Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Erfahrung mit Zappelin????

Erfahrung mit Zappelin????

2. Mai 2006 um 10:46 Letzte Antwort: 15. Mai 2007 um 13:55



Ich habe schon mal hier geschrieben. Siehe Beitrag Kinder mit wenig schlaf. Mein Sohn macht ja immer so einen Zirkus in der Nacht und auch so ist er sehr unruhig.
Jetzt habe ich mir in der Apotheke diese Kügelchen Zappelin geholt. Das nimmt er und seine Schwester jetzt seit 14 Tagen. Leider bewirkt es meiner Meinung nach gar nichts. Im Gegenteil. Ich finde, das es bei meinem beiden, besonders bei meinem Sohn noch mehr aufbauscht.
Wer hat noch mehr Erfahrung mit diesem Medikament ?
Dann noch etwas. Gibt es verschiedene Grade für Hyperaktive Kinder?
Mein Sohn ist zwar erst vier, aber er ist sehr zappelig und unruhig. Er kann wohl länger bei Tisch sitzen bleiben. Aber wie gesagt. Das größte Problem ist das Schlafen. Ich muss fast jede Nacht bis zu fünf mal aufstehen. Und morgens ist er doch schon zwischen 5 und 6 Uhr wach und hat keine Lust mehr zum schlafen. Dann ist er aber ab fünf so müde und unausstehlich. Geht aber erst um sieben ins Bett. Er kann auch nicht mal eine halbe Stunde mit einem Spielzeug spielen. Am besten 10 Teile auf einmal. Baut man etwas mit ihm auf, hat er keine Lust mehr und macht es meistens wieder kaputt. Er ist so Lustlos. Wir gehen einmal die Woche für eine Stunde schwimmen und turnen. Da hat er auch keine Lust für und macht leider Blödsinn. Wenn ich dagegen andere Kinder in seinem Alter sehe. Ich weiß bald nicht mehr weiter. Mit seinem verhalten bringt er das ganze Familienleben durcheinander. Wenn er zuhause ist, ist er fast nur durchgeknallt. Mit Mama Baden hat er keine Lust für , einen schönen Film gucken hat er keine Lust für, draußen spielen hat er keine Lust für usw. Habe schon so vieles ausprobiert. Ich Weiß mir einfach keinen Rat mehr. Auch bin ich total fertig und genervt wegen ihm. Habt ihr keinen Rat? Ärzte und Erzieher sagen, das er O.K.

Die Nudel

Mehr lesen

2. Mai 2006 um 11:48

Ich liebe meine Kinder
Das stimmt nicht. Dafür müsstest Du meine anderen Beiträge gelesen haben. Ich bin normalerweise auch ein Feind von Medikamenten. Es ist wohl auf pflanzlicher Basis. Aber ich kann nun mal nicht mehr. Ich habe schon alles versucht. Ich liebe meine Kinder.
Was meinst Du mit einer Familientherapie?

Gefällt mir
2. Mai 2006 um 12:00

Hallo Nudel
das klingt ja alles ziemlich verzweifelt. Wenn Ärzte und Erzieher sagen, dass er o.k. ist, dann sei erst mal froh und glaube das. Leider ist dieses ADS/ADHS schon bald eine Modeerscheinung geworden. Kinder, die nicht so sind, wie wir uns das forstellen, werden gleich in diese Schiene gedrängt.
Als ich diesen Begriff das erste Mal gehört habe "Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom" habe ich gedacht, aha, das sind Kinder, denen es an Aufmerksamkeit fehlt. Aber da wurde ich eines besseren belehrt. Sicher gibt es diese Dysfuntion im Gehirn, aber eine Menge Kinder, die dieses Verhalten (wie Du es beschreibst) zeigen, haben auf keinen Fall ADS/ADHS. Ein Medikament stellt Dein Kind nur ruhig, die Ursachen werden aber damit nicht gefunden. Vielleicht verträgt Dein Kind bestimmte Lebensmittel nicht, es gibt da eine Menge Gründe, weshalb Kinder sich so verhalten.
Gib Deinem Kind erst mal das Gefühl, dass er so wie er ist von Dir akzeptiert wird. Suche die Stärken, die er hat. Es gibt bestimmt etwas, das er besonders gut kann, wofür er sich besonders interessiert. Er darf nicht das Gefühl haben "Mit mir stimmt was nicht". Setze einfache Regeln, die aber konsequent. Versuche herauszufinden, was Deinem Kind gut tut. Oft denkt man, diese hippeligen Kinder könnten durch Sport mehr Ausgleich finden, aber dem ist nicht so. Gerade solchen Kindern fehlt es oft an Ruhe. Nimm ihn öfter zu Dir, kuschel Dich an ihn, lass ihn erzählen, schaut zusammen Bücher an. Filme anschauen, überhaupt Fernsehen ist Gift für diese Kinder.
Vielleicht habe ich Dir ein paar Anregungen gegeben, die Dir hilfreich sind.

LG




Gefällt mir
2. Mai 2006 um 13:30

Meine Freundin hat mir davon abgeraten.
Sie ist Vollwaise und hat aus ihrer Kindheit schon so manches mitgemacht.
Zu mir sagen schon mal die Leute, das das was ich jetzt mitmache ganz normal ist. Auch weil meine beiden nur ein Jahr auseinander sind, ist die Erziehung etwas schwierig. Meine Tochter ist eine richtige Ziege. Wenn mein Sohn nur schlafen würde, da wäre mir schon mit geholfen. Die Erzieherin meinte, ich solle mir mal das Buch Schlafen lernen kaufen. Weist Du, mit ins Bett gehen ist bei den beiden kein Problem. Wir haben jeden Abend unser Ritual mit Zähneputzen und vorlesen. Sie sind auch beide ruck zuck eingeschlafen. Die kleine schläft auch meistens durch und könnte bis 9 Uhr morgens schlafen. Nur der Große. Dann hat er durst, keine Lust mehr zum schlafen, muss auf die Toilette (ist ja O.K.). Ich denke immer, nach dem ganzen Tagesprogramm muss er doch erschöpft und müde sein. Am schlimmsten ist es am Wochenende. Da ist der Tagesablauf ja ganz anders als in der Woche. Er macht dann fast nur Nachtschicht.

Gefällt mir
3. Mai 2006 um 22:34
In Antwort auf reenie_12535323

Meine Freundin hat mir davon abgeraten.
Sie ist Vollwaise und hat aus ihrer Kindheit schon so manches mitgemacht.
Zu mir sagen schon mal die Leute, das das was ich jetzt mitmache ganz normal ist. Auch weil meine beiden nur ein Jahr auseinander sind, ist die Erziehung etwas schwierig. Meine Tochter ist eine richtige Ziege. Wenn mein Sohn nur schlafen würde, da wäre mir schon mit geholfen. Die Erzieherin meinte, ich solle mir mal das Buch Schlafen lernen kaufen. Weist Du, mit ins Bett gehen ist bei den beiden kein Problem. Wir haben jeden Abend unser Ritual mit Zähneputzen und vorlesen. Sie sind auch beide ruck zuck eingeschlafen. Die kleine schläft auch meistens durch und könnte bis 9 Uhr morgens schlafen. Nur der Große. Dann hat er durst, keine Lust mehr zum schlafen, muss auf die Toilette (ist ja O.K.). Ich denke immer, nach dem ganzen Tagesprogramm muss er doch erschöpft und müde sein. Am schlimmsten ist es am Wochenende. Da ist der Tagesablauf ja ganz anders als in der Woche. Er macht dann fast nur Nachtschicht.

Hallo nudel,
ich bin gerade nur zufällig über deinen Beitrag gestolpert, möchte aber jetzt doch kurz was dazu schreiben, weil ich dich gut verstehen kann. Ich habe selber einen mittlerweile 10jährigen Sohn, der immer ein Problemkind war (ähnliches Verhalten wie deiner) und eine völlig unkomplizierte kleine Tochter. Bei meinem Sohn war es allerdings so, dass er überall angeeckt ist, wo er auch hinkam, in der Spielegruppe, im Kindergarten, im Kinderturnen, beim Ballsport, in der Schule, etc... Ständig wurde die Verdachtsdiagnose ADHS geäußert. Ich ging dann zur Erziehungsberatungsstelle, und das war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich bin nun seit 6 Jahren immer wieder dort bei einem Psychologen zur Beratung, wenn es Probleme gibt, und der hat mir in den scheinbar ausweglosesten Situationen immer weiterhelfen können. Er hat meinen Sohn auch getestet und dabei festgestellt, dass er kein ADHS hat, sondern sein Verhalten ein Ergebnis verschiedener ungünstiger Bedingungen ist, die er erfahren hat. Er hat mir viele praktische Erziehungstips und Anregungen gegeben, es war und ist harte Arbeit, aber es hilft. Zuletzt hat sich dann noch rausgestellt, dass mein Sohn hochbegabt ist... Naja, auf jeden Fall kann auch ich dir nur empfehlen, über deinen Schatten zu springen und dir professionelle Hilfe an einer Erziehungsberatungsstelle zu holen. Nur weil deine Freundin schlechte Erfahrungen gemacht hat, muss es ja bei dir nicht genauso sein. Es klingt so, als ob dein Sohn mit dir austesten will, wie weit er gehen kann. Es klingt nach Provokation, wenn er dich nötigt, fünfmal nachts aufzustehen, egal wegen was. Vielleicht hängt es ja auch mit dem Schwesterchen zusammen, vielleicht will er austesten, was du für ihn alles bereit bist zu tun? Wenn ich du wäre, würde ich es herausfinden wollen, und da kann einem wahrscheinlich nur ein Profi dabei helfen. Das Zappelin haben wir übrigens auch mal ausprobiert, zuerst war auch alles schlimmer (ist aber normal bei homöopathischen Mitteln), aber nach 3-4 Wochen hats dann schon ein bißchen geholfen, aber nicht wirklich stark. Wir waren dann bei einer Homöopathin, und die hat ihm ein hochpotenziertes Mittel verpaßt, das ihm nachhaltig und längerfristig geholfen hat, war aber ganz individuell auf ihn zugeschnitten. Egal, wie du dich entscheidest, ich wünsche dir alles Gute, und dass du bald etwas unternimmst, um wieder Freude am Leben und an deiner Familie zu haben! Liebe Grüße, Martina

Gefällt mir
4. Mai 2006 um 15:42
In Antwort auf sabia_12163112

Hallo Nudel
das klingt ja alles ziemlich verzweifelt. Wenn Ärzte und Erzieher sagen, dass er o.k. ist, dann sei erst mal froh und glaube das. Leider ist dieses ADS/ADHS schon bald eine Modeerscheinung geworden. Kinder, die nicht so sind, wie wir uns das forstellen, werden gleich in diese Schiene gedrängt.
Als ich diesen Begriff das erste Mal gehört habe "Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom" habe ich gedacht, aha, das sind Kinder, denen es an Aufmerksamkeit fehlt. Aber da wurde ich eines besseren belehrt. Sicher gibt es diese Dysfuntion im Gehirn, aber eine Menge Kinder, die dieses Verhalten (wie Du es beschreibst) zeigen, haben auf keinen Fall ADS/ADHS. Ein Medikament stellt Dein Kind nur ruhig, die Ursachen werden aber damit nicht gefunden. Vielleicht verträgt Dein Kind bestimmte Lebensmittel nicht, es gibt da eine Menge Gründe, weshalb Kinder sich so verhalten.
Gib Deinem Kind erst mal das Gefühl, dass er so wie er ist von Dir akzeptiert wird. Suche die Stärken, die er hat. Es gibt bestimmt etwas, das er besonders gut kann, wofür er sich besonders interessiert. Er darf nicht das Gefühl haben "Mit mir stimmt was nicht". Setze einfache Regeln, die aber konsequent. Versuche herauszufinden, was Deinem Kind gut tut. Oft denkt man, diese hippeligen Kinder könnten durch Sport mehr Ausgleich finden, aber dem ist nicht so. Gerade solchen Kindern fehlt es oft an Ruhe. Nimm ihn öfter zu Dir, kuschel Dich an ihn, lass ihn erzählen, schaut zusammen Bücher an. Filme anschauen, überhaupt Fernsehen ist Gift für diese Kinder.
Vielleicht habe ich Dir ein paar Anregungen gegeben, die Dir hilfreich sind.

LG




Fühle mich richtig allein erziehend.
Ich danke Dir für Deine Ratschläge. Ich denke auch, das es nicht direkt ADS/ADHS ist. Mir haben sie schon des öfteren gesagt, dein Sohn hat ADS/ADHS . Immer wird es darauf geschoben. Ich schätze auch er das er viel mehr Liebe und Aufmerksamkeit braucht. Aber es ist oft nicht leicht diese Liebe zu teilen, da meine Kleinen ja nur ein Jahr auseinander sind. Ich habe heute noch mal mit der Erzieherin gesprochen. Sie meint ich solle mich nicht von ihm auf die Nase rumtanzen lassen. Wenn er keine Lust hat etwas mit Mama und seiner Schwester zu spielen ist das sein Problem. Er solle nur nicht nerven. Das bräuchte ich mir nicht gefallen zu lassen. Ich bräuchte ihm nicht ständig eine Beschäftigung zu suchen. Er wäre jetzt in dem Alter wo er sich auch mal allein beschäftigen könne. Wenn das nur so einfach wäre.
Mit dem Schlafen müsste ich wohl mal in den Griff bekommen, nur ich weiß einfach nicht wie. Dafür bin ich auch über Tags gestresst und genervt. Habe ja Wochenlang keine Nacht mehr richtig durchgeschlafen. Von den Großeltern und meinem Mann bekomme ich auch keine richtige Hilfe. Fühle mich richtig allein erziehend.

Die Nudel

Gefällt mir
12. Mai 2006 um 9:36

Vielen Dank,
das Ihr zu zahlreich geschrieben habt. Ich glaube, ohne Fachmännische Hilfe werden wir es nicht schaffen. Dieses Zappelin bringt nach meiner Meinung nach gar nichts. Im Gegenteil, es macht alles nur noch schlimmer. Man hat mir auch ein Buch empfohlen. Schlafen kann man lernen oder so ähnlich. Soll sehr gut sein. Werde ich mir einmal zulegen.
Dieses ADS/ADHS gibt es das eigentlich in verschiedenen Krankheitsstufen? Und man kann es erst ab 6 Testen?

Nudel

Gefällt mir
12. Mai 2006 um 18:10
In Antwort auf reenie_12535323

Vielen Dank,
das Ihr zu zahlreich geschrieben habt. Ich glaube, ohne Fachmännische Hilfe werden wir es nicht schaffen. Dieses Zappelin bringt nach meiner Meinung nach gar nichts. Im Gegenteil, es macht alles nur noch schlimmer. Man hat mir auch ein Buch empfohlen. Schlafen kann man lernen oder so ähnlich. Soll sehr gut sein. Werde ich mir einmal zulegen.
Dieses ADS/ADHS gibt es das eigentlich in verschiedenen Krankheitsstufen? Und man kann es erst ab 6 Testen?

Nudel

Hallo Nudel


AD(H)S gibt es in sehr verschiedenen Ausprägungen. Ob dein Sohn AD(H)S hat, kann jedoch nur ein Facharzt heraufinden, der sich mit AD(H)S auskennt, denn nur was man kennt kann man erkennen oder ausschließen.

Ich möchte dir ein gutes Buch empfehlen, es ist aus dem gleichen Verlag, wie das schlafen lernen-Buch. Es heißt: Das ADS-Buch und von einer Ärztin und einer Kinder- und Jugendtherapeutin geschrieben.

Hier noch ein paar informative Internetseiten:

www.adhs.ch
www.ads-hyperaktivitaet.de
www.hyperaktiv.de
www.bv-ah.de

Viele Grüße
Dagmar

Gefällt mir
13. Mai 2006 um 8:01
In Antwort auf darien_12258826

Hallo Nudel


AD(H)S gibt es in sehr verschiedenen Ausprägungen. Ob dein Sohn AD(H)S hat, kann jedoch nur ein Facharzt heraufinden, der sich mit AD(H)S auskennt, denn nur was man kennt kann man erkennen oder ausschließen.

Ich möchte dir ein gutes Buch empfehlen, es ist aus dem gleichen Verlag, wie das schlafen lernen-Buch. Es heißt: Das ADS-Buch und von einer Ärztin und einer Kinder- und Jugendtherapeutin geschrieben.

Hier noch ein paar informative Internetseiten:

www.adhs.ch
www.ads-hyperaktivitaet.de
www.hyperaktiv.de
www.bv-ah.de

Viele Grüße
Dagmar

Danke für die Info
Man, diese Nacht war wieder toll. Habe fast kein Auge zu gemacht und er ist schon seit 6 wieder wach. Wird das denn nie mal besser. Wir sind alle hundemüde und er nicht.

Die Nudel

Gefällt mir
14. Mai 2006 um 13:30

Hallo!!!
Schau mal bei
www.sghl.de rein ist direkt ein Forum, da kannst du viel mehr erfahren und dich austauschen.

Gefällt mir
16. Mai 2006 um 11:43
In Antwort auf hafsa_12312842

Hallo!!!
Schau mal bei
www.sghl.de rein ist direkt ein Forum, da kannst du viel mehr erfahren und dich austauschen.

Danke
Danke Dir für die Info.
Nudel

Gefällt mir
17. Mai 2006 um 21:27

Gleichgesinnte
Hallo Nudel16, habe soeben deinen bericht gelesen. Auch meine Kleine 7 Jahre ist ein sehr lebhaftes Kind, sie ist jetzt in der 1. Klasse und eckt durch ihr sehr direktes Verhalten bei vielen Kindern an, sodass sie auch gar keine Freunde hat, seit 1 Woche gebe ich ihr Zappelin und ich muss gestehen, dass sich ihr Verhalten und ihr Benehmen extrem verschlechtert hat, das aber bei der Hämäopathie normal sein soll. Aber mir blebt auch nur abzuwarten, ob die Globuli anschlagen. Tja, vielleicht hilft es dir, dass auch andere Mütter oftmals genervt sind und sich an jedem Strohhalm versuchen festzuhalten, da man ja das beste für das eigene Kind will. So, vielleicht schreibst du mal, ich wünsch dir auf jeden Fall alles erdenklich gute, viel Kraft und auch für deinen Kleinen nur das Allerbeste,

Gefällt mir
18. Mai 2006 um 10:45
In Antwort auf an0N_1198658799z

Gleichgesinnte
Hallo Nudel16, habe soeben deinen bericht gelesen. Auch meine Kleine 7 Jahre ist ein sehr lebhaftes Kind, sie ist jetzt in der 1. Klasse und eckt durch ihr sehr direktes Verhalten bei vielen Kindern an, sodass sie auch gar keine Freunde hat, seit 1 Woche gebe ich ihr Zappelin und ich muss gestehen, dass sich ihr Verhalten und ihr Benehmen extrem verschlechtert hat, das aber bei der Hämäopathie normal sein soll. Aber mir blebt auch nur abzuwarten, ob die Globuli anschlagen. Tja, vielleicht hilft es dir, dass auch andere Mütter oftmals genervt sind und sich an jedem Strohhalm versuchen festzuhalten, da man ja das beste für das eigene Kind will. So, vielleicht schreibst du mal, ich wünsch dir auf jeden Fall alles erdenklich gute, viel Kraft und auch für deinen Kleinen nur das Allerbeste,

Genau so
Nur ganz kurz. Bin mal gespannt wie Zappelin bei Deiner Tochter anschlägt. Ich habe wie gesagt es vier Wochen versucht und dann wieder abgesetzt. Gerne können wir mal schreiben.

Liebe Grüße Nudel

Gefällt mir
18. Mai 2006 um 12:24

Bachblüten
Probier's mal mit Bachblüten! Die wirken bei meiner Kleinen Wunder - in allen Lebenslagen!
Was die schlaflosen Nächte angeht, kann ich Dir das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" absolut empfehlen! Die Methode (schreien lassen - Türe zu etc.) erscheint zwar zunächst ziemlich brutal und Du solltest dafür Deine letzten noch vorhandenen Nerven zusammraffen, aber es lohnt sich!!!! Gegner dieses Buches haben meiner Meinung keine Ahnung von diesen "nächtlichen Terroristen". Und bzgl. ADS: ich kann es nicht mehr hören! Inzwischen wird bald jedes 5. Kind mit Ritalin zugedröhnt, nur damit es "funktioniert"! ÜÜÜbel! Versuche zu erreichen, dass der Kleine Nachts schläft und dann ist er tagsüber auch viel ausgeglichener!!!! Alles Gute für Euch! Jacky

Gefällt mir
18. Mai 2006 um 21:04
In Antwort auf frea_12074181

Bachblüten
Probier's mal mit Bachblüten! Die wirken bei meiner Kleinen Wunder - in allen Lebenslagen!
Was die schlaflosen Nächte angeht, kann ich Dir das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" absolut empfehlen! Die Methode (schreien lassen - Türe zu etc.) erscheint zwar zunächst ziemlich brutal und Du solltest dafür Deine letzten noch vorhandenen Nerven zusammraffen, aber es lohnt sich!!!! Gegner dieses Buches haben meiner Meinung keine Ahnung von diesen "nächtlichen Terroristen". Und bzgl. ADS: ich kann es nicht mehr hören! Inzwischen wird bald jedes 5. Kind mit Ritalin zugedröhnt, nur damit es "funktioniert"! ÜÜÜbel! Versuche zu erreichen, dass der Kleine Nachts schläft und dann ist er tagsüber auch viel ausgeglichener!!!! Alles Gute für Euch! Jacky

Bachblüten
Danke für den Tipp, aber ich werde im Moment nichts mehr ausprobieren. Habe die Nase voll. Dieses Zappelin habe ich ja abgesetzt und siehe da er wird die letzten drei Nächte nur noch einmal wach (zum Pipi machen). Ab sechs Uhr muss man dann aber mit ihm vorlieb nehmen. Nachmittags ist er noch immer so quirlig. Das ist schlimm und kostet sehr viel Nerven, die ich nicht mehr habe. 10 Teile auf einmal machen und sich auf nichts richtiges konzentrieren. Für nichts richtig Lust.
Ab und an geht er am Nachmittag in den KiKa. Wenn er davon nach Hause kommt, ist er noch aufgekratzter als sonst. Früher konnte ich ihn mit seinem Nucki und Schnuffeltuch beruhigen, aber jetzt mit vier ist die Nuckizeit schon längst vorbei.

Liebe Grüße Nudel

Gefällt mir
21. Mai 2006 um 22:28

Zappelin
Hallo Nudel!
Also habe 4 Jungen.Zwei sind schon großund dann bin ich noch mal von vorne angefangen.die beiden kleinen sind 3und2.
Mein 1ter war ähnlich wie deiner zu nichts Lust,frech peinlich agressiv teilweise ich konnte mich mit ihm nirgendwo blicken lassen dann hieß es nur O wie verzogen,das war echt schlimm.Mein zweiter totall lieb gern gesehen nichts negatives.So mein 3ter Schießt den Vogel wieder voll ab,peinlich,frech ,vorlaut,teils agressiv,macht alles kaputt.Mein 4ter wieder voll lieb einfach was zum vorzeigen.
Damit will ich dir sagen jedes Kind jeder Mensch hat seinen eigenen Karakter diese lausjungen lassen sich nicht programieren,beim ersten war ich sehr streng und beim 3ten mach ich genau das was ich beim erten versäumt habe ich habe diese unterschiede an Kinder das ist ein vorteil für mich macht es aber nicht einfacher,aus erfahrung kann ich sagen viel liebe hilft.Und ich lasse ihn sachen machen die für sein alter nicht normal sind z.B mit Schere Messer Nägel und Hammer Spielen natürlich nur in meinem beisein.Unbedingt gute Nachtgeschichte von mir erfunden die ihn wiederspiegelt also ich lasse ihn sehr selbständig sein.Und er ist nicht mein grosser sondern mein toller junge und das sag ich ihm jeden tag.
lieben gruss

Gefällt mir
23. Mai 2006 um 21:29
In Antwort auf an0N_1290584699z

Zappelin
Hallo Nudel!
Also habe 4 Jungen.Zwei sind schon großund dann bin ich noch mal von vorne angefangen.die beiden kleinen sind 3und2.
Mein 1ter war ähnlich wie deiner zu nichts Lust,frech peinlich agressiv teilweise ich konnte mich mit ihm nirgendwo blicken lassen dann hieß es nur O wie verzogen,das war echt schlimm.Mein zweiter totall lieb gern gesehen nichts negatives.So mein 3ter Schießt den Vogel wieder voll ab,peinlich,frech ,vorlaut,teils agressiv,macht alles kaputt.Mein 4ter wieder voll lieb einfach was zum vorzeigen.
Damit will ich dir sagen jedes Kind jeder Mensch hat seinen eigenen Karakter diese lausjungen lassen sich nicht programieren,beim ersten war ich sehr streng und beim 3ten mach ich genau das was ich beim erten versäumt habe ich habe diese unterschiede an Kinder das ist ein vorteil für mich macht es aber nicht einfacher,aus erfahrung kann ich sagen viel liebe hilft.Und ich lasse ihn sachen machen die für sein alter nicht normal sind z.B mit Schere Messer Nägel und Hammer Spielen natürlich nur in meinem beisein.Unbedingt gute Nachtgeschichte von mir erfunden die ihn wiederspiegelt also ich lasse ihn sehr selbständig sein.Und er ist nicht mein grosser sondern mein toller junge und das sag ich ihm jeden tag.
lieben gruss

Danke das Du mich trösten möchtest.



Hallo!

Ich weiß, das andere auch solche Probleme haben. Aber wenn man selber in der Lage ist, denkt man ganz anders.
Gab es bei Dir den nie Moment wo Du gedacht hast, nee ich kann nicht mehr und will nicht mehr? Durch das Verhalten meines Sohnes werden wir oft nirgends wo eingeladen. Hattest Du das nicht. Ich finde das schlimm. Wie bist Du damit umgegangen. Du schreibst zwar, das es bei zweien von Deinen vier Söhnen so ähnlich war, aber wie Du damit umgehst schreibst Du nicht. Würde mich mal Interessieren. Hast Du denn Hilfe von Ehemann oder Großeltern? Ich leider nicht. Mein Mann ist durch seinen Beruf sehr eingeschränkt und die Großeltern kümmern sich einen Sch...... um ihre Enkelkinder.

Liebe Grüße Nudel

Gefällt mir
15. Mai 2007 um 13:55
In Antwort auf reenie_12535323

Fühle mich richtig allein erziehend.
Ich danke Dir für Deine Ratschläge. Ich denke auch, das es nicht direkt ADS/ADHS ist. Mir haben sie schon des öfteren gesagt, dein Sohn hat ADS/ADHS . Immer wird es darauf geschoben. Ich schätze auch er das er viel mehr Liebe und Aufmerksamkeit braucht. Aber es ist oft nicht leicht diese Liebe zu teilen, da meine Kleinen ja nur ein Jahr auseinander sind. Ich habe heute noch mal mit der Erzieherin gesprochen. Sie meint ich solle mich nicht von ihm auf die Nase rumtanzen lassen. Wenn er keine Lust hat etwas mit Mama und seiner Schwester zu spielen ist das sein Problem. Er solle nur nicht nerven. Das bräuchte ich mir nicht gefallen zu lassen. Ich bräuchte ihm nicht ständig eine Beschäftigung zu suchen. Er wäre jetzt in dem Alter wo er sich auch mal allein beschäftigen könne. Wenn das nur so einfach wäre.
Mit dem Schlafen müsste ich wohl mal in den Griff bekommen, nur ich weiß einfach nicht wie. Dafür bin ich auch über Tags gestresst und genervt. Habe ja Wochenlang keine Nacht mehr richtig durchgeschlafen. Von den Großeltern und meinem Mann bekomme ich auch keine richtige Hilfe. Fühle mich richtig allein erziehend.

Die Nudel

ADS und Medikamnte
hallöchen. bin durch zufall auf dieses forum gestoßen, da ich nach erfahrungsberichten bezüglich zappelin forschte.
nun mal zu mir. ich habe 3 söhne und zwei von ihnen sind "positiv" auf ads getestet worden. was nun das thema medikamnte anbelangt. ich möchte nur zu bedenken geben, dass kinder, welche kein ads haben, die medis wie ritalin garnicht vertragen.das heißt, die werden noch aufgedrehter und nicht ruhig. und die werden auch nicht so bedenkenlos verschrieben, wie oft behauptet.
und mit kindern die ständig unter strom stehen, aggressiv, unkonzentriert und wie in deinem fall auch unausgeschlafen sind, kann man auch ohne medis nicht arbeiten, weil sie eben nicht aufmerksam genug sind, um zuzuhören.
also erstmal ads mitmachen und dann meckern.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers