Home / Forum / Meine Familie / Eltern nehmen mir die luft zum atmen

Eltern nehmen mir die luft zum atmen

21. Dezember 2011 um 21:09

ich bin 20 jahre alt und wohne noch bei meinen eltern, da ich noch nicht finanziell unabhängig bin.
ich werde immernoch wie ein kind behandelt. ich muss immer genau sagen wann ich weggehe, mit wem ich mich treffe, wann ich zu hause bin usw. mir wird es verboten unter der woche bei anderen zu schlafen, da ich dann ja verschlafen könnte und somit nicht zur schule bzw zum praktikum komme, denn zu hause würden es meine eltern mitkriegen, da sie immer zur gleichen zeit aufstehen müssen wie ich.

wenn ich zu hause bin, muss ich sofort springen, wenn einer der beiden etwas von mir möchte (im umgekehrten fall ist es ganz und gar nicht so). selbst wenn ich meine ruhe haben möchte, wird ohne anzuklopfen in mein zimmer geplatzt und wenn ich versuche ihnen klarzumachen, dass ich beschäftigt bin und in beispielsweise einer halben stunde komme, werde ich mit sätzen wie " ja, wenn du mal wieder was willst, mach ich auch nichts mehr für dich" unter druck gesetzt!

allgemein ist es so, das meine eltern ständig in mein zimmer kommen, auch wenn ich nicht da bin, "um zu kontrollieren was da sache ist" (aussage von meinem vater). früher(vor 3-4 jahren ca) habe ich versucht mich dagegen zu wehren, indem ich mein zimmer ständig abgeschlossen habe, aber da hat mein vater einfach den schlüssel nachgemacht und bei einem streit auch mal für 3 wochen die tür ausgehängt.

meine eltern sagen mir ständig wie unreif und unselbstständig ich bin, dabei sehe ich das anders. seit jahren wasche ich allein meine wäsche, koche mir allein essen, mache sauber, gehe mit dem hund usw.

allgemein höre ich nur vorwürfe, sogar gegenüber sachen für die ich nicht mal was kann! beispielsweise war mein laptop einige zeit kaputt und deswegen habe ich den pc meiner mutter mitgenutzt. wenn sie dann spammails gekriegt hat, war ich daran schuld, obwohl es eigentlich logisch ist, das das nicht sein kann, da ich ihre emailadresse nicht nutze und noch nicht einmal das passwort kenne!

weise ich meine eltern auch nur einmal ab bzw zurück oder sage ihnen, das sie mich nicht mehr wie ein kind behandeln sollen, lacht mein vater und meint ich bin ein kind und meine mutter fängt entweder an zu weinen oder ist wütend und meint ich wäre undankbar.

man könnte jetzt vielleicht trotzdem auf den gedanken kommen, das die beiden mich sehr lieben, aber das stimmt so auch nicht. ich habe bulime...mit teilweise sehr ausgeprägten phasen und dann wieder fast symptomfreien monaten. meine eltern wissen das ich kotze, aber das einzige was sie je dazu gesagt haben war:" das ist so ekelhaft, dann iss doch lieber gar nichts, denn dieses verhalten ist geldverschwendung!".

mein vater interessiert sich absolut nicht für irgendwelche persönlichen belange für mich! meine mutter schon, verwendet es dann aber im nächsten moment gegen mich! zum beispiel, hatte ich in der vergangenheit eine affäre mit einem typen, der aber noch eine andere hatte. irgendwann hat er sich dann allerdings für die andere entschieden...meine mutter kannte die geschichte, war auch erst einfühlsam, aber ein paar wochen später meinte sie das sie verstehen kann, das er mich nicht genommen hat, sie hätte schließlich genauso gehandelt.

ich weiß nicht wie sich da etwas ändern soll, denn reden bringt ja nichts...und ausziehen geht auch nicht, da ich nichts verdiene (ich mache fachhochschulreife)...hat irgendwer einen rat?

Mehr lesen

23. Dezember 2011 um 16:45

Eine lösung könnte...
ein Beratungsgespräch beim Jugendamt sein. Die können versuchen zu vermitteln bzw. helfen trotz Mittellosigkeit auszuziehen. Trau dich, diesen Schritt zu gehen. Denn irgendwas musst du ja tun, so kann es nicht weitergehen.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2011 um 13:41
In Antwort auf maeve_12111246

Eine lösung könnte...
ein Beratungsgespräch beim Jugendamt sein. Die können versuchen zu vermitteln bzw. helfen trotz Mittellosigkeit auszuziehen. Trau dich, diesen Schritt zu gehen. Denn irgendwas musst du ja tun, so kann es nicht weitergehen.

Lg

Da hat das Jugendamt nichts zu schaffen,
geh zu einer Beratungsstelle von Diakonie oder Caritas. Es muß eine Möglichkeit das zu ändern und dass du ausziehen kannst. Bist du mit deiner Essstörung denn in Therapie? Du brauchst Behandlung , mußt dich abnabeln.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen