Home / Forum / Meine Familie / Ehekrise was nun?

Ehekrise was nun?

1. Oktober 2012 um 17:21

Hallo zusammen,
bin ganz neu hier und erhoffe mir einfach nur ein paar Meinungen von unbeteiligten, alsoooo.....

Ich und mein Mann sind schon einige Jahre zusammen, vor 2 Jahren ist unser Sohn geboren und da fing auch alles an.
Alles hier zu beschreiben würde sehr lange dauern, kurz gesagt ist mein Mann offensichtlich noch nicht so weit gewesen ein Kind zu bekommen und kam damit nicht zu Recht, was dann zu Folge hatte, dass ich mit der ganzen Situation überfordert war und in Depressionen versank.
Jetzt das hauptsächliche Problem, meine Depression hat mich soweit getrieben, dass ich meinen Mann verlassen habe und einige Monate alleine lebte. In dieser Zeit habe ich jemanden kennen gelernt, mit dem ich auch kurz eine "Beziehung" hatte. Mit der Zeit stellte ich aber fest, dass ich unserer Ehe doch noch eine Chance geben möchte. Habe mich entschieden zurück zu kehren. Mein Mann wollte mich auch zurück haben.
Nun haben wir uns über die Zeit unterhalten, in der wir nicht zusammen lebten. Mein Mann gestand mir, dass er mich durch eine Privatdetektei observieren liess, meine Telefongespräche und sms verfolgt hatte und ebenso mein Fb-Account geknackt hat und sämtliche private Nachrichten durchgelesen hatte. Er findet das in Ordnung, da er ja den Verdacht hatte, dass ich eine Affäre habe. Nun ja, ich hatte eine, das kann und will ich nicht abstreiten. Aber ich bin auch fest davon überzeugt, dass er jemanden hatte... observieren lassen habe ich ihn aber nicht....
Ich finde sein Verhalten sehr schlecht und habe das Gefühl keine Privatsphäre zu haben.... wie soll ich jemals sicher sein, dass er mir nicht die ganze Zeit nachspioniert?
Was hält ihr davon? Hat so eine Beziehung überhaupt eine Zukunft, oder lügen wir uns nur etwas vor? Ich wäre für alle Meinungen dankar.

Mehr lesen

9. Oktober 2012 um 11:44

Gleiche Erfahrung
Liebe bienemaja,

ich hab deinen Beitrag hier gelesen und muss dir einfach schreiben. Ich hab was ganz ähnliches durchgemacht mit meinem Mann. Vielleicht erzähl ich dir ganz kurz meine Geschichte. DAmals waren wir 5 Jahre zusammen. Wir haben zwei Kinder. Damals war der Jüngere 8 Monate alt und ich bin nicht gut mit der Belastung klargekommen und hab das Gefühl gehabt, mein Mann war auch nicht bereit dafür. Nach der Arbeit war er Nächte lang weg, und "mit seinen Freunden unterwegs". Er kam manchmal erst am nächsten Tag. Mir war klar dass da eine andere Frau im Spiel sein muss.

Ich war total am boden zerstört und bin nach und nach wie du in Depressionen verfallen, hab mich allein gelassen gefühlt. Ich verstand mich mit einem seiner Freunde zu dieser Zeit sehr sehr gut, und ich wusste das er an einer Affäre interessiert war und ich ihn haben könnte. Er war abends immer öfter da und hat mir zugehört, ich hab mich Verstanden und Aufgefangen gefühlt. Irgendwann ist es dann passiert und wir sind im Schlafzimmer gelandet. Das mit ihm ging über viele Monate und zu meinem Mann fühlte ich mich immer weiter entfernt. EInes Abends kam er dann betrunken nach Hause und fing an seine Koffer zu packen. Dann erzählte er mir, er weiß seit Monaten bescheid, hat mich verfolgen lassen und wüsste alles. Und er wird mich jetzt verlassen. Es war ein riesen Schock für mich. Ich versteh dich nur all zu gut. Er hat später auch gesagt, er hat es mitbekommen und findet es deswegen OK, mich verfolgen zu lassen. Er ist dann erst mal zu einem Freund und hat da ein paar Tage gewohnt. Die Affäre hab ich sofort beendet, das war auch ein großes Drama und eine Geschichte für sich. Später haben mein Mann und ich uns ausgesprochen und er gestand mir das er mich immer noch liebt. Wir sind dann zusammen geblieben, weil ich ihn auch noch liebe. Ja das mit dem Vertrauen. Es hat eine ganze Zeit gebraucht, bis wir uns wieder richtig gegenseitig vertrauen konnten. Er hat mir damals geschworen sowas nie wieder zu machen. Ich war lange Zeit skeptisch. Hat ehrlich gesagt über ein Jahr gedauert, bis ich nicht mehr "paranoid war". Was dein Mann da gemacht hat klingt schon ganz schön wild. Was "mokusz" sagt ist erst mal verständlich, nur eben auch ziemlich eindimensional. Es ist komplizierter als das. Es tut weh ausspioniert zu werden, es ist falsch und ich brauchte meine Zeit, darüber weg zu kommen. Das betrügen von mir war ja auch alleine meine Sache. Trotzdem. Mir hat damals die Vorstellung geholfen, dass mein Mann das gemacht hat, weil er mich wirklich noch liebt und nicht aufgegeben hat und um mich und die Kinder kämpfen wollte.
Ich denke die entscheidende Frage ist, liebst du ihn noch?? Und liegt dir so viel an eurer Beziehung, dass du darüber hinwegsehen willst und kannst??
Wir sind jetzt seit über 8 Jahren zusammen und wieder glücklich. Es gab Höhen und Tiefen wie in jeder Beziehung, aber so seltsam es klingt, die ganze Geschichte hat uns näher zusammen gebracht.

Du kannst mich auch privat anschreiben, wenn du willst, ich helf dir gern wenn ich kann.

Alles Gute für dich, Julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2012 um 23:23

Hallo
Das klingt ja voll heftig...vorallem frag ich mich wie man Telefongespräche und sms mitverfolgen kann,das ist doch gar nicht erlaubt oder? Das muss dann aber jeder für sich selber entscheiden, das vertrauen ist hin,aber wenn man an die Liebe glaubt kann man es langsam wieder aufbauen,nur musst Du dir sicher sein wie deine gefühle wirklich sind. Da kann dir leider keiner helfen. Man kann sich ja auch Hilfe holen,wenn man es alleine nicht schaffen sollte...

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen