Home / Forum / Meine Familie / Emotionaler Missbrauch durch Eltern

Emotionaler Missbrauch durch Eltern

14. Februar 2015 um 9:08

Mein Ideal:

ich bin zu Tränen gerührt sobald ich Clips sehe,
wenn jemand auf der Bühne etwas unglaubliches
präsentiert und die Eltern begeistert sind.

Anerkennung & Liebe

Mein Ideal war gebrochen und damit war ich sehr
lange gebrochen, fast ein ganzes Jahr.
Ich verlor nicht nur über 20kg und rutschte somit auf
nur 47,5kg, sondern ich spürte mich körperlich am Ende
kaum noch und hatte somit einige Probleme.

Am Ende lag ich zu Untersuchungen im Krankenhaus und
ich wusste das ich allein mir nur helfen konnte.

Das alles nur ein Resultat meiner Gedanken waren,
als ich so sehr am fallen war.

Ich blickte um mich als ich auf die anstehenden Untersuchungen
wartete und hoffte bei Gott das es Gut ausgehen würde.

Ich bin 30 und gehöre hier nicht her, dachte ich mir.

Ich selber danke Gott (der unsichtbaren Macht),
das ich aus dem Fall wieder aufgewacht bin und
wieder nach Vorne blicke.

Was mir passiert ist?

Meine Augen füllen sich mit Tränen, denn in mir
schlummert eine Geschichte von 10 Jahren, die
brennt.

Angefangen hat alles mit einem sehr liebevollen
Mann, den ich in mein Herz schloss.

Dieser Mann hatte meine ganze Liebe erobert und
bei dem ersten Kuss war vom Gefühl klar, JA er ist es.

Es war ganz komisch, Monate lang telefonierte ich und
schrieb ich mit diesem Mann, bevor ich ihn überhaupt das
erste Mal sah und hatte schon von Beginn das Gefühl
das er etwas Besonderes ist und mich magisch anzog.

Bis heute 11 Jahre später und mit 3 kleinen Kindern,
hat sich von diesem Gefühl nichts verändert, mein Herz
brennt nach wie vor für diesen Mann.
Ich liebe ihn so unendlich und ich begehre alles an ihm.

Ein kleiner Streit in der ersten Beziehung sollte aber meine
restlichen 10 Jahre zeichnen.

Meine Eltern waren zu Beginn schon nicht begeistert von
diesem Mann, weil er sehr gut verdiente zu dem Zeitpunkt
nicht mit einem Audi sondern neben einem BMW
gerne auch mit dem Porsche zu mir fuhr.

Das er zudem 8 Jahre älter als Ihre damalige 19 jährige Tochter war,
passte ihn natürlich auch nicht so ganz.

Nachdem dieser Mann über 800 km über das Wochenende extra zu mir
in den Norden fuhr um mich nach unserer ersten Nacht in einer Suite
in Kassel und nach einem zweiten Wochenende in einem Turm in Witzenhausen
wo er sich mit mir verlobte, wieder sehen wollte, musste er erstmal ein Gespräch
mit meinen Eltern überstehen.

Meine Mutter stellte natürlich Fragen wie z.B. ob er ein Zuhälter wäre und ähnliches.
Mein Vater versuchte ihn mir abspenstig zu machen,
indem er bei dem ersten Treffen bevor mein Partner mich
sah sagte, das ich sehr naive und sehr leicht zu beeinflussen wäre.
Das meine Begeisterung sehr schnell nachlassen würde und
er sich praktisch umsonst auf den Weg zu mir gemacht hätte.

Ich selber war zu diesem Zeitpunkt wie nun alle anderen meine
Geschwister im elterlichen Betrieb tätig und selber nicht besonders
glücklich dort.

Nach guter Überredungskunst meines Vaters, verfolgte ich meinem
Traum von einer weiterführenden Schule nicht mehr und lies die
Zusage der Schule verfallen und ging in den elterlichen Betrieb.

Meine 10 Jahre ältere Schwester war mit meinem Vater bereits ein sehr
eingespieltes Team und somit trat sie auch als Geschäftsführerin auf.

Oft war man traurig, niedergeschlagen oder durch Rückenbeschwerden
geplagt, weil man schwere Fässer ins Lager getragen hatte oder Autofelgen
sowie Stoßstangen.

Meine Schwester und mein Schwager beachteten meinen neuen Freund
so gut wie gar nicht und machten einen großen Bogen um ihn.

Zwischenzeitlich erzählten sie mir, das mein neuer Freund ein Betrüger
wäre, das mein Schwager es bei der Polizei geprüft hätte als Polizist.

Natürlich sprach ich mein Freund darauf an und er sagte mir,
das es nicht stimmen würde und hatte sich extrem aufgeregt und
wollte mein Schwager verklagen.
Da ich es nicht erzählen durfte, bat ich ihn nichts zu machen.

Natürlich hatte diese Lüge komische Gefühle hervorgerufen,
aber ich glaubte meinem Partner, weil ich mir nach den ganzen
Monaten in Gesprächen und nach den verbrachten Stunden und Tagen
mit Ihm, sowas auch nicht vorstellen konnte.

Zu einem späteren Zeitpunkt, als ich ein wunderschönes Wochenende
und ein wundervollen Tag mit meinem Partner verbracht hatte, endete der Abend in einem Streit aus Eifersucht, weil er Angst hatte mich verlieren zu können.

Meine Familie schmiss ihn aus meiner Wohnung und erzählten mir, er
sei ein Heiratsschwindler und Betrüger.

Ich durfte mein Partner nicht mehr sehen noch kontaktieren.

Natürlich verstand mein Partner diese Reaktion überhaupt nicht und
war natürlich sehr wütend und traurig und wusste von einigen Dingen,
die meine Familie gemacht hatte und schrieb dazu ein Fax.

Dieses Fax war für meine Familie und mein Schwager natürlich sehr bedrohlich, weil es an ihre Existenz ging.

Nun ging es auf einmal jedem, um den Erhalt des Jobs von meinem Schwager und um vieles andere, aber nicht mehr um meine Liebe zu diesen Mann.

Meine Geschwister, meine Eltern und mein Schwager standen alle um mich herum, um mir zu sagen, das ich alles falsch gemacht hatte.

Selbst mein Vater war am weinen.

Ich verstand die Welt nicht mehr und mir wurde schlecht.

Ich wurde angeschrien und die erste Nacht zu meiner Schwester gebracht, damit ich ihn ja nicht kontaktiere.
Später verbrachte ich einige Nächte bei meiner Patentante, was meine Eltern aber schnell abbrachen, als sie merkten, das ich mit diesem Mann telefonierte.

Sie schenkten mir ein Pfefferspray und sagten mir, er sei gefährlich, ein Heiratsschwindler und Betrüger. Ich solle an mein Schwager, an mein Patenkind und meine Familie denken.

Mir war vor lauter Schuldgefühlen kotz elend.

Ich war nur am weinen und am zittern.
Ein Tag vor meiner Abschlussprüfung zur Bürokauffrau schickte mich meine Mutter zu einer Bandkapperin. Meine Mutter sagte zu mir, als ich den Sitzungsraum wieder verlassen hatte, das ich meine Hand ausstrecken soll.
Mein Zittern war komplett weg, aber ich war neben der Spur und komplett leer vom Gefühl.

Am nächsten Morgen wurde ich wie ein kleines Mädchen zur Prüfung von meinem Schwager gefahren, weil es gefährlich wäre, wenn ich allein fahren würde.

Ich kam zu spät und verpasste eine der wichtigsten Prüfungsfächer und verhaute somit mein Abschluss.

Ich hatte keine Möglichkeit mehr, den versäumten Test zu wiederholen und musste dennoch zur mündlichen Prüfung antreten, damit eine Gesamtbewertung vorgenommen werden konnte.

Meine mündliche zwei konnte natürlich das fehlende Loch nicht schließen und mein Ziel war um ein halbes Jahr nach hinten gerückt und besonders für mein Schwager war ich somit die Versagerin pur.

Die Bandkapperin hatte zu diesem Zeitpunkt ganze Arbeit geleistet.

Denn ich trat dem Mann, den ich über alles liebte ohne Gefühl gegenüber und
er erkannte mich nicht mehr, was zu einem Bruch zwischen mir und diesen Mann führte und tatsächlich zu kein Kontakt mehr führte.

Das Lied von Rosenstolz ... Liebe ist alles .... hörte ich ab da nicht mehr.

Alle liebevollen Erinnerungen an diesen Mann wurden mir von meiner Mutter genommen, als sie mich nicht mehr in meine Wohnung ließen und ich bei meiner Schwester und Tante übernachten musste.

Alle Briefe, alle von ihm an mich geschriebene Gedichte wurden genommen und liegen bis heute in ihrem Haus, gut versteckt.

Mein Verlobungsring den meine Mutter gleich nach dem Wert schätze, als sie ihn zum ersten Mal sah, nahm sie ebenfalls und erzählte mir, sie hätte ihn in den Biomüll geschmissen.

Ich verstand NICHTS!!!

Wie konnte das was sich so richtig angefühlt hatte, plötzlich so falsch sein???? Wie konnte das sein????
Ich verstand es nicht und war voll von Liebe & Schmerz

Die Bandkapperin nahm mir erstmal alles.

Fortsetzung folgt......denn das war erst der Anfang von weiteren 10 Jahren die mich zu dieser Geschichte führten....

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Ich will abhauen!! Wer kommt mit??
Von: danita_12366988
neu
13. Februar 2015 um 10:57
Teste die neusten Trends!
experts-club