Home / Forum / Meine Familie / Ein Baby im Studium?

Ein Baby im Studium?

18. Juni 2012 um 23:13

Hallo!
Nachdem mein Thread im Forum "Kinderwunsch" fein ignoriert wurde, versuche ich hier.
Wer von euch hat positive (oder eventuell auch negative) Erfahrungen damit gemacht schon während des Studiums ein Kind zu bekommen? War es geplant oder eine Überraschung? Wie habt ihr euch organisiert? Welche Unterstützung hattet ihr? Wie habt ihr das Problem von Unterbringung und Betreuung gelöst? Musstet ihr (lange) unterbrechen? Und zu guter letzt: Wie habt ihr alles finanziert? Ich bitte um zahlreiche Antworten.

Mehr lesen

19. Juni 2012 um 19:03

Danke erstmal
Ich bitte um noch mehr Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 13:14

Kommt auf den Studiengang an
Ich würde sagen es kommt auf den Studiengang an und ob Du an einer Uni oder FH studieren willst. Ich studiere Maschnienbau an einer FH und habe sehr viele Pflichtveranstaltungen, die zum Teil auch noch auf den ganzen Tag verteilt sind (also von 8-19:30 Uhr). Leider gibt es viele Vorschriften/Beschränkungen, so dass man in seiner Wahl nicht ganz frei ist. Credithürden verhindern z.B. schon Vorlesungen aus höheren Semestern zu hören, selbst wenn sie zeitlich besser passen würden.
Ich kenne ein Mädel, die ein Kind hat und das Studium durchgezogen hat. Klar, schlechtere Noten und ein paar Semester länger muss man einplanen. Betreuung gibt es zwar, aber auch da muss ja noch einiges organisiert werden.

Ich denke es ist irgendwie zu schaffen aber planen würde ich es nicht. Es ist so schon genug Lernstress, da könnte ich mich gar nicht über ein Baby freuen.

Und ohne Kind hat man erstmal bessere Chancen in einen Betrieb reinzukommen und einen Festvertrag zu erhalten. Dann kann man ja mit den Babys loslegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2012 um 22:58

Keine Panik^^
Halli Hallo.....

Als erstes: Ich denke man kann alles schaffen

Bin selber Mama und studiere bereits im 7. Semester an einer FH....bin also fast fertig....und habe gute Noten und kein Semester länger gebraucht

Hast du denn schon eine Zusage für einen Studienplatz?
An unserer Fh gibt es keine Pflichtvorlesungen, was den Alltag enorm erleichtert. Einige meiner Mitstudenten bekommen auch gerade Nachwuchs und wir sind mächtig stolz auf unsere FH-Babys

Also im Ernst: wenn nicht im Studium, wann dann? Kurz nach dem Berufseinstieg? Dann ist man aus dem Job wieder raus oder braucht schnellstmöglich eine Vollzeitbetreuung, die sehr sehr schwer zu bekommen ist.

Urlaubssemester wegen einer Schwangerschaft und Kindererziehung kann man bei der BaFöG-Stelle beantragen und bezahlt bekommen. Von daher würde ich mir keine Sorgen machen. Den Stoff bekommt man hin, man muss sich halt organisieren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es 8-10 Wochen pro Semester richtig anstrengend und arbeitsam ist...am Stück...dann sind da noch die Ferien usw. Die meisten Profs sind sehr lieb und helfen einem. Ich empfinde diese Zeit als sehr schön und habe das Gefühl mehr Zeit für meinen Sohn zu haben, als wenn ich arbeiten würde.

Falls du weitere Fragen hast: einfach melden

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen