Home / Forum / Meine Familie / Erzählen einer Gruselgeschichte

Erzählen einer Gruselgeschichte

24. November 2013 um 13:46

Hallo,
ich bin Erzieherin und habe ganz schön Mist gebaut... ich bin erst Ende Juli mit meiner Ausbildung fertig geworden und seit Ausgust als Erzieherin tätig... letzte Woche haben sich die Kinder Gruselgeschichten erzählt und mich gefragt, ob ich auch welche kenne... ich habe gesagt, ja... (Habe immer die Sendung Verflucht geguckt, sollen angeblich wahre Geschichten sein...) Aus dieser Sendung hab ich dann eine erzählt mit nem guten Geist eines Kindes und deren Mutter die böse war und auch mir etwas von Chucky der Mörderpuppe aus dem Po gezogen... Ich habe die geschichten gut ausgehen lassen... Aber anscheinend waren die so gruselig für die Kinder, dass die jetzt die ganze Zeit alpträume haben... zumindest ein paar der Mädchen... Hab auch schon Beschwerden von Eltern bekommen und mich auch entschuldigt dafür...
jetzt zweifele ich voll an meiner Arbeit, ob ich überhaupt in dem Beruf bleiben sollte... Hab so ne Phase gerade, wo ich das Gefühl habe, alles falsch zu machen... Kann ich mich da irgendwo zu belesen, wie ich das das nächste Mal besser machen kann??? Oder Tipps??? Ich bin beim erzählen voll abgedriftet und hab gar nicht mehr auf die Kinder geachtet... Was soll ich bloß machen???

Mehr lesen

27. November 2013 um 20:28


Also, ich bin dieses Jahr im Anerkennungsjahr zur Erzieherin. 08/2014 mit der Ausbildung fertig. Ich arbeite in einer Grundschule und mir würde im Traum nicht einfallen was über Chucky die Mörderpuppe zu erzählen ! Die Kleinen spielen doch mit Puppen
Also das hättest du dir vorher überlegen müssen. Kannst ruhig ein bisschen ein schlechtes Gewissen haben...Klar, jeder macht Fehler aber das geht nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen