Home / Forum / Meine Familie / Eltern erlauben mir nicht, allein wegzugehen

Eltern erlauben mir nicht, allein wegzugehen

1. Januar um 10:23 Letzte Antwort: 31. März um 22:23

Ich brauche mal Rat von den Eltern hier.

Ich bin seit kurzem 18. Aktuell stört mich, dass ich nicht allein weggehen darf. Ich möchte zum Beispiel bald auf ein Konzert, und keiner meiner Freunde will mich begleiten, also gehe ich allein. Meine Eltern finden das allerdings zu gefährlich.

An sich verstehe ich die Bedenken ja. Aber ich möchte eben so gern allein dahin und weiß nicht, wie ich sie davon überzeugen kann. Allgemein war ich schon oft allein unterwegs, auch spät abends, aber das habe ich ihnen dann nie gesagt, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust mehr dauernd zu lügen, weil ich selbst nicht mehr hinterherkomme, mit welcher Freundin ich wo angeblich war. 

Und dann steht da noch so eine Reise an. Habe jetzt die ganze Zeit behauptet, ich würde die mit meiner besten Freundin machen. Aber immer wenn meine Eltern mich nach der Organisation fragen, komme ich diesbezüglich ganz durcheinander und habe einfach keine Lust mehr, mir dauernd was ausdenken zu müssen. Nur waren sie schon sehr böse auf mich, als ich nur angedeutet habe, dass ich gern mal ganz allein verreisen würde. 

Ich weiß, sie sind meine Eltern und ihre Sorgen sind auch berechtigt. Und ja, ich bin noch ein Kind und selbst wenn ich schon erwachsen wäre, bestünde ja die Gefahr, dass ich angegriffen oder überfallen oder schlimmeres werde. Aber es gibt doch auch Menschen in meinem Alter, die schon allein verreisen, die allein wohnen und soweiter... Wie kann ich sie nur überzeugen, dass mir schon nichts passieren wird? Ich denke immer daran, dass es das ganze Drama nicht gäbe wenn ich schon allein leben würde aber das ist gerade keine Option 

Mehr lesen

1. Januar um 10:31

klar machen sie sich sorgen... aber verbieten können sie es Dir nicht..  deine Entscheidung

Gefällt mir
1. Januar um 12:11
In Antwort auf kelly82737

Ich brauche mal Rat von den Eltern hier.

Ich bin seit kurzem 18. Aktuell stört mich, dass ich nicht allein weggehen darf. Ich möchte zum Beispiel bald auf ein Konzert, und keiner meiner Freunde will mich begleiten, also gehe ich allein. Meine Eltern finden das allerdings zu gefährlich.

An sich verstehe ich die Bedenken ja. Aber ich möchte eben so gern allein dahin und weiß nicht, wie ich sie davon überzeugen kann. Allgemein war ich schon oft allein unterwegs, auch spät abends, aber das habe ich ihnen dann nie gesagt, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust mehr dauernd zu lügen, weil ich selbst nicht mehr hinterherkomme, mit welcher Freundin ich wo angeblich war. 

Und dann steht da noch so eine Reise an. Habe jetzt die ganze Zeit behauptet, ich würde die mit meiner besten Freundin machen. Aber immer wenn meine Eltern mich nach der Organisation fragen, komme ich diesbezüglich ganz durcheinander und habe einfach keine Lust mehr, mir dauernd was ausdenken zu müssen. Nur waren sie schon sehr böse auf mich, als ich nur angedeutet habe, dass ich gern mal ganz allein verreisen würde. 

Ich weiß, sie sind meine Eltern und ihre Sorgen sind auch berechtigt. Und ja, ich bin noch ein Kind und selbst wenn ich schon erwachsen wäre, bestünde ja die Gefahr, dass ich angegriffen oder überfallen oder schlimmeres werde. Aber es gibt doch auch Menschen in meinem Alter, die schon allein verreisen, die allein wohnen und soweiter... Wie kann ich sie nur überzeugen, dass mir schon nichts passieren wird? Ich denke immer daran, dass es das ganze Drama nicht gäbe wenn ich schon allein leben würde aber das ist gerade keine Option 

Vielleicht bist du noch nicht ganz erwachsen, aber vom Kindsein bist du auch weit entfernt. Solange du dich hinter einem Schutzschild versteckst und dich selber als Kind bezeichnest, wirst du auch nicht überzeugend auftreten. Begegne deinen Eltern als junge Erwachsene und nicht auf der Kinderebene...... dann schränken sie dich auch nicht ein, wie ein Kind. Berate dich mit ihnen und nimm ihre Sorgen ernst, lasse aber keinen Zweifel daran, dass du entscheidest was du tust .

Gefällt mir
1. Januar um 12:54
In Antwort auf kelly82737

Ich brauche mal Rat von den Eltern hier.

Ich bin seit kurzem 18. Aktuell stört mich, dass ich nicht allein weggehen darf. Ich möchte zum Beispiel bald auf ein Konzert, und keiner meiner Freunde will mich begleiten, also gehe ich allein. Meine Eltern finden das allerdings zu gefährlich.

An sich verstehe ich die Bedenken ja. Aber ich möchte eben so gern allein dahin und weiß nicht, wie ich sie davon überzeugen kann. Allgemein war ich schon oft allein unterwegs, auch spät abends, aber das habe ich ihnen dann nie gesagt, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust mehr dauernd zu lügen, weil ich selbst nicht mehr hinterherkomme, mit welcher Freundin ich wo angeblich war. 

Und dann steht da noch so eine Reise an. Habe jetzt die ganze Zeit behauptet, ich würde die mit meiner besten Freundin machen. Aber immer wenn meine Eltern mich nach der Organisation fragen, komme ich diesbezüglich ganz durcheinander und habe einfach keine Lust mehr, mir dauernd was ausdenken zu müssen. Nur waren sie schon sehr böse auf mich, als ich nur angedeutet habe, dass ich gern mal ganz allein verreisen würde. 

Ich weiß, sie sind meine Eltern und ihre Sorgen sind auch berechtigt. Und ja, ich bin noch ein Kind und selbst wenn ich schon erwachsen wäre, bestünde ja die Gefahr, dass ich angegriffen oder überfallen oder schlimmeres werde. Aber es gibt doch auch Menschen in meinem Alter, die schon allein verreisen, die allein wohnen und soweiter... Wie kann ich sie nur überzeugen, dass mir schon nichts passieren wird? Ich denke immer daran, dass es das ganze Drama nicht gäbe wenn ich schon allein leben würde aber das ist gerade keine Option 

Verbieten können die es dir nicht aber du bist finanziell von ihnen abhängig und wohnst bei ihnen. Das zeigt halt, dass du noch nicht für dich sorgen kannst. 

Du müsstest deinen Standpunkt stärker vertreten. Wer finanziert dir denn Konzert und Reise? 

Gefällt mir
1. Januar um 17:09

Ich finanziere mir das selbst. Mache seit dem Sommer eine duale Ausbildung und habe das Konzertticket schon gekauft, wie auch die Anzahlung der Reise gemacht. Allerdings eben heimlich. Dazu kam es auch nur, weil mein Gehalt für eine Wohnung so oder so nicht gereicht hätte. 

Ich weiß einfach nicht, wie ich mit denen reden soll. Wenn ich sage ich will was allein machen sagen sie nein und dann kann ich nichts tun außer es zu verheimlichen. Habe Angst, dass sie mir dann zum Beispiel hinterherfahren oder mich im Nachhinein dafür bestrafen, dass ich mich gegen sie aufgelehnt habe 

Gefällt mir
1. Januar um 18:29
In Antwort auf kelly82737

Ich finanziere mir das selbst. Mache seit dem Sommer eine duale Ausbildung und habe das Konzertticket schon gekauft, wie auch die Anzahlung der Reise gemacht. Allerdings eben heimlich. Dazu kam es auch nur, weil mein Gehalt für eine Wohnung so oder so nicht gereicht hätte. 

Ich weiß einfach nicht, wie ich mit denen reden soll. Wenn ich sage ich will was allein machen sagen sie nein und dann kann ich nichts tun außer es zu verheimlichen. Habe Angst, dass sie mir dann zum Beispiel hinterherfahren oder mich im Nachhinein dafür bestrafen, dass ich mich gegen sie aufgelehnt habe 

bestrafen?  du bist 18 !!!

Gefällt mir
1. Januar um 20:20
In Antwort auf kelly82737

Ich finanziere mir das selbst. Mache seit dem Sommer eine duale Ausbildung und habe das Konzertticket schon gekauft, wie auch die Anzahlung der Reise gemacht. Allerdings eben heimlich. Dazu kam es auch nur, weil mein Gehalt für eine Wohnung so oder so nicht gereicht hätte. 

Ich weiß einfach nicht, wie ich mit denen reden soll. Wenn ich sage ich will was allein machen sagen sie nein und dann kann ich nichts tun außer es zu verheimlichen. Habe Angst, dass sie mir dann zum Beispiel hinterherfahren oder mich im Nachhinein dafür bestrafen, dass ich mich gegen sie aufgelehnt habe 

Dann schau dass du schnell fertig wirst mit Deiner Ausbildung und zieh dann aus. 

Gefällt mir
1. Januar um 22:50
In Antwort auf kelly82737

Ich finanziere mir das selbst. Mache seit dem Sommer eine duale Ausbildung und habe das Konzertticket schon gekauft, wie auch die Anzahlung der Reise gemacht. Allerdings eben heimlich. Dazu kam es auch nur, weil mein Gehalt für eine Wohnung so oder so nicht gereicht hätte. 

Ich weiß einfach nicht, wie ich mit denen reden soll. Wenn ich sage ich will was allein machen sagen sie nein und dann kann ich nichts tun außer es zu verheimlichen. Habe Angst, dass sie mir dann zum Beispiel hinterherfahren oder mich im Nachhinein dafür bestrafen, dass ich mich gegen sie aufgelehnt habe 

Gar nicht reden. Zieh aus und dann kannst du machen was du willst.

Meinst du, nur weil du 18 bist, hast du die Lebensweisheit mit dem Löffel gefressen?

Du bist immer noch ein kleines Kind. Und zwar das deiner Eltern. Werde mal selbständiger und dann machen sie sich weniger Sorgen 

Gefällt mir
2. Januar um 17:16

Warum so ein aggressiver Ton? Als ihr 18 wart, wolltet ihr doch auch bestimmt mal was machen, ohne ständig einen Aufpasser zu benötigen. Nur weil ich noch ein Kind bin, heißt das nicht dass ich mir alles gefallen lassen muss.

Davon abgesehen, finde ich den Ratschlag "Zieh doch aus" sehr kreativ. Wenn ich dazu finanziell in der Lage wäre, hätte ich das schon längst getan - und ich kann schlecht drei Jahre auf ein Konzert warten, was in zwei Monaten stattfindet. 

Gibt es hier denn keine verständnisvollen Eltern im Forum? Oder jemand der das Problem selbst mit seinen Eltern hatte? 

1 LikesGefällt mir
2. Januar um 17:53
In Antwort auf kelly82737

Warum so ein aggressiver Ton? Als ihr 18 wart, wolltet ihr doch auch bestimmt mal was machen, ohne ständig einen Aufpasser zu benötigen. Nur weil ich noch ein Kind bin, heißt das nicht dass ich mir alles gefallen lassen muss.

Davon abgesehen, finde ich den Ratschlag "Zieh doch aus" sehr kreativ. Wenn ich dazu finanziell in der Lage wäre, hätte ich das schon längst getan - und ich kann schlecht drei Jahre auf ein Konzert warten, was in zwei Monaten stattfindet. 

Gibt es hier denn keine verständnisvollen Eltern im Forum? Oder jemand der das Problem selbst mit seinen Eltern hatte? 

Für dich gibt es aber keine andere Lösung. Du bezeichnest dich selbst als Kind. Das ist doch schon selbsterklärend. Mit 18 Jahren nennt sich niemand mehr freiwillig Kind. Da werden die meisten sogar richtig sauer. 

weil du noch ein Kind bist, lassen Deine Eltern dich nirgends hin. Das liegt an dir. Wenn du wie ein erwachsener behandelt werden möchtest, dann musst du auch ein erwachsener sein. 

verdiene Geld, zieh aus. Bis dahin reifen und Füße still halten. 

Gefällt mir
2. Januar um 18:25
In Antwort auf kelly82737

Warum so ein aggressiver Ton? Als ihr 18 wart, wolltet ihr doch auch bestimmt mal was machen, ohne ständig einen Aufpasser zu benötigen. Nur weil ich noch ein Kind bin, heißt das nicht dass ich mir alles gefallen lassen muss.

Davon abgesehen, finde ich den Ratschlag "Zieh doch aus" sehr kreativ. Wenn ich dazu finanziell in der Lage wäre, hätte ich das schon längst getan - und ich kann schlecht drei Jahre auf ein Konzert warten, was in zwei Monaten stattfindet. 

Gibt es hier denn keine verständnisvollen Eltern im Forum? Oder jemand der das Problem selbst mit seinen Eltern hatte? 

dann setz dich endlich mal durch!   und wie gesagt, Versuch Geld zu verdienen und such dir ein wg Zimmer

Gefällt mir
2. Januar um 19:35
In Antwort auf kelly82737

Ich brauche mal Rat von den Eltern hier.

Ich bin seit kurzem 18. Aktuell stört mich, dass ich nicht allein weggehen darf. Ich möchte zum Beispiel bald auf ein Konzert, und keiner meiner Freunde will mich begleiten, also gehe ich allein. Meine Eltern finden das allerdings zu gefährlich.

An sich verstehe ich die Bedenken ja. Aber ich möchte eben so gern allein dahin und weiß nicht, wie ich sie davon überzeugen kann. Allgemein war ich schon oft allein unterwegs, auch spät abends, aber das habe ich ihnen dann nie gesagt, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust mehr dauernd zu lügen, weil ich selbst nicht mehr hinterherkomme, mit welcher Freundin ich wo angeblich war. 

Und dann steht da noch so eine Reise an. Habe jetzt die ganze Zeit behauptet, ich würde die mit meiner besten Freundin machen. Aber immer wenn meine Eltern mich nach der Organisation fragen, komme ich diesbezüglich ganz durcheinander und habe einfach keine Lust mehr, mir dauernd was ausdenken zu müssen. Nur waren sie schon sehr böse auf mich, als ich nur angedeutet habe, dass ich gern mal ganz allein verreisen würde. 

Ich weiß, sie sind meine Eltern und ihre Sorgen sind auch berechtigt. Und ja, ich bin noch ein Kind und selbst wenn ich schon erwachsen wäre, bestünde ja die Gefahr, dass ich angegriffen oder überfallen oder schlimmeres werde. Aber es gibt doch auch Menschen in meinem Alter, die schon allein verreisen, die allein wohnen und soweiter... Wie kann ich sie nur überzeugen, dass mir schon nichts passieren wird? Ich denke immer daran, dass es das ganze Drama nicht gäbe wenn ich schon allein leben würde aber das ist gerade keine Option 

Haben meine damals auch versucht.  Ich bin einfach trotzdem gegangen. Was wollen sie denn machen? Du bist 18!

Gefällt mir
2. Januar um 19:37
In Antwort auf nikita...

Haben meine damals auch versucht.  Ich bin einfach trotzdem gegangen. Was wollen sie denn machen? Du bist 18!

Ich kann Dir nur raten, es einfach zu machen. Am besten immer wieder. Ja, das wird am Anfang einen Haufen Stress geben, aber irgendwann gewöhnen sie sich dran. Klar ist das für Eltern schwer, wenn das Kind von heute auf morgen volljährig ist und machen darf, was es will.

Aber, sorry, dass ich das so sage - Ich kenne keinen Achtzehnjährigen, der von sich selbst behauptet, noch ein Kind zu sein.  Wie kommst Du denn auf sowas??? Du bist erwachsen!

Gefällt mir
3. Januar um 7:58

Das kenne ich anders! Die meisten bezeichnen sich zumindest als Jugendlichen. Deswegen habe ich das überhaupt erst so betont - weil ich davon ausgegangen bin, dass bei diesem Thema wieder jeder rumheult, dass ich zu jung für sowas bin wenn ich mich als Erwachsene sehe und lieber auf meine Eltern hören soll. Und nun kommen diese Kommentare ironischerweise trotzdem... Man kann es auch keinem recht machen. 

Die letzte Antwort empfinde ich als einzige als hilfreich. Aber dieser Stress ist genau das Problem. Solange ich noch bei ihnen leben muss, will ich keinen Ärger. Das ich älter bin hindert sie ja nicht daran, mich zu bestrafen. Ich habe einfach Angst dass das Zuhause wohnen dann noch unangenehmer wird 

Gefällt mir
3. Januar um 10:40
In Antwort auf kelly82737

Das kenne ich anders! Die meisten bezeichnen sich zumindest als Jugendlichen. Deswegen habe ich das überhaupt erst so betont - weil ich davon ausgegangen bin, dass bei diesem Thema wieder jeder rumheult, dass ich zu jung für sowas bin wenn ich mich als Erwachsene sehe und lieber auf meine Eltern hören soll. Und nun kommen diese Kommentare ironischerweise trotzdem... Man kann es auch keinem recht machen. 

Die letzte Antwort empfinde ich als einzige als hilfreich. Aber dieser Stress ist genau das Problem. Solange ich noch bei ihnen leben muss, will ich keinen Ärger. Das ich älter bin hindert sie ja nicht daran, mich zu bestrafen. Ich habe einfach Angst dass das Zuhause wohnen dann noch unangenehmer wird 

na dann kann man dir aber nicht helfen

wenn du wohnen bleibst dann musst du es akzeptieren!

Gefällt mir
5. Januar um 22:28
In Antwort auf kelly82737

Das kenne ich anders! Die meisten bezeichnen sich zumindest als Jugendlichen. Deswegen habe ich das überhaupt erst so betont - weil ich davon ausgegangen bin, dass bei diesem Thema wieder jeder rumheult, dass ich zu jung für sowas bin wenn ich mich als Erwachsene sehe und lieber auf meine Eltern hören soll. Und nun kommen diese Kommentare ironischerweise trotzdem... Man kann es auch keinem recht machen. 

Die letzte Antwort empfinde ich als einzige als hilfreich. Aber dieser Stress ist genau das Problem. Solange ich noch bei ihnen leben muss, will ich keinen Ärger. Das ich älter bin hindert sie ja nicht daran, mich zu bestrafen. Ich habe einfach Angst dass das Zuhause wohnen dann noch unangenehmer wird 

Was sind denn das für "Strafen"?

Also, es ist schon eine Weile her, aber ich erinnere mich, dass es mir auch schwer gefallen ist, mich durchzusetzen. Von einem auf den anderen Tag. Ich denke heute, das ist auch etwas, das zum Prozess des Erwachsenwerdens dazugehört, dass man einfach lernen muss, für die eigenen Interessen einzustehen und sich gegen andere zu behaupten, auch gegen die eigenen Eltern. Ich glaube, da hilft nix, außer sich der Situation zu stellen und die Diskussionen immer wieder zu führen und einfach zu machen, auch wenn sie sich danach aufregen werden.

Wenn meine Mutter mir zu sehr auf den Keks gegangen ist, bin ich halt heimlich weggegangen. Irgendwann hat sie das rausgefunden und war total geschockt. Klar, hätte ja wer weiß was passieren können und sie hätte keine Ahnung gehabt, wo ich bin. Eigentlich sollten Eltern doch froh sein, wenn die Kinder ihnen sagen, wo sie hingehen.

Ich jedenfalls werde meine Tochter lieber zu irgendwelchen Partys fahren und abholen, statt es einfach kompromisslos zu verbieten, weil ich glaube, dass ich auf diese Art eine sehr viel bessere Kontrolle über die Situation haben werde und sie sicherer ist.

Gefällt mir
12. Januar um 5:45

Danke für deine Hilfe, letzteres finde ich sehr vorbildlich. 

Ich schätze, ich habe einfach zu große Angst vor meinen Eltern. Ein paar Mal, wenn ich allein weg war, habe ich ihnen das im Nachhinein auch gesagt und dann war natürlich das Geschrei groß. Dachte, dass ich schon so oft unterwegs gewesen bin ohne dass was passiert ist, würde ihnen zeigen, dass ich zurecht komme, aber jetzt stehe ich erst recht wie ein dummes und leichtsinniges Kind da, was sich um nichts Sorgen macht und nichts allein kann (obwohl das Gegenteil der Fall ist). 

Ich halte das einfach nicht aus. Und habe eben für meinen Teil entschieden, dass ich doch beim Lügen bleibe. Das ist zwar anstrengend und macht mir auch ein schlechtes Gewissen, halte ich aber ironischerweise für sicherer 

Gefällt mir
12. Januar um 17:14
In Antwort auf kelly82737

Danke für deine Hilfe, letzteres finde ich sehr vorbildlich. 

Ich schätze, ich habe einfach zu große Angst vor meinen Eltern. Ein paar Mal, wenn ich allein weg war, habe ich ihnen das im Nachhinein auch gesagt und dann war natürlich das Geschrei groß. Dachte, dass ich schon so oft unterwegs gewesen bin ohne dass was passiert ist, würde ihnen zeigen, dass ich zurecht komme, aber jetzt stehe ich erst recht wie ein dummes und leichtsinniges Kind da, was sich um nichts Sorgen macht und nichts allein kann (obwohl das Gegenteil der Fall ist). 

Ich halte das einfach nicht aus. Und habe eben für meinen Teil entschieden, dass ich doch beim Lügen bleibe. Das ist zwar anstrengend und macht mir auch ein schlechtes Gewissen, halte ich aber ironischerweise für sicherer 

ja klar.... weil du sie eben angelogen hast

Gefällt mir
12. Januar um 21:52
In Antwort auf kelly82737

Ich brauche mal Rat von den Eltern hier.

Ich bin seit kurzem 18. Aktuell stört mich, dass ich nicht allein weggehen darf. Ich möchte zum Beispiel bald auf ein Konzert, und keiner meiner Freunde will mich begleiten, also gehe ich allein. Meine Eltern finden das allerdings zu gefährlich.

An sich verstehe ich die Bedenken ja. Aber ich möchte eben so gern allein dahin und weiß nicht, wie ich sie davon überzeugen kann. Allgemein war ich schon oft allein unterwegs, auch spät abends, aber das habe ich ihnen dann nie gesagt, weil ich sonst Ärger bekommen hätte. Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust mehr dauernd zu lügen, weil ich selbst nicht mehr hinterherkomme, mit welcher Freundin ich wo angeblich war. 

Und dann steht da noch so eine Reise an. Habe jetzt die ganze Zeit behauptet, ich würde die mit meiner besten Freundin machen. Aber immer wenn meine Eltern mich nach der Organisation fragen, komme ich diesbezüglich ganz durcheinander und habe einfach keine Lust mehr, mir dauernd was ausdenken zu müssen. Nur waren sie schon sehr böse auf mich, als ich nur angedeutet habe, dass ich gern mal ganz allein verreisen würde. 

Ich weiß, sie sind meine Eltern und ihre Sorgen sind auch berechtigt. Und ja, ich bin noch ein Kind und selbst wenn ich schon erwachsen wäre, bestünde ja die Gefahr, dass ich angegriffen oder überfallen oder schlimmeres werde. Aber es gibt doch auch Menschen in meinem Alter, die schon allein verreisen, die allein wohnen und soweiter... Wie kann ich sie nur überzeugen, dass mir schon nichts passieren wird? Ich denke immer daran, dass es das ganze Drama nicht gäbe wenn ich schon allein leben würde aber das ist gerade keine Option 

Waren Sie schon immer so? Also auch als du klein warst oder wann hat diese übertriebene Sorge angefangen?

Gefällt mir
13. Januar um 9:38

Ich denke du solltest deinen Eltern auf jeden Fall die Wahrheit sagen. Natürlich wird das anstrengend und sie werden wütend aber Lügen ist nie die richtige Option. Wenn es hilft könntet ihr euch ja mit einer anderen Person zusammen setzten, zum Beispiel mit einer Tante, einer Bekannten der Familie oder vielleicht sogar mit einer Psychologin. Als Mutter muss ich sagen, man hört natürlich nie auf sich Sorgen zu machen und oft handeln auch Eltern falsch, aus dem Grund das sie sich zu viele Sorgen machen. Vielleicht solltest du deinen Eltern einfach zeigen wie erwachsen du tatsächlich du schon bist. Sammel alles zusammen, Fahrtickets, Hotelbuchungen, Konzerttickets, schreib ihnen einen Plan auf was du wann wie machst. Wenn sie dir dann immer noch nicht zutrauen so etwas zu machen könntest du auch vorschlagen zu einem Selbstverteidigungskurs zu gehen bevor das Konzert statt findet. 

Gefällt mir
13. Januar um 16:08
In Antwort auf joie_18825562

Gar nicht reden. Zieh aus und dann kannst du machen was du willst.

Meinst du, nur weil du 18 bist, hast du die Lebensweisheit mit dem Löffel gefressen?

Du bist immer noch ein kleines Kind. Und zwar das deiner Eltern. Werde mal selbständiger und dann machen sie sich weniger Sorgen 

Meine Güte Bit du frustriert die te macht ne Ausbildung und finanziert ihre Dinge selbst. Unselbstständig sieht anders aus! Nicht jeder 18 jährigen scheint die Sonne aufn poppes so dass sie schon ausziehen könnte 

Gefällt mir
31. März um 15:06
In Antwort auf kelly82737

Warum so ein aggressiver Ton? Als ihr 18 wart, wolltet ihr doch auch bestimmt mal was machen, ohne ständig einen Aufpasser zu benötigen. Nur weil ich noch ein Kind bin, heißt das nicht dass ich mir alles gefallen lassen muss.

Davon abgesehen, finde ich den Ratschlag "Zieh doch aus" sehr kreativ. Wenn ich dazu finanziell in der Lage wäre, hätte ich das schon längst getan - und ich kann schlecht drei Jahre auf ein Konzert warten, was in zwei Monaten stattfindet. 

Gibt es hier denn keine verständnisvollen Eltern im Forum? Oder jemand der das Problem selbst mit seinen Eltern hatte? 

Hey, 
mir geht es ähnlich wie dir und ich kann dich absolut verstehen. Es ist einfach anstrengend und man wünscht sich ein bisschen mehr Freiraum und Vertrauen seitens der Eltern zu bekommen, damit man ihnen auch zeigen kann, dass man dazu in der Lage ist eigenständig zu sein. Vor allem wenn man sieht das es bei den eigenen Freunden irgendwie leichter ist und trotzdem funktioniert ohne dass den Eltern das Kind egal ist oder so..
Hast du inzwischen eine bessere Lösung gefunden oder bleibst du bei dem lügen? Ich befinde mich auch in so einem Zwiespalt..

Gefällt mir
31. März um 22:23

Warum willst du alleine verreisen?
und wohin?
 

Gefällt mir