Home / Forum / Meine Familie / Er, seine Ex ..... und ich verzweifle

Er, seine Ex ..... und ich verzweifle

9. Februar 2009 um 0:39

also Hallöle erst einmal... ich habe ein RIESEGES PROBLEM oder mehrere besser gesagt!!! Am besten beschreibe ich die mal.

FAKT: ich bin mit einem Mann zusammen (keine Ehe oder ähnliches, sogar getrenntes wohnen!), der 46 ist und ich bin 22. Ich habe vor 8 Monaten eine Tochter von Ihm bekommen, was überhaupt nicht geplant war. Naja aber ich habe mich dann trotzdem irgendwie gefreut, vor allem als die Kleine dann auf der Welt war.

Mein Freund hat mir immer gesagt, dass er kein Kind haben will und auf meine Fragen: "Wenn du das Kind nicht willst, dann zwinge ich dich zu nix und trennen wir uns eben oder willst du vielleicht doch was anderes?" .. Hat er mir NIE Antwort gegeben. Er will die Beziehung nicht beenden.

Er ist zwar schon lieb zu der Kleinen Maus aber mehr nicht und ich sehe auch keine VATERGEFÜHLE, weil ich mir gedacht habe, dass er vielleicht noch etwas Zeit bräuchte um mit der Situation umgehen zu können. Ich habe selbst so viel Verständniss für ihn aufbringen können, dass ich ihn nicht einmal als Vater angegeben habe (ich schäme mich so!!! ), mein Kind hat eine Geburtsurkunde wo der Vater nicht drin steht. Er hat mich seit Geburt nie finanziell unterstützt, alles habe ich selber kaufen müssen alles alles alles.

Seine Mutter also meine pot. Schwiegersau (Oh Gott bewahre mich vor dieser Frau!!!! ) hasst mich schlimmer als die Pest und das obwohl ich ihr NIE was angetan habe, war immer freundlich usw, beschimpft sie mich am Telefon als Schlampe und sagt vor Kunden zu einer !!!PRAKTIKANTIN!!! sie solle bitte dies und jenes machen weil ICH DAZU NICHT FÄHIG BIN!!!...

Aber mittlerweile, glaube ich dass es besser wäre, wenn ich mich von ihm trenne und ihn als Vater angebe, schon allein weil ich es der Kleinen schuldig bin, wenn sie schon keinen Papa hat, dass sie eine vernünftige Geb.-urkunde hat.

Es bestehen einfach zu viele Trennungsgründe meiner Meinung nach (vielleicht bin ich auch wirklich zu doof, ich weiß es nicht) ... also fange ich mal an:..........Mein Freund hat sich vor über 8 Jahren von seiner Damaligen getrennt die einen Sohn von ihm hat aber mittlerweile verheiratet ist und die eine gemeinsame Tochter haben.
Die Ex hat damals gleich nach Geburt Sorgerecht bei sich behalten und Unterhalt verlangt. Seit der Trennung, also fast 9 Jahre her, kommt sie IMMER so wie es geht zu ihm in die Arbeit (er ist Selbstständig und ich arbeitete auch bei ihm) hockt sich zu ihm an Tisch, dann sollte ich sie mit Kaffee bedienen und dann labern die beiden über ihre damalige Beziehung (während ich daneben sitze, was für eine RESPEKTLOSIGKEIT!!!) und wer schuld dran war, dass es auseinander gegangen ist. Dann kommt die Scheiße über den Sohn, dass er so und so ist und dass er seinen Vater kennen lernen will und Terror macht (damals war er grad mal 4), obwohl mein Freund sagt:

"Du pass auf, ICH will ihn jetzt nicht kennen lernen sondern erst dann, wenn er im vernünftigen Alter ist, dann kann er jederzeit kommen wann er will!"

(das macht mir ja nix aus, bloß das Kind tut mir leid, weil seine Ex dein Kleinen nur als Vorwandt benutzt um sich wieder blicken zu lassen bei ihm) ES KOTZT MICH UNWAHRSCHEINLICH AN!!!!! Sie haben alle drei (meiner, ihrer und sie) vor über einem Jahr beim Notar den Adoptionskram notariell beurkunden lassen, seitdem war sie nicht mehr gesehen

....jetzt plötzlich taucht sie wieder auf, angeblich hat das JA den Antrag abgelehnt mit der Begründung: "Ein Kind hat das Recht seinen leiblichen Vater zu kennen und solange das nicht passiert, lassen wir keine Adoption zu!" Das ist doch alles Shit für mich!!! Klar hat er Recht drauf, alles gut und in Ordnung.

Wir hatten schon so oft Streit, weil ich das nicht in Ordnung finde, dass sie ständig her kommt, vor allem wenn es ihr jetziger Mann gar nicht weiß!!!! (HEY LEUTE, entweder ist es aus oder nicht!!! ) Ich habe ihm oft genung gesagt, dass ich das nicht will und er selber ständig sagt, dass sie ihn ankotzt und bla bla bla ... und seine Antwort nur drauf: "Dann treffen wir uns eben heimlichmit ihr, wenn du damit nicht klar kommst!"

....meine Fresse bin ich gestört oder ist das akzeptabel??? ...

Ich bin mittlerweile drauf und dran, dass ich mich trenne, ihn als Vater angebe, mich mit dem Neuen von der Ex treffe und mit ihm mal drüber rede und meinem die Firma zuknalle (Blöd für ihn, aber vielleicht doch keine schlechte Idee) mich erschüttert es mittlerweile fast selber wie rachesüchtig ich bin!

KURZFASSUNG: ich habe ein Kind von ihm, von dem keiner weiß, dass es von ihm ist (er hat ja jetzt reine Weste ne! Nicht mal seine Mutter), er unterstützt mich nirgends, will mit mir über die Probleme, die ich mit deren Treffen habe, nix wissen, wenn ich ihm vorschlage sie einfach raus zu schmeißen, dann meint er nur, dass er das nur dann macht, wenn sie ihm aufm Zeiger geht! .... Also ist es ihm Recht, dass sie kommt und ich innerlich bei ihren Besuchen inpludiere und wenn sie weg ist explodiere ich wie eine Atombombe! Ist es denn fair? BITTE helfts mir, ich wäre echt dankbar!!! was soll ich tun....trennen und sich mit ihrem Mann treffen und ihm alles erzählen??? Aus Rache ihr gegenüber und trotz aus Respekt ihm gegenüber, weil er nix davon weiß???!!!


Danke schon mal vorab

Mehr lesen

13. Februar 2009 um 9:09

Hi Männerade.
Nomen est omen- wie mir scheint.
Also ich lese das du unheimlich zornig und wütend bist- vielleicht hast Du die Möglichkeit Dir erst einmal Luft und Raum zu schaffen um auf Deine/Eure Situation mit einer guten Portion Abstand zu schauen.
Was willst Du wirklich?
Was nütz es Dir seiner Ex einmal richtig eins auszuwischen? Dich mit Ihrem Mann zu unterhalten?
Kleiner Rachezug- der Mühe macht und Dir persönlich keine Befriedigung bringen wird- wenn dann vielleicht nur für einen kleinen Moment- und das auch nur wenn dieser Mann, deinen Vorstellungen nach reagiert.
Deinem Kind finde ich bist Du auf jeden Fall schuldig- anständig die Vaterschaft annerkennen zu lassen und den dementsprechenden Unterhalt einzufordern- es ist für sein Kind- ob er das nun wollte oder nicht- schließlich hat er es gezeugt und wie der Spaß funktioniert wusste er doch schließlich auch oder?
Und für Dich kann ich mir nur wünschen, dass Du Dich nicht weiter demütigen lässt- wie kommst Du dazu seiner Ex- Kaffee zu servieren und bei den Gesprächen zuhören zu müssen- welch eine Erniedrigung- lasse Dir das auf keinen Fall mehr bieten.
Und wenn Du Dir sicher bist, so einen Mann weiterhin an Deiner Seite haben zu wollen- dann unter Deinen Bedingungen- was ich lese ist die Bank weg eine Frechheit nach der anderen die sich dieser Mann Dir gegenüber erlaubt und herausnimmt.
Nur dafür brauch es immer zwei- einer der macht und eine die es mit sich machen lässt.

Respektiere Deine eigene Person- dann geht es Dir besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest