Home / Forum / Meine Familie / Eine schlimme Entdeckung

Eine schlimme Entdeckung

18. Oktober 2011 um 5:47

Hallo,
jetzt benötige ich einmal hilfe. Ich lese immer nur hier die Beiträge aber jetzt hat es mich richtig selbst erwischt.
Angefangen hat das alles vor zweieinhalb Jahren, Da machte ich eine Entdeckung bei meinem Freund, ich fand zufällig richtig schlimme Pornos auf CD und als Bilder ausgedruckt. Ich stellte Ihn zur Rede und seine
Antwort darauf war lediglich, das sie aus der Singlezeit stammen würden und das als eine Art Sammelleidenschaft ausgeartet wäre. Ich war total geschockt, so geschockt, das ich die Notrufseelsorge angerufen habe, so frauenverachtend waren die Bilder. Hinzu kam noch, das bei diesen Bildern auch Kinderbilder waren. Diese Kinder waren angezogen und stellten keinerlei pornografische Bilder da sondern waren einfach wie aus einem Katalog abgebildet. Ich fand da keinerlei Zusammenhang zu den Pornos, fragte Ihn aber trotzdem was diese Bilder zwischen den Pornos sollte.
Seine Antwort war damals: Er würde Nasen toll finden und
hat sie deshalb gespeichert. Auch von der Seelsorge damals kam die Antwort, das das alles nicht so heiß gekocht werden solle wie es gegessen werde, dieser Mann beruhigte mich und nach einigen Tagen konnte ich über dieser Situation stehen. Ich fing an die Situation zu vergessen, aber ich habe wohl unbewußt die Achtung vor meinem Freund verloren. Ich holte anfangs fast in jedem Streit die Geschichte wieder hoch,
Wir stritten häufiger und immer heftiger. Aber war der Streit vorbei, war alles eitler Sonnenschein und die Geschichte hat im Überschang der Gefühle nur eine Nebensachte gespielt. So bekam ich einen Heiratsantrag und ein halbes Jahr später heirateten wir.
Plötzlich wurde ich schwanger, ganz unerwartet, ich habe ja schon zwei erwachsene Kinder und doch mit 42 Jahren hat der Klapperstorch noch einmal zugeschlagen. Seit unsere Tochter auf der Welt ist kam mir die Geschichte mit den Bildern immer öfter wieder in den Kopf, schließlich waren ja Kinderbilder dabei....es nagte und nagte immer weiter. Das Mißtrauen wurde immer und immer größer. Ich für mich konnte sich ja wehren wenn damals an den Bildern etwas dran gewesen wäre, aber ein Baby kann das nicht. Nach 8 Monaten brach ich dann mein Schweigen und vertraute mich einer Freundin an, sagte Ihr das mich das total quält und ich nicht wisse was ich machen solle. Naja...in den letzten Tagen kamen noch heftige Streitereien wegen Kleinigkeiten dazu und ein Wort ergab das nächste. Ich vereinbarte einen Termin bei einer
bekannten Therapeutin und bei einer Rechtsanwältin um mich beraten zu lassen. Jetzt sind wir dabei eine Paartherapie zu machen, aber die Bilder von damals lassen mich einfach nicht los. Welcher normale Mann sammelt Kinderbilder und legt sie zwischen schlimmen pornographischen Bildern ab? Das ist doch nicht normal. WIe seht ihr die Sache?

Mehr lesen

18. Oktober 2011 um 6:32

Hey....
Also, normal finde ich das auch nicht...
Was soll man aber dazu sagen? - Mein Mann hat auch Pornos und schaut sich die auch immer noch an. Das selber finde ich nicht ganz so schlimm, finde sie zwar auch nicht ästhetisch, aber, ich glaube das liegt einfach an der Fantasie der Männer...
Sind halt gerne mal die "Chefs"... Und wenn er das bei uns im Bett nicht auslebt, finde ich das nicht so schlimm.
Aber, die Kinderbilder würden mich auch verdammt skeptisch machen!
Hat er sie denn damals gelöscht? Denn das geht ja gar nicht!
Auch, wenn es keine pornographischen Bilder sind, so scheint er sie ja als diese zu nutzen...
Das mit den Nasen kann natürlich stimmen, aber jeder Mutterinstinkt lässt einen sofort aufschrecken!
Man (Frau) will ihm ja nicht unterstellen, dass er jetzt etwas mit Kindern anstellt, aber ich könnte mit diesem Gedanken auch nicht leben!
Was sagt denn euer Therapeut? - Auch, man soll es nicht so heiß essen, wie es gekocht wird???

LG
nessty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2013 um 15:07
In Antwort auf krista_12914382

Hey....
Also, normal finde ich das auch nicht...
Was soll man aber dazu sagen? - Mein Mann hat auch Pornos und schaut sich die auch immer noch an. Das selber finde ich nicht ganz so schlimm, finde sie zwar auch nicht ästhetisch, aber, ich glaube das liegt einfach an der Fantasie der Männer...
Sind halt gerne mal die "Chefs"... Und wenn er das bei uns im Bett nicht auslebt, finde ich das nicht so schlimm.
Aber, die Kinderbilder würden mich auch verdammt skeptisch machen!
Hat er sie denn damals gelöscht? Denn das geht ja gar nicht!
Auch, wenn es keine pornographischen Bilder sind, so scheint er sie ja als diese zu nutzen...
Das mit den Nasen kann natürlich stimmen, aber jeder Mutterinstinkt lässt einen sofort aufschrecken!
Man (Frau) will ihm ja nicht unterstellen, dass er jetzt etwas mit Kindern anstellt, aber ich könnte mit diesem Gedanken auch nicht leben!
Was sagt denn euer Therapeut? - Auch, man soll es nicht so heiß essen, wie es gekocht wird???

LG
nessty

Vorbei
Ich habe lange Zeit gebraucht. Das Misstrauen hat aber gesiegt. Immer mehr habe ich mich von Ihm entfernt.immer mehr habe ich die Achtung vor Ihm verloren, immer mehr hatte ich auch Angst vor den Konsequenzern einer Trennung, aber vor ein paar Wochen hat er endlich selbst die Konsequenz daraus gezogen. Er hat sich von mir getrennt. Gut so! Ich hätte nicht die Kraft dafür gehabt und es wäre alles nur noch wesentlich
schlimmer wenn ICh die Trennung gewollt herbei geführt hätte.
Unsere Tochter hat er, seit ich mal im Sep.11 meinen Sohn übers Wochenende besucht habe und er sagte das er mich nicht vermißt hätte denn er hätte mal mit unserer Tochter machen können was ER wollte, nicht mehr allein
bekommen. Er sagte in guten Zeiten, das er mich verstehen kann...ich schlechten Zeiten, wenn wir uns gestritten hatten und ich mit Paula dann entweder in ein anderes Zimmer oder zum Einkaufen gegangen bin, habe ich Sie ihm entzogen. Schlimm war das einfach alles nur schlimm....ich bin so froh das das vorbei ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen