Home / Forum / Meine Familie / Diebstahl oder Wegnehmen

Diebstahl oder Wegnehmen

23. September 2011 um 15:44

Hallo,

bin neu hier, habe aber gleich ein großes Problem und hoffe auf viele Meinungen.

Also heute morgen bekam ich einen Anruf der Klassenlehrerin meines Sohnes (11 Jahre), er hätte einer Mitschülerin Geld geklaut. Sie sagte:" Sowas müßte man sofort unterbinden, er dürfte dann bei der Klassenfahrt nicht mitfahren. Außerdem hätte er sie angelogen, das er es nicht gewesen sei.". Sie war sehr außer sicher.

Erstmal war ich geschockt, da mein Sohn noch nie was geklaut hat. Weder zu Hause aus unseren Geldbeuteln oder auch sonst hatte es noch nicht mal so einen Verdacht gegeben. Außerdem hat er sein Taschengeld, er hätte sowas gar nicht notwendig. Klar klingt das jetzt subjektiv. Aber ich kenne eben meinen Sohn.

Dieses sagte ich auch der Lehrerin, doch sie meinte nur er bekäme die entsprechende Strafe von der Schule, was ich zu Hause mit ihm mache wäre meine Sache.

Ich bin dann zur Schule gefahren, um mit meinem Sohn und den Beteiligten zu reden. Nach seiner Aussage und auch nach der Aussage der Anderen war es so.

"Er war mit einem Mitschüler allein in der Klasse. Ein Geldbeutel lag auf dem Tisch. Der andere Junge sagte dann zu meinem, sieh mal nach was da drin ist. Blöd wie mein Sohn war tat er das. Der andere Junge sagte ihm er solle doch das Geld rausholen. Es waren 1,40 Euro. Mein Sohn tat es und hatte das Geld in der Hand als eine andere Mitschülerin mit dem Klassenschüssel kam um die Klasse zuzusperren und sie raus mußten. Als die Pause zu ende war, ging mein Sohn sofort zu dem Mädchen, dem der Geldbeutel war und gab es ihr zurück. Das Mädchen mit dem Klassenschüssel hatte die beiden an dem Geldbeutel gesehen un des der Klassenlehrerin gesagt. Nachdem mein Sohn das Geld zurückgegeben hatte, wurde er dann zu Klassenlehrerin zitiert, die mich dann anrief.

Als ich mit der Klassenlehrerin sprechen wollte hatte sie nur ca. 1 Minute Zeit und meinte er hätte das Geld genommen, ihr Vertrauen sei mißbraucht und wenn jetzt etwas wegkommt würde sie immer zuerst an meinen Sohn denken. Die Schule würde ihre konsquenzen ziehen und ich bekäme bescheid. Der andere Junge, der meinen Sohn aufgefordert hat an den Geldbeutel zu gehen, hat etwas zum Auswendig lernen aufbekommen.

Natürlich habe und werde ich meinem Sohn ins Gewissen reden, daß er an den Sachen der Anderen nichts zu suchen hat. Doch wie kann ich ihn noch sinnvoll bestrafen. Mein Sohn denkt in solchen Sachen nicht nach, was er da eigentlich tut.
Wir haben noch einen Sohn der zwei Jahre älter ist. Wenn etwas zu tun ist, schickt der immer den kleinen vor, weil der es dann tut. Viellicht ist er desalb so.

Außerdem finde ich das Verhalten der Lehrerin unmöglich. Oder findet ihr das o.k.? Muß ich ihn etwa aus der Klasse nehmen?

Bitte sagt mit eure Meinung.. Bin ziemlich verzweifelt was ich jetzt tun soll.

Danke

Mehr lesen

26. September 2011 um 20:30

Hallo
also ich wär mit der vorgehensweise der lehrerin auch nicht einverstanden.

ich hab das jetzt so verstanden: die jungs haben ein portemonnaie in der klasse gefunden. sie haben halt mal reingeguckt ob noch was drin ist.

natürlich, dein sohn hätte nicht an das portemonnaie des anderen kindes gehen dürfen, auch nicht, wenn er angestiftet wurde, denn wir sehne ja hier, dass dein junge jetzt alleine für die sache gradestehen muss.

weiß aber immernoch nicht, wo das jetzt ein diebstahl ist. er hat das geld weder heimlich weggenommen noch unterschlagen. er hat es unaufgefordert zurückgegeben.

ich hätte da mächtig was dagegen, wenn mein kind von nun auf das schwarze schaf der klasse ist. würd emit der lehrerin reden und wenn die nicht fähifgi ist, eine situation neutral zu beurteilen, würd eich ihn ganz klar aus der klasse rausnhemen. das kann nämlich auch sehr belastend für deinen sohn werden.

bei uns war als kind auch mal sowas. ich hatte einen "blauen fleck" im gesicht und die lehrerin verdächtigte gleich meine mutter. meine mutter ging mit mir zum arzt, der in erfahrung brachte, dass es sich um kugelschrieberfarbe handelte.

trotzdem liess die lehrerin nicht ab und versuchte bei jeder gelegenheit irgendwie rauszufinden, ob bei uns irgendwas schief läuft. ständig stellte sie mich blos vord en lehrern, fuchtelte wild mit den händen rum, um es zu provozieren, dass ich refelxartig zuckte und meinte dann immer "da s kind müsste mal zum schulpsychiater!" meine leistungen waren dementsprechend schlecht und wurden auch nicht besser. meine mutter musste mich aus der klasse nehmen. dann hörte das auf.

hörte meine mutter immer sagen "wenn die einmal son kind aufm kieker haben, ist es sowieso aus."

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen