Home / Forum / Meine Familie / Er ist 7 und macht sich in die Hose

Er ist 7 und macht sich in die Hose

9. Februar 2008 um 10:53

hallo,

ich weiß nicht ob jemand schonmal meinen Beitrag "mit 2 Jahren schlagen" gelesen hat?

Auf jeden Fall gings dort um die Kinder meines Schwagers.. bzw.. ja.. doch man kann sagen er ist mein Schwager.

der kleinste wird im April 3 und der älteste wurde 7.

Beide werden regelmäßig (wie ich finde) und zu oft geschlagen wegen jeder Kleinigkeit..
...oder sie werden angebrüllt.

Nunja.. der älteste wird einfach nicht richtig sauber.. er macht sich oft in die Hose und nicht nur pipi sondern auch groß.

Er steht meiner Meinung nach unter einem riesen Druck..
..immer soll er auf die Toilette gehen und wehe wenn nicht dann kriegt er den Arsch voll..

Ich weiß nicht was ich davon halten soll.. ob dieses "einkoten" vielleicht psychisch bedingt sein könnte.. das er Angst vor seinen Eltern hat oder zu wenig Zuneigung erhält und sich so auf sich aufmerksam machen muss.. (unbewusst)

Sie haben schon alles versucht.. haben ihn wenn er nach einem bestimmten Zeitraum immer sauber war eine Belohung gegeben.. waren mit ihm beim Psychologen.. oder haben ihm erzählt das er doch schon so groß sei und die Kinder sich später über in lustig machen würden..

Was könnte man tun? Ich weiß auch nicht weiter.. er ist nicht mein Sohn aber.. ich fühle mich verantwortlich wenn er mit seinen Eltern bei uns Zuhause ist.

lg
Teddy

Mehr lesen

9. Februar 2008 um 12:37

Ähnlich bei meinem Neffen
Hallo!

Sowas ähnliches ist bei meinem Neffen auch. Er ist 3 Jahre und hört kein bißchen. Seine Mutter brüllt ihn an, wenn er was angestellt hat. Weihnachten waren sie bei uns und er hat wenig Aufmerksamkeit bekommen, so hat er nur Blödsinn gemacht. Er wurde wieder angeschrien. Dann meinte er mich zu ärgern, ich habe ihn ganz ruhig gebeten aufzuhören.....Er hat mich angeguckt wie ein "Auto", weil er sowas nicht kennt. Er wußte ganz genau, dass er Blödsinn macht. Warum wurde er nicht angeschrien, wie er es kennt?!

Ich habe noch keine Erfahrung, was dieses Alter betrifft, aber ich denke, du hast recht, dass er nur Aufmerksamkeit möchte und schlagen und anschreien hilft nicht.

Ich selber mische mich nicht in die Erziehung meiner Schwägerin ein, denn ich möchte nicht, dass sie es bei mir tut. Also, versuche ich, wenn sie da sind mich rauszuhalten oder genau das Gegenteil zu machen.....nicht mit ihm zu schimpfen sondern ganz ruhig bleiben und im notfalls erklären wieso, weshalb, warum. Funktioniert meistens. Obwohl, dass die Aufagbe der Mutter ist.

Versuch es mal damit! Viel Erfolg!

LG Jana

Gefällt mir

9. Februar 2008 um 17:04
In Antwort auf lina220907

Ähnlich bei meinem Neffen
Hallo!

Sowas ähnliches ist bei meinem Neffen auch. Er ist 3 Jahre und hört kein bißchen. Seine Mutter brüllt ihn an, wenn er was angestellt hat. Weihnachten waren sie bei uns und er hat wenig Aufmerksamkeit bekommen, so hat er nur Blödsinn gemacht. Er wurde wieder angeschrien. Dann meinte er mich zu ärgern, ich habe ihn ganz ruhig gebeten aufzuhören.....Er hat mich angeguckt wie ein "Auto", weil er sowas nicht kennt. Er wußte ganz genau, dass er Blödsinn macht. Warum wurde er nicht angeschrien, wie er es kennt?!

Ich habe noch keine Erfahrung, was dieses Alter betrifft, aber ich denke, du hast recht, dass er nur Aufmerksamkeit möchte und schlagen und anschreien hilft nicht.

Ich selber mische mich nicht in die Erziehung meiner Schwägerin ein, denn ich möchte nicht, dass sie es bei mir tut. Also, versuche ich, wenn sie da sind mich rauszuhalten oder genau das Gegenteil zu machen.....nicht mit ihm zu schimpfen sondern ganz ruhig bleiben und im notfalls erklären wieso, weshalb, warum. Funktioniert meistens. Obwohl, dass die Aufagbe der Mutter ist.

Versuch es mal damit! Viel Erfolg!

LG Jana

...
ich würde auf ein medizinisches problem tippen oder eben auf ein seelisches... wie du es beschrieben hast ist das doch kein zustand dort... der kleine hat bestimmt angst, da würde ich mir auch in die hosen machen...

Gefällt mir

10. Februar 2008 um 9:58

Enkopresis
Ursachen sind noch nicht zweifelsfrei erforscht und Therapien sind dementsprechend auch nicht auf alle Fälle von Enkopresis anwendbar.

Hier würde eine zutiefst gestörte Eltern-Kind Bindung mein 1. Gedanke sein.

Daraus folgt: Würde die Bindung zwischen dem Kind und dem Eltern eine vertrauensvolle, liebevolle Grundlage sein, dann würde die Enkopresis mit großer Wahrscheinlichkeit aufhören. Du als Außenstehende kannst da gar nichts tun!

Eine anatomsiche Ursache ist denke ich nicht in Betracht zu ziehen, zumal die anatomischen Ursachen unter 5% liegen.

Grüße

Isa

Gefällt mir

10. Februar 2008 um 22:37

Hallo...
eine bekannte hatte das gleiche problem mit ihrer tochter(die maus hat mit 11 noch ins bett gemacht)!

Immer gab es schläge, schimpfe usw wenn morgens das bett nass war...was es natürlich noch schlimmer machte!

muss aber dazu sagen das die eltern eh völlig überfordert waren mit ihren kindern!

die kleine musste kam später ins heim deswegen...und nach einigen monaten hörte es von selber auf!!!

muss jetzt nicht genau das schema sein von deinen bekannten, will nur sagen das es definitiv seelische ursachen haben kann!!!
WENN der KINDERARZT körperliches AUSGESCHLOSSEN hat!

Gefällt mir

11. Februar 2008 um 18:11

Wie fange ich denn an darüber zu sprechen?
Es fällt mir persönlich sehr schwer mich da einzumischen, da es ja auch nicht meine Kinder sind und mich die Erziehung nichts angeht.

Aber wie oft sehe ich in den Nachrichten das Kinder wegen sowas wirklich später Probleme haben, gerade weil Zuhause etwas nicht richtig läuft.

Was würdet ihr mir raten, wie soll ich es angehen und den Eltern am besten beibringen das sie dringend Hilfe brauchen?

lg
Teddy

Gefällt mir

23. Januar 2012 um 19:11

Gut der
Junge ist jetzt schon zwischen 11-12 Jahre. Aber das er damals in die Hose gemacht wundert mich überhaupt nicht. In so einer Familie hätte ich das JA informiert. Ich meine HALLO Kind/er werden dort geschlagen und nur angebrüllt. Solche Leute besonders aber die Kinder brauchen Hilfe. Und natürlich leidet ein Kind psychisch drunter. Muss ja ständig Angst haben.Das nenn ich eher quälen und hat für mich rein gar nichts mit Erziehung zu tun.Das ist nichts weiter als Misshandlung.Das ist doch kein Lebensraum für Kinder.Für mich haben die Eltern voll ne Klatsche.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen