Home / Forum / Meine Familie / Erziehung leibliches und nicht leibliches Kind!

Erziehung leibliches und nicht leibliches Kind!

27. September 2015 um 20:10

Hey Leute!!oh man....ich weiß nicht mehr weiter...
Ich bin seid nun über 2 Jahren mit meinem freund zusammen. ...habe einen mitlerweile 4 jährigen Sohn in die Beziehung gebracht. Und vor einem Jahr haben wir zusammen eine Tochter bekommen...
Es tut so weh...Tag für Tag. ..immer wider Stiche ins Herz. ..wenn ich sehe wie mein freund mit seiner püppi umgeht....sie lieb hat...alles fpr sie tut ...und meinen Sohn behandelt wie das letzte!!!
Mein Sohn hat keinen "leiblichen vater" für ihn ist mein Freund schon imer Papa gewesen...durfte es auch sagen...alles....
Ich liebe meinen freund eigentlich sehr ...aber wir streiten uns immer und immer wider....qegen diesen einem Thema. ..er sieht das alles nicht so....och übertreibe....usw usw...es tut einfach so weh. ...im Streit hat mein Freud schon oft genug gesagt "dann geh wenn es dir nicht passt " oder " es ist eben nicht mein Kind ich kann ihn nicht lieben" ich wollte mich schon soooo oft trennen....aber ich kann nicht. ...hab schon eine schlimme Scheidung hinter mir...uch will und kann nicht wider von vorn anfangen...!
Ich weiß einfach nicht mehr weiter ...
Gibt es irgendwen da draussen dem es genau so geht? ?? Kennt jemand dieses Gefühl. ...ich weiß einfach nicht mehr weiter...ich KANN NICHT MEHR! Ich will doch einfach nur ne glückliche Familie .. LG linda

Mehr lesen

29. September 2015 um 22:34

Hallo
Hallo
Danke für deine Antwort ...ja das haben wir schon alles durch...zuch mal darüber geredet...diskutiert...leider kann er es nicht...er kann mein sohn nicht in den arm nehmen...ihm nicht ein küssi geben....gar nix...er redet mit ihm wie ein Offizier bei der Bundeswehr....leider...
Wir sind in Familientherapie, aber diese ändert auch nicjt wirklich viel...
Natürlich kann er ihn nicht sooooo lieben woe sein eigenes Kind. ..ganz klar!!Aber wie du schon sagst... sich für das Kind einsetzen, zu ihm halten...Nein das würde er nicht zum. ..ich weiß selber nicht mehr weiter...
Und genau dass was du schreibst ....er wird irgendwann sagen "Papa du hast mich ja eh nicht lieb" oder " immer bin ich schuld " etc.
Es wird kommen....eines Tages. ..
Ach, ich weiß auch nicht...alle in meinem Freundeskreis...meine Eltern. ..alles sagen zu mir " überleg dir was du machst...denk an dein kind" -,-
Aber es ist so schwer...weil wir als paar super zusammen passen. ..aber eben das Problem mit den beiden im Raum steht...
Danke für deine Worte. ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2015 um 10:04

Danke
Das hoffe ich auch. ...hab echt angst vor der Zukunft
Vielen Dank für deine zeit!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2015 um 10:06

Hallo
hmm wie war es denn vor der Geburt deiner Tochter? Da muss es ja auch schon Unstimmigkeiten gegeben haben? Es ist nicht jeder für Patchwork gemacht!.. Ich bin die 2.Frau meines Mannes.. er hat schon eine nun 13 jährige Tochter.. und nein.. ich liebe sie nicht..denn ich bin nunmal nicht ihre Mutter!.. ich kann deinen Freund also verstehen.. allerdings verstehen wir uns blendend und sie ist ein ganz tolles Mädchen.. die lieber mit mir Kuchen backt als mit Papa rumzuhängen..aber auch ich hatte so manchesmal stress mit Mann weil ich eben nicht alles an ihr liebe.. man muss sich arrangieren.. nicht jeder liebt "jedes" Kind bedingungslos.. Ich würde auch von deiner Seite mehr Verständnis entgegen bringen.. natürlich muss er die Kinder gleichbehandeln.. aber er wird für seine Püppi immer weicher und liebevoller sein.. dafür kann er garnix.. ich hab auch mit meinem Mann eine kleine Tochter.. die ich abknutsche usw. auch vor der Tochter meines Mannes (die ich noch nie geküsst habe).. trotzdem verstehen wir uns sehr gut.. und seine Tochter ist auch nicht eifersüchtig oder so.. sie weiß ja das ich nicht ihre Mama bin.. trotzdem lachen, spielen wir zusammen. Wie auch immer.. wenn du willst das wenigstens deine Tochter mit Papa aufwächst solltet ihr beide Kompromisse finden.. und klar ist das schade für deinen Sohn.. aber den Papa kann dein Freund nunmal nicht ersetzen (er ist es einfach nicht)...das lässt sich nicht erzwingen.. und schadet meiner Meinung nach dem "freundschaftlichen" Verhältnis.. was sich sehr wohl aufbauen lässt. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2015 um 13:27

Naja
ich kann ja mal von meiner Kindheit erzählen.. ich bin auch ohne Papa aufgewachsen.. und meine kleine Schwester ihr Vater war zwar nicht mit meiner Mutter zusammen.. aber er hat sich sehr gekümmert.. war mehrmals die Woche da ..zu Weihnachten.. Geburtstag etc. gabs Geschenke (NUR FÜR MEINE SCHWESTER!) sowieso hat er ihr jeden wunsch erfüllt..klar ist das gemein.. ich war natürlich enttäuscht das ich keinen Papa habe.. aber meine Mutter konnte das gut ausgleichen.. ich hab dann eben mehr Geschenke von Mama zu Weihnachten bekommen als meine Schwester.. oder wir haben oft was alleine gemacht (hat sie mit meiner Schwester nie)... Klar konnte meine Mutter mir nicht den fehlenden Papa ersetzen.. das hätte aber NIEMAND gekonnt.. verstehst du was ich meine? Er soll ihn natürlich nicht wie beim Militär behändeln .. "Freundschaftlich liebevoll" kann man erwarten.. mehr aber auch nicht.. mehr ist ein Bonus der höhstens von allein entsteht. So seh ich es jedenfalls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Als erwachsene Frau Probleme mit der Mutter
Von: fyodor_12575729
neu
1. Oktober 2015 um 14:35
Kinder zu Lebzeiten enterbt!
Von: dine1105
neu
1. Oktober 2015 um 13:00
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen