Home / Forum / Meine Familie / Entwicklungsprobleme oder was?

Entwicklungsprobleme oder was?

1. April 2014 um 8:47

Hallo,

ich habe einen Sohn (24.11.2011) und eine Tocher (24.01.2013). Es geht um meinen Sohn. Ja ich war bei jeder U-Untersuchung. Obwohl ich in Frankreich wohne. Er ist ja jetzt 2 Jahre und 4 Monate. Er spricht fast nichts, nur "ja; mama(fast nie); papa; rio; nemo(klingt wie münchen auf bayrisch) und tea(Claire, das ist meine tochter). Also nicht wirklich. Verstehen tut er uns aber. z.B. er soll mir die Schuhe bringen oder er muss die windel anlassen oder er soll mir die flasche geben oder er soll die Jacke ausziehen. Jetzt hat er auch noch angefangen zu schielen, aber nur leicht und nicht immer. (Wir werden im April zum Arzt gehen) Er rastet auch oft aus, wenn er grad papier zerreist und meine kleine da dann auch mit machen will. Er macht sich teilweise selbst weh, indem er seinen kopf im sitzen gegen die wand haut, wenn er sauer ist oder seine Stirn auf den boden haut, wenn er sauer ist. Er hat auch keinerlei geduld, was spielen an geht. z.B. bei Puzzel oder bei Bücher an schauen. Nach spätestens 10 minuten hat er keinen bock mehr, oder ist das normal? Noch zu erwähnen ist, dass wir nicht wirklich Kontakt zu anderen Kindern haben. Beide gehen erst ab Feb. 2015 in Kindergarten.

Wir gehen oft spazieren, hier ist er power mäßig aber auch nicht wirklich klein zu kriegen. Wir spielen auch mal ohne Claire lego, dann wenn claire mittagsschlaf macht.

Bei der letzten u-Untersuchung, hat sie nur gemeint, wenn er bei der nächsten Untersuchung (wenn er drei ist oder wird). Nicht spricht oder auch nicht mit machen will beim "Spielen". Müsse man erst was tun.

Was meint Ihr?

Mehr lesen

1. April 2014 um 15:11

Hallo Undine 91
Also ich kenne das. Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre (9.1.11) und er spricht auch noch nicht wahnsinnig viel. Er gibt sich aber sehr Mühe und versucht es. Mein Kinderarzt meinte auch, wenn mein Kleiner nicht versucht sprechne zu lernen, oder er mit 3.5 Jahren nicht wirklich fortschritte gemacht hat, müsse er zu rAbklärung zur Logopädin. Nun bis jetzt bin ich echt zufrieden. Ich setzte auch mehr auf Sprachförderung. und heute ist er soweit, dass er versucht fast jedes gesprochene Wort nachzusprechen. So lernen wir immer mehr Wörter miteinander.
Geduld hat mein Kleiner auch keine. Er spielt 5 min. mit dem, dannach wieder mit was anderem, in 5 min. will er dann wieder malen usw. Aber ich denke das ist nichts schlimmes und es wird besser wenn deine Kinder in den KiGa gehen. Meiner geht im August 14 in die Spielgruppe und ich bin fest davon überzeugt, dass es besser wird.
Es klingt als wäre dein Kind sehr tempramentvoll und seine Frustrationsgrenze ist relativ niedrig. Wenn er sich selbst schmerzen zu fügt, kann das ein Zeichen von Überforderung sein. Versuch zu verstehen, was in gerade überfordert. Z.b. wenn er im Spiel ist und du möchtest dass er kommt und sich die Schuhe anzieht, kann das zu Frust führen. Da er sein Spiel nicht beenden kann und das kann zu so einer Reaktion führen.
Ich hab ein Buch gelesen über die Trotzphase, da sind solche Dinge sehr gut erklärt. Seit wir wissen, dass Frust zu solchen Reaktionen führen können, versuchen wir so gut es geht die Situationen zu entschärfen.

Falls du willst, darfst du auch gerne eine private Nachricht schicken und wir können uns etwas austauschen. Aber ich denke, dein Sohn ist nicht unterentwickelt oder hat irgendeine Störung. Ich denke er braucht einfach etwas mehr Zeit um das Sprechen zu erlernen.

Liebe Grüsse Sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 15:58
In Antwort auf bina9559

Hallo Undine 91
Also ich kenne das. Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre (9.1.11) und er spricht auch noch nicht wahnsinnig viel. Er gibt sich aber sehr Mühe und versucht es. Mein Kinderarzt meinte auch, wenn mein Kleiner nicht versucht sprechne zu lernen, oder er mit 3.5 Jahren nicht wirklich fortschritte gemacht hat, müsse er zu rAbklärung zur Logopädin. Nun bis jetzt bin ich echt zufrieden. Ich setzte auch mehr auf Sprachförderung. und heute ist er soweit, dass er versucht fast jedes gesprochene Wort nachzusprechen. So lernen wir immer mehr Wörter miteinander.
Geduld hat mein Kleiner auch keine. Er spielt 5 min. mit dem, dannach wieder mit was anderem, in 5 min. will er dann wieder malen usw. Aber ich denke das ist nichts schlimmes und es wird besser wenn deine Kinder in den KiGa gehen. Meiner geht im August 14 in die Spielgruppe und ich bin fest davon überzeugt, dass es besser wird.
Es klingt als wäre dein Kind sehr tempramentvoll und seine Frustrationsgrenze ist relativ niedrig. Wenn er sich selbst schmerzen zu fügt, kann das ein Zeichen von Überforderung sein. Versuch zu verstehen, was in gerade überfordert. Z.b. wenn er im Spiel ist und du möchtest dass er kommt und sich die Schuhe anzieht, kann das zu Frust führen. Da er sein Spiel nicht beenden kann und das kann zu so einer Reaktion führen.
Ich hab ein Buch gelesen über die Trotzphase, da sind solche Dinge sehr gut erklärt. Seit wir wissen, dass Frust zu solchen Reaktionen führen können, versuchen wir so gut es geht die Situationen zu entschärfen.

Falls du willst, darfst du auch gerne eine private Nachricht schicken und wir können uns etwas austauschen. Aber ich denke, dein Sohn ist nicht unterentwickelt oder hat irgendeine Störung. Ich denke er braucht einfach etwas mehr Zeit um das Sprechen zu erlernen.

Liebe Grüsse Sabi

Hi
also er hat bisher kein Interesse Wörter zu lernen, haben wir alle den Eindruck, weil er ja bisher immer alles bekommt. In dem Sinne von Essen oder Spielzeug. Beim Einkaufen gilt das ja nicht, da ist er ja noch im Einkaufwagen und hat keine Wut oder Trotzanfälle. Diese Wutanfälle die er als hat, sind nicht grade wenn er was nicht beenden darf oder so. Sondern eher ohne grund. Ich weiß es einfach nicht ich lasse ihn dann immer. Was soll ich auch groß machen wenn er wütet und weint und sich "weh" macht. Hoch nehmen lässt er sich da nicht, dann wirds eher schlimmer. Manchmal wenn auch mein Mann zu Hause ist, gehen seine Wut/Weinanfälle bis zu einer Stunde. Aber mit wem spricht man darüber, der Ärztin? Kann ja fast nich zum Arzt, der ist so oft im Gesicht blau, so als ob ich ihn schlage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2014 um 16:10

Hm
Ich weiss nicht wie das in Frankreicht ist, aber wir inder Schweiz haben eine Mutter- Kindberatung. Dort kann mit solchen Fragen hin und die geben dann einem auch gute Tipps. Ansonsten würde ich spontan ein Kinderpsycholge sagen, der kann auch vielleicht einschätzen woher diese Grundlosen Wutanfälle kommen und dir/ euch tipps geben wie ihr dann am besten damit umgehen könnt.

Seit wann hat er denn diese Wutanfälle? Könnte es sein, dass er vielleicht wegen seiner jüngeren Schwester eifersüchtig ist und sich so Aufmerksamkeit verschaffen will? HAbt ihr sonst irgendwelche Veränderungen vorgenommen, bevor seine Wutanfälle angefangen hat?

Du musst keine Angst vor dem Arzt haben, selbst wenn den kleiner viele blaue Flecken hat, aber wenn du den Arzt um hilfe bittest wird das kein schlechtes Licht auf dich werfen. Das zeigt ja dass du deinem Sohn helfen willst und nicht dass du ihm diese Flecken zufügst oder so.

Fühl dich lieb gedrückt von mir, ich verstehe wie verzweifelt du sein musst, wenn dein Kind sich so verhält.

Liebe Grüsse Sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 11:55
In Antwort auf bina9559

Hm
Ich weiss nicht wie das in Frankreicht ist, aber wir inder Schweiz haben eine Mutter- Kindberatung. Dort kann mit solchen Fragen hin und die geben dann einem auch gute Tipps. Ansonsten würde ich spontan ein Kinderpsycholge sagen, der kann auch vielleicht einschätzen woher diese Grundlosen Wutanfälle kommen und dir/ euch tipps geben wie ihr dann am besten damit umgehen könnt.

Seit wann hat er denn diese Wutanfälle? Könnte es sein, dass er vielleicht wegen seiner jüngeren Schwester eifersüchtig ist und sich so Aufmerksamkeit verschaffen will? HAbt ihr sonst irgendwelche Veränderungen vorgenommen, bevor seine Wutanfälle angefangen hat?

Du musst keine Angst vor dem Arzt haben, selbst wenn den kleiner viele blaue Flecken hat, aber wenn du den Arzt um hilfe bittest wird das kein schlechtes Licht auf dich werfen. Das zeigt ja dass du deinem Sohn helfen willst und nicht dass du ihm diese Flecken zufügst oder so.

Fühl dich lieb gedrückt von mir, ich verstehe wie verzweifelt du sein musst, wenn dein Kind sich so verhält.

Liebe Grüsse Sabi

Arzttermin
Wir haben Montag den 7.4 einen Arzttermin in Deutschland, halt zu unserer Kinderärztin. Weil er ja jetzt schielt und 2 cm ist der Kopfumfang innerhalb von 4 Monaten. Ob das normal ist kann Sie mir ja dann sagen, da er eh einen zu großen kopf hat, momentan 54 cm. Aber das hatte sein Vater auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 13:34

Habe einen Termin
ich gehe ungern ins KH ist unsinn. Meine Kinderärztin ist super. und gehe bstimmt nicht zu einem psychiater mit meinem Sohn, er ist 2 jahre! dann hat er halt wutanfälle. Es wird schon alles gut. Jetzt geht es erst mal drum, das er redet und das jetzt mit dem schielen. Und es ist ja schließlich Freitag und Montag ist gleich der Termin, dass kann man nicht mehr als "Warten" bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 16:50

Vorwürfe bringen keinem etwas..
Ich denke undine91 geht den richtigen Weg, sie lässt es abklären und wenn sie bei ihrer Kinderärztin ist und sich dort gut aufgehoben fühlt, dann ist sie am richtigen Ort. Ich denke auch dass die Kinderärztin sich diese Sachen genauer anschaut, wenn sie eine Veranlassung dazu hat und kann dann auch undine91, sagen wie sie am besten weiter vorgehen soll und vielleicht was noch abgeklärt werden müsste.

An dich liebe undine91, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass mit deinem Kleinen nichts gravierendes ist und dass sich alles im guten auflösen wird. Wenn du magst, würde es mich sehr interessieren, was am Montag rauskommt und es wäre schön von dir zu lesen. (Muss auch nicht hier sein, kann auch als private Nachricht geschehen, aber nur wenn du magst)
Meine Daumen sind gedrückt für dich. Alles liebe für euch.

Liebe Grüsse Sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2014 um 18:05

Arzttermine
Hatte ja einen Termin bei meiner Kinderärztin. Also wegen dem Schielen habe ich am 28.04 einen Termin. Dann muss ich zu einen Pädaudiologen, da ist der Termin am 25.04. Und es wird ein EEG am Kopf gemacht im Krankenhaus am 29.04. Weil er ja einen sehr großen Kopf hat. Es wird jetzt alles überprüft, Sehen, hören usw. und halt das eeg. Mal sehen was raus kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen