Home / Forum / Meine Familie / Eifersüchtige Mutter...*hilfe*

Eifersüchtige Mutter...*hilfe*

10. August 2013 um 8:35

Hallo nachdem ich bei Google "Meine Mutter macht mich wahnsinnig" eingegeben habe.. bin ich auf dieses Forum gestoßen

Vielleicht hat hier jemand Tips wie ich es schaffe das meine Mutter sich in Behandlung begibt... normal ist eindeutig anders, und ich bin an meinen Grenzen angekommen.

Sie ist -und davon bin ich inzwischen überzeugt- Eifersüchtig, sieht nur noch das negative ... und das ist schon krankhaft, bei jeder noch so kleinsten Kritik oder inzwischen eigentlich schon wenn ich sage, das es mir egal ist wann sie z.B. kocht und das sie das selber entscheiden soll, sie sei doch erwachsen - Tränen und Vorwürfe, ich würde sie ablehnen, mich verweigern nicht kooperieren usw.
Egal was sie macht, sie versucht es mit mir "abzustimmen", packt mir die ganze Verantwortung auf, was wann wo ..und wenn ich sage, das mich das ständige Gefrage nervt und sie einfach mal selber entscheiden soll.. Drama... "ich will es doch "perfekt" machen", "nachher meckerst du wieder", "ich gehe dir ja schon aus dem Weg sogut ich kann *schnüff*" Bei jeder Kleinigkeit -z.B. das ich morgens wenn ich im Büro sitze (ich bin selbstständig) und vorm 2ten Kaffe sowiso nicht -keine Lust auf quatschen habe .. packt sie den ganzen Konflikt drauf "Globalisiert" die Aussage -und macht mir tagelang Vorhaltungen, das ich ihr gesagt HÄTTE das ich generell keine Lust auf Small-talk mit ihr habe.. und das das Wort Small -Talk und töttern sie schwer verletzt hätten.. es ginge doch um Zuneigung.und das sie sich ja schon garnicht mehr traut mit mir zu reden...und mir ja schon so gut es geht aus dem Weg geht usw usw...

Dieses gewollte Unverstehen lässt sich endlos fortsetzen... Dummerweise lasse ich mich immernoch auf diese Diskussionen ein, da ich mich unverstanden und ungerecht beurteilt fühle, denn ich habe diese Aussagen ja nie gemacht die sie mir ständig unterstellt.. das empfindet sie dann als "niedermachen" und Kleinhalten, dabei versuche ich recht erfolgreich immer absolut ruhig und sachlich zu bleiben. Gestern war es dann soweit das sie Geschirr geschmissen hat und meinte "ihr" wollt mich manipulieren und fertig machen...da ist MIR zum ersten mal der Kragen geplatzt... Ich bin das Theater so unendlich leid.. das ist wie im Kindergarten!

Ich kann machen was ich will, sie wird nie zufrieden sein, solange ihr ihr nicht den Partnerersatz mieme und sie emotional stabilisiere..und dazu bin ich nicht bereit das habe ich meine ganze Kindheit getan)

Meistens kriegen wir uns nach diesen Streits auch wieder ein, und oft kommt auch was bei rum ( bilde ich mir zumindest ein, auf jeden Fall hat sie aufgehört ständig meine Sätze für mich zuende zu sprechen )

Gestern hat sie sich zum ersten mal eingestanden das sie Eifersüchtig auf die Beziehung zu meinem Freund ist.."wir" seinen ja immer (?) so ein "tolles Team" gewesen..und jetzt sei sie ja nur die doofe Alte von oben... und es würde ihr wehtun zu sehen, das ich mich mit ihm sogut verstehe.. ( Das Drama begann genau dann, als ich mit ihm wieder zusammen gekommen bin - wir sind mit einer Unterbrechung seit 7 Jahren ein Paar)

Ich weis nicht, was ich noch tun soll... sie kündigt zwar immer mit viel Drama -so als Höhepunkt den Besuch bei einem Therpeuten an (" ich habe doch sogar *heul* schon einen Therpeuten *heul* angerufen- so als ob das die absolute Niederlage wäre).. das letzte mal war es dann nur eine reine Lebenswegberatung für Rentner..

Bei so tiefgreifenden Problem ist das natürlich ein Witz.. ihr ist auf der einen Seite schon klar, das das nicht normal ist was sie da macht..aber sie rechtfertigt das dann doch immerwieder mit meiner "Kaltherzigkeit" Wenn ICH anders wäre dann ja dann könnte würde täte sie.... wenn alles harmonisch wäre, wenn ich alles vorgeben würde.. ja dann.. mich kotzt diese (Zwangs)Symbiose derartig an.. soviel kann ich garnicht fressen...

Entschuldigt meine Harten Worte, aber irgendwo muss meine Ohnmacht und Wut hin.. ich möchte die Starke Frau wiederhaben, mit der ich damals hier eingezogen bin..und nicht das 7 Jährige eifersüchtige emotional abhängige kleine Mädchen, das zudem beständig versucht mich und meine Kinder zu manipulieren.
Sie projeziert z.B inzwischen ihre Gefühle auf die Kinder ( grade auf meine Tochter, die sie ständig mit meinem Namen anspricht ) in ihren Augen bin ich ja das kaltherzige Monster, das nur Ablehnung und Negatives verströmt..
(meine Tochter ist ADSler, mein Sohn Asperger und Hyperkativ, beide brauchen klare Regeln und Kontrolle) , Sie "gleicht" das dann mit dem Oma-Verwöhnprogramm "aus" und läst denen alles durchgehen, oder hilft dem "armen" Kind die Regeln der "bösen" Mutter zu erfüllen ( obwohl auch ihr und den Kindern ganz klar war, das sie z.B ihr Zimmer alleine aufräumen sollen).. sonst haben die sie ja vielleicht nicht mehr "lieb".... Ich habe eigentlich derzeit nur zwei Optionen.. ich trenne mich von meinem Freund und mache ihr den Lebensgefährten ..oder ich ziehe mit den Kindern aus..und überlasse sie ihrem Schicksal das sehr sehr einsam sein wird...für eine dritte Idee wäre ich sehr dankbar..

Mehr lesen

18. August 2013 um 19:13

Erbschleicher im Anmarsch
Tja .. so schnell ändern sich die Dinge...

Jetzt hat sie zufällig eine Frau kennengelernt... beim ersten Treffen, bot diese ihr eine gemeinsame Reise an, da sie sich grade von ihrem Freund getrennt hat.. einen Tag später (gestern) kommt sie vorbei, da sie angeblich Angst vor ihrem Ex hat.. schläft hier, und erfüllt Muttern alle ihre Bedürfnisse, redet ihr nach dem Mund, lobt sie bis zum abwinken usw.. , (sie arbeitet mit Psychisch Kranken, ist also vom Fach)

(...) grade waren sie eines der Häuser meiner Mutter ansehen, das aktuell zum Verkauf steht...(...)

Und ich weis ganz genau, wenn die "meinen" Platz so erfüllt wie meine Ma sich das erhofft hat.. wird sie mich ( wiedermal) fallenlassen, denn ich funktioniere ja nicht. Und sicherlich wird die Frau sich ausgiebig mit meiner Ma über Mich ( seit ehedem das schwarze Schaf seit ich mich weigerte meine Mutter zu stabilisieren) unterhalten .. und was die sagt wird schon stimmen, denn die ist ja "vom Fach"..

Dumm nur, das ich ohne Kindsvater ( der ist unbek. verzogen) und zwei Kindern ( eines davon ist Autist) auf meine Mutter angewiesen bin..und das ganze eine echte Bedrohung für mich wird, wenn die auf die Frau reinfällt, denn an der ist NICHTS echt, nochnicht mal das Lachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2013 um 23:12

Kannst
Kannst du nicht nur mit ihr sprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2013 um 13:11

Hallo
Option Nummer 2! Es ist ihr Leben. Du bist nicht! für ihr Leben, ihren Kummer, ihre Ängste und ihr Gefühl von Einsamkeit verantwortlich!
Gestern habe ich gerade einen Post eingestellt zum Thema Boderline Mutter; bis jetzt leider noch keine Antwort.
Hast du dich schon mal mit dem Thema auseinander gesetzt? google doch mal nach dem Buch von M.Rösel "mit zerbrochenen Flügel!
Vergess nicht, du bist okay ! und du bist nicht deine Mutter!

Alles gute

Sauce..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2013 um 0:11

Abweisen
Ich hab mir dein Beitrag durchgeselesen. Deine Mutter sucht in dir irgend ein Ersatz. Ich selbst habe Probleme mit meiner Mutter. Sie hat mich verstossen, weil ich sie nicht oft genug besuche. (?). Mein Tipp ist, schreibe ein Brief an sie. Hört sich erstmal dumm an, aber wenn Sie den Kindergarten kann, kannst du ihn schon recht. Ein brief ist oftmals gut, weil man alles schreiben kann was man nicht sagen kann. Zudem muss sie dir zuhören ( was beim einem gespräch oftmals unterbunden wird). In diesem brief kannst du endlich mal alles los werden. Deine letzten zeilen sollten sein: ich möchte nicht, dass du dich meldest, bevor du es verstanden hast. Wenn sie sich dann meldet, sei zu rinem gespräch bereit, davor solltest du sie ignorieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen