Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / DRINGEND - Vater will Tochter rausschmeißen!!

DRINGEND - Vater will Tochter rausschmeißen!!

20. April 2008 um 15:39 Letzte Antwort: 22. April 2008 um 13:46

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum für mein Anliegen.

Meine Freundin (19) wohnt noch daheim und steckt grade noch mitten in ihrem FSJ.

Sie wurde jahrelang von ihren Eltrn regelrecht eingesperrt, durfte nie was machen, kaum raus, nie auf Partys usw.

Jetzt holt sie sozuasagen alles nach, was sie damals nicht durfte / machen konnte. Aber sie kommt trotzdem all ihren Pflichten nach.
Sie benimmt sich nicht daneben. Gar nix.

Nun will ihr Vater sie rausschmeißen, weil sie kaum noch dahim wäre und nur noch so gute Laune hätte(kein Scherz!!). Er denkt wohl sie nimmt Drogen oder sonstiges, aber ich weiß 1000000% das sie das nicht tut und nie tun würde.
Also aus mir unerfindlichen Gründen.

Doch darf er das überhaupt ?
Sie steckt mitten im FSJ, hat kaum Geld und würde niemals alleine über die Runden kommen.
Nächstes Jahr will sie studieren, aber ihr Vater will ihr das Studium nicht bezahlen, weil sie ja in seinen Augen eh nie einen Job bekommt usw. (Bafög bekommt sie bestimmt nicht, da Eltern zu viel verdienen)

Also meine Frage:
Darf ihr Vater das einfach so, oder kann man sich an gewisse Ämter wenden?

Für eure Hilfe bin ich euch jetzt schon dankbar.

Liebe Grüße
Isabell

Mehr lesen

22. April 2008 um 13:46


Deine Freundin ist bereits 19 und Ihre Eltern haben nicht mehr die Pflicht sie bei sich wohnen zu lassen/müssen. So schwarz würde ich die Dinge auch nicht sehen, sie kann Staatliche Hilfe beziehen "anfangs" wen sie ausziehen wirklich sollte, bis sie eine Arbeit gefunden hat auf Teilzeit damit man wenigstens teilweise was zu Haushalt zusteuern kann. Sobald sie ein eigenes Heim hat und beweisen kann das sie nicht unterhalt von den Elternbezieht bekommt Sie natürlich auch Bafög. Evtl. nicht den Höchstbetrag da sie Staatliche Hilfe (Arbeitsamt) beziehen wohl muss Anfangs, aber ein Problem wird das sicherlich nicht. Gut, der Gürtel wird eng geschnalt, aber so ist es bei fast jedem der Studieren will.Wenn es so weit ist das es keinen weg zurück geben sollte, informiert euch einfach beim Jugendamt was ihr da machen könnt, die finden eine Lössung und begleiten einen auch wenn es mal schwierig wird (Behördengänge etc).

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers