Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Diskussion mit anderer Mutter ums Alleine-Weggehen - 11 Jährige (!!!)

Diskussion mit anderer Mutter ums Alleine-Weggehen - 11 Jährige (!!!)

22. Oktober 2010 um 13:17 Letzte Antwort: 8. Januar 2011 um 14:37

Hallo liebe Foris....
ich weiß nicht ob ich "Übervorsichtig" bin, aber ich habe folgendes problem:

bei uns in der Stadt gibt es jedes jahr einen riesen-kirmes. alle straßen in der stadt sind dann abgesperrt und die stadt ist immer sehr voll.
für mich ist es immer ganz klar, dass ich meine kinder (obwohl wir in der stadtnähe wohnen) nicht alleine dorthinlasse. wir gehen immer zusammen hin, so auch dieses jahr.
die kirmes fängt immer mittags an und endet um 23 uhr.
nun hat sich dieses jahr unsere große tochter (11) mit einer freundin verabredet. diese sollte bei uns übers wochenende schlafen und am samstag abend um 18 uhr wollten sich die mädels mit noch einer aus der klasse in der stadt treffen.
ich war damit nicht einverstanden und als die mutter sie hierher brachte, haben wir noch einen kaffee getrunken und uns unterhalten. da habe ich es ihr auch gesagt, dass ich die knder nicht alleine in die stadt lasse und schon gar nicht abends. (nur mal am rande, ich gehe jedes jahr auch mal alleine mit meinem mann abends hin und weiß, wie es dort zugeht - es wird hauptsächlich getrunken, gebaggert usw, meines erachtens haben 11-jährige alleine dort nix zu suchen, und tagsüber sieht es auch nicht besser aus-gerade am wochenende)
sie hat sich total gewundert und hatte dafür überhaupt kein verständinis.
meine tochter hat noch nicht mal diskutiert, für sie war das absolut verständlich, als ich ihr erklärt habe, warum ich nicht möchte, dass sie alleine dorthingehen.
es war überhaupt kein thema, aber die mutter der anderen hat uns richtig vor den kindern ausgelacht.
soweit so gut...sie musste sich halt damit abfinden. das mädchen wollte trotzdem übers wochenende bei uns bleiben.
(wir kennen uns schon seit dem kindergarten und haben das öfter schon gemacht, auch möchte ich noch erwähnen, dass ich schon meine große auch mal allein in die stadt gehen lasse, aber nicht wenn die kirmes da ist)
an dem freitag hat die mutter öfter hier angerufen und mit ihrer tochter geredet und die beiden haben sich etwas ausgedacht was mir überhaupt nicht gefällt! und zwar...
soll jetzt die freundin meiner tochter alleine hingehen, sie würde dann um 15 uhr schon hingehen und um 20 uhr wieder zurückkommen und am sonntag vormittag würde die mutter sie dann abholen!
die mutter wollte mich noch extra am tel sprechen um mir zu sagen, dass ich sie gehen lassen darf.
ich bin entsetzt! halloooooo???? sind wir ein zwischenlager??? und meine tochter soll hier sitzen und warten!
ich meine....wenn sie schon ihre tochter alleine abends dorthin lässt - ok...ist ihr problem.
aber das heißt auch in einem, dass meine tochter hier zu hause alleine bleibt und wartet, bis ihre freundin ihren spaß mit anderen mädels hatte und wieder zurückkommt.
was ich noch viel schlimmer finde ist, ich habe (meiner tochter zuliebe) vorgeschlagen, dass ich dann mitgehe. meine tochter war total happy! da sagt dann die andere... das möchte sie nicht, weil sie sich schon mit anderen freundinnen verabredet hat, die meine tochter nicht kennt.
ich habe daraufhin ihre mutter angerufen und gesagt, dass sie ihre tochter bitte abholen soll, oder wenn diese weggeht, zumindest ihre sachen abholen soll, weil wir dann auch weggehen.
die antwort:
das ist jetzt unmöglich, weil sie mit ihrem neuen freund übers wochenende weggefahren ist!
ich bin sprachlos und total sauer!!!!!!
klar, das mädchen wird jetzt bei uns bleiben.....wird weggehen, zurückkommen, hier übernachten und dann nach hause fahren. und das sollte für meine tochter ein wochenende mit ihrer (zur grundschulzeit noch) besten freundin sein.

was würdet ihr denn machen? wie würdet ihr euch in so einer situation verhalten?
bin ich "überempfindlich"??? - das hat sie mir beim kaffetrinken vorgeworfen!

lg bibi

Mehr lesen

25. Oktober 2010 um 3:08

Ihr sollt also zuhause bleiben?q
Die Freundin deiner Tochter geht also schön mit anderen Freundinen weg, und ihr müsst auf sie warten bis sie kommt?
Pfff... an deiner stelle hätte ich meiner Tochter gesagt... so eine Freundin brauchst du nicht. Sie hat nicht mal daran gedacht dich den anderen Mädchen vorzustellen die du nicht kennst.

Ruf mal bei der Mutter an... sag ihr das sie ihr Kind selbst zu versorgen hat es dir scheiss egal ist ob sie verabredet seid.
Iht wollt auch zu der Kirmes und ihr Fräulein Tochter anscheint nicht möchte das du mitkommst. Und daher wirst du mit deiner Tochter am Wiochenende zur Kirmes gehen und sie soll ihre Tochter am besten allein daheim lassen und dann kam das Töchterchen machen was sie will... Darf sie ja sowieso.

Und mir wäre es völlig egal was sie von mir denkt...
oder was das Mädchen denkt.
Es geht um dein Kind. Und schicke deine Tochter auf keinen Fahl alleine zur der Kirmes!
Ich selbst bin zwar nicht mit 11 aber mit 13 allein kirmes gegangen MITTAGS
und jetzt wenn ich mir die Kinder anschauen die auf der Kirmes sind denke ich... das sieht eh scheisse aus.... ein Kind so ganz allein... um die Uhrzeit mit diesen Menschen! -.-

Gefällt mir
7. Januar 2011 um 20:37


dein haus deine regeln...wenn das mädchen bei euch übernachten will hat sie sich gefälligst an eure regeln zu halten...und wenn du das nicht möchtest was ich absolut verstehen kann, dann muss sie halt da bleiben...ansonsten kann sie ja nach hause gehen und da halli galli machen..was ist wenn etwas passiert?ich würde die verantwortung nicht tragen wollen...

Gefällt mir
8. Januar 2011 um 14:37


sorry....es ist vión uns doch gar nicht im Detail zu beurteilen.

Kirmes in der Stadt: Das kommt doch auf die Stadt an. Ist es eine 20.000-Seelen-Stadt, ist es vielleicht etwas zu vorsichtig von dir, deine Tochter nicht gehen zu lassen. Redest du vom hamburger Dom, kann ich deine Sorge voll teilen.

Aber wie auch immer: Unten hats schon jemand geschrieben:
DEIN Haus, DEINE Regeln. Wenn ein Mädchen bei euch übernachtet, hast du die Aufsichtspflicht und somit gelten 100% deine Regeln. Der Mutter hätte ich den Marsch geblasen und ihre Tochter würde bei mir nur noch übernachten, wenn sich das Mädchen mit meinen Regeln einverstanden erklärt - egal, was ihre Mutter sagt.
Wieso hat die sich da überhaupt eingemischt? War doch schon alles besprochen?

LG Zimt

Gefällt mir