Home / Forum / Meine Familie / Einschlafhilfe bei 5 jähriger, Sedaplus Saft.

Einschlafhilfe bei 5 jähriger, Sedaplus Saft.

18. Oktober 2017 um 13:39

Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen.. Seit 1 1/2 bis 2 Jahren haben wir hier das Thema Schlaf, es ist so, das meine mittlerweile 5 jähriger Tochter, sehr schwer einschlafen kann, es dauert immer so 1-2 Stunden, trotz festem ritual, keine Süßigkeiten abends, kein Fernseher und so weiter. Mitten in der Nacht wacht sie dann auf, kommt zu mir, weckt mich und erzählt über Gott und die Welt. In diesen vielen vielen Monaten, habe ich wirklich schon so gut wie alles, in meiner Macht stehende getan, damit es besser wird, aber stattdessen wird es schlimmer. Jetzt haben wir diesen Saft verschrieben bekommen und ja, homöopathie hilft und leider nicht, dennoch bin ich wegen solchem Saft doch etwas besorgt. Er soll helfen, ihr den Schlafrythmus in einer Woche, unterstützend anzutrainieren. Ich hoffe natürlich für uns alle das es DIE Lösung ist, weil ich mit dem Job und nach der Zeit gerne mal durchschlafen würde wieder. Hat jemand Erfahrung mit dem Saft? Gibt es vielleicht noch "Geheimtricks" die man anwenden kann. Ich hoffe wirklich das uns endlich geholfen wird. Danke schonmal für die Antworten.

Mehr lesen

18. Oktober 2017 um 15:14

Hallo, was ich denke, was wahrscheinlich das einzige sein wird was hilft? Lass sie neben dir schlafen. Sie hat einfach Angst allein. Sie fühlt sich nicht geborgen. Deswegen, wenn ein Schlafrhythmus vorbei ist und man kurz aufwacht, kann sie nicht einschlafen, eben weil sie sich nicht wohl fühlt. Das geht so ziemlich den meißten Kindern so, die nachts aufwachen und die Nähe suchen. Auch meiner Tochter, ich kenne deine Situation. Sie hat ihr Bett in meinem Zimmer. Es ist mir mittlerweile ziemlich egal was das Umfeld behauptet, das ein Kind im eigenen Zimmer schlafen muß usw. Uns beiden gehts gut, wir können schlafen und das ist die Hauptsache!!! Scheiß drauf was die anderen sich immer einmischen wollen. Ich selber weiß noch genau, wie ich die Nächte wach da lag und Angst hatte allein im Zimmer und da war ich auch im Kindergarten. Ich dufte bloß nie nachts ins Bett der Eltern. Die haben meine schlimme Zeit gar nicht so mitbekommen. Und je älter ich wurde, dest schlimmer sind meine Schlafstörungen geworden und haben sich manifestiziert. Allein ist ein beschissenes Gefühl, keine Geborgenheit zu spüren. Da half auch nicht die gute Nacht Geschichte jeden Abend und ein Kuss.
Wenn kein Platz im Bett mit ist, dann leg doch einfach mal ihre Matratze neben dein Bett, halte ihre Hand. Sie spürt dich. Probier das mal aus. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn die Geborgenheit nach einiger Zeit wieder hergestellt ist, dann klappt das durchschlafen von ganz allein.
Medikamente beseitigen nie den Ursprung einer Krankheit, nur den momentanen Zustand.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Gute Besserung euch beiden.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Disney on ice
Von: wildcatgirli
neu
18. Oktober 2017 um 14:53
Kontaktabbrüche unter Geschwistern
Von: josefak
neu
18. Oktober 2017 um 9:59
Vorstellung und Absicht in diesem Forum
Von: dennisallman
neu
16. Oktober 2017 um 20:53

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen