Home / Forum / Meine Familie / Die Schwester meines Freundes hasst uns

Die Schwester meines Freundes hasst uns

17. Mai 2016 um 16:01

ACHTUNG - laaanger Text aus purer Verzweiflung...

Hallo liebe Forummitglieder,

ich (25) und mein Freund (24) haben ein massives Problem mit seiner kleinen Schwester (19).

Mein Freund und ich sind mittlerweile bald eineinhalb Jahre zusammen und haben mit seiner Schwester ein Problem seit ich vor ca. einem halben zu meinem Freund gezogen bin. Sie haben auch noch einen Bruder (21), der zum selben Zeitpunkt wie ich eingezogen bin mit seiner Freundin in eine eigene Wohnung ausgezogen ist. Seine Schwester hat seit einem dreiviertel Jahr auch einen Freund, aber sie wohnen nicht zusammen. Da mein Freund deren Elternhaus übernehmen soll (deren Eltern haben ein bislang vermietetes Haus wieder schön hergerichtet und sind dort vor einem Jahr eingezogen, als die drei alle volljährig waren), bin ich eben zu meinem Freund ins Elternhaus gezogen, indem auch noch neben uns die besagte kleine Schwester wohnt. Ab dem Zeitpunkt ging die Hölle auf Erden los.

Anfangs als ich noch "zu Gast" war, haben wir uns echt gut verstanden und sie war immer sehr lieb zu mir, aber nach dem Einzug ging es dann los damit, dass Sie vor Ihrem Freund und ihren Brüdern zu schimpfen begonnen hat über mich und nachher auch über meinen Freund (über mich richtig heftige Schimpfwörter wie "verschis*** Hu*e, reudige Schla***" usw.), alles natürlich hinterrücks bei ihrem Freund und dem anderen Bruder samt seiner Freundin. Sie hat begonnen uns absichtlich Dreck im Haus zu machen (sie weiß, dass ich es gerne schön und ordentlich habe und mein Freund und ich auch die einzigen sind, die das Haus und den Garten in Schuss halten) und sie selbst hat noch nie in ihrem Leben auch nur einmal Hausarbeit verrichtet (hat bis jetzt immer ihre Mama für sie gemacht) oder auch nur einen Cent in die Erhaltung des Hauses oder des Gartens gesteckt (haben die Mama meines Freundes, mein Freund und ich gemacht, dass wir das alles finanzieren). Mein Freund zahlt ihr sogar noch die Autoversicherung, dass die Madame mit dem Auto statt mit dem Zug in die Schule kutschieren kann und in der Weltgeschichte herumfährt ohne Kohle. Sie ist einige Male in unserem Schlafzimmer herumgelungert, obwohl sie genau weiß wir möchten das nicht. Sie hat uns des Öfteren Kleinigkeiten geklaut (nichts tragisches, nur Lebensmittel, Geschirr und Hygieneartikel und einmal meine Laptoptasche) und dann alles abgestritten und uns beschimpft, was wir uns erlauben ihr sowas zu unterstellen, obwohl wir Beweise hatten dass sie es war und sie deswegen gebeten haben dass sie wenigstens vorher fragen soll wenn sie was nimmt oder auch mal bitte und danke sagen kann anstatt hinterrücks zu schimpfen, dass wir sie in ihrem Elternhaus zurückdrängen - obwohl wir nur wollten, dass für sie unser Schlafzimmer tabu ist und sie gefälligst ein eigenes Badetuche verwenden soll aus hygienischen Gründen). Deswegen haben wir dann unsere Räume (Küche, Bad, Schlafzimmer und Wohnzimmer) wohl oder Übel bei Verlassen des Hauses immer zugesperrt, damit nicht wieder was passiert (fehlt oder beschädigt wird). Sie hat auch einige Male aus purer Aggression Dekoartikel von mir zerstört und natürlich auch angedroht weiteres zu zerstören, wenn wir uns ihr nicht fügen und ich wieder ausziehe und wir wieder unsere Räume auch für sie zugänglich machen. Nebenbei bemerkt: Sie hat ihre eigene Küche, ihr eigenes Bad usw. in das wir seit wir unsere Räume zugesperrt haben natürlich auch nicht mehr gehen aus Respekt ihr gegenüber (war vorher bis zur Eskalation alles gemeinschaftlich). Auch Gesprächsversuche zu dritt kamen immer zu dem Ergebnis, dass sie ausrastete und vor Wut unsere Schlafzimmertür so zutrat, dass der Türrahmen verborgen war usw. Auch ihre Mutter (mit der wir uns sehr gut verstehen) hat schon versucht mit ihr zu reden, was ebenfalls nichts brachte). Mich hat anfangs ihre Aggression und ihre tief beleidigenden Beschimpfungen richtig fertig gemacht (hab in der Zeit ungewollt 5 Kilo abgenommen, Herzrasen, Schlafstörungen usw.). Mittlerweile versuchen mein Freund und ich sie so gut es geht zu ignorieren und wir haben mittlerweile gut 3-4 Monate nichts mehr miteinander geredet. Sie selbst kann noch nicht ausziehen, da Sie nur durch gelegentliches kellnern neben der Fachschule die sie macht etwas verdient (ich selbst und mein Freund stehen beide mitten im Leben mit Job usw. - Ich Ing. er Mechaniker - trotzdem möchte mein Freund nicht ausziehen aus dem Haus in eine Wohnung - verständlich, da er es ja auch übernehmen soll von seiner Mama und die kleine Schwester auch ja finanziell derzeit gar nicht erhalten kann). In der "Ignorierungszeit" ist es mit ihren Stichelein leider nicht vorbei... Da sie über uns im 1. Stock des Hauses ihren Wohnbereich hat, ist sie absichtlich laut mitten in der Nacht (schlaft dafür nach der Schule bis zehn am Abend und ist dann bis 2 Uhr morgens laut - Möbel verschieben, extralautes Trampeln, Wasser laufen lassen damit die Wasserpumpe regelmäßig Lärm macht und Musik hören mitten in der Nacht, usw...) Bei verlassen des Hauses versperrt sie die gemeinsame Eingangstüre nicht obwohl wir Wertsachen im Haus habe und macht weiterhin absichtlich Dreck auf unserem Gang, über den Sie nach oben in ihren Wohnbereich immer durchgeht und Lärm macht (ihren Wohnbereich hält seitdem ihre Mama für sie sauber...). Das geht mit der Zeit echt an die Substanz Und keiner kann dagegen was tun, da sie noch zur Schule geht und daher nicht ausziehen kann Vorgestern dann die Krönung, wir haben einen erneuten Droh- bzw. Beschimpfungsbrief erhalten (wir reden ja nicht mehr miteinander, da es immer nur ausgeartet ist ihrerseits), indem Sie mich natürlich wieder beschimpft und droht unsere Gartenmöbel zu entfernen und ihrem Bruder - also meinem Freund - so auf die Art schreibt, dass er seine Schwester gegen irgendein Mädel ausgetauscht hat, das eh bald wieder weg sein wird (wir wollen aber gemeinsam alt werden) und er dadurch seine Schwester verloren hat, die bis an sein Lebensende hinter ihm gestanden wäre und er alles kaputt gemacht hat und es nie wieder gut machen kann und sie auf ihren "Bruder" liebend gerne verzichtet usw. Auch ihr Freund hat uns über Facebook schon einige nette Beschimpfungen zukommen lassen, was wir nicht alles mit seiner armen Freunden aufführen! Ich würde gerne wissen, was die ihrem eigenen Freund so alles vorlügt. Er glaubt ja auch noch immer, sie raucht nicht und ist so fleißig zu Hause, obwohl sie wenn sie daheim ist wie ein Schloth raucht und keinen Finger rührt. Mein Freund und ich wissen nicht mehr weiter wie wir das überstehen soll. Oder kann man vielleicht irgendwas tun, um die Meterhohen wogen zu glätten? Das Vertrauen zu ihr kann nach dem sowieso nicht mehr aufgebaut werden, aber wenn wir mal heiraten, haben wir uns ja alle für immer gegenseitig in der Familie und so ein lebenslänglicher Streit ist ja auch nicht grad das Wahre.... Noch ein Versuch mit ihr zu reden würde wahrscheinlich wie die vorigen wieder eskalieren.... Wir wissen nicht mehr weiter - ist es wem ähnlich gegangen und hat es in den Griff bekommen? Wir und deren Mutter sind bisher leider gescheitert, dass wir uns alle wieder "verstehen". Deren Mutter glaubt auch, dass sie krankhaft eifersüchtig ist auf mich, dabei habe ich ihr nichts getan außer dass ich ihr gesagt habe, dass wir unsere Privatsphäre wollen und sie nicht ohne Fragen unsere Sachen nehmen soll...

Danke schon mal für eure Erfahrungen und Tipps!
Liebe Grüße,
Rocksterndi

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest