Home / Forum / Meine Familie / Er schläft nicht...

Er schläft nicht...

20. Dezember 2012 um 0:05

Hi!

Ich glaube das Thema wurde hier schon einige mal im Forum diskutiert - aber jedes Kind ist individuell und ich konnte bis jetzt einfach keine passenden Antwort finden und würde gern eure Meinung hören!

Also ich bin allein-erziehend und mein kleiner Mann wird nächsten Monat 4 Jahre. Er ist eigentlich ein wirklich ein super liebes Kind - kann man nicht anders sagen... Er hängt sehr an mir, nimmt mich oft in den Arm und sagt wie sehr er mich liebt, benimmt sich bei Fremden, macht kein Blödsinn, sagt Bitte und Danke, ist sehr hilfsbereit usw. Alle sagen 'Was für ein liebes Kind'... ABER

Wenn es darum geht zu schlafen ist es ein ewiger Kampf. Er will nicht schlafen. Ich habe schon so viel probiert, ich weiss einfach nicht mehr weiter... Ich habe Smiles gemacht und ihm erklärt das er sich etwas aussuchen darf wenn er 5 mal lieb schlafen geht. Das hat noch nicht mal mit den ersten Smilie geklappt - es interessiert ihn nicht. Ich hab es mit Strafen versucht - interessiert ihn nicht... Es gibt nur immer ein riesen Theater und im Grunde zieh ich am Ende den "Kürzeren"... Er tobt so lange bis er vor Erschöpfung einschläft... Am nächsten Tag das gleiche Theater...

Ich hab es mit Bädern versucht, mit Bachblüten (glaub ich zwar nicht dran, aber ich habs zumindest versucht). Wir lesen ein Buch zusammen. Kasette hören Abends. Mit ihm Kuscheln bis er einschläft... Mit Regeln (wenn der Wecker klingelt dann muss du schlafen). Nochmal eine halbe Stunde mit ihm Spielen... Das hat alles meiste hat so etwa 1-2 mal geklappt - dann folgt wieder gleiches Theater. Mittagschlaf macht er schon lange nicht mehr.

Ich biete ihn Alternativen... z.B. darf er sich aus zwei Büchern eines aussuchen... Klappt fast immer gut... Wenn er aber grad so richtig 'in fahrt' ist - dann entscheidet er sich (geziehlt?) zur Hälfte des Buches um - dann kann man das andere Buch ja auch noch hören (oder die Zeit noch verlängern..)

Ich war (verständlicherweise) zunächst meist sehr gereizt... Habe dann versucht sein Verhalten einfach zu ignorieren - Resultat war das er sich noch mehr gesteigert hat. Er versucht alles um mich zu reitzen und ich versteh einfach nicht warum... Was mache ich denn Falsch?

Gut dacht ich, vielleicht ist er einfach nicht ausgelastet... Nach Kindergarten mit Fahrrad abgeholt, Freundin besucht, dann noch über 1 Stunden Schlittschuhlaufen gewesen, mit Fahrrad zurück... Trotzdem... Theater... Er hätte eigentlich umfallen müssen vor Müdigkeit... Er ist auch müde, man sieht es ihm an...

Immer mit dem süßen Grinsen "Jetzt zeig ichs dir mal richtig Mama". Ich hab ihn erklärt das ich Abends noch zu tun hab... Inzwischen kommen freche Antworten "Ist mir doch egal". Wenn ich mich durchsetze gibt es Theater bis der Akku alle ist...

Am einfachsten ist ihn spielen zu lassen... Dann spielt er nicht selten bis 23 Uhr - schläft dann auch schnell ein und kommt natürlich am nächsten morgen nicht aus dem Bett... Aber das möchte ich eigentlich nicht - ich find das einfach zu spät (zu wenig Schlaf)! Zumal ich dann ja auch nie Feierabend habe und er zumindest morgens dann sehr zickig ist...

Ich verstehs einfach nicht... Warum macht er das? Er macht sich den ganzen schönen Abend selbst kaputt...

Ist das eine Phase? Tagsüber Engel... Abends gehts rund... Kennt jemand sowas? Bin über jeden Tip dankbar!

Liebe Grüße!

Julia

Mehr lesen

20. Dezember 2012 um 12:15


Das gleiche Problem hatte ich vor einer Weile auch mit ihm gehabt.
Dann hab ich sein Zimmer umgeräumt, weil es mir nicht so gefiel und mich nicht mehr zu lange daneben gelegt, sonst bis er einschläft, ab da dann nicht mehr.
Habe ihm erzählt, dass ich rausgehe und aufpasse, dass kein Löwe reinkommt (ist ein kleiner Löwenfan und tut so als hätte er Angst, damit ich dann so tue als wäre da einer und wir uns dann vor ihm unter der Decke verstecken) Er sagt dann zu mir ich soll rausgehen und zu dem Löwen sagen : Mein lieber Freund Löwe, geh weg, Marco will jetzt schlafen.
Dann sage ich nochmal gute Nacht, winken uns zu und ich mache die Tür zu, sage dann nochmal, das ich ihn lieb habe und dann ist Ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 15:50

Wie sieht es denn..
mit geregeltem Tagesablauf und Einschlafritualen bei dir aus. Jeden Tag meinetwegen um halb sieben Bett fertig machen, dann noch 15 Min spielen, dann wird ein Buch vorgelesen ( er sucht sich eins aus und dabei bleibt es) und dann nochmal 10 Minuten vorlesen.Dann gute Nacht sagen und vielleicht, dass du dich auf den nächsten Tag mit ihm freust.(gibt ihm Sicherheit dass auch ein neur Tag kommt)
Wenn du darauf achtest, dass das 15 minuten spielen ruhig abläuft und keine Toberei wird ( er wird wahrscheinlich übermütig und übermüdet). Versuche dich auf keine Kompromisse einzulassen- kann man vielleicht später mal wenn es mit dem einschlafen klappt.
Habt ihr einen strukturierten Tagesablauf??? Das brauchen die Zwerge nämlich um ein wenig Sicherheit zu bekommen. Vielleicht hat er Angst wenn er einschläft irgendetwas zu verpassen oder er kann nicht vom Tag loslassen. Wenn aber tägl eine Struktur herrscht (natürlich auchmal flexibel), dann bekommen sie Sicherheit dass auch der nächste Tag folgen wird
Mir hat übrigens das Buch "schlafen statt schreien" ziemlich geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 15:52

Achso..
vielleicht ist er auch einfach überlastet- das heißt übermüdet und überdreht???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest