Home / Forum / Meine Familie / Er, seine Kinder, ich und die Ex-Frau

Er, seine Kinder, ich und die Ex-Frau

13. August um 15:19

Hallo zusammen,
ich wollte hier mal einen neuen Beitrag starten, da es bestimmt viele andere Frauen gibt, denen es geht wie mir. Die Kurzfassung:
Ich habe einen Partner, er hat aus erster Ehe zwei Kinder (9&3 - bei haben das Sorgerecht -leben aber bei der Mutter, sind regelmäßig bei uns) und seine Ex-Frau (SIE hat sich von ihm getrennt!) versucht alles damit es ihm schlecht geht, über den Rücken der Kinder. Was zur Folge hat, das es nicht ihm sondern den Kindern schlecht geht! Die Kinder mögen mich, ich sie auch, wir verstehen uns gut und haben immer eine tolle Zeit zusammen. Aber egal um was es geht, die Mutter ist zu keinerlei Kompromissen bereit, egal ob Informationen herausgeben, die Kinder zwischendurch sehen oder egal was, es gibt immer nur ein "Nein" oder "Du kannst es ja einklagen" als Antwort! Für mich als "Neue" ist es nicht immer einfach. Ich möchte jetzt (noch) nicht zu sehr ins Deteil gehen, aber wem von euch geht es ähnlich, mit wem kann ich mich austauschen oder wer hat Tipps & Tricks für mich? Vielen Dank schon mal! Viele Grüße, Sun.

Mehr lesen

13. August um 16:20

Diese Situation ist immer so schwierig! Du bist "nur" die Stiefmutter, hast also offiziell keine Rechte und bist eher in der Bittstellung, musst dich kümmern und im besten Fall eine enge Vertraute sein, musst aber mit deinen eigenen Gefühlen aufpassen, denn die Kinder haben ja eine Mama.
Und dann ist es viel zu oft eine Frau, die (aus den verschiedensten Gründen) eine scheinbar nie endende Wut und Gegenhaltung deinem Partner gegenüber hält und das geht IMMER am Besten über die Kinder,  denn da können die Väter oft einfach nur nachgeben, damit die Kids nicht noch mehr leiden! Dann darf man die Mutter natürlich nicht schlecht machen, obwohl man ihr den Hals umdrehen will....
Bei dir ist aber schonmal der größte Pluspunkt, dass die Kinder und du euch gut versteht und ich hoffe, dein Partner steht auch voll und ganz hinter dir! An genau diesem Punkt solltest du festhalten!! Das ist es, was zählt, denn die Frau wirst du vermutlich so bald nicht ändern!
Bleib in offener Kommunikation mit deinem Mann und den Kindern! Sei für sie da und zeig, dass sie sich auf dih verlassen können! Verlier dabei aber niemals dich selber! Ich weiß nur zu gut, dass das eine Mammutaufgabe  ist!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. August um 17:47
In Antwort auf dieneuesun

Hallo zusammen,
ich wollte hier mal einen neuen Beitrag starten, da es bestimmt viele andere Frauen gibt, denen es geht wie mir. Die Kurzfassung:
Ich habe einen Partner, er hat aus erster Ehe zwei Kinder (9&3 - bei haben das Sorgerecht -leben aber bei der Mutter, sind regelmäßig bei uns) und seine Ex-Frau (SIE hat sich von ihm getrennt!) versucht alles damit es ihm schlecht geht, über den Rücken der Kinder. Was zur Folge hat, das es nicht ihm sondern den Kindern schlecht geht! Die Kinder mögen mich, ich sie auch, wir verstehen uns gut und haben immer eine tolle Zeit zusammen. Aber egal um was es geht, die Mutter ist zu keinerlei Kompromissen bereit, egal ob Informationen herausgeben, die Kinder zwischendurch sehen oder egal was, es gibt immer nur ein "Nein" oder "Du kannst es ja einklagen" als Antwort! Für mich als "Neue" ist es nicht immer einfach. Ich möchte jetzt (noch) nicht zu sehr ins Deteil gehen, aber wem von euch geht es ähnlich, mit wem kann ich mich austauschen oder wer hat Tipps & Tricks für mich? Vielen Dank schon mal! Viele Grüße, Sun.

und er hat kein Durchsetzungsvermögen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August um 18:10
In Antwort auf april.38

Diese Situation ist immer so schwierig! Du bist "nur" die Stiefmutter, hast also offiziell keine Rechte und bist eher in der Bittstellung, musst dich kümmern und im besten Fall eine enge Vertraute sein, musst aber mit deinen eigenen Gefühlen aufpassen, denn die Kinder haben ja eine Mama.
Und dann ist es viel zu oft eine Frau, die (aus den verschiedensten Gründen) eine scheinbar nie endende Wut und Gegenhaltung deinem Partner gegenüber hält und das geht IMMER am Besten über die Kinder,  denn da können die Väter oft einfach nur nachgeben, damit die Kids nicht noch mehr leiden! Dann darf man die Mutter natürlich nicht schlecht machen, obwohl man ihr den Hals umdrehen will....
Bei dir ist aber schonmal der größte Pluspunkt, dass die Kinder und du euch gut versteht und ich hoffe, dein Partner steht auch voll und ganz hinter dir! An genau diesem Punkt solltest du festhalten!! Das ist es, was zählt, denn die Frau wirst du vermutlich so bald nicht ändern!
Bleib in offener Kommunikation mit deinem Mann und den Kindern! Sei für sie da und zeig, dass sie sich auf dih verlassen können! Verlier dabei aber niemals dich selber! Ich weiß nur zu gut, dass das eine Mammutaufgabe  ist!!

Ja, du triffst den Nagel auf den Kopf! Genau so ist das und eine Mammutaufgabe ist es definitiv! Ich erwisch mich immer wieder dabei, das ich mich extrem zamreißen muss nicht los zu heulen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 2:04
In Antwort auf dieneuesun

Hallo zusammen,
ich wollte hier mal einen neuen Beitrag starten, da es bestimmt viele andere Frauen gibt, denen es geht wie mir. Die Kurzfassung:
Ich habe einen Partner, er hat aus erster Ehe zwei Kinder (9&3 - bei haben das Sorgerecht -leben aber bei der Mutter, sind regelmäßig bei uns) und seine Ex-Frau (SIE hat sich von ihm getrennt!) versucht alles damit es ihm schlecht geht, über den Rücken der Kinder. Was zur Folge hat, das es nicht ihm sondern den Kindern schlecht geht! Die Kinder mögen mich, ich sie auch, wir verstehen uns gut und haben immer eine tolle Zeit zusammen. Aber egal um was es geht, die Mutter ist zu keinerlei Kompromissen bereit, egal ob Informationen herausgeben, die Kinder zwischendurch sehen oder egal was, es gibt immer nur ein "Nein" oder "Du kannst es ja einklagen" als Antwort! Für mich als "Neue" ist es nicht immer einfach. Ich möchte jetzt (noch) nicht zu sehr ins Deteil gehen, aber wem von euch geht es ähnlich, mit wem kann ich mich austauschen oder wer hat Tipps & Tricks für mich? Vielen Dank schon mal! Viele Grüße, Sun.

Ich kenne die Situation. Ich habe mich komplett rausgehalten. Er könnte mit mir drüber reden. Ich habe ihm zugehört, ihn darin unterstützt was er machen wollte.....ansonsten habe ich mich zu 100% rausgehalten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 14:48
In Antwort auf evaeden

Ich kenne die Situation. Ich habe mich komplett rausgehalten. Er könnte mit mir drüber reden. Ich habe ihm zugehört, ihn darin unterstützt was er machen wollte.....ansonsten habe ich mich zu 100% rausgehalten. 

Hallo, ja raushalten ist einfach nicht möglich, da wir auch zusammen wohnen und es einfach uns beide betrifft. Ich hab die Kleinen auch wirklich in mein Herz geschlossen und möchte das es ihnen gut geht. Ich verstehe einfach nicht, wie eine MUTTER so auf das Wohlergehen der eigenen Kinder scheißen kann! Durch ihre dummen "Spielchen" und Versuche negativ zu beeinflussen, geht es ihnen schlecht! Sie weiß das und scheißt drauf! Hält ihm aber vor, das es den Kindern nicht gut geht wenn sie bei ihm waren! Tja, aber wenn von den Kids kommt "wir wollen nicht zur Mama" ist es für mich der Beweis das SIE der Auslöser ist. Die Kids bekommen bei uns auch geschimpft usw. ganz normal... aber wir treiben keine Spielchen oder machen die Mama schlecht usw.!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 14:51
In Antwort auf ai_18454549

und er hat kein Durchsetzungsvermögen?

Naja, er bzw. wir versuchen einfach es nicht auf dem Rücken der Kinder auszutragen... was sie eben tut. Das ist ein ganz schmal er Grad und egal was er tut, danach geht sie auf die Kids los! Sorgerecht haben beide, aber wohnen tun sie bei der Mutter... Es ist einfach schwierig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 18:36
In Antwort auf dieneuesun

Hallo, ja raushalten ist einfach nicht möglich, da wir auch zusammen wohnen und es einfach uns beide betrifft. Ich hab die Kleinen auch wirklich in mein Herz geschlossen und möchte das es ihnen gut geht. Ich verstehe einfach nicht, wie eine MUTTER so auf das Wohlergehen der eigenen Kinder scheißen kann! Durch ihre dummen "Spielchen" und Versuche negativ zu beeinflussen, geht es ihnen schlecht! Sie weiß das und scheißt drauf! Hält ihm aber vor, das es den Kindern nicht gut geht wenn sie bei ihm waren! Tja, aber wenn von den Kids kommt "wir wollen nicht zur Mama" ist es für mich der Beweis das SIE der Auslöser ist. Die Kids bekommen bei uns auch geschimpft usw. ganz normal... aber wir treiben keine Spielchen oder machen die Mama schlecht usw.!!!

Ich habe auch mit meinem Mann zusammen gewohnt und mich trotzdem komplett rausgehalten. 

Er war ja dafuer da das optimale fuer seine Kinder zu tun. 

Er hat die vorhandenen Möglichkeiten ausgeschöpft. Ich hätte sowieso nichts bewirken können. Warum dann also einmischen und noch mehr Konflikt erzeugen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 18:39
In Antwort auf evaeden

Ich habe auch mit meinem Mann zusammen gewohnt und mich trotzdem komplett rausgehalten. 

Er war ja dafuer da das optimale fuer seine Kinder zu tun. 

Er hat die vorhandenen Möglichkeiten ausgeschöpft. Ich hätte sowieso nichts bewirken können. Warum dann also einmischen und noch mehr Konflikt erzeugen? 

aber er macht ja nicht wirklich was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August um 2:12
In Antwort auf ai_18454549

aber er macht ja nicht wirklich was

Wen er nichts macht, dann kann sie auch nichts erreichen...überhaupt nichts. Wenn ihr Mann nicht macht was machbar ist, dann hat sie ein Problem mit ihrem Mann,  icht mit der Ex. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen