt ist und es war auch für mein Sohn immer sehr gut,es gab früher nie Probleme.Es ist nur momentan alles anders geworden,es hat sich in der letzten Zeit vieles verändert,er war sehr krank und hat dann auch sehr oft bei mir im Bett geschlafen ,ich habe auch vor eine Woche abgestillt,obwohl er selber auch nicht mehr wollte.Trotzdem kann es natürlich auch damit zusammen hängen.Ich hatte nur das Gefühl ,daß er auf einmal eine rasante mentale Entwiklung durchgemacht hat und das hat ihn wahrscheinlich auch durcheinander gebracht.
Jetzt wollte ich aber ,daß er jetzt sein eigenes Zimmer bekommt und habe Angst ,daß ihm das zuviel wird.Ich muss jetzt erstmal alles wieder geregelt bekommen.

Danke für eure Antworten.
LG

Hallo
Ich denke, daß deinem Sohn zu viele Veränderungen auf einmal bzw in zu kurzer Zeit zugemutet wurden. Erst durfte er bei dir im Bett schlafen und jetzt auf einmal darf er das nicht, wird abgestillt und noch in ein eigenes Zimmer verfrachtet. Da muß er sich ja abgeschoben fühlen! Babys brauchen viel Sicherheit und auch Behutsamkeit, keine Rosskuren!! Versuch doch erst mal wieder einen Schlafrhythmus für den Kleinen zu bekommen, auf jeden Fall in der gewohnten Umgebung und zur Not noch in deinem Bett. Wenn das wieder klappt, kommt der nächste Schritt, das eigene Bett. Danach das eigene Zimmer. Daß du deinen Kleinen jetzt auch noch abgestillt hast zu allem anderen, finde ich sehr unglücklich getimt, aber das läßt sich ja jetzt nicht mehr ändern. Versuch ihm einfach wieder die Sicherheit zu geben, die du ihm in letzter Zeit genommen hast, dann wird er auch wieder ausgeglichener sein. Rituale sind ja dazu da, den Kindern Sicheheit zu geben durch Regelmäßigkeit, aber vergiß dabei nicht, daß Streicheleinheiten, Zeit und Geduld für das Baby genauso wichtig sind.

Gefällt mir
20. Februar 2005 um 10:35
In Antwort auf kyler_12055543

Naja,
die Bedürfnisse deines Kindes gehen vor, aber was ist mit deinen Bedürfnissen? Oder hast du etwa keine? Das würde mir zu denken geben....es ist nicht gerade von Vorteil für ein Kind,
wenn die Mutter keine eigenen
Interessen hat.Abgesehen davon,
dass es der Partnerschaft nicht
gut tut, wird ein Kind zum
Egoisten erzogen, der glaubt, dass seine Eltern nur zu seiner eigenen Belustigung da sind.
Ich bin sehr gerne Mutter,
aber meine Kinder wissen, dass
ich auch Rechte habe. Ich respektiere das Kind und ich
möchte auch respektiert werden.
Rituale sind schön und gut,
aber wir wollen unsere Kinder auf das Leben vorbereiten
und da ist oft Flexibilität
erwünscht.
Durch zu viele Rituale und Regeln versklaven wir uns selbst.
Gerade wenn ein Kind klein ist, kann man sich als Mutter wunderbar dem Rhythmus des Kindes anpassen.Anstatt ihm
da schon Regeln beibringen zu wollen. Wer sagt uns, dass man
morgens um 7 Uhr aufstehen muss
und um 19 Uhr ins Bett muss?
Das wird noch früh genug kommen, wenn die Schule losgeht.

Ich wünsche dir mehr Gelassenheit und Flexibilität.

LG Dana

Rituale haben...
Rituale haben nichts damit zu tun ,daß ich mein Kind verwöhne und zu einem Egoisten erziehe.Ja ,ich habe auch bedürfnisse und ich gehe auch arbeiten und jemand anderer passt auf mein Kind auf und es klappt wunderbar! Ich habe auch Zeit für mich selber und ich bin sehr ausgegliechen und glücklich in meiner Beziehung.Ich versklave mein Kind ganz und gar nicht und ich zwinge es auch nicht zum schlafen wenn es nicht will ( ich weiß nicht wo du das rauslesen konntest?)Ich weiß nicht wie alt eure Kinder sind,aber ich finde für ein Kind das nicht mal 1 Jahr alt ist ,ist es wichtig bestimmte Rituale zu haben und ich habe von keinen Regel ,wie pünktlich ins Bett gehen gesprochen.Wenn man Kinder kriegt ,sollte man für die Kinder da sein und deren Kindheit so gut wie möglich zu gestalten und nicht dem Kind beibringen ,daß die Mutter gerade keine Zeit für ihn hat ,weil es eigenen bedürfnissen nachgehen will,das finde ich nicht richtig und Mein Kind würde es auch mit seinen 11 Monaten nicht verstehen.Ich sitze an seinem Bettchen wenn er einschläft und singe auch für ihn und ich finde nicht daß ihn das! zu einem Egoisten macht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers