Home / Forum / Meine Familie / Entscheidung: Schwigermutter oder Ehrfrau

Entscheidung: Schwigermutter oder Ehrfrau

8. März 2005 um 2:33 Letzte Antwort: 19. November 2007 um 12:45

Ich hoffe mir kann jemand helfen, ich bin völlig verzweifelt und weiß keinen Ausweg mehr.

Mein Mann und ich sind beide 26 Jahre alt und seit 7,5 Jahren zusammen, davon 5 Monaten verheiratet. Die ersten großen Probleme mir seiner Mutter fingen an als wir beschlossen haben zu heiraten. Ab da ab fingen Sie an sich überall einzumischen und mich schlecht zu machen, mit Sachen wie: ich hätte am Anfang unserer Beziehung gesagt sie (Schwiegermutter)würde nie unsere Kinder zu Gesicht bekommen u.ä. Sachen. Am Tag unserer Hochzeit, als uns alle nacheinander gratulierten, sagte sie zu mir ich solle doch nicht immer so böse sein. Später hat sie bei allen Fotos demonstrativ nicht neben uns gestanden und auch nicht am Hochzeitstisch gesessen. Bis dahin hab ich mich irgendwie damit abgefunden, es war ja nicht das erste Mal und so richtig wohl und akzeptiert habe ich mich in dieser Familie noch nie gefühlt. Trotz allem hatte ich gehofft, dass es jetzt, wo ich ihre Schwiegertochter bin, irgendwann alles besser werden würde. Von wegen!!! Zwei Monaten nach unserer Hochzeit, ruft sie bei uns an und sagt mir am Telefon, dass Weihnachten ein feste der Familie sei und man dann als Blutsverwandte unter seines Gleichen sein sollte, aus diesem Grund sollte mein Mann Weihnachten mit ihr zusammen feiern und ich solle zu meinen Eltern gehen! Ich stand so unter Schock als hätte mir jemand ein Messer ins Herz gestoßen, dabei haben wir vorher entschieden, dass wir Heiligabend bei meinem Eltern verbringen und den ersten Weihnachtstag, seinen Geburtstag, dann bei seiner Familie. Drei Tage später sind wir zu unseren Eltern gefahren, mein Mann natürlich sofort zu seinen Mutti, wo sie ihm brühwarm ins Gesicht schaute und sagte, dass hätte sie nie gesagt, sie hätte mir vorgeschlagen das wir zusammen kommen sollen, wenigstens für zwei stunden. Ich hätte aber sofort widersprochen und würde jetzt Lügen erzählen und wenn er ihr nicht glaube sollte er seine Schwester fragen. In ihren Augen war das meine Idee und ich hätte das so entschieden um ja ihren Sohn von ihr fernzuhalten, aus diesem Grund erwartet sie auch eine Entschuldigung von mir. Mein Mann hat ihr natürlich geglaubt, nicht das erste mal, ob wohl er bei dem Telefonat neben mir gesessen hatte, musste ich mich anschließend vor ich rechtfertigen wer hier eigentlich lügt. Darauf hin hat er zwar weihnachten mit zusammen verbracht bei meinen Eltern, trotzdem ist er aber auch an den tagen zu seinen Eltern gefahren.

Seit dem ist unsere Ehe/Beziehung die reinste Hölle, sie hatte ihn soweit gebracht das er sagt ich würde ich vor die Wahl stellen Mutti oder ich. Das stimmt aber nicht, alles was ich wollte war, dass er zu mir hält und mich gegebenenfalls beschützt, wenn es drauf ankommt. Er schaut zu, wie seine Mutter unsere Beziehung innerhalb von drei Monaten mit so viel Gift infiziert hat, dass wir fast vor dem aus steht. Ich weiß nicht wie ich ihm endlich die Augen aufmacht soll, damit er mitbekommt wie wir von außen zerstört werden. Er traut sich nichts seiner Mutter zu sagen, weil er meint dann würde er sie verlieren. Stattdessen lässt er seine Wut an mir aus. plötzlich ist er auch der Meinung die Beziehung hätte schon lange nicht gestimmt, Vor zwei Tagen ist er gegangen und hat seinen Sachen aus unserer Wohnung geholt, wollte nicht mal mit mir reden geschweige mir seinen Entscheidung ins Gesicht sagen. Auch das Wort Scheidung ist gefallen, ich hab in angefleht mit mir zu reden und sich mit mir zu treffen. Das haben wir auch getan, er , ich und mein Bruder seine schwerster, was jedoch in Gespräch raus kam, dass ich offen bar an allem schuld sei er hätte in der Beziehung nix zu sagen , seit 7 Jahren gäbe es Problem Von seiner Schwester durfte ich mir anhören das die ganze Familie wegen mir krank ist und alle immer schlechte Laune haben so bald ich auftauche, sie mich von oben bis unten runter gemacht (Klamotten, Charakter, Auftreten) und er saß mal wieder daneben und sagte kein Wort. Ich hätte mich mehr wehren können, habe aber einfach keine kraft mehr und ich wollte mich auch nicht auf dieses Niveau begeben, das hab ich nicht nötig. Ich hab mein Vertrauen zu ihm verloren und glaube langsam das diese 7 Jahre die reinste Lüge waren, selbst wenn er sagt er liebt mich und möchte es noch mal versuchen. Ich leibe ihn zwar auch noch und möchte diese Beziehung retten weiß aber keine Lösung, inzwischen ist so viel kaputt gemacht worden.

Mehr lesen

8. März 2005 um 7:27

Hallo Mazuka,
Ich weiß nicht, warum es solche Frauen auf dieser Welt gibt und was sie mit ihrem Verhalten bezwecken wollen.
Ich habe so ähnliche Probleme wie du, nur ich lebe auch unter einem Dach mit meiner zukünftigen Schwiegermutter.
Wir werden jetzt im Sommer heiraten.
Sie schikaniert mich von vorne bis hinten, und natürlich auch so, dass es mein Verlobter nicht sieht. Wenn es da ist, ist sie ganz normal.
Ich habe auch oft ihm gesagt, dass ich so nicht mehr weiter kann und dass unsere Beziehung darunter sehr leidet, besonders weil er nichts dagegen unternimmt.
Aber bei dir ist sie noch ein grosses Stück weiter gegangen.
Ich muss sagen, wenn dein Mann sich so von seiner Mutter manipulieren lässt, dann sehe ich da keine Zukunft. Sorry, aber es ist dann so, als ob du deine Schwiegermutter geheiratet hättest. Er wird immer das tun, was sie ihm sagt.
Was wäre, wenn ihr schon Kinder hättet? Die Kinder müssten so erzogen werden, wie sie es will, sonst bist du wieder mal die Böse, ihr werdet dahin gehen müssen, wo sie es für richtig hält und, da sie dich nicht mag, würdest du alleine zu Hause bleiben müssen, während dein Mann zu seiner Familie geht.
Ich würde an deiner Stelle mir den Mann vorknöpfen und mit ihm reden, aber nicht mit seiner Schwester oder Mutter oder sonst wem. Was hat überhaupt seine Schwester da zu suchen gehabt???
IHR habt doch geheiratet, oder hast du sie mitgeheiratet?
Ich glaube, du musst ihm erklären,dass er ein erwachsener Mann ist, und er anfangen muss, sein Leben zu leben. Was will er denn machen, wenn er sich von dir scheiden lässt?
Will er eine Frau heiraten, die ihm seine Mutti aussucht????
Muss er ja, denn wenn er eine Andere heiratet, die nicht seiner Mutter passt, wird er sich scheiden lassen. Wenn er das nicht versteht, dann lass ihn gehen. Ich würde auf jeden Fall versuchen viel mit ihm zu reden, denn er kann dir nicht erklären, dass er dich nicht mehr liebt. Soviele Jahre kann man nicht einfach so auslöschen.

Ich wünsche dir viel Glück und dass sich alles zum Guten wendet und du und dein Mann wieder zueinander findet.

Nikolina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2005 um 12:50

Ich fühl mit dir.......
.....weil mein mann sich auch nicht von seiner mutter lösen, kann. am wochenende hat es bei uns richtig gekracht, sie warf mit vor bzw. meinem mann, ich wäre zickig zu ihr. das kam auch weil ich am krank war und dann will ich nicht von ihr betüttelt werden und mich ständig melden. ich melde mich schon wenn ich was will. jedenfalls kann mein mann nicht mit seiner mutter reden, ich soll das klären, jetzt hab ich es geklärt und es ist auch nicht richtig. es ging darum das wir in der woche abends jetzt für uns essen und nur noch am wochenende mit ihr. jetzt passt es meinem mann anscheind nicht, das sie allein abends essen muss...aber ich denke auch an unsere beziehung! es ist auch unser leben!muss ich mich jetzt verrenken nur damit es ihr gut geht? wäre mein partner plötzlich nicht mehr da, wer würde sich um mich kümmern? jeder muss sehen das er für sich glücklich ist und ich muss es auch noch lernen, mich fragt auch keiner ob es mir gut geht! mein mann geht ja sogar jeden abend bei ihr die rolladen und türen abschließen, als ob sie das mit 67 nicht könnte, aber er hat es vor nem halben jahr als SV gestorben ist angefangen und dabei blieb es! will er im sommer abends um 23 uhr noch rüber um rolladen runter zu lassen????????anscheind ja. er meint ja immer noch das alles automatisch weniger würde,aber die automatik-taste gibt es nicht!!hat man ja jetzt schon mit dem abendessen gesehen, da wurde auch nix automatisch weniger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2005 um 12:10
In Antwort auf althea_12553430

Hallo Mazuka,
Ich weiß nicht, warum es solche Frauen auf dieser Welt gibt und was sie mit ihrem Verhalten bezwecken wollen.
Ich habe so ähnliche Probleme wie du, nur ich lebe auch unter einem Dach mit meiner zukünftigen Schwiegermutter.
Wir werden jetzt im Sommer heiraten.
Sie schikaniert mich von vorne bis hinten, und natürlich auch so, dass es mein Verlobter nicht sieht. Wenn es da ist, ist sie ganz normal.
Ich habe auch oft ihm gesagt, dass ich so nicht mehr weiter kann und dass unsere Beziehung darunter sehr leidet, besonders weil er nichts dagegen unternimmt.
Aber bei dir ist sie noch ein grosses Stück weiter gegangen.
Ich muss sagen, wenn dein Mann sich so von seiner Mutter manipulieren lässt, dann sehe ich da keine Zukunft. Sorry, aber es ist dann so, als ob du deine Schwiegermutter geheiratet hättest. Er wird immer das tun, was sie ihm sagt.
Was wäre, wenn ihr schon Kinder hättet? Die Kinder müssten so erzogen werden, wie sie es will, sonst bist du wieder mal die Böse, ihr werdet dahin gehen müssen, wo sie es für richtig hält und, da sie dich nicht mag, würdest du alleine zu Hause bleiben müssen, während dein Mann zu seiner Familie geht.
Ich würde an deiner Stelle mir den Mann vorknöpfen und mit ihm reden, aber nicht mit seiner Schwester oder Mutter oder sonst wem. Was hat überhaupt seine Schwester da zu suchen gehabt???
IHR habt doch geheiratet, oder hast du sie mitgeheiratet?
Ich glaube, du musst ihm erklären,dass er ein erwachsener Mann ist, und er anfangen muss, sein Leben zu leben. Was will er denn machen, wenn er sich von dir scheiden lässt?
Will er eine Frau heiraten, die ihm seine Mutti aussucht????
Muss er ja, denn wenn er eine Andere heiratet, die nicht seiner Mutter passt, wird er sich scheiden lassen. Wenn er das nicht versteht, dann lass ihn gehen. Ich würde auf jeden Fall versuchen viel mit ihm zu reden, denn er kann dir nicht erklären, dass er dich nicht mehr liebt. Soviele Jahre kann man nicht einfach so auslöschen.

Ich wünsche dir viel Glück und dass sich alles zum Guten wendet und du und dein Mann wieder zueinander findet.

Nikolina

Hallo ihr Lieben,
ich danke euch für eure Unterstützung, es tut gut zu wissen, dass man mit seinem Schicksal nicht alleine ist!
Letzten endlich ist mein Mann auch ein Opfer, den er ist für seine Mutter nicht einfach ihr Sohn, sonder ein Ehemannersatz. Sie hat zwar einen Mann, trotzdem muss der Sohn alles für sie machen, erst dann ist sie glücklich. So bald er ihr nicht seine Aufmerksamkeit zeigt und ja einen Schritt von ihr nicht mitbekommt, schmollt sie rum und ist erstmal sauer. Das rechtfertig natürlich in keiner weise all das was er mir angetan hat und all das was er und seine Familie mir angetan haben.
Ich bin froh für jeden Kilometer, 200, der sich zwischen uns befindet, auch so ist sie immer anwesend, was wehre wenn sie direkt neben uns wohnen würde?
Ich bewundere euch, dass ihr erst recht nicht daran kaputt gegangen seid, obwohl ihr mit solchen Frauen unter einem Dach leben musstet und ihre dauernden Sticheleien direkt abbekommen habt.

Liebe Grüße an alle starken Ehefrauen,
Mazuka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2005 um 2:04
In Antwort auf jill_12513371

Hallo ihr Lieben,
ich danke euch für eure Unterstützung, es tut gut zu wissen, dass man mit seinem Schicksal nicht alleine ist!
Letzten endlich ist mein Mann auch ein Opfer, den er ist für seine Mutter nicht einfach ihr Sohn, sonder ein Ehemannersatz. Sie hat zwar einen Mann, trotzdem muss der Sohn alles für sie machen, erst dann ist sie glücklich. So bald er ihr nicht seine Aufmerksamkeit zeigt und ja einen Schritt von ihr nicht mitbekommt, schmollt sie rum und ist erstmal sauer. Das rechtfertig natürlich in keiner weise all das was er mir angetan hat und all das was er und seine Familie mir angetan haben.
Ich bin froh für jeden Kilometer, 200, der sich zwischen uns befindet, auch so ist sie immer anwesend, was wehre wenn sie direkt neben uns wohnen würde?
Ich bewundere euch, dass ihr erst recht nicht daran kaputt gegangen seid, obwohl ihr mit solchen Frauen unter einem Dach leben musstet und ihre dauernden Sticheleien direkt abbekommen habt.

Liebe Grüße an alle starken Ehefrauen,
Mazuka

Hallo Mädels,
ich sitz grad so am pc und les mir eure berichte über die banden des schreckens (sprich schwiegersippschaft) durch und ich krieg einen hals bis bagdad. ich bin echt dafür dass jeder ehefrau ihr eigener seelenfrieden am wichtigsten sein soll, nicht der des lieben mannes und schon dreimal nicht der der sippe! Gottverdammt, man will doch sein leben leben, oder? Mein tip: wenns kritisch wird sich auf gar keine diskussionen einlassen, den kontakt auf ein minimum beschränken (oder ganz lassen) und sich um gottes willen nicht in die höhle des löwen (sprich zu schwiegereltern ins haus) ziehen. Gibt bloss gezeter und das leben ist einfach zu kurz und zu schön, um es sich auf diese weise zu versauen. irgendwann ist sich jede selbst die nächste!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2007 um 16:26

Unsere Liebe war stärker!!!
Mein mann und ich hatten dasselbe problem: Schwiegermutter!!!! Seiner Mutter war ich auch nie gut genug und ich hätte angeblich keinen Respekt vor ihr! Der Streit eskalierte, als sie meien Mann zu sich rief, ihm erzählte wie schlecht ich sie angeblich behandeln würde und dass ich mich bei ihr entschuldigen soll (wofür, keine Ahnung!?)
Ich muss dazu sagen, dass meine Schwiegermutter generell eine sehr komplizierte Person ist! Alle Menschen sind schlecht, nur ihre Töchter sind super! Sie hast auch alles verwandte von ihrem Mann und den Rest der Welt! Alle wollen ihr was böses! Ich hab immer meine Gefühle und Wünsche unterdrückt und alles für sie und ihre Zufriedenheit gemacht (da ich weiß, dass sie schnell sauer und beleidigt ist) und trotzdem passte ihr irgend was nicht!

Eigentlich ist die geschichte soooooo lang, dass ich ewig schreiben müsste!
Jedenfalls nach dem Gespräch mit seiner Mutter kam mein Mann nach Hause und machte mir Vorwürfe, seine mutter würde recht haben!!!!
Es gab heftigen Streit und ich hab's nicht ausgehalten! Bin gegangen! Hab ihm gesagt, wir bräuchten Zeit zum Nachdenken! Er soll nachtenden ob es mit uns noch sinn hat.
2 Wochen??? Nichts da!!! Schon am Abend, als er vor der Arbeit nach Hause kam und merkte dass keiner auf ihn wartet, kam eine SMS (hab ihn gebeten mich nicht anzurufen!) er könne ohne uns (mir und unserer Tochter)nicht leben und wir sollen nach Hause kommen! Gott habe ich ihn diesen einen tag vermisst!!! Am nächsten Tag kam ich nach Hause! Wir erzählten uns wir hätten beide nicht geschlafen und nur geheult!
Es gab ein klärendes gespräch und er sah ein, dass seine Mutter Unrecht hatte und das ihm seine familie wichtiger ist als alles andere auf der Welt ! Auch wichtiger als die Zickereien seiner Mutter! Diesen Samstag fährt er zu ihr um Klartext zu reden und ihr zu sagen, sie braucht eben keinen Kontakt zu mir zu haben, wenn sie mich nicht mag! Sie muss ja nicht mit mir leben, sondern er! Und egal wie sie sich fühlt, hauptsache uns geht es gut und wir sind glücklich!

Ich habe ihm gesagt er kann sie weiterhin immer anrufen und besuchen und er soll sich bitte nicht mit ihr streiten, denn ich sehe doch, dass es ihm nicht gut geht, wenn 2 Menschen die er liebt Streit haben! Warum tut ihm seine Mutter sowas nur an???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2007 um 12:45
In Antwort auf twila_12972198

Unsere Liebe war stärker!!!
Mein mann und ich hatten dasselbe problem: Schwiegermutter!!!! Seiner Mutter war ich auch nie gut genug und ich hätte angeblich keinen Respekt vor ihr! Der Streit eskalierte, als sie meien Mann zu sich rief, ihm erzählte wie schlecht ich sie angeblich behandeln würde und dass ich mich bei ihr entschuldigen soll (wofür, keine Ahnung!?)
Ich muss dazu sagen, dass meine Schwiegermutter generell eine sehr komplizierte Person ist! Alle Menschen sind schlecht, nur ihre Töchter sind super! Sie hast auch alles verwandte von ihrem Mann und den Rest der Welt! Alle wollen ihr was böses! Ich hab immer meine Gefühle und Wünsche unterdrückt und alles für sie und ihre Zufriedenheit gemacht (da ich weiß, dass sie schnell sauer und beleidigt ist) und trotzdem passte ihr irgend was nicht!

Eigentlich ist die geschichte soooooo lang, dass ich ewig schreiben müsste!
Jedenfalls nach dem Gespräch mit seiner Mutter kam mein Mann nach Hause und machte mir Vorwürfe, seine mutter würde recht haben!!!!
Es gab heftigen Streit und ich hab's nicht ausgehalten! Bin gegangen! Hab ihm gesagt, wir bräuchten Zeit zum Nachdenken! Er soll nachtenden ob es mit uns noch sinn hat.
2 Wochen??? Nichts da!!! Schon am Abend, als er vor der Arbeit nach Hause kam und merkte dass keiner auf ihn wartet, kam eine SMS (hab ihn gebeten mich nicht anzurufen!) er könne ohne uns (mir und unserer Tochter)nicht leben und wir sollen nach Hause kommen! Gott habe ich ihn diesen einen tag vermisst!!! Am nächsten Tag kam ich nach Hause! Wir erzählten uns wir hätten beide nicht geschlafen und nur geheult!
Es gab ein klärendes gespräch und er sah ein, dass seine Mutter Unrecht hatte und das ihm seine familie wichtiger ist als alles andere auf der Welt ! Auch wichtiger als die Zickereien seiner Mutter! Diesen Samstag fährt er zu ihr um Klartext zu reden und ihr zu sagen, sie braucht eben keinen Kontakt zu mir zu haben, wenn sie mich nicht mag! Sie muss ja nicht mit mir leben, sondern er! Und egal wie sie sich fühlt, hauptsache uns geht es gut und wir sind glücklich!

Ich habe ihm gesagt er kann sie weiterhin immer anrufen und besuchen und er soll sich bitte nicht mit ihr streiten, denn ich sehe doch, dass es ihm nicht gut geht, wenn 2 Menschen die er liebt Streit haben! Warum tut ihm seine Mutter sowas nur an???

Hallo
Ich hab wegen zeitmangel nur erst einen Teil Deines Beitrages gelesen und kann Dich soo gut verstehen. Bei uns dasselbe Schwiegermutter darf alles sagen und tun alles ist richtig, die Schwiegertochter ncihts wert nur die eigenen Töchter. und ich war genau so blöd immer zu versuchen ihr alles recht zu machen und dabei zerreißt es mich fast vor Wut und Überwindung denn eigentlich will ich ihr mal die Meinung sagen. Aber wegen dem mann tut man es dann doch nciht. und tut man es doch hat man den mann auch noch verärgert.
Ich kann die Schwiegermütter oft nciht verstehen und hoffe selber keine solche zu werden. Ich will nur meine Ruhe haben und wenn ich sie nirgends hinfahren will dann kann der mann dies doch auch nicht verlangen oder? Ich war anfangs soweit alles zu dulden um Ruhe zu haben aber nun bin ich soweit daß mich Äußerungen meines Mannes wegen seiner Mutter weil die sich doch eh nichts mehr sagen traut wenn sie wo hin muß oder so,solche Äußerungen brachten mich früher zum Weinen nun nicht mehr. Denn nun bin ich soweit daß ich notfalls gehen würde. Denn mein mann kann zu seiner Mutter wenn es die eigene familie und Zeit zuläßt d.h. wenn man nur am Wochenende da ist wie er dann kann er wohl kaum erwarten daß ich vor Freude strotze wenn er zu Muttern geht. Was ich fürchte ist auch daß sie über mich reden und er ihr vielleicht glaubt.
Ich für meinen teil habe die Kraft nciht mehr zu ihr zu gehen und mir alles gefallen zu lassen damit mein Mann glücklich ist. daß kann und will ich nicht mehr. Wie siehst Dudas? Melde Dich mal Gruß Regina 40 jahre seit fast 17 jahren verheiratet mit einem Muttersöhnchen 47 jahre war 30 jahre zu hause das sagt alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook