Home / Forum / Meine Familie / Erzieherin mit piercings

Erzieherin mit piercings

14. November 2010 um 22:53

hallo liebe mamis,

ich habe eine frage. und zwar möchte ich nächstes jahr eine ausbildung zur erzieherin anfangen. ich bin jetzt 20 und habe ein einjähriges praktikum in einer kita gemacht, wo meine 5 gesichtspiercings kein problem waren. allerdings weiß ich, dass ich so von der obersten leitung wahrscheinlich nicht eingestellt worden wäre. ich denke, dass meine chancen ohne piercings bei dem ein oder anderen schon besser wäre. darüber war ich mir schon vorher bewusst, nun überlege ich mir aber ob ich mir die sache net einfacher mache und sie rausnehme, obwohl ich schon sehr an ihnen hänge. wie würdet ihr auf erzieher mit piercings in dieser menge reagieren?
lg

Mehr lesen

15. November 2010 um 6:54

Das mit dem zusammen wachsen stimmt so leider nicht...
gerade wenn man pech hat. Bei mir reicht eine Nacht und die Kanäle haben sich so zusammen gezogen, dass man keine Chance mehr hat. Hier ist aber auch wieder jeder Mensch individuell.

Trotzdem - nimm die Piercings raus. Wieso solltest du dir Steine in den Weg legen? Meine letzten Arbeitgeber hätten meine Piercings zwar auch akzeptiert, aber da ich viel mit Menschen aller Altersklassen zu tun hatte, war mir das nichts, man weiß nie, wie die reagiere. Dann noch die Gefahr, wenn sie ausder Narkose aufwachen und noch nicht ganz da sind, vielleicht dran zu ziehen o. ä. , das hast du bei Kindern ja vielleicht auch.

Wenn du wie schon erwähnt einen Nasenstecker hast, würde ich den aber mit einem dezenten Stein auch drin lassen. Kaun Gefahr und fällt auch kaum auf. . Wenn du dieanderen Piercings behalten môchtest wäre vielleicht ein sog. Retainer was für dich? Wenn die passen kann man Piercings damit regelrecht unsichtbar machen - einfach mal googeln

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2010 um 17:39

...
so danke für eure antworten.
also ich muss sagen, dass ich mich immer noch nicht recht entscheiden kann. für einige mag es nur eine jugendsünde sein, für mich ist es auch ein stück lebenseinstellung und gehört schon zu mir! natürlich gibt es aber immer eltern, die aus ihren gründen piercings nicht mögen, oder vllt vorurteile haben.was mich persönlich stört, ist dass ich als vorbild funktion, angeblich nicht geeignet bin. ich möchte niemanden angreifgen , jeder hat das recht auf seine eigene meinung! trotzdem ist es doch so, dass kinder tolerant und weltoffen erzogen werden sollten. im alltag werden sie später auch mit gepiercten leuten zu tun haben. ich fände es schade, wenn diese dann nur,, gedultet!! werden. was ist denn wenn eine erzieherin sich die haare immer schwarz färbt oder ähnliches. letztendlich ist es dasselbe. zwar wird eine haarfarbe in unserer gesellschaft mehr akzeptiert, aber wenn wir piercings immer stigmatisieren(um es dramatisch auszudrücken) wird sich da auch nie as ändern. man möchte doch meistens nicht, dass kinder piercings tragen, wegen dem job, der gesellschaft etc...es dreht sich doch so im kreis!

ich werde es mir nochmal durc den kopf gehen lassen, denn rausnehmen und wieder rein, geht nicht bei allen...

aber ich danke euch sehr für die antworten, finde es besser hier direkt die eltern zu fragen als imm er nur: ich glaube so und so

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2010 um 17:45
In Antwort auf sterre_11866447

...
so danke für eure antworten.
also ich muss sagen, dass ich mich immer noch nicht recht entscheiden kann. für einige mag es nur eine jugendsünde sein, für mich ist es auch ein stück lebenseinstellung und gehört schon zu mir! natürlich gibt es aber immer eltern, die aus ihren gründen piercings nicht mögen, oder vllt vorurteile haben.was mich persönlich stört, ist dass ich als vorbild funktion, angeblich nicht geeignet bin. ich möchte niemanden angreifgen , jeder hat das recht auf seine eigene meinung! trotzdem ist es doch so, dass kinder tolerant und weltoffen erzogen werden sollten. im alltag werden sie später auch mit gepiercten leuten zu tun haben. ich fände es schade, wenn diese dann nur,, gedultet!! werden. was ist denn wenn eine erzieherin sich die haare immer schwarz färbt oder ähnliches. letztendlich ist es dasselbe. zwar wird eine haarfarbe in unserer gesellschaft mehr akzeptiert, aber wenn wir piercings immer stigmatisieren(um es dramatisch auszudrücken) wird sich da auch nie as ändern. man möchte doch meistens nicht, dass kinder piercings tragen, wegen dem job, der gesellschaft etc...es dreht sich doch so im kreis!

ich werde es mir nochmal durc den kopf gehen lassen, denn rausnehmen und wieder rein, geht nicht bei allen...

aber ich danke euch sehr für die antworten, finde es besser hier direkt die eltern zu fragen als imm er nur: ich glaube so und so

lg

Meine Meinung
Ich sehe es genauso wie Liliana und hätte meine Tochter auch nicht in eine Einrichtung gegeben, wo eine Erzieherin sichtbare Piercings gehabt hätte.
Ich versuche solche Sachen so lange wie möglich von meinem Kind fern zu halten.
Meine Tochter besuchte damals einen kirchlichen Kindergarten und dort hatte keine Erzieherin ein sichtbares Piercing oder eine Tattoowierung oder künstliche Fingernägel. Hätte ich auch alles nicht in Ordnung gefunden und mein Kind nicht in solch einen Kindergarten gegeben.
Jetzt besucht sie die 2. Klasse einer Privatschule und auch dort hat keiner der Leher/innen Piercings oder Tatoos, die man sehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2010 um 22:04

@ sonnenblume
ich finde es ja sehr amüsant, dass du auf Grund meines threads mich anscheinend zu kennen glaubst. du bist auch die einzige, die es nicht geschafft hat, einfach nur auf meine frage zu antworten, ohne mich zu verurteilen. wie gesagt, jeder hat seine meinung. meine antwort sollte eher ein denkanstoß sein, bzw. darstellen wie ich mich und unsere gesellschaft bezüglich des themas piercings sehe. ich möchte sicherlich nicht die welt retten oder habe die utopische vorstellung die welt grundlegend verändern zu können. aber meiner meinung nach habe ich dieselben chancen verdient, wie leute ohne piercings. ich bin für eine offenere gesellschaft und das vertrete ich auch. allerdings weiß ich, dass ich mit meiner ansicht nicht überall gut ankomme. genau deshalb fragte ich nach eurer meinung. als erziehrin muss man nämlich auch verschiedene ansichten gelten lassen. und anscheinend habe ich dir da ja etwas voraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2010 um 16:47

Meine Meinung...
Ich bin zwar keine Mami, aber ich denke wenn ich Kinder hätte würde ich sie in eine Einrichtung geben, die ich vorher unter die Lupe genommen habe...pädagogische Ansätze, der individuelle Umgang mit den Kindern, die Qualifikationen der Betreuer.

Die liebevolle Betreuung ist für mich das Wichtigste, damit ich mein Kind mit gutem Gefühl dort lassen kann.

Der erste Eindruck ist natürlich erstmal, das was man sieht.
Aber ich würde niemals sagen:"mein Kind lasse ich nicht von einem gepiercten Menschen betreuen..." wie banane ist das denn?
Es ist wichtig, dass Kinder lernen, dass es kein "normal" und "unnormal" gibt. Gewisse Dinge sind vielleicht fremd oder anders wirkend.
Deshalb muss man sich doch damit vertraut machen und offen sein.
Normal ist in unserer Gesellschaft, das was die meisten Menschen tun oder denken. Leider akzeptieren viele nicht, was der Norm entspricht.

Wer kann mir denn vorher sagen, dass ein gepiercter Betreuer weniger empathisch und qualifiziert ist, als ein ungepiercter?
Warum darf man sich nicht so geben wie man ist, warum muss man sich anpassen, und verleugnet sich damit selbst, damit andere einen akzeptieren.

Aber um zum Schluss zu kommen wenn dein Herz an dieser Ausbildung hängt, dann mach sie.
ABER ich denke, du musst deine Piercings entfernen.
Wegen mir und vielen anderen sicher nicht.
Aber leider ist es wohl nicht akzeptabel! Da musst du wohl Prioritäten setzen.

Alles Gute für deine Zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2010 um 20:03


also...ich habs getan!
nur noch 2 sichtbare piercings im gesicht.
der nasenstecker dürfte ja eigntl kein problem dartsellen, und das andere(cheek) darf ja in der schule noch bleiben^^

also danke euch allen!!

lg lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 10:32
In Antwort auf sterre_11866447

@ sonnenblume
ich finde es ja sehr amüsant, dass du auf Grund meines threads mich anscheinend zu kennen glaubst. du bist auch die einzige, die es nicht geschafft hat, einfach nur auf meine frage zu antworten, ohne mich zu verurteilen. wie gesagt, jeder hat seine meinung. meine antwort sollte eher ein denkanstoß sein, bzw. darstellen wie ich mich und unsere gesellschaft bezüglich des themas piercings sehe. ich möchte sicherlich nicht die welt retten oder habe die utopische vorstellung die welt grundlegend verändern zu können. aber meiner meinung nach habe ich dieselben chancen verdient, wie leute ohne piercings. ich bin für eine offenere gesellschaft und das vertrete ich auch. allerdings weiß ich, dass ich mit meiner ansicht nicht überall gut ankomme. genau deshalb fragte ich nach eurer meinung. als erziehrin muss man nämlich auch verschiedene ansichten gelten lassen. und anscheinend habe ich dir da ja etwas voraus.

Ich hätte kein problem
Mal davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass man sein Kind nicht von allem "was mir fremd ist" fernhalten kann und soll, ist mir die Qualifikation wichtiger, als das Aussehen. Leider sehen das die AG meist nicht so, Da muss man rein äußerlich in ein Bild passen, ansonsten hat man keine Chance.
Aber nochmal zum "Fernhalten" das ist sicher eine nette Möglichkeit sich aus Erklärungen/Verboten herauszuwinden, mitnichten aber vorteilhaft für das Kind. bspw. habe ich die Erfahrungen gemacht, dass Kinder, die zu Hause kein Fernsehen dürfen (und wo die Eltern wehement benaupten "mein Kind hat gar kein Verlangen danach"), prinzipiell bei anderen NUR darauf erpicht sind, dass der fernseher angemacht wird, selbiges Spiel mit Süßkram.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 13:20

Hmm
Ist eine schwierige Frage. Mir persönlich gefallen Piercings sowieso nicht, von daher ist mein erster Gedanke "raus damit!"

Aber anderenfalls, es ist dein Gesicht, nicht meins. Als Chef wäre ich in deinem Berufsfeld nicht begeistert von den Piercings. Zum einen, weil es eben Eltern gibt, die Piercings nicht "nur nicht schön" finden, sondern sogar total ablehnen egal an wem.
Als Mutter wäre es mir egal, ob die Erzieherin meiner Kinder Piercings im Gesicht hat oder nicht. Es gibt viele Dinge, die ich nicht schön finde, die ich aber durchaus tolerieren kann. Wichtig ist hier für mich einfach nur, daß meine Kinder sie mögen.

Frage ist halt, wie sehen die Piercings aus? Also sind es einfach nur Stecker oder Ringe? Ringe halte ich für heikel, wenn du mit kleinen Kindern zu tun hast. Klingt vielleicht doof, aber da sehe ich die Verletzungsgefahr für dich zu hoch. Ich trag seit ich Kinder habe z.B. keine Creolen mehr in den Ohren, weil mir der einmalige Griff meines Sohnes wirklich gereicht hat. Das tat unglaublich weh

Und nun ne vielleicht echt blöde Frage. Ohringe kann man ja rausnehmen für eine gewisse Zeit, ohne daß die Ohrlöcher zuwachsen. Wie ist das bei Piercings? Könntest du die während der Arbeit rausnehmen und zum Feierabend wieder reintun? Oder geht das nur mit Zange und Hilfe vom Profi?

Deine Chancen auf eine Stelle sehe ich ohne Piercing besser, das muß ich ganz klar sagen.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 18:08

Ich war
eine von denen, die geschrieben hatte, dass ich meine Tochter so lange wie möglich von Piercings fernhalten möchte.
Nun, nach meiner Meinung ist es nicht als positiv zu sehen, wenn ein Mensch Piercings im Gesicht (sei es Lippe oder Nase oder sonst wo) trägt. Für mich hat das etwas mit "sich selbst verletzen zu tun".
Meine Tochter besuchte einen kirchlichen Kindergarten und jetzt eine Privatschule und dort habe ich bis jetzt weder pädagogisches Personal, noch Eltern gesehen, die Piercings hatten.
Sicher, beim Stadtbummel hat meine Tochter auch schon Menschen mit Piercings gesehen, aber in ihrem näheren Umfeld gibt es niemanden, der eines hat. Bis jetzt war es noch nie ein Thema für sie.
Übrigens, die Meinungen anderer Menschen als "dumm" zu bezeichnen, finde ich auch nicht gerade passend.

Ich würde meiner Tochter (7) übrigens auch keine Ohrlöcher stechen lassen, weil ich das an einem Kind nicht für angemessen halte. Wenn sie 16 ist, ist das etwas anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2010 um 14:00
In Antwort auf kristi_11897686

Hmm
Ist eine schwierige Frage. Mir persönlich gefallen Piercings sowieso nicht, von daher ist mein erster Gedanke "raus damit!"

Aber anderenfalls, es ist dein Gesicht, nicht meins. Als Chef wäre ich in deinem Berufsfeld nicht begeistert von den Piercings. Zum einen, weil es eben Eltern gibt, die Piercings nicht "nur nicht schön" finden, sondern sogar total ablehnen egal an wem.
Als Mutter wäre es mir egal, ob die Erzieherin meiner Kinder Piercings im Gesicht hat oder nicht. Es gibt viele Dinge, die ich nicht schön finde, die ich aber durchaus tolerieren kann. Wichtig ist hier für mich einfach nur, daß meine Kinder sie mögen.

Frage ist halt, wie sehen die Piercings aus? Also sind es einfach nur Stecker oder Ringe? Ringe halte ich für heikel, wenn du mit kleinen Kindern zu tun hast. Klingt vielleicht doof, aber da sehe ich die Verletzungsgefahr für dich zu hoch. Ich trag seit ich Kinder habe z.B. keine Creolen mehr in den Ohren, weil mir der einmalige Griff meines Sohnes wirklich gereicht hat. Das tat unglaublich weh

Und nun ne vielleicht echt blöde Frage. Ohringe kann man ja rausnehmen für eine gewisse Zeit, ohne daß die Ohrlöcher zuwachsen. Wie ist das bei Piercings? Könntest du die während der Arbeit rausnehmen und zum Feierabend wieder reintun? Oder geht das nur mit Zange und Hilfe vom Profi?

Deine Chancen auf eine Stelle sehe ich ohne Piercing besser, das muß ich ganz klar sagen.

LG Zimt

Piercings raus
also bei piercings ist es meist anders als bei lobes (ohrlöchern). allerdings ist es von mensch zu mensch verschieden. ich habe jetzt nur noch ein nostril(nasenstecker) und septum(ist aber versteckt).
das cheek war am nächsten tag sofort geschloßen, da es auch erst ca 3-4 mon alt war. selbst mein labret, welches ich drei jahre hatte, konnte ich am nächsten tag nur mit mühe und not noch ,,gebrauchen. deswegen bleiben (bis auf die 2) die gesichtspiercings jetzt draußen. ich habe mir 2 einrichtungen ausgesucht, bei denen ich mich für das praktikum bewerben möchte. beide möchten keine piercings beim personal sehen. so bin ich auf der sicheren seite. und wenn ich irgendwann festangestellt bin, kann man ja immer nochmal sehen. aber ich fühle mich doch ganz wohl. vllt bleibts ja für immer so...

wie seht ihr das denn mit tattoos? ich denke das ist das gleiche, je nach körperstelle und motiv, was sagt ihr? (meine kann ich aber alle verstecken)

lg und danke für eure zahlreichen antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 12:04

Lach...so was dummes
also du hast anscheinend nicht richtig gelesen was??? also für reif halte ich sie durch aus. ich bin der meinung das eine erzieherin sich den kindern annehmen sollte sie zum Fortschritt in ihrer entwicklug unterstützen soll und ob sie dabei ein nasenstecker trägt oder ein anderes Piercing trägt wäre mir egal soalnge sie ihre arbeit macht und die kiinder gut behandelt. mhh aber ich würde an deiner stelle (da es in den beiden betrieben nicht gern gesehen wird) die piercings auch wärend der arbeitszeit raus nehmen und zuhause kannst ja machen was du möchtest..... zur not lässt du dir nach der ausbildung neue stechen. ..) lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 12:12
In Antwort auf carmen_12950838

Meine Meinung
Ich sehe es genauso wie Liliana und hätte meine Tochter auch nicht in eine Einrichtung gegeben, wo eine Erzieherin sichtbare Piercings gehabt hätte.
Ich versuche solche Sachen so lange wie möglich von meinem Kind fern zu halten.
Meine Tochter besuchte damals einen kirchlichen Kindergarten und dort hatte keine Erzieherin ein sichtbares Piercing oder eine Tattoowierung oder künstliche Fingernägel. Hätte ich auch alles nicht in Ordnung gefunden und mein Kind nicht in solch einen Kindergarten gegeben.
Jetzt besucht sie die 2. Klasse einer Privatschule und auch dort hat keiner der Leher/innen Piercings oder Tatoos, die man sehen kann.

Lach,...
man kann auch übertreiben.... also kinder sehen sowas auch im sommer am stand im freibad oder ähnliches..also mal halb lang... man sollte solche leute nicht gleich verachten oder für kinderfeindlich halten.ich kann mir nicht vorstellen das ein 3-5 jähriges kind nach hause kommt und sagt ich möchte nun ein tatoo oder ein piercing haben lach.... ich habe auch ein tatoo am bein und hatte piercings (lippenpiercing stecker) und mein sohn hat nur gefragt was das ist und hat nicht gefragt oder gesagt er möchte auch eins haben ...
dürfen eure kinder denn mit anders hautfarbigen kindern spielen im kiga?? oder müssen die auch woanders hin ??? das ist für mich schon fast das gleiche....denn man schließt in dem moment eine andere gruppe menschen aus ....egal ob hautfarbe piersing und tatoo oder gar berufe der eltern... niemand ist was besseres auch wenn es viele denken... nase fein am boden halten...sag ich nur ...hochmut kommt vor dem fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2010 um 20:08

...
Als Mutter würde ich es nicht so schlimm finden, wenn eine Erzieherin Piercings trägt. Das sagt schließlich nichts über deine Qualitäten aus.
Ich würde sie aber aus reinem Egoismus entfernen. Je nach dem in welche Altersgruppen du kommst, könnten die Kleinen dich vielleicht auch verletzen.

LG
NikiMama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2010 um 18:09
In Antwort auf sandra010806

Lach,...
man kann auch übertreiben.... also kinder sehen sowas auch im sommer am stand im freibad oder ähnliches..also mal halb lang... man sollte solche leute nicht gleich verachten oder für kinderfeindlich halten.ich kann mir nicht vorstellen das ein 3-5 jähriges kind nach hause kommt und sagt ich möchte nun ein tatoo oder ein piercing haben lach.... ich habe auch ein tatoo am bein und hatte piercings (lippenpiercing stecker) und mein sohn hat nur gefragt was das ist und hat nicht gefragt oder gesagt er möchte auch eins haben ...
dürfen eure kinder denn mit anders hautfarbigen kindern spielen im kiga?? oder müssen die auch woanders hin ??? das ist für mich schon fast das gleiche....denn man schließt in dem moment eine andere gruppe menschen aus ....egal ob hautfarbe piersing und tatoo oder gar berufe der eltern... niemand ist was besseres auch wenn es viele denken... nase fein am boden halten...sag ich nur ...hochmut kommt vor dem fall.

...
Das du eine Hautfarbe oder einen Beruf mit einem Piercing vergleichtst, kann ich nicht nachvollziehen.
Das Piercing oder die Tattowierung sind in meinen Augen eine Art der Selbstverletzung, die sich ein Mensch zu fügt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2010 um 4:50
In Antwort auf carmen_12950838

...
Das du eine Hautfarbe oder einen Beruf mit einem Piercing vergleichtst, kann ich nicht nachvollziehen.
Das Piercing oder die Tattowierung sind in meinen Augen eine Art der Selbstverletzung, die sich ein Mensch zu fügt.

Nicht nachvollziehen?
Also es ist so wenn du deinem Kind nun schon bei bringst das du leute nach dem äußeren Beurteilst
(ob hautfarbe kleidung oder peircing e.t.c. ) machst du dein Kind zum Oberflächlichen Menschen. Mit einem Tatoo oder einem Piercing wird dein Kind eventuell an ganz anderen Orten konfrontiert werden (strand, beim schwimmen, etc) willst du dann deine sachen packen und gehen? schon ein bisschen engstirnig so eine Einstellung. Jeder sollte so leben und aussehen wie er/sie es möchte. und ein nasenpiering ist ja noch zurück haltend sie ist ja nicht zu getackert. ..... und auch eine hautfarbe nicht zu mögen oder zusagen guck mal der hat nur kik kleidung ist von grund gedanke der gleiche du grenzt in dem moment eine personengruppe aus, die aber auch menschlich sind. oder nicht ?? jeden menschen sollte man gut behandeln und ihn nicht nach dem äußeren beurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2010 um 13:09

Hey!
Also als Mutter wurden mich piercings garnicht stören... im gegenteil, ich mag Piercings.
Als Chef... naja keine Ahnung.. er muss sich ja auch an der Allgemeinheit orientieren und ich glaube da könnte es Probleme geben da nicht alle Mütter tolerant sind...
Ich würde sie in der ersten zeit abmachen/ hochklappen (Nase) etc so dass man sie garnicht sieht, würde da kein unnötiges Risiko eingehen und dann nach und nach unauffällige einsetzen. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 21:03

...
hallo,
ich bin sowohl erzieherin als auch mutter und hätte kein problem damit. es gibt sicher spießige einrichtungen, die die sache etwas konservativer sehen, aber es gibt auch sehr viele kitas, wo die mitarbeiter und auch leiter sehr tolerant sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2011 um 11:24

Auch erzieherin
Hey, auch ich bin erzieherin. Bin tattoowiert und war auch gepierct an den augen und der zunge. Ich habe die piercings noch in der ausbildung rausgemacht. Finde es einfach schöner für ein professionelles auftreten. meine. Tattos eins im nacken eins am Knöchel sieht man nur im sommer. Bis jetzt hat sich nur eine mutter beschwert bei meiner chefin. Ich bin nun selbst mutter und denke wenn ich mein kind bei einer kollegin abgeb die überall gepierct ist würde ich auch erstmal komisch gucken aber ich würde sie nicht danach bewerten sondern nur wie sie arbeitet. Ich sage immer wir sind auch jung bin selbst erst 26. Und auch ich habe ein leben ausserhalb der kita. So dürfte ich mich bei stadtfesten niemals mit freunden ein bier trinken oder eine rauchen nur aus angst jemand könnte mich sehen. Wenn du deine arbeit gut machst die kinder liebst und professionell auftrittst denke ich ist es kein grund jemanden nicht einzustellen.
Viel spaß bei der ausbildung. Hast ja noch ein paar jahre um dich zu entscheiden was du mit den piercings machst. Denk auch dran dass du auch dich.selbst schützen musst vor verletzungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2011 um 19:43

Hallo
also ich persönlich finde piercings oder auch tättowierungen als erzieherin nicht schlimm. ich seh da sogar nen positiven effekt: die welt ist vielfältig und jeder darf so aussehen, wie er mag. das dürfen kinder ruhig schon früh wissen, finde ich.

grade leute mit piercings oder tättowierungen fallen ja auch oft dem vorurteil zum opfer, dass sie irgendwie aus ner harten szene oder sonst irgendwie (negativ) krass drauf wären. damit kann man dem doch am besten entgegenwirken, wenn die kidner sehen, wie lieb und nett die erzieherung auch trotz vieler piercings ist

leider sehen das ja nicht alle so und grade die leiter von kindergärten sind ja auch auf ihren guten ruf bedacht und wenn sich da eltern beschweren weil ihnen das outfit der erzieherin wegen irgendwlecher negativen vorurteile (negatives vorvild und so weiter) net in den kram passt, könnte es halt schon passieren, dass du da den kürzeren ziehst. von daher stellen viele konservative leute auffallend aussehende leute net gern ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen