Home / Forum / Meine Familie / Due Familie meines Mannes

Due Familie meines Mannes

15. August 2017 um 22:58

Hallo,

ich entschuldige mich jetzt schon für meinen entwas langen Text ­čśůUm es gleich mal auf den Punkt zu bringen, ich habe ein Problem mit dem Bruder meines Mannes.

Mein Mann (22) und ich (23) sind seit 6 1/2 Jahren zusammen und seit 2 Jahren verheiratet. Wir haben eine 4 Monate alte Tochter und sie ist unser absolutes Wunschkind. Seitdem unsere Tochter auf der Welt ist, mache ich mir Gedanken, wie ich den Bruder meines Mannes auf Dauer von meiner Tochter fernhalten kann, ohne einer Versöhnung zwischen meinem Mann und Ihm im Weg zum stehen. Mein Mann und er sind jetzt seit einem Jahr zerstritten, was mir um ehrlich zu sein eig ganz recht ist, aber andererseit weiß ich auch, dass er nun mal sein Bruder ist und sie sich irgendwann wahrscheinlich auch wieder vertragen werden. Ich will den beiden da auch nicht im Weg stehen, falls sie sich wieder versöhnen, aber ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben und möchte auch nicht, dass unsere Tochter etwas mit ihm irgendwann mal was zu tun hat.

Um mich vllt besser verstehen zu können fange ich mal von vorne an:

Zu Beginn konnte ich meinen Schwager recht gut leiden, da war ich aber erst so ca 1 Jahr mit meinem Mann zusammen. Je mehr hässliche Wahrheiten ich über seinen Bruder erfuhr, desto mehr konnte ich ihn nicht mehr ausstehen. 
Es gab mal einen Vorfall in der Familie, der zu einen riesen Streit führte und sein Bruder einfach abhaute und für 6 Jahre jeglichen Kontakt abbrach. Mein Mann war ziemlich fertig deswegen und es hat ihn damals das Herz gebrochen, da er einfach ihne Vorwarnung verschwunden war. Es ging damals um eine Frau. Die Kurzfassung ist, sie war Minderjährig, er Volljährig und das ganze strafbar. Seine Eltern waren dagegen und er beschloss seine Familie zu verlassen und seine Geschwister im Stich zu lassen. Als die Beziehung nicht mehr funktionierte kam er zurückgekrochen und sie nahmen ihn bereitwillig auf. Was alles noch zu verstehen ist, so etwas kann man verzeihen, aber das ist nicht mein eigentliches Problem.
Als er dann ein paar Jahre später seinen Job verlor und keinen mehr bekam, gab ihm die Schwester seiner Mutter einen Job in ihrer Firma. Zu dieser Zeit war ich nicht ganz 1 Jahr mit meinem Mann zusammen. Ich erfuhr das ganze erst später, auch mein Mann.
Und zwar kam heraus, dass sein Bruder seine Tante von vorne bis hinten beklaut hatte. Benzin aus dem Transporter abgezapft, teure Hilti-Maschinen geklaut und noch andere ziemlich dreiste Dinge. Z.B.: verkaufte er ihr das geklaute Zeug von ihr wieder an sie.Als sie ihm auf die Schliche kam kündigte sie ihn und wollte ihn anzeigen, aber das verhinderte seine Mutter. Das Ende vom Lied ist sein Bruder hat seiner Tante die Hölle heiß gemacht und stellte Forderungen, die einfach unerhört waren! (Urlaubsgeld auszahlen) Und seine Mutter tat nichts dagegen! Seine Tante bekam keine Entschuldigung, weder noch das Geld. Die arme Frau hatte einfach so mal tausende € los. Ihrer Schwester zuliebe zeigte sie ihn nicht an, aber was hatte sie davon? nichts! 
Und das aller schlimmste für mich ist noch, dass es ihm nicht mal leid tut.

Ich und mein Mann haben es lange hingenommen und nicht daran gedacht was er getan hat, aber letztes Jahr gab es einen Punkt bei meinem Mann, da ist ihm der Kragen geplatzt und hat seinem Bruder die Meinung gegeigt. Hat ihm gesagt was er von der ganzen Geschichte hält und dass er die Familie hintergangen hat.

Aber ich weiß früher oder später wird es zu einer Versöhnung kommen zwischen den beiden. Ich muss aber ehrlich sein ich persönlich will nichts mehr mit ihm zu tun haben, da ich einen starken Gerechtigkeitssinn habe und für mich Familie heilig ist.

Habts ihr einen Tipp für mich wie ich damit umgehen soll?

Mehr lesen

16. August 2017 um 14:11

hallo, 
er weiß wie ich darüber denke und versteht auch warum. er sagt zwar er wird sich nicht mehr mit seinem bruder vertragen, aber ich weiß dass das nicht stimmt. wie gesagt er ist immer noch sein bruder und er wird ihm verzeihen wenn er sich entschuldigt. damit hab ich auch kein problem. nur will ich ihn irgendwie schonend beibringen, dass sein bruder für mich kein bestandteil der familie ist, da ich ihm nicht vertrauen kann und das auch nie tuen werde. auch möchte ich nicht, dass unsere tochter etwas mit ihm zu tun bekommt, wenn sie mal älter ist. da ich ja sehe wie sich sein schlechter, krimineller einfluss auf seine eigenen kinder auswirkt. nur habe ich das problem, dass mir meine schwiegermutter vorzuschreiben versucht wen ich in das leben meiner tochter lasse oder nicht. findet ihr ich übertreibe es? oder kan man mich auch ein wenig verstehen?

Gef├Ąllt mir Hiflreiche Antwort !

Fr├╝here Diskussionen
schwiegereltern im haus
Von: mucklschnuckl
neu
15. August 2017 um 22:22
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das k├Ânnte dir auch gefallen