Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Eitrige und tränende Augen!

Eitrige und tränende Augen!

6. Dezember 2007 um 13:08 Letzte Antwort: 10. Dezember 2007 um 20:37

Mein Kleiner ist jetzt 6 Monate und hat seit seiner Geburt tränende und eiternde Augen. Vor zwei Wochen war ich zum ersten mal beim Augenarzt, und habe gleich antibiotische Tropfen verschrieben bekommen. Mit diesen Tropfen eitert es nicht mehr so schlimm, aber ist trotzdem nicht richtig weg, außerdem laufen weiter ständige Tränchen. Sobald ich mit den Tropfen aufhöre wird es wieder schlimmer. Ich habe nun an eine OP gedacht, habe aber auch große Angst wegen der Narkose und Folgeschäden.
Es soll einen Trick mit einer Tomate geben? Hat das schon mal jemand ausprobiert? Hilft das? Von meiner Hebamme habe ich noch den Tip die Kanäle mit leichtem Druck zu massieren, hat eventuell jemand damit Erfahrungen gemacht, kann das über einen längeren Zeitraum helfen?
Ich bin echt verzweifelt, weil der Kleine unter dem ständigem auswischen leidet und es juckt ja auch.
Wäre über ein paar Tips dankbar, vielleicht hat jemand Erfahrungen mit einer OP????
LG
Christin

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 13:56

Was
hat denn der Arzt gesagt?! Dessen Meinung ist, denke ich mal, doch deutlich wichtiger, als diverse Antworten von Forumsteilnehmern! Ich glaube, ich an deiner Stelle würde mit dem Kleinen noch einmal zum Augenarzt gehen und den nach seiner Meinung fragen!
Ich versteh auch ehrlich gesagt nicht, warum du erst vor 2 Wochen damit zum Arzt bist, wenn dein Sohn dieses Problem schon seit seiner Geburt hat...?!
... von Tomaten auf den Augen würde ich ohne ärztliche Anweisung mal ganz dringend abraten, auch wenn ich mich nicht auskenne. Kann mir nicht vorstellen, dass das bei ohnehin schon entzündeten Augen gut ist, aber ich mag mich täuschen...

Gefällt mir
7. Dezember 2007 um 10:19

Unser kleiner Mann (7 Monate)...
hat das gleiche Problem schon seit seiner Geburt. Wir sind auch in augenärztlicher Behandlung.
Wir wollen ihn jedoch nicht operieren lassen. Haben schon diverse Augentropfen probiert und alles hat keine Heilung sondern nur kurzzeitige Linderung gebracht.

Jetzt haben wir das Problem aber relativ gut unter Kontrolle bekommen. Ich massiere ihm auch die Tränenkanäle und säubere ihm mehrmals täglich mit einem weichem Tuch und abgekochtem Wasser die Augen (hab auch unterwegs immer was dabei). Dadurch entzünden sie sich nicht mehr.
Laut Augenarzt machen wir diese Behandlung jetzt solange, bis er ein Jahr alt ist. Sollten die Augen sich dennoch entzünden, bekommt er für 2-3 Tage wieder Augentropfen. War aber bisher nicht mehr nötig. Solange es nur eitert und nicht wieder ständig entzündet ist, braucht er keine OP.
Wir hoffen, daß es sich mit einem Jahr dann von selbst erledigt, da seine Tränenkanäle dann groß genug sind und somit nicht mehr verstopfen.
Eine Narkose bei so einem kleinen Körper ist nicht ohne Risiko.

Luca kann das Auswischen auch nicht leiden. Aber es ist ja immer nur kurz und schnell vergessen. Also lieber so, wie ne OP.

Sprich noch einmal mit dem Arzt. Wir hatten unterschiedliche Tropfen probiert (mit verschiedenen Wirkstoffen) um die Entzündung erstmal zu heilen. Dann jucken die Augen auch nicht mehr.

LG und ich hoffe ihr bekommt das ohne OP in den Griff
babywish

Gefällt mir
10. Dezember 2007 um 20:37
In Antwort auf taegan_11945280

Unser kleiner Mann (7 Monate)...
hat das gleiche Problem schon seit seiner Geburt. Wir sind auch in augenärztlicher Behandlung.
Wir wollen ihn jedoch nicht operieren lassen. Haben schon diverse Augentropfen probiert und alles hat keine Heilung sondern nur kurzzeitige Linderung gebracht.

Jetzt haben wir das Problem aber relativ gut unter Kontrolle bekommen. Ich massiere ihm auch die Tränenkanäle und säubere ihm mehrmals täglich mit einem weichem Tuch und abgekochtem Wasser die Augen (hab auch unterwegs immer was dabei). Dadurch entzünden sie sich nicht mehr.
Laut Augenarzt machen wir diese Behandlung jetzt solange, bis er ein Jahr alt ist. Sollten die Augen sich dennoch entzünden, bekommt er für 2-3 Tage wieder Augentropfen. War aber bisher nicht mehr nötig. Solange es nur eitert und nicht wieder ständig entzündet ist, braucht er keine OP.
Wir hoffen, daß es sich mit einem Jahr dann von selbst erledigt, da seine Tränenkanäle dann groß genug sind und somit nicht mehr verstopfen.
Eine Narkose bei so einem kleinen Körper ist nicht ohne Risiko.

Luca kann das Auswischen auch nicht leiden. Aber es ist ja immer nur kurz und schnell vergessen. Also lieber so, wie ne OP.

Sprich noch einmal mit dem Arzt. Wir hatten unterschiedliche Tropfen probiert (mit verschiedenen Wirkstoffen) um die Entzündung erstmal zu heilen. Dann jucken die Augen auch nicht mehr.

LG und ich hoffe ihr bekommt das ohne OP in den Griff
babywish

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.Das tröstet mich ein wenig und gibt mir Mut das ganze weiter ohne OP durchzuhalten. Denn natürlich habe ich davor auch Angst, bzw. das ihm dabei etwas passieren könnte. Zur Zeit haben wir gerade Florix Tropfen und da ich diese jetzt schon 2 Wochen gegeben habe, nehme ich jetzt einmal am Tag Euphrasia von Wala. Gut dann werden wir auch lieber abwarten und fleißig weiter auswischen. Der Arzt hat sich ja auch nicht so richtig positioniert und meinte naja eine OP wäre hilfreich, aber ob es richtig weg geht und dann nicht nach einiger Zeit wieder kommt konnte er mir auch nicht sagen.
Danke nochmal, ich hoffe wir bekommen es hin

Gefällt mir