Home / Forum / Meine Familie / Die Schwiegermonster und unsere Hochzeitsvorbereitungen

Die Schwiegermonster und unsere Hochzeitsvorbereitungen

23. April 2008 um 12:51

also, ich versuche das mal möglichst sortiert und verständlich zu erklären. Seit mein Freund Chris und ich heiraten wollen ist einiges schief gelaufen, da sich seine Eltern ständig in die Vorbereitungen einmischen. Es kam so weit, dass ich Ess-Störungen habe und dergelichen. Und dass sieht Chris ja gar nicht gerne. Er hat schon mehrfach erfolglos alleine, mit mir zusammen und am Telefon mit ihnen gesprochen. Und jetzt eskalierte alles.

Chris war gestern nochmal bei seinen Eltern, um zum xten Mal mit ihnen über ihr Verhalten zu sprechen bezüglich Hochzeitsvorbereitungen und gegenüber meiner Mutter.

Erst hat er versucht, ihnen klar zu machen, dass ds unsere Hochzeit ist und nicht deren. Das Problem ist, dass unsere Hochzeit ständig mit der seiner Schwester verglichen wird. Das geht uns beiden auf den Keks. Seine Schwester heißt Claudia. Und ihre Hochzeit war...vorsichtig ausgedrückt eine bessere Gartenparty. Gelbe Tischdecken und gelbe und blaue Servietten und ein paar internationale Fahnen an den Wänden. Das war die ganze Deko und das ist schon etwas erbärmlich. Und das Buffet war auch sehr gewöhnungsbedürftig. Fisch - mitten im August. Und dann solche Sachen wie Gulasch und so - Kartoffelgratin und alles sowas. Auf einer Hochzeit...superklasse.

Jedenfalls begannen die Probleme ja schon damit, dass unser Hochzeitstermin nicht gepaßt hat. Chris' Eltern wollten zur Wallfahrt nach Lourdes und anschließend Urlaub in Spanien bei Bekannten machen. Aber der Urlaub wurde jetzt vornedran gehängt und sie sind zum Termin da. Aber das mußte Chris ja gestern nochmal auf's Brot geschmiert werden, dass der Hochzeitstermin ja nicht so passend gewählt worden wäre. Tja, es ist aber unser Jahrestag - und wir heiraten an dem Tag! Sie sind eingeladen und um es mit Chris' Kommentar daraufhin auszudrücken: Man kann Einladungen annehmen, man kann sie auch ausschlagen. Da dürfte Mami ziemlich geschluckt haben.

Ein weiteres Problem war ja das Essen. Bekannte von meinen Schwiegis haben einen Party-Service, sind aber eignetlich schon in Rente. Wir hatten seine Mutter gebeten, mal kurz anzufragen, ob der Termin überhaupt möglich wäre. Sie hat dann eigenmächtig den Termin fest gebucht. Das sind auch die Leute, die auch Claudias Hochzeit mit Essen versorgt haben. Ein paar Tage später habe ich meine Freundin Kerstin angerufen und mal gefragt, was man am besten im Sommer so an Essen bestellt. Und da sagte sie ganz spontan: Hey, ich mach Euch das Buffet. Ihr braucht nur die Zutaten zu bezahlen, den Rest schenke ich Euch. Und da Kerstin eine super Köchin ist, habe ich das Angebot dankend angenommen. Das hat den Schwiegis natürlich ganz und gar nicht gepaßt. Und gestern mußte natürlich nochmal betont werden, dass seine Mutter sich unter größten Anstrengungen überwunden hat, mal bei denen anzufragen und den Termin festzulegen. Aber davon war ja gar nicht die Rede, sie sollte lediglich fragen, ob sie das machen würden an dem Tag oder überhaupt könnten. Sie sollte gar keinen Auftrag erteilen.

Nächster Punkt war die Deko. Wir hatten uns auf bordeau-rote Tischdecken und creme-farbene Deko geeinigt. Und auf niedrig gehaltene Deko, weil Kerzenleuchter ja gerne durch die Gegend geschoben werden, weil sie jemandem vor der Nase stehen, der sich unterhalten möchte. Und Schwiegermonster meinte dann ganz trocken: Wir haben noch die gelben Tischdecken von Claudias Hochzeit, nehmt die, ich finde die Farbe schöner als die roten. Wir haben sie ignoriert (wie konnten wir nur) und sind bei unserer Farbwahl geblieben. Ehrlich gesagt, haben wir nicht mal darüber diskuttiert.

Dann war da ja auch noch das leidige Thema Gästeliste. Teilweise auch aus finanziellen Gründen haben wir uns ein Maximum gesetzt von 80 Personen, die wir einladen. Denn jeden, den man einlädt, mit dem muß man ja auch rechnen. Aber meine Schwiegis kennen den Saal in dem wir feiern. sie wissen also, dass Platz und Geschirr für bis zu 100 Leute da sind. Also fing sie an, wen von ihren Verwandten 3. 4. und 5. Grades sie gerne noch dabei hätte, die Chris teilweise seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Und da haben wir dann auch versucht, einen Riegel vor zu schieben, hat aber leider nur bedingt geklappt. Es wurde mit zweierlei Maß gemessen. Es hieß die ganze Zeit, Familie würde eingeladen, aber von meiner Familie sind nur noch meine Mom, mein Bruder und meine Schwägerin übrig. Und bei denen zählt auch die Cousine des Onkels des angeheirateten Schwagers von Chris dazu. Entsprechend hatte ich 3 Leute auf der Liste und die schon gleich mal 40. Und ich habe dann gesagt. Also ich hätte da ger ne noch einige andere Leute dabei, weil ich die Leute einlade, zu denen ich Bezug habe und nicht, wem ich vor 50 Jahren evtl. mal verpflichtet gewesen sein könnte. Also habe ich meine besten freunde natürlich eingeladen - wovon ich nicht massig habe. Und da fing dann seine Mutter plötzlich an aufzurechen. Für jeden meiner Freund, den ich einlade, will sie auch ihre Freunde einladen. Natürlich mit Kind und Kegel. Und als wir ihr mal gegenüber saßen und sie anfing: Ich habe da mal eine Liste gemacht, wen ihr noch einladen müßt...da bin ich fast vom Glauben abgefallen. Chris und ich haben dann unsere Gästeliste zusammengestellt und versucht, einige Kompromisse zu schließen. Es kamen natürlich auch einige Absagen, so dass wir jetzt bei 50 Personen sind und das ist übersichtlich und schön. Aber auch da mußte seine Mutter sich natürlich noch einmischen. Sie teilte uns mit, dass ja 100 Leute in den Saal passen und wir noch einige Leute dazu einladen sollen, damit wir wieder die volle Zahl erreichen. Da hatte Chris ihr damals schon klar gemacht, dass das kein Vereinsausflug ist, wo man auf eine Mindestteilnehmerzahl kommen muß.

seine Eltern sind auch in verschiedenen Vereinen. Bei Claudias Hochzeit kamen die dann mit Fahnen an und haben aus der Trauungszeremonie ein Schaulaufen gemacht. Das fand ich unmöglich, zumal ich zu den Vereinen gar keinen Bezug habe. Wir haben dann festgelegt, dass wir keine Fahnen wollen. Aber dummerweise hatte Chris' Vater bereits organisiert, wer alles mit Fahne reinmarschiert kommen soll und so. Auch das hat Chris gestern noch mal ganz deutlich verboten. Bin gespannt, ob es fruchtet.

Was ebenfalls ein Streitpunkt war, waren unsere Stuhlhussen (Überwürfe für die Stühle, damit es festlicher aussieht). Wir hatten uns dafür entschieden, bekommen die Hussen vom 06.06. bis 09.06. für 5 das Stück inkl. Reinigung zzgl. Mwst. Und da kamen die Schwiegis dann auch an, dass die verrutschen würden und dass die unbequem wären und nicht darauf passen würden und dass man die Beine nicht unter den Stuhl schlagen könnte und ob es die denn überhaupt in gelb gäbe (man erinnere sich an die Tischdecken). Wir haben das dann ohne weitere Diskussion bestellt und festgelegt. Wurde aber gestern trotzdem nochmal aufgewärmt.

Und der Höhepunkt der Feier ist ja auch die Hochzeitstorte. Chris' Mutter macht fantastische Torten. Wir hatten dann gefragt, ob sie unsere Hochzeitstorte machen würde. Und da meinte sie, sie könnte uns einen trockenen Kuchen mit Schokoüberzug backen. Da war ich richtig sauer und Chris total enttäuscht. Das hat er ihr auch gestern nochmal vorgeworfen. Sie macht die aufwendigsten Torten und stellt sich den ganzen Tag in die Küche für die Freundin der Cousine der Ex-Frau irgendeiner Vereinstante. Aber für ihren Sohn hat sie nur einen trockenen Kuchen.

Dann wollten die beiden noch, dass unbedingt ein paar ältere Damen aus den Vereinen die Getränketheke machen. Das macht allerdings eine Freundin von mir, die das auch beruflich macht. Wir wollen einfach nicht, dass unsere Gäste eine halbe Stunde auf die Getränke warten müssen, weil eine scheintote Oma nicht in die Pötte kommt.

Mein Schwiegervater filmt sehr gerne und macht da immer einen wahnsinnigen Aufwand drum. Er will vorher den genauen Ablauf haben und alles. Aber den rücken wir nicht raus. Er macht da immer richtige Reportagen draus mit Interview und allem. Ich habe dazu das Hochzeitsvideo von Claudia gesehen. Er stand dann vor der Trauung vor ihr und fragte irgendwelche dämlichen Sachen. Wenn ich sie gewesen wäre, hätte ich ihm eine reingehauen. Man ist ohnehin nervös und muß dann noch irgendwelche Fragen beantworten. Außerdem hüpft er dann dauernd während der Trauung durch die Kirche und filmte sogar einmal über die Schulter seiner Tochter. Das geht gar nicht. Der hätte dann sowas von meinem Knie in den Eiern. Unmöglich. Wir haben ihn dann gebeten, das nicht zu filmen. Woraufhin er ziemlich geknickt war und ein paar Tage später wollte Chris' Mutter uns doch dazu überreden indem sie meinte, sie hätten keine Aufnahmen von ihrer Silberhochzeit, sie wollten welche von unserer. Und gestern aht Chris seinen Vater nochmal darauf hingewiesen, warum wir von ihm keine Aufnahmen wollen. Muß ihn ziemlich gekränkt haben. Aber nach unseren Gefühlen haben die beiden in den letzten Monaten auch nicht gefragt.

Und so zieht sich das wie ein roter Faden durch unsere Hochzeitsvorbereitungen. Alles mußte erst mal kritisiert, für nicht richtig befunden und durchdiskuttiert werden.

Den Höhepunkt fand dieses Einmischen letzte Woche Freitag, als Chris Vater bei meiner Mutter anrief und sich selbst zum essen einlud. Das ist schon mal ganz ganz falsch. Das macht man nicht. Dann passierte das ganze an uns vorbei. Wir wußten nichts davon. Glücklicherweise verbinden meine Mom und mich stärkere Familienbande als Chris und seine Eltern und sie hat uns darüber informiert. Und dann kam noch der Hammer, dass meine Mutter uns gerne dabei hätte beim ersten Treffen und er das partout nicht wollte. Ich gehe stark davon aus, da ich ihn ja jetzt nun auch schon fast ein Jahr beinah täglich erleben muß, dass er meine Mom über mich ausfragen wollte. sie kennen meine Mutter noch nicht. Liegt aber daran, dass die beiden permanent keine Zeit haben. außerdem fahren sie am 29.04. in Urlaub und kommen erst 2 Tage vor usnerem Polterabend zurück. und als wir sie dann mal gefragt haben, was die beiden sich dabei gedacht haben, kam die Antwort, wir hätten ja nie Zeit. das resultierte daraus, dass wir vor einigen Wochen angemerkt haben, dass die Termine immer knapper werden. halte Dir das mal im Hinterkopf: Wir haben keine Zeit!!! wir hatten dann gestern oder vorgestern vorgeschlagen als gemeinsamen Termin. Und jetzt rat mal wie die Antwort der Eltern war: SIE HABEN KEINE ZEIT!!! dann haben wir diese Woche vorgeschlagen. Und wie war wohl die Antwort? SIE HABEN KEINE ZEIT!!! Und dafür habe ich absolut kein verständnis. Zumal es meiner Mutter gesundheitlich nicht gut geht. Und wir hatten als Alternative dann diese Woche Freitag vorgeschlagen, weil ich da früher Feierabend machen kann. Und am Dienstag rief er dann bei meiner Mutter nochmal an ohne vorher mal mit uns zu sprechen und legte fest, dass wir dann am Freitag kämen. Meine Mutter hat ihm gesagt, es ginge ihr nicht gut und sie bekommt auch Handwerker, was ich vorher auch nicht wußte. Und trotzdem hat er sie unter Druck gesetzt, dass er sie unbedingt kennenlernen will. Und da war es endgültig vorbei. Chris hat ihnen gestern nochmal zu verstehen gegeben, dass es so nicht geht und dass wir aus den genannten Gründen keinesfalls mit ihnen am Freitag zu meiner Mom fahren. Also wir schon aber ohne seine Eltern.

Tja, das war eigentlich mal so ein grober Abriß. Ich habe beschlossen, ein Buch zu schreiben über dieses Theater - etwas witzig formuliert - flotter Titel - das wird ein Bestseller bei allen Schwiegereltern-geplagten Männern und Frauen

Die Trauringe, die meine Mutter bezahlt und uns geschenkt hat und die Hochzeitsreise habe ich jetzt einfach mal raus gelassen. Das wäre nochmal so viel geworden. Speziell bei der Reise ging die Post ab.

Mehr lesen

23. April 2008 um 14:50

Ich möchte es kurz machen,
es ist ungeheuerlich was du beschreibst, aber
dennoch im Vergleich zu vielen anderen hast du
einen standfesten Mann mit Durchsetzungsvermögen an deiner Seite und das ist mehr Wert als alles auf der Welt. Setzt euch durch, es ist eure Hochzeit.Freut euch darauf, seht manches mit Humor, weil sonst bekommt im Voraus schon graue Haare. Freut euch an euch und eurem Glück und lasst es euch bitte nicht vermiesen. Das Buch
"Nächsten Sonntag bringe ich sie um" ist nur noch zu Höchstpreisen zu haben, frag dich mal warum? Ich bin auch Schwiegermutter geschädigt.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 14:55

Hallo alcazare
also wenn man das so liest ich sag dir besser als jeder krimi.
die sind ja fürchterlich deine schwiegis.ich weiss garnicht was man dazu sagen soll.ich würd mir niemals am schönsten und wichtigsten tag meines lebens so ins handwerk fuschen lassen.
wenn sie die gäste doch alle einladen will würde ich sie mal fragen ob sie auch alles bezahlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 15:46

Ja, richtig so,
die Schwiegereltern sind immer böse, so richtige Monster!
Schwiegertöchter dagegen absolut perfekt und immer die Opfer.

Ich könnte wetten, dass nach der Hochzeit die Schwiegereltern noch die Rechnung bezahlen dürfen. Und sie werden dennoch nicht akzeptiert, sondern abgelehnt.


Töchtermütter sind eben perfekt. Man wird scheinbar gleichzeitig ein besserer Mensch, wenn man Töchter großzieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 17:15

Beffi,
wir wissen doch hier noch gar nicht, wer bezahlt, oder habe ich diese Info überlesen ?
Bezahlt denn das junge Paar alles allein ?
Wenn das so wäre, ist die Sachlage eine andere.
Ich finde, dass derjenige, der die Zeche zahlt, auch ein Wörtchen mitzureden hat.

Im Übrigen habe ich bei meiner Hochzeit mich auch beraten lassen. Meine Schwiegereltern als auch mein Eltern hatten selbstverständlich ein Wörtchen mitzureden. Wir haben Verwandte beider Seiten eingeladen als auch unsere jeweiligen Freunde. Das war kein Problem.

Ich steigere mich in gar nichts hinein. Ich möchte nur um mehr Verständnis für die Schwiegereltern werben.
Was bringt es , wenn man nur auf die Schwiegereltern rumhackt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 18:24

Beffi,
ich pauschalisiere genauso wie du. In Punkto Bezahlerei sollte sich jetzt auch die Braut mal melden.
Ich fand eben auch schon den Titel des Forums "Schwiegermonster ..." diskriminierend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 20:24
In Antwort auf claire_12155604

Beffi,
ich pauschalisiere genauso wie du. In Punkto Bezahlerei sollte sich jetzt auch die Braut mal melden.
Ich fand eben auch schon den Titel des Forums "Schwiegermonster ..." diskriminierend.

Vielen Dank...
...für alle Antworten, auch die kritischen.

Ja Undine, den Titel hätte ich anders wählen könne, da gebe ich Dir Recht. Und bitte keinen Streit. Es war mein Fehler nicht zu erwähnen, dass wir alles außer der Trauringe selbst bezahlen. Die hat uns meine Mutter geschenkt und darum hatten wir sie nicht gebeten, das kam von ihr selbst.

Zu der Anmerkung, meine Schwiegereltern einzubinden muß ich sagen, meine jeweiligen Etappen-Berichten bzw. den jeweiligen Ereignissen sind Versuche, sie einzubinden, vorausgegangen und leider gescheitert.

Bei der Torte hatten wir sie ja gefragt, ob sie eine für uns backen würde. Da kam ja der Spruch mit dem trockenen Kuchen.

Als wir sie fragten, ob sie uns bei der Deko helfen würde, kam sie mit gelben Tischdecken an, obwohl wir betont hatten, dass wir rote und cremefarbene Deko möchten.

Wir hatten gefragt, ob sie für uns am Tag vor der Hochzeit die Hussen abholen könnte bzw. helfen, diese auf die Stühle zu ziehen. Da wurde ja sofort mitgeteilt, dass sie keine Hussen wollen.

Wir bezahlen auch die Hochzeitsreise selbst. Haben ein super Angebot bekommen noch zum Schnäppchepreis. Nilkreuzfahrt in Ägypten. Und Schwiegerpapa hatte nichts besseres zu tun, als im Internet ein Angebot herauszusuche, das 50 günstiger war. ABER!!! Das Schiff hat nur 3 Sterne, die Ausflüge sind nicht dabei und der flug geht nach Kairo und von dort mit dem Bus weiter. Unserer geht direkt nach Luxor.

Und und und...

Das Verhältnis war vor dem Beginn der Hochzeitsvorbereitungen übrigens hervorragend. Ich habe teilweise Stunden mit meiner Schwiegermutter telefoniert. Ich habe für sie eingekauft und sie hat uns gelegentlich zum Essen eingeladen und wir die beiden. Oder auch mal zu Kaffee und Kuchen. Aber mit den Hochzeitsvorbereitungen fing alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 20:29
In Antwort auf claire_12155604

Beffi,
ich pauschalisiere genauso wie du. In Punkto Bezahlerei sollte sich jetzt auch die Braut mal melden.
Ich fand eben auch schon den Titel des Forums "Schwiegermonster ..." diskriminierend.

@undine20
ich möchte dir zu bedenken geben, dass hier die
Menschen schreiben, die ein Problem mit der
Schwiegermutter haben. Die anderen die liebevolle Schwiegereltern haben, die schreiben hier nicht. Es gibt sie die liebevollen Schwiegereltern. Ich hatte mehr als einmal, die
Erfahrung machen dürfen, dass die Schwiegermutter alles zerstört hat. Es ist ein
sehr schwieriges vielschichtiges Thema. Grund-
sätzlich bin ich dafür, dass wir alle am Umgang miteinander arbeiten, konstruktive Kritik anbringen, dennoch muss man eben auch wissen, dass es viele verletzte Gefühle gibt.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 7:27
In Antwort auf kerri_12515835

Vielen Dank...
...für alle Antworten, auch die kritischen.

Ja Undine, den Titel hätte ich anders wählen könne, da gebe ich Dir Recht. Und bitte keinen Streit. Es war mein Fehler nicht zu erwähnen, dass wir alles außer der Trauringe selbst bezahlen. Die hat uns meine Mutter geschenkt und darum hatten wir sie nicht gebeten, das kam von ihr selbst.

Zu der Anmerkung, meine Schwiegereltern einzubinden muß ich sagen, meine jeweiligen Etappen-Berichten bzw. den jeweiligen Ereignissen sind Versuche, sie einzubinden, vorausgegangen und leider gescheitert.

Bei der Torte hatten wir sie ja gefragt, ob sie eine für uns backen würde. Da kam ja der Spruch mit dem trockenen Kuchen.

Als wir sie fragten, ob sie uns bei der Deko helfen würde, kam sie mit gelben Tischdecken an, obwohl wir betont hatten, dass wir rote und cremefarbene Deko möchten.

Wir hatten gefragt, ob sie für uns am Tag vor der Hochzeit die Hussen abholen könnte bzw. helfen, diese auf die Stühle zu ziehen. Da wurde ja sofort mitgeteilt, dass sie keine Hussen wollen.

Wir bezahlen auch die Hochzeitsreise selbst. Haben ein super Angebot bekommen noch zum Schnäppchepreis. Nilkreuzfahrt in Ägypten. Und Schwiegerpapa hatte nichts besseres zu tun, als im Internet ein Angebot herauszusuche, das 50 günstiger war. ABER!!! Das Schiff hat nur 3 Sterne, die Ausflüge sind nicht dabei und der flug geht nach Kairo und von dort mit dem Bus weiter. Unserer geht direkt nach Luxor.

Und und und...

Das Verhältnis war vor dem Beginn der Hochzeitsvorbereitungen übrigens hervorragend. Ich habe teilweise Stunden mit meiner Schwiegermutter telefoniert. Ich habe für sie eingekauft und sie hat uns gelegentlich zum Essen eingeladen und wir die beiden. Oder auch mal zu Kaffee und Kuchen. Aber mit den Hochzeitsvorbereitungen fing alles.

Hallo Alcazare,
wenn ihr beide alles selbst bezahlt, habt ihr natürlich auch das Sagen hinsichtlich der Gestaltung eurer Hochzeit. Das ist ja ganz klar. Da würde ich mir auch nicht reinreden lassen. Dennoch wäre ich des lieben Friedens Willen doch tolerant bezüglich des Filmens oder der Gästeliste.Denk bitte daran, dass die Schwiegereltern auch nichts Schlechtes wollen und den Abnabelungsprozess vom Sohn erst lernen müssen. Das ist auch ein Prozess. Und zu begreifen, dass ihr jetzt Erwachsene seid, dauert bei manchen Menschen länger.
Ich hoffe seh für euch, dass du über diese "Lappalien", auch wenn sie dir jetzt so wichtig erscheinen, hinwegsehen kannst und sich das Verhältnis zu den Schwiegereltern wieder normalisiert. Dafür ist es manchmal richtig und klug, wenn man selbst den ersten Schritt wagt. Glaube mir, ewiger Streit und Ärger zermürbt dich nur und deiner beziehung tut es auch nicht gut.
Ich wünsche dir trotz allem eine wunderschöne Hochzeit und -reise!
Alles Gute, Undine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2008 um 8:34
In Antwort auf claire_12155604

Hallo Alcazare,
wenn ihr beide alles selbst bezahlt, habt ihr natürlich auch das Sagen hinsichtlich der Gestaltung eurer Hochzeit. Das ist ja ganz klar. Da würde ich mir auch nicht reinreden lassen. Dennoch wäre ich des lieben Friedens Willen doch tolerant bezüglich des Filmens oder der Gästeliste.Denk bitte daran, dass die Schwiegereltern auch nichts Schlechtes wollen und den Abnabelungsprozess vom Sohn erst lernen müssen. Das ist auch ein Prozess. Und zu begreifen, dass ihr jetzt Erwachsene seid, dauert bei manchen Menschen länger.
Ich hoffe seh für euch, dass du über diese "Lappalien", auch wenn sie dir jetzt so wichtig erscheinen, hinwegsehen kannst und sich das Verhältnis zu den Schwiegereltern wieder normalisiert. Dafür ist es manchmal richtig und klug, wenn man selbst den ersten Schritt wagt. Glaube mir, ewiger Streit und Ärger zermürbt dich nur und deiner beziehung tut es auch nicht gut.
Ich wünsche dir trotz allem eine wunderschöne Hochzeit und -reise!
Alles Gute, Undine

Danke für den Rat...
...tolerant zu sein gegenüber meinen Schwiegereltern.

Zur Gästeliste muß ich sagen, wir haben bereits versucht einen Kompromiß zu schließen und haben ihn auch zumindest zur Zufriedenheit meiner Schwiegereltern gefunden. Sie sehen das natürlich anders. Daß ich jetzt 13 Gäste "Von meiner Seite" dabei und 37 Gäste "seiner Familie". Ich denke das ist "Kompromiss" genug, wenn man bedenkt, dass mein Freund und ich ursprünglich geplant hatten, ein relativ ausgewogenes Verhältnis bei den Gästen zu erreichen. Aber da sind ja noch die Schwiegis.

Wir haben uns den Rat zu Herzen genommen und ihm das Filmen in einem gewissen Rahmen erlaubt. Er hat, um den Ablauf mit in den Film schneiden zu können, darum gebeten, einen Ablauf ausgedruckt zu bekommen. Das hat er gestern Mittag bekommen. Erst gab es Diskussionen darüber, dass wir zum Einzug keinen klassischen Hochzeitsmarsch gewählt haben. Gestern abend mußten wir dann von der Mutter eines Klassenkameraden meines Freundes erfahren, dass bereit der gesamte Schifferverein über den Ablauf unserer Hochzeit informiert ist. Ebenso geladene Gäste und Familienangehörige. Genau das wollten wir verhinden, da wir uns für die Zeremonie einige Besonderheiten aufgehoben hatten. Diese Überraschung ist jetzt verdorben. Und wir wieder sowas von sauer. Wir hatten extra auf Diskretion bestanden und diese auch hoch und heilig zugesichert bekommen.

Tut mir leid. Ich habe es versucht. Ich habe es wirklich versucht. Aber jetzt WILL ich nicht mehr tolerant sein. Jetzt ist der Ofen aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 11:31

Die Hochzeit ist rum und...
der Polterabend war so ziemlich das eintönigste, was man sich vorstellen konnte, weil sich Schwägerin und Schwiegis um die Musik und die Spiele kümmern wollten und genau das nicht getan haben.

Bei der Hochzeit hat meine Schwägerin es immerhin auf 1!!!! ganzes Hochzeitsspiel gebracht. Und statt wie geplant bis zum Schluß zu bleiben sind meine schwiegereltern um 23 Uhr verschwunden und haben uns mit den restlichen Gästen stehen lassen, obwohl wir eigentlich um Mitternacht verschwinden wollten als Brautpaar. Aber zum Frühstück waren sie pünktlich wieder und danach auch wieder weg. Aus unserem geplanten Wellnesstag wurde nix, weil wir als Brautpaar bis abends 20 Uhr gestanden und aufgeräumt und geputzt haben. Soviel dazu.

Sei vielleicht noch zu erwähnen, dass wir von meinen Schwiegereltern zwei Sektgläser zur Hochzeit bekommen haben und von meiner Schwägerin ein Fotoalbum für 3,79 .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2008 um 17:17
In Antwort auf kerri_12515835

Die Hochzeit ist rum und...
der Polterabend war so ziemlich das eintönigste, was man sich vorstellen konnte, weil sich Schwägerin und Schwiegis um die Musik und die Spiele kümmern wollten und genau das nicht getan haben.

Bei der Hochzeit hat meine Schwägerin es immerhin auf 1!!!! ganzes Hochzeitsspiel gebracht. Und statt wie geplant bis zum Schluß zu bleiben sind meine schwiegereltern um 23 Uhr verschwunden und haben uns mit den restlichen Gästen stehen lassen, obwohl wir eigentlich um Mitternacht verschwinden wollten als Brautpaar. Aber zum Frühstück waren sie pünktlich wieder und danach auch wieder weg. Aus unserem geplanten Wellnesstag wurde nix, weil wir als Brautpaar bis abends 20 Uhr gestanden und aufgeräumt und geputzt haben. Soviel dazu.

Sei vielleicht noch zu erwähnen, dass wir von meinen Schwiegereltern zwei Sektgläser zur Hochzeit bekommen haben und von meiner Schwägerin ein Fotoalbum für 3,79 .

Die haben sich aber mächtig ins Zeug gelegt,
ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass ihr das
schnell vergessen könnt und miteinander glücklich werdet.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2008 um 13:23
In Antwort auf kerri_12515835

Die Hochzeit ist rum und...
der Polterabend war so ziemlich das eintönigste, was man sich vorstellen konnte, weil sich Schwägerin und Schwiegis um die Musik und die Spiele kümmern wollten und genau das nicht getan haben.

Bei der Hochzeit hat meine Schwägerin es immerhin auf 1!!!! ganzes Hochzeitsspiel gebracht. Und statt wie geplant bis zum Schluß zu bleiben sind meine schwiegereltern um 23 Uhr verschwunden und haben uns mit den restlichen Gästen stehen lassen, obwohl wir eigentlich um Mitternacht verschwinden wollten als Brautpaar. Aber zum Frühstück waren sie pünktlich wieder und danach auch wieder weg. Aus unserem geplanten Wellnesstag wurde nix, weil wir als Brautpaar bis abends 20 Uhr gestanden und aufgeräumt und geputzt haben. Soviel dazu.

Sei vielleicht noch zu erwähnen, dass wir von meinen Schwiegereltern zwei Sektgläser zur Hochzeit bekommen haben und von meiner Schwägerin ein Fotoalbum für 3,79 .

Glückwunsch
Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!!!
Du hast schön was mitgemacht, aber du hast überlebt, deinen Traummann geheiratet und er steht total hinter dir. Das ist deine Bank. Deine Schwiegis haben einen Sockenschuß, aber du hast den nötigen Humor, um das zu kompensieren. Man muß seine Schwiegereltern nicht lieben und wenn sie dir keinen Respekt entgegenbringen, dann mußt du das auch nicht. Respekt und Liebe muß man sich auch als SM von der ST verdienen, nur die eigene Mutter verdient bedingungslose Liebe, die muss sich nicht beweisen.
Bleib stark und halte den Kontakt gering, wo kein Kläger, da kein Richter
Gruß DShandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club