Home / Forum / Meine Familie / Doktorspiele im Kindergarten

Doktorspiele im Kindergarten

26. Oktober 2007 um 19:29

Meine Tochter zieht sich fast täglich mit drei anderen Jungs im Kindergarten, hinter einem Schuppen aus. Einer schaut immer, dass die Luft rein ist, dann zieht sich einer nach dem anderen nacheinander aus und jeder schaut denjenigen an.Anschließend sagen sie sich, daß sie nichts erzählen dürfen. Das geht seit einigen Monaten schon. Meine Tochte sagt, dass sie erst nicht wollte, dann durch ihren besten Freund überredet wurde. Sie macht dies nur, wenn er dabei ist. Mit den anderen beiden hat sie weniger Kontakt, es sind keine Spielfreunde, mit denen macht sie es alleine nicht. <br>Ist das noch normal? Sind Doktorspiele nicht nur etwas zu zweit? Muß sie sich jeden Tag ausziehen? Für mich ist dies ein Gruppenzwang. Ist das noch normal?

Mehr lesen

26. Oktober 2007 um 20:26

Hm
als normal würd ich das nicht mehr beschreiben und schon garnicht zu 4. Wie alt ist deine Kleine?
Meine wird im November 4 und sie hat das auch schon gemacht mit einem Mädel sowie mit einem Jungen ,aber es war immer jemand da der sagen konnte es reicht mehr nicht.Ich denke wenn es deinem Mädchen und dir nicht recht ist ,dann geh mal auf die Erzieher zu und frag ob sie da mal bissel mehr schauen können oder sprich mit den anderen Eltern darüber.
Ein bisschen Körperentdeckung ist ja okay,aber das wäre mir auch zu viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 20:43

Ganz klare Grenzen
Hallo leilha75
Normal? Was ist heute noch normal?
Na ja also:
Es ist super wichtig, das du Kontakt zu den anderen Eltern und Erziehern aufnimmst!!! Es ist ganz wichtig, das allen Kindern die Grenze ganz deutlich gemacht wird! Solange sie sich nur ausziehen, ist das alles noch in einem vertretbaren Rahmen, alles was darüber hinaus geht ist eine Grenzüberschreitung!!! Wir hatten so einen Fall vor einem guten Jahr im Kiga und das kann ganz schnell umschlagen, von Neugier in Zwang. Ganz ganz wichtig ist, dass du deiner Tochter vermittelst, das nur das was sie auch von sich aus möchte, richtig ist. Wenn ihr etwas unangenehm ist oder sie von anderen Kindern zu etwas gezwungen wird, zeige ihr ganz klar, das sie damit unbedingt zu dir kommen muss! Es gibt auch sexuelle Übergriffe unter Kinder! Im Netz gibt es viele interessante Seiten dazu. Gib einfach mal in eine Suchmaschine: Sexualtiät im Kindergarten ein und du wirst viele sehr hilfreiche und informative Seiten finden. Es ist ein sehr wichtiges Thema mit dem man sich auseinandersetztén muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2007 um 13:57

Nein
Ich bin der Meinung, dass Du unbedingt Kontakt mit den Erziehern und den anderen Eltern aufnehmen solltest! Das geht nämlich gar nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2007 um 14:49
In Antwort auf khloe_12732643

Ganz klare Grenzen
Hallo leilha75
Normal? Was ist heute noch normal?
Na ja also:
Es ist super wichtig, das du Kontakt zu den anderen Eltern und Erziehern aufnimmst!!! Es ist ganz wichtig, das allen Kindern die Grenze ganz deutlich gemacht wird! Solange sie sich nur ausziehen, ist das alles noch in einem vertretbaren Rahmen, alles was darüber hinaus geht ist eine Grenzüberschreitung!!! Wir hatten so einen Fall vor einem guten Jahr im Kiga und das kann ganz schnell umschlagen, von Neugier in Zwang. Ganz ganz wichtig ist, dass du deiner Tochter vermittelst, das nur das was sie auch von sich aus möchte, richtig ist. Wenn ihr etwas unangenehm ist oder sie von anderen Kindern zu etwas gezwungen wird, zeige ihr ganz klar, das sie damit unbedingt zu dir kommen muss! Es gibt auch sexuelle Übergriffe unter Kinder! Im Netz gibt es viele interessante Seiten dazu. Gib einfach mal in eine Suchmaschine: Sexualtiät im Kindergarten ein und du wirst viele sehr hilfreiche und informative Seiten finden. Es ist ein sehr wichtiges Thema mit dem man sich auseinandersetztén muss!

Ausführlichere Version
Als meine Tochter mir dies erzählte, habe ich am Abend vor einem Elternabend mit einer Erzieherin gesprochen. Diese sagte mir, daß sie es wissen, den Kindern jedoch sagen werden, daß es jetzt zu kalt. Anschließend erhielt ich noch einen Erziehungsratgeber über Sexualität bei Kindern. Es kam noch die Leiterin hinzu, die sich dies auch angehört hat.
Eine Mutter der Kinder sagt, daß so etwas fast alltäglich zu Hause bei ihr auch abläufe, es gibt dafür Spielregeln, wenn sie diese einhalten,dann dürfen sie es machen. Sie unterstützt dies noch. Die anderen beiden Elternpaare sind meiner Meinung. Beim Baden Schwimmen, An-auskleden ja, im Kindergarten nein. Diese beiden haben auch noch mit einer Erzieherin gesprochen. Ebenfalls wurde dies als

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2007 um 14:56
In Antwort auf danysahne2

Hm
als normal würd ich das nicht mehr beschreiben und schon garnicht zu 4. Wie alt ist deine Kleine?
Meine wird im November 4 und sie hat das auch schon gemacht mit einem Mädel sowie mit einem Jungen ,aber es war immer jemand da der sagen konnte es reicht mehr nicht.Ich denke wenn es deinem Mädchen und dir nicht recht ist ,dann geh mal auf die Erzieher zu und frag ob sie da mal bissel mehr schauen können oder sprich mit den anderen Eltern darüber.
Ein bisschen Körperentdeckung ist ja okay,aber das wäre mir auch zu viel.

Antwort
Meine Tochter ist 5 und geht nächstes Jahr in die Schule. Sie ist dann noch keine 6 Jahre alt. Ich befürchte, daß sie es in der Schule weiter macht. Die Jungs sind alle ein halbes Jahr älter und kommen nächsts Jahr mit ihr in eine klasse.
Die Erzieher erzählten, daß die Neugier irgendwann befriedigt ist und es auch wieder aufföhrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2008 um 7:31
In Antwort auf khloe_12732643

Ganz klare Grenzen
Hallo leilha75
Normal? Was ist heute noch normal?
Na ja also:
Es ist super wichtig, das du Kontakt zu den anderen Eltern und Erziehern aufnimmst!!! Es ist ganz wichtig, das allen Kindern die Grenze ganz deutlich gemacht wird! Solange sie sich nur ausziehen, ist das alles noch in einem vertretbaren Rahmen, alles was darüber hinaus geht ist eine Grenzüberschreitung!!! Wir hatten so einen Fall vor einem guten Jahr im Kiga und das kann ganz schnell umschlagen, von Neugier in Zwang. Ganz ganz wichtig ist, dass du deiner Tochter vermittelst, das nur das was sie auch von sich aus möchte, richtig ist. Wenn ihr etwas unangenehm ist oder sie von anderen Kindern zu etwas gezwungen wird, zeige ihr ganz klar, das sie damit unbedingt zu dir kommen muss! Es gibt auch sexuelle Übergriffe unter Kinder! Im Netz gibt es viele interessante Seiten dazu. Gib einfach mal in eine Suchmaschine: Sexualtiät im Kindergarten ein und du wirst viele sehr hilfreiche und informative Seiten finden. Es ist ein sehr wichtiges Thema mit dem man sich auseinandersetztén muss!

Ja, was ist normal?
Hallo!
Hab bislang still mitgelesen...
Ich brüte im Moment auch auf dem Thema herum.

Vor etwa vier Wochen hatten mein Sohn und seine Freundin (beide 5, kennen sich seit dem Babyalter) die merkwürdige Idee, sich Steinchen in den Po zu stecken (nicht gegenseitig). Die Mutter des Mädchens ist dann vorsorglich mit den beiden zum Arzt und hat beiden erklärt, daß sie keine Gegenstände in Körperöffnungen stecken dürfen- "Rest" war also okay. Damit gehe ich komplett einig und auch mit dem Grundsatz der Freiwilligkeit usw.

Das Mädchen meinte dann am gleichen Nachmittag, daß sie auch einem Jungen im Kindergarten Bescheid sagen wolle, daß er das auch nicht mehr bei ihnen machen dürfe. Dies hatte mir die Mutter aber erst gestern gesagt... sie hatte dem nicht so viel beigemessen...

Ja und ich habe mich in letzter Zeit gewundert, denn mein Junge meinte, als das besagte Kind zum ersten Mal bei uns zum Spielen eingeladen war, daß er sich aber nicht ausziehen müsse (!), wenn xy käme. Ich bestätige ihm das und daß er allein entscheidet, ob er das will, und daß er nein sagen darf usw. Eigentlich ist mein Junge ein Kind, das genau weiß und sagt, was es will und was nicht, nur hier merke ich, daß er an einer Stelle ist, wo er unsicher ist und die "Meinung" anderer hinnimmt, obwohl ihm nicht wohl dabei ist.

Ich habe es ihm überlassen, wie weit er darüber sprechen will, um ihm nicht das Gefühl zu geben, daß etwas vielleicht in Ordnung ist- bei ihm! Er weiß, daß es nicht okay ist, wenn er "überredet" wird, obwohl er nicht will, und Gegenstände in Körperöffnungen sind auch nicht okay (hatte ich schonmal... )

Ja und gestern kam der Hammer am Morgen. Wir stehen fast in der Haustür auf dem Weg in den Kindergarten und mein Sohn meint unvermittelt, daß er nicht mehr möchte, daß ihm der Junge Stöckchen in den Po steckt. Ich war perplex! Erste Maßnahme "nein, was Du nicht möchtest, gilt und wenn Du ihm das sagst, dann gilt das auch für ihn und Du mußt nicht mit ihm gehen..." Dann habe ich gefragt, wo sie das überhaupt spielen. "In den Büschen, aber die sind jetzt weggeschnitten." Das ist ein Hammer, denn entweder geht es jetzt an anderer Stelle in vielleicht anderer Form weiter oder das kam meinem Jungen gerade in den Sinn. Allein der Eindruck, daß diese Handlung keine angenehme Erinnerung für meinen Sohn ist, ist unangenehm. Und ich weiß immer noch nicht, ob das aktuell ist, denn eine Rückfrage im Kindergarten ergab, daß sie tatsächlich "das" hatten, daß sie mit den Kindern besprochen hatten, daß Gegenstände nicht gehen. Und daß sie den Raum umgestaltet haben, darauf achten, daß die Kinder nicht in "Ecken verschwinden". Nur wir Eltern sind nicht informiert worden. Immerhin: ansonsten haben wir über die Doktorspiele an sich gleiche Meinungen.

Und so wundere ich mich über die Bröckchen in den letzten Wochen... allein die Einordnung der Steicnchenaktion vor ein paar Wochen mit der Reaktion des Mädchen... Wir, d.h. die Mutter des Mädels und ich, hätten nicht gedacht, daß das so weit reicht.

Warum auch immer hatte ich nach dem ersten Spielenachmittag für mich entschieden, daß ich das nicht wiederholen möchte. Mein Junge äußert auch keinen Wunsch, zu dem Kind zum Spielen zu gehen.

Ich hoffe, daß wir in der nächsten Zeit die Möglichkeit (geht von ihm aus) haben, nochmal darüber zu sprechen und werde das Gespräch mit dem Kindergarten suchen und halten, denn das ist mir zu wichtig. Was von Kindergartenseite wegen des anderen Jungen passiert, ist mir wurscht- ich denke, es ist allein Sache des Kigas, da was zu tun. Aber ich mag mir gar nicht ausmalen, was das mit ihm machen könnte, wenn er immer wieder erfährt, daß sein Nein nicht viel gilt...

Viele Grüße
Liane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2011 um 11:21

Doktorspiele im Kindergarten
Meines Erachtens hat das Dulden solcher "Spielchen" durch die Aufsichtspersonen einen strafrechtlichen
Aspekt! Man nehme sich hierzu mal das StGB (Strafgesetzbuch) und dort den 180 Abs.1 Nr.2 und beachte dabei, dass eine Strafbarkeit nach dem 2. Halbsatz dieser Vorschrift nur dann entfällt, wenn die Erzieher, die sich da mal eben über die Doktorspielchen amüsieren ("Das gehört doch zur Entwicklung"oder ähnliches Geschwätz über anale oder genitale Phasen) nicht grob fahrlässig gehandelt haben.
Heisst in Kurzform: Wenn die Doktorspielchen grob fahrlässig zugelassen werden (und das werden sie wenn die Erzieher noch dabei zuschauen-denn dann ist es vorsätzlich) besteht ein Anlaß für die Staatsanwaltschaft nach 180 StGB zu ermitteln!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2012 um 0:04
In Antwort auf danysahne2

Hm
als normal würd ich das nicht mehr beschreiben und schon garnicht zu 4. Wie alt ist deine Kleine?
Meine wird im November 4 und sie hat das auch schon gemacht mit einem Mädel sowie mit einem Jungen ,aber es war immer jemand da der sagen konnte es reicht mehr nicht.Ich denke wenn es deinem Mädchen und dir nicht recht ist ,dann geh mal auf die Erzieher zu und frag ob sie da mal bissel mehr schauen können oder sprich mit den anderen Eltern darüber.
Ein bisschen Körperentdeckung ist ja okay,aber das wäre mir auch zu viel.

Bräuchte Rat
Hallo erst mal habe eine Tochter von vier Jahren und vor ca 3 Monaten gab es einen Vorfall im Kindergarten mit den sogenannten Doktor spielchen......zwei Jungs ca übe r ein jahr älter als meine kleine Tochter haben in einem Schuppen an gewissen Öffnungen mit einen Stock rum gepsielt, zu meinem Entsetzen......die Kindengartenleitung tut es schlicht und weg verarmlosen was meines Erachtens gar nicht in Ordnung ist ..........was kann ich tun..........zumal sich das Verhalten meiner Tochter strak verändert hat...........sie ist agressiv weigert sich zu hören schlägt und schreit...........so kenne ich mein Kind nicht kann dieser Vorfall etwas ausgelöst haben.........???? bin am überlegen oder viele mehr sie zu einer KinderPhoschologin zu bringen um kärung zu beklommen...........wer kann mir Rat geben..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2013 um 0:34

Was tun?
hi erstmal. ich weiß es ist spät aber ich brüte seit anfang der woche über dieses thema.
gestern morgen hatte ich ein gespräch mit der kita leitung weil meiner tochter (im januar 5, und 104 cm groß) am monatg abend die (muschel wie sie sagt) weh tat und ich sah dass diese entzündet war. dann erklärte mir mein kind dass ein junge aus ihrer gruppe sie dort angefasst habe bis es weh tat. mir schlief mal eben das gesicht ein, und als ich sie befragte, wich sie nicht von der geshichte ab. ich hatte den eindruck dass die leitung indem sie mir erklärte dass könne sie sich nicht vorstellen, und die räume seiein ja offen und überhaupt sei die erzieherin welche meine tochter benannte garnicht zu dem zietpunkt in der gruppe gewesen etc. sie gab mir das gefühl meine tochter würde sich derlei vielleiht nur ausdenken. aber ganz im ernst, pipi langstrumpf und michel geben solche thematik doch garnicht her.

jedenfals versicherte mir die leitung dass die beiden kinder nun unter "aufsicht" stünden und alle erzeiher informiert würden.

heute wurde meine tochter in den po gebissen von besagtem jungen. durch die klamotten durch, und blutig.

es kann doch nicht angehen oder?

auh sagte meine tochter mir, dass besagter junge ihr ihr spielzeug weggenommen hat weil sie nein gesgat hat als er sie wieder anfassen wollte.

ih weiß es sind kinder und über die sexualität von kindern und erwachsenen sind deutlich unterschiede zu machen. aber wie verhalte ich mich nun wenn ich mein kind vor übergriffen, egal ob sexuell oder gewalt nicht sicher weiß?


danke fürs lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2013 um 15:48

In
diesem alter kann es doch kaum normal sein? was sagt denn das kita personal dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen