Home / Forum / Meine Familie / Familie - Trennung/Scheidung und Kinder / Einfach umgezogen!!!

Einfach umgezogen!!!

26. September 2010 um 19:05 Letzte Antwort: 30. September 2010 um 17:08

Hallo Forengemeinde, ich bräuchte mal Rat.
Und zwar bin ich geschieden, haben eine eheliche 9 jährige Tochter und geteiltes Sorgerecht. Aufenthaltsbestimmungsrecht haben beide, aufgrund keiner Festlegung oder Beantragung von mir oder meiner Exfrau.
Nun hab ich heute mal so nebenbei erfahren das meine Exfrau mit meiner Tochter zusammen zu einem Mann gezogen ist von dem sie nun mittlerweile sogar ein Kind erwartet wie ich heute unschwer erkennen konnte. Der Umzug ist stadtintern.

Mir wurde nichts über einen Umzug mitgeteilt. Ich wurde weder gefragt noch wurde mir dieser Mann vorgestellt welcher nun täglichen häuslichen Kontakt zu meiner Tochter hat. Des weiteren hat meine Exfrau meiner Tochter einen Maulkorb gegeben das sie nichts sagen darf.
Normalerweise muss ich zustimmen weil 1. ich das Recht darauf habe mitzubestimmen und 2. sich in dem Leben meiner Tochter nun einiges ändert (Schwangerschaft, fremder Mann). Meine Tochter hat diesen Mann vor dem Umzug nur 2 mal gesehen.

Was kann ich nun tun und was wären die Konsequenzen?

Mehr lesen

28. September 2010 um 8:31

Nun mal
langsam mit den jungen Pferden--------du hast zwar das Recht und die Pflicht(sag ich mal) dich um deine Tochter zu kümmern bzw.Mitbestimmung.Allerdings kannst du deiner Exfrau nicht vorschreiben,was sie tun darf bzw. sie muss sich nicht um Erlaubnis fragen,ob sie wieder einen neuen Partner haben darf.
So weit kann sie ja nicht umgezogen sein(meine hier innerhalb der Stadt Umgebung..) das du den Kontakt gänzlich verlierst.Neuer Partner und schwanger ..vielleicht bedurfte es einer Wohnraumvergrößerung,
Im Leben deiner Tochter wird sich noch einiges verändern und einen Mann nur zwei Mal geeshen.....man muss hier beide Seiten hören.
Klar kann man mal vorher bescheid geben,das man umzieht,kannst du ja mal deiner Exfrau sagen"Du höhr mal zu,sag doch bitte Bescheid wenn du umziehst,das ich mich darauf einstellen kann wegen der Lütte" ..da muss man nicht mit Kanonen auf Spatzen schiesen.
Und den Mann muss sie dir schon gar nicht vorstellen,sie ist nicht deine Untergebene,die dich um Erlaubnis zu fragen hat.Das ist ihre reine Privatsache.Wenn du ne neue Flamme kennenlernst stellst du sie doch auch net deiner Ex vor.Das greift ein bischen ums Privatleben ein.Das was euch verbindet ist eure Tochter und das was deine Exfrau macht mit neuen Mann deren Privatleben,da hast du net darinnen rum zu pfuschen.Sorry ist so. Du fragst sie auch net um Erlaubnis ob du ne neue haben darfst und ob die noch nen Kind von dir haben darf.........also bitte nicht mit zweierlei Maß messen

Gefällt mir
28. September 2010 um 21:57
In Antwort auf an0N_1204601399z

Nun mal
langsam mit den jungen Pferden--------du hast zwar das Recht und die Pflicht(sag ich mal) dich um deine Tochter zu kümmern bzw.Mitbestimmung.Allerdings kannst du deiner Exfrau nicht vorschreiben,was sie tun darf bzw. sie muss sich nicht um Erlaubnis fragen,ob sie wieder einen neuen Partner haben darf.
So weit kann sie ja nicht umgezogen sein(meine hier innerhalb der Stadt Umgebung..) das du den Kontakt gänzlich verlierst.Neuer Partner und schwanger ..vielleicht bedurfte es einer Wohnraumvergrößerung,
Im Leben deiner Tochter wird sich noch einiges verändern und einen Mann nur zwei Mal geeshen.....man muss hier beide Seiten hören.
Klar kann man mal vorher bescheid geben,das man umzieht,kannst du ja mal deiner Exfrau sagen"Du höhr mal zu,sag doch bitte Bescheid wenn du umziehst,das ich mich darauf einstellen kann wegen der Lütte" ..da muss man nicht mit Kanonen auf Spatzen schiesen.
Und den Mann muss sie dir schon gar nicht vorstellen,sie ist nicht deine Untergebene,die dich um Erlaubnis zu fragen hat.Das ist ihre reine Privatsache.Wenn du ne neue Flamme kennenlernst stellst du sie doch auch net deiner Ex vor.Das greift ein bischen ums Privatleben ein.Das was euch verbindet ist eure Tochter und das was deine Exfrau macht mit neuen Mann deren Privatleben,da hast du net darinnen rum zu pfuschen.Sorry ist so. Du fragst sie auch net um Erlaubnis ob du ne neue haben darfst und ob die noch nen Kind von dir haben darf.........also bitte nicht mit zweierlei Maß messen

So einfach ist das nicht meine Damen
Aussage Jugendamt:
Das ist äußerst heftig. Ich müsste sogar schriftlich einen Umzug genehmigen weil das Wohl des Kindes an erster Stelle steht und ich nunmal das geteilte Sorge sowie Aufenthaltsbestimmungsrecht besitze. So ein Umzug bringt erhebliche Veränderung im Umfeld mit sich. Hätte meine Ex einfach so umziehen wollen ohne mich zu beteiligen dann bräuchte sie das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht welches sie nicht hat.
Diese Aussage bestätigten mir übrigens auch 2 Rechtsanwälte welche auf Familienrecht spezialisiert sind.
Obs meiner Ex passt oder nicht, sie kann nicht einfach bestimmen was sie will, dafür gibts wie oben geschrieben geteiltes Sorge sowie Aufenthaltsbestimmungsrecht.
So ein Verhalten, ein Kind einfach in ein neues Umfeld zu schmeissen obwohl sie das gar nicht wollte, sie den Typ gar nicht mag und sich unwohl fühlt, veranlasst mich nunmal dazu zu handeln. Was natürlich noch dazu kommt das meinem Kind ein Maulkorb gegeben wird diesbezüglich.
Mir ists echt total Latte ob sie nen Freund hat, von mir aus kann sie Vierlinge kriegen, nur dieser pure Egoismus einfach so über die Zukunft eines Kindes zu entscheiden ohne mich mit zu integrieren macht mich rasend.
Jeder Vater der sein Kind über alles liebt und nur das Beste für das eigene Kind will und alles dafür tut, würde meine Aussage bzw meine Meinung vertreten.

So Leid wie es mir für die Frauen tut welche sich nun auf die gleichgeschlechtliche Seite stellen, wir als Väter haben auch Rechte.

Gefällt mir
30. September 2010 um 17:08

Das Leben geht auch nach einer Trennung weiter
Ja ich denke, auch jeder getrennte Partner hat doch das Recht, wieder mit einem anderen Partner zusammenzuleben. Stell Dir vor, Du hast ne neue Freundin und die Exfrau sagt Du bekommst Deine Tochter nur, wenn Deine Freundin nicht in der Wohnung ist. Das hat meine Ex mit mir so gemacht und ich bin vor Gericht gezogen. Dass sowas nicht haltbar ist,müsste doch jedem klar sein. Natürlich will sie nicht dass die Tochter Dir so allzuviel erzählt, aber sieh es doch mal so Kinder blabbern immer wieder, wenn sie sich wohl fühlen bei Dir. Also mach Dir keine Gedanken darüber. Das einzige, was sie Dir hätte anzeigen müssen, ist die neue Adresse, damit Du Dein Kind dort wieder abholen kannst.Alles andere hat Dich nicht mehr zu interessieren.
ich bekam nicht mal mehr das Recht vor dem Oberlandesgericht, meine Kinder zu Hause anzurufen, weil sich die Ex darüber gestört fühlt. das heisst ich darf meine Kids nur noch persönlich auf dem Handy anrufen. Ja armes Deutschland und wo bleibt das Kindeswohl??

Gefällt mir