Home / Forum / Meine Familie / Elternvertreter werden in Kita gemobbt

Elternvertreter werden in Kita gemobbt

25. Januar 2017 um 11:37

Hallo, ich bin neu hier und hoffe das jemand helfen kann dem ähnliches passiert ist.

Kurze Info der Kita: Eltern/Erzieher Verein (eigentlich), 97 Kinder.
Träger/Vorstand hauptsächlich Erzieher nur 1 Elternteil.

Probleme in Kita: Vorwurf der Kindeswohlsgefährdung

Einer Ezieherin wurde der Vorwurf gemacht, das sie Kinder gehauen hat ( 2 Erzieherinnen haben den Vorwurf auch erhoben).
Eltervertreter wollten Aufklärung der Vorfälle der Vorstand nicht. Er hat die Erzieherin fristgerecht gekündigt ( weil befreundet) keine Anzeige erstattet ( obwohl notwendig zur Aufklärung).

Ein Vorstandsmitglie sagte: " Zu Hause werden die Kinder ja auch gehauen"

Es kommen Eltern auf die Elternvertreter zu um Hilfe zu bekommen.
Elternvertreter versuchen Probleme mit Vorstand und Leitung zu klären. Ohne Erfolg.

Behörden sind informiert.

Eltern haben den Vorwurf gegen Vorstandsmitglieder gebracht das den Krippenkindern der Essennachschlag wegenommen wird das die Erzieher in die Pause können. Es werden ehrenamtliche Helfer mit Kindern alleine gelassen Praktikanten ebenfalls.

Kinder werden nicht vernünftig gewindelt.
Unfälle werden nicht an Eltern weiter geleitet.(bsp. Jungen fällt Schaukasten auf dem Kopf, Mutter erfährt erst 4 Tage später von anderer Mutter davon)

Brandschutzübungen wurden noch nicht gemacht (4 jahre sind wir in der Kita), Feuerlöscher wurden erst auf Hinweise gewartet.

Die Leitung ist nur kommesarisch (keine qualifizierte Ausbildung) und macht und sagt was Vorstand sagt.

Die pädagogische Arbeit wurde extrem weit zurück geschraubt,das man denkt die Kinder verblöden da.

Vorschulgruppe besteht aus 22 Kindern (meisten davon sind förderungsbedürftig) ist mit 1Erzieherin und momentan ein Praktikant allein. Wie soll man die Kinder gut auf die Schule vorbereiten?

Kinder schneiden sich oder anderen Haare ab ( unser Kind war eins davon) Ein Kind hat sich fast in die Zunge geschnitten. Es wurde von einem Elternvertreter davon abgehalten. Die Ezieherin die Dienst hatte war im Nebenraum. De Elternvertreter wird als Lügner bezeichnet. Das hätte er sich ausgedacht.

Kinder laufen mit Obstmesser durch die Gegend. Suchen Erzieher, weil sie Obst essen möchten.

Elternverteter wird mit Anzeigen gedroht.

Das schlimme in dieser Kita ist auch, das es so gut wie niemanden interessiert. Die Eltern beschweren sich hinter vorgehaltener Hand. Die meisten sagen aber mein Kind ist nicht betroffen macht weiter so.

Bitte nicht fragen warum kein Kitawechsel!

Wir sind eine Kleinstadt und vernünftige Kitas und Plätze Mangelware.

Was soll man gegen solche Machenschaften ankommen?
So langsam kommen alle an ihre Grenzen.
Die Elternvertreter wollen auch nicht aufgeben, wie gesagt es sind 97 Kinder.

Mehr lesen

25. Januar 2017 um 19:28

Also bei uns Stände da das zuständige Jugendamt sofort auf der Matte. Und wenn das nicht geht würde ich erwähnen, dass man dann an die Öffentlichkeit gehen muss bzw  würde ich, geht ja auch anonym, einer lokalen presse das mitteilen und spätestens wenn diese Anfragen bei den zuständigen Behörden stellen, werden die tätig. 

Ansonsten auf jeden Fall ein Tagebuch über alles führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2017 um 9:09
In Antwort auf sfsp

Also bei uns Stände da das zuständige Jugendamt sofort auf der Matte. Und wenn das nicht geht würde ich erwähnen, dass man dann an die Öffentlichkeit gehen muss bzw  würde ich, geht ja auch anonym, einer lokalen presse das mitteilen und spätestens wenn diese Anfragen bei den zuständigen Behörden stellen, werden die tätig. 

Ansonsten auf jeden Fall ein Tagebuch über alles führen.

Es ist den Behörden gemeldet. Sie sind auch ab und zu vor Ort. 
Der Vorstand ist trotzdem der Meinung er kann so weiter machen und ist Weltmeister im Lügen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen