Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Ein Schuljahr frewillig wiederholen?

23. November 2006 um 9:04 Letzte Antwort: 23. November 2006 um 11:22

Mein Sohn ist in der 4. Klasse. Gestern hatten wir ein Gespräch mit seiner Lehrerin. Sie ist der Meinung daß mein Sohn die 4. Klasse freiwillig wiederholen sollte. Sie meint er wäre unreif für seinen Alter (er ist 10), sehr verträumt, und hat Schwierigkeit, sich den Lehrstoff zu merken. Ich bin am Boden zerstört. Ich habe versucht bei ihm alles richtig zu machen, ich helfe ihm bei den Hausaufgaben, habe ihm schon von Anfang an vorgelesen, usw. Was habe ich nur falsch gemacht? Wie "reif" muß ein Kind in seinem Alter sein? Hat jemand von Euch ein Kind, das eine Klasse wiederholen musste? Oder haben Sie selbst wiederholen mussen?

Grüß
Pusskin

Mehr lesen

23. November 2006 um 11:22

Oje, Oje,
als Mutter kann ich Dich verstehen. Da ist man geschockt und vorm Kopf gestoßen. Deine Gedanken ob Du was falsch gemacht hast sind auch völlig normal!!!

Aber glaub mir, Du hast nichts falsch gemacht und Dein Sohn ist auch deswegen nicht doof wie Stroh (um das mal ganz krass zu sagen). Kinder oder Menschen generell sind eben nicht gleich. So gibt es Kinder denen alles zufällt und die schon mit 5 lesen oder in der Schule, ohne einmal zu lernen, überall Zweier schreiben. Und dann gibt es Kinder die sind mit 10 eben noch nicht so weit wie andere und brauchen etwas länger. Das sagt nicht viel über den IQ der Person aus, es sagt eben nur aus das in dem Fall Dein Kind einfach gefühlsmäßig noch ``Kind`` ist.
Ich weiß nicht wie reif ein Kind in dem Alter sein muß. Meiner ist 9. Er ist zwar gut in der Schule (3.Klasse) denn er hat seine Arbeiten fast alle mit 2 geschrieben, aber er ist auch ein Träumer und wir pauken vor den Arbeiten ebenfalls wie die Bekloppten. Wir haben nächste Woche Elternsprechtag und ich weiß jetzt schon das ich wieder zu hören kriege das er mehr am Unterricht teilnehmen muß. Unser Nachbarskind ist 10, genauso wie Deiner und ihm haben sie genauso ans Herz gelegt das Schuljahr freiwillig zu wiederholen. Meine Nachbarn werden das auch machen. Einfach damit die Chancen für ihn größer sind auf eine gute Schule (min. Realschule) zu kommen und später eben bessere Chancen im Berufsleben zu haben. Ich find das schon ziemlich vernünftig und würde mich wahrscheinlich genauso entscheiden. Ein Jahr in der kindlichen Entwicklung macht unheimlich viel aus.
Übrigens bin ich in der 6.Klasse Realschule sitzen geblieben, mir ging nach der Wiederholung der Klasse die Schule dannach leichter von der Hand. Vielleicht ist das dann bei Deinem Sohn genauso??

Lg die Haesin

P.S: Und Kopf hoch!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers