Home / Forum / Meine Familie / Erzieherin beleidigt mein Kind

Erzieherin beleidigt mein Kind

9. Dezember 2011 um 12:47

Also mal von Anfang an. Eine Mutti aus der Kita rief mich ganz entsetzt an das sie gehört hatte wie die Erzieherin zu einem Kind am Essenstisch gesagt hat: der isst wie ein Schwein....ich konnte es erst gar nicht glauben aber als ich heut meinen Sohn aus der Kita abholen wollte saßen alle Kinder noch am Tisch und aßen. Auf einmal stand die Erzieherin auf und sagte auch über meinen Sohn, der ißt wie ein Schwein. Da sie ja noch nicht wußte das ich bereits vor der Tür stand und alles mitbekam hatte ich nun genügend Zeit mir zu überlegen was ich nun machen solle. Als sie meinen Sohn rausbrachte sprach ich Sie darauf an und sie bestritt es zuerst und dann sagte sie das sie vielleicht Schweinl gesagt hat aber kein Entschuldigung und nix. Ich sagte ihr dann, das wir uns zu Hause als Eltern doch auch Mühe geben das keine Ausdrücke fallen und sie in der Kita bezeichnet unsere Kinder als Schweine. Mit einem kurzen ok und tschüß wandte sie sich dann wieder den anderen Kindern zu.Was soll ich jetzt machen?

Mehr lesen

9. Dezember 2011 um 15:16


Nix, was sonst? Du hast ihr gesagt, was du davon hälst und damit sollte es doch gut sein.

Ich meine, sooooo fürchterlich schrecklich ist die Aussage der Erzieherin doch nun wirklich nicht. Ich sage meinen Kindern auch, daß sie "Sauerei" machen oder -wenns mal ganz schlimm wird- "essen wie Ferkel".

Ich denke, es gibt schlimmere Dinge als gesagt zu bekommen, daß man ißt wie ein Schwein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2011 um 15:43

Ferkel ist nicht gleich Schwein
wie du schon sagst....Ferkel
ich finde es schon schlimm wenn mein Kind mit Schwein betitelt wird und das nicht zum ersten Mal wie ich gerade erfahren habe, eine andere Mutti hat dasselbe schonmal gehört.., es hätte doch für ein Kind von 2 Jahren bestimmt auch ne andere Alternative gegeben als ihn als Schwein zu beschimpfen, zum Beispiel hätte man ja auch sagen können, du ißt heut aber nicht ordentlich, das kannst du doch viel besser....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2011 um 20:07

Ich finde es nicht harmlos
Hallo? Mein Sohn ist 2 Jahre. Mag ja sein das ihr das harmlos findet aber mit 2 Jahren lernt man nun noch das essen und kann es nun mal nicht perfekt so wie sie es gern hätte und nochwas, sie hat 7 Kinder im Alter von 2 Jahren, ich finde, dem sollte man als Pädagogin gewachsen sein und wie ich im anderen Text schon geschrieben habe, hätte man ja auch sagen können, das er das auch besser kann und nicht, du isst wie ein Schwein.... was kommt als nächstes?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2011 um 22:32

Ich
Finde, dass geht gar nicht. Das du da so rihig geblieben bist...
Sag ihr doch, dass du genau gehört hast , was sie wie gesagt hat. Das ist beleidigend und dumm, auch wenn das so kleine Kunder noch nicht verstehen. Oder gerade deshalb, sie können es nicht einordnen oder irgendetwas damit anfangen. Trotzdem lernen sie da doch umgangsformen znd sozialverhalten! Ich würde es mit der Leiterin besprechen, sofern die Erzieherin sich da nicht einsichtig zeigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2011 um 19:23

Also
Das Erzieher/innen auch nur Menschen sind und was damit zusammenhängt, haben wir alle mittlerweile denke ich begriffen.
Was mich momentan eher schockiert dass eine "Erzieherin" sich hier so krass äußert. Genau DAS ist der grund warum mein sohn nur in eine Tagespflege mit 4 weiteren kindern geht anstatt in eine gruppe zu gehen wo 20-25 kinder auf einem haufen sind.
Weil die Erzieherinnen nunmal überfordert sind und sich dadurch teilweise ein denken einstellt das absolut nicht in ordnung ist. Klar keiner ist perfeckt aber hier sowas vom stapel zu lassen haut mich doch gewissermaßen um.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2011 um 22:16

Das
war natürlich nicht mein Absicht hier im Tread so ne Disskusion vom Stein zu brechen, ich werde mit Sicherheit erstmal alles auf sich beruhen lassen und beobachten ob das Ausnahmesituationen waren, obwohl ich es nicht glaube, weil die Erzieherin doch ganz schön laut und in ihrer Art sehr herrscherisch ist, was mir nur mehr zu schaffen macht, ist das unser Sohn alles nachquasselt und auch zu uns am Essenstisch sagt: Mama Schwein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2011 um 20:17

Da
war noch eine andere person mit im gespräch aber irgendwie sind deren beiträge weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 20:29

Probleme im kindergarten
ich habe folgendes problem mein sohn besucht einen städtischen kindergarten er ist 5 jahre alt und geht seit seinem dritten lebensjahr in diese einrichtung.sowie ich mich als mama in irgendeiner form beschwere sei es das die kinder im winter leitungswasser trinken müssen oder ich möchte das man mich wenn man meinen sohn bestraft über den vorfall aufklärt werde ich aufs übelste gemobbt das selbe passiert mit meinem kleinen.natürlich möchte ich das es meinem kind gut geht aber heute musste er den tisch eindecken und es war ein schmutziger teller dabei er sagte es der erzieherin und sie hat zu ihm gesagt er soll von dem teller essen wenn ich morgen eine erklärung für ihr verhalten möchte bekomme ich wie schon zuvor die antwort das mein kind lügt und ich weiss beim besten willen nicht was ich tun soll wer kann mir bitte weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 21:10

Kann den wirbel nicht verstehen
Also, ich bin auch Erzieherin und finde nicht, dass das eine Beleidigung ist. Es kommt natürlich drauf an wie man das sagt, aber ich würde es auch vielleicht sagen, obwohl man bei 2-jährigen sich anders ausdrücken müsste.
Ganz ehrlich: Es gibt soviele andere krasse Sachen die ich andere Erzieher schon sagen hören und machen sehen habe. Manche haben immer bestimmte Kinder auf dem kieker. Das ist sooo traurig. Manche werden handgreiflich und zerren an den Kindern...
Die Leiter unterstützen das oft. Ich war vielen schon zu sanft und ich habe nach der Arbeit sogar geweint, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte...
Nein, der Beruf ist nicht leicht. Man kann den Kleinen unter den Bedingungen kaum gerecht werden.
Ich hoffe ich finde eine Kita wo das anders ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 21:41

Probleme im kindergarten
beschweren würde ich es nicht nennen mein sohn war mit drei jahren in der eingewöhnungsphase,er hat sehr geweint und die erzieher sassen auf ihren stühlen haben zugeschaut und nix geschah als ich sie gebeten habe sich meinem kind anzunehmen bekam ich als antwort sie hätten 30 kinder in der gruppe und könnten sich nicht um jedes kind im einzelnen kümmern, natürlich frage ich mich dann als mutter was ist da los ich habe 4kinder und sie waren alle im kindergarten, aber solche zustände wie dort das kenne ich nicht auch andere eltern haben sich schon recht oft beschwert ein sehr nettes elternpaar hat sich an den träger gewandt aus besorgnis um ihre tochter sie baten das jugendamt die ganze angelegenheit vertraulich zu behandeln.reaktion vom jugendamt war, sie riefen im kindergarten an gaben den namen der sich beschwerenden eltern bekannt, das kind wurde noch boshafter behandelt das ende vom lied sie mussten das kind aus der einrichtung nehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 21:48

Probleme im kindergarten
sie bezeichnen mein kind immer als lügner, auch zu mir haben sie bereits gesagt ich würde die tatsachen verdrehen.sie können dort tun was sie wollen, sie werden von der leiterin in ihrem tun und handeln stets unterstützt.ein genauso besorgter papa wie ich wurde sogar als er kritik übte der trunkensucht beschuldigt das geht doch alles entschieden zu weit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2011 um 22:17

Probleme im kindergarten
das hört sich so leicht an aber ich brauche den kindergartenplatz damit ich wieder arbeiten kann es gab schon so viele gemeine vorfälle ich verstehe nicht wie gerade erzieherinnen sich so verhalten können ich bin auch soweit das ich angst um meinen kleinen habe wenn ich alle vorfälle hier schildern würde, würde man mich eventuell für verrückt erklären.mein kleiner hat so viele freunde dort und sehr viele kinder begrüssen ihn sehr freundlich was soll ich nur tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2011 um 19:18

Ich bin...
... Erzieherin und gleichzeitig Gruppenleitung und ich muss sagen, dass sowas gar nicht geht. Meine Kollegin hat das auch mal gesagt und das vor den Kindern und ich habe sie sofort darauf hingewiesen, dass ich soetwas nicht noch einmal hören möchte. Meiner Meinung nach kann man sich das als Fachkraft nicht erlauben, schließlich hat man Vorbildfunktion und soll Kindern das Geschimpfe nicht noch vorleben.
Den Eltern kann man sowas schonmal erzählen, aber direkte Beleidigungen auszuteilen spricht einfach für die Inkompetenz der Fachkräfte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen