Home / Forum / Meine Familie / Die Omas wollen meine Tochter

Die Omas wollen meine Tochter

19. Mai um 4:39 Letzte Antwort: 23. Mai um 15:40

Hallo ihr lieben,
ich habe hier ein Thema was mir unangenehm ist aber sehr beschäftigt, weshalb ich hier jetzt nach euerer Meinung frage.
ich hatte mit meiner Mutter nie so ein richtiges Verhältnis da sie mich öfter weggegeben hat durch ihre psychische Erkrankung.  Vor 2 jahren habe ich den Kontakt abgebrochen und vor einem halben wieder aufgenommen da ich ungeplant schwanger wurde und nicht wusste was ich tun sollte. Sie meinte wir würden die kleine zusammen großziehen da der Vater kein interesse hat.
also haben wir ausgemacht das sie sie 2 mal die Woche hat damit ich auch mal Freizeit habe.
Ich bin/war ihr auch sehr dankbar aber jetzt mittlerweile merke ich das sie meine tochter sehr vereinnahmt, sie nennt mich zwar Mama wenn sie mit der kleinen auf babysprache spricht , wie z.b . "Schau da kommt die Mama". Aber sagt oft das es ihre wäre und war auch mit ihr baden. Meine Mutter ist erst 42 jahre alt aber trotzdem finde ich das ist eine sache die die Mutter mit ihrer Tochter machen sollte und nicht die Oma.Daraufhin habe ich ihr lieb und verständnisvoll erklärt das ich das nicht möchte und letztens fragt sie mich ob sie wieder mit ihr baden darf und ich habe zugestimmt weil ich nicht zicken wollte. Ich habe das Gefühl sie nimmt mir die ganzen ersten male mit meiner Tochter und will eine Bindung zu ihr aufbauen die ich nicht habe obwohl ich doch die Mutter bin. 
genauso wie die Mutter des Vaters, sie sagt immer sie wäre ihre und ihr verhalten und aussehen würde nach ihr gehen. 
Meine kleine hatte ein Oberteil an das ich von einer Freundin bekommen hatte von ihrer also gebraucht und die Oma meint das sie bei ihr nichts gebrauchtes tragen wird und sie sie verwöhnen wird.
zum einen bin ich natürlich froh das meine kleine Menschen um sich herum hat die sie lieben aber erstens möchte ich nicht das mein Kind verzogen wird und zweitens reicht es mir langsam ...sie ist meine Tochter...
ich habe das gefühl ich würde vielleicht überreagieren , was sagt ihr?

Mehr lesen

19. Mai um 11:31

Du reagierst überhaupt nicht über! Es ist DEINE Tochter, also entscheidest du. Es gibt Sachen, die es mir persönlich nicht wert wären, deswegen einen Streit anzufangen wie z.B. die Frage, ob die Kleine gebrauchte Kleidung trägt oder nicht. Wenn deine Mutter ihr neue Kleidung schenkt, würde ich das so hinnehmen. Was für mich aber gar nicht geht, ist wenn die Omas so tun als ob sie die Mama wären! Das würde ich nicht tolerieren, vor allem weil es für die Kleine sicherlich verwirrend ist. 

An deiner Stelle würde ich versuchen mich nicht so abhängig von den Omas zu machen. Es ist schön, wenn sie sich regelmäßig kümmern, aber dadurch stellen sie eben auch Ansprüche und mischen sich ein. Gibt es andere Leute, die auch mal babysitten würden? Freundinnen, Geschwister etc.?  
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
21. Mai um 22:13
In Antwort auf user2127845995

Hallo ihr lieben,
ich habe hier ein Thema was mir unangenehm ist aber sehr beschäftigt, weshalb ich hier jetzt nach euerer Meinung frage.
ich hatte mit meiner Mutter nie so ein richtiges Verhältnis da sie mich öfter weggegeben hat durch ihre psychische Erkrankung.  Vor 2 jahren habe ich den Kontakt abgebrochen und vor einem halben wieder aufgenommen da ich ungeplant schwanger wurde und nicht wusste was ich tun sollte. Sie meinte wir würden die kleine zusammen großziehen da der Vater kein interesse hat.
also haben wir ausgemacht das sie sie 2 mal die Woche hat damit ich auch mal Freizeit habe.
Ich bin/war ihr auch sehr dankbar aber jetzt mittlerweile merke ich das sie meine tochter sehr vereinnahmt, sie nennt mich zwar Mama wenn sie mit der kleinen auf babysprache spricht , wie z.b . "Schau da kommt die Mama". Aber sagt oft das es ihre wäre und war auch mit ihr baden. Meine Mutter ist erst 42 jahre alt aber trotzdem finde ich das ist eine sache die die Mutter mit ihrer Tochter machen sollte und nicht die Oma.Daraufhin habe ich ihr lieb und verständnisvoll erklärt das ich das nicht möchte und letztens fragt sie mich ob sie wieder mit ihr baden darf und ich habe zugestimmt weil ich nicht zicken wollte. Ich habe das Gefühl sie nimmt mir die ganzen ersten male mit meiner Tochter und will eine Bindung zu ihr aufbauen die ich nicht habe obwohl ich doch die Mutter bin. 
genauso wie die Mutter des Vaters, sie sagt immer sie wäre ihre und ihr verhalten und aussehen würde nach ihr gehen. 
Meine kleine hatte ein Oberteil an das ich von einer Freundin bekommen hatte von ihrer also gebraucht und die Oma meint das sie bei ihr nichts gebrauchtes tragen wird und sie sie verwöhnen wird.
zum einen bin ich natürlich froh das meine kleine Menschen um sich herum hat die sie lieben aber erstens möchte ich nicht das mein Kind verzogen wird und zweitens reicht es mir langsam ...sie ist meine Tochter...
ich habe das gefühl ich würde vielleicht überreagieren , was sagt ihr?

Deine Tochter, deine Entscheidungen. Ich persönlich kann nicht nachvollziehen was dich am Bad mit Oma stört, aber das ist dein Ding. Setz halt Regeln und die dann auch durch. Fairerweise musst du damit rechnen, dass den Omas die Regeln nicht schmecken und die dein Kind weniger bis hin zu gar nicht mehr betreuen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai um 15:40
In Antwort auf user2127845995

Hallo ihr lieben,
ich habe hier ein Thema was mir unangenehm ist aber sehr beschäftigt, weshalb ich hier jetzt nach euerer Meinung frage.
ich hatte mit meiner Mutter nie so ein richtiges Verhältnis da sie mich öfter weggegeben hat durch ihre psychische Erkrankung.  Vor 2 jahren habe ich den Kontakt abgebrochen und vor einem halben wieder aufgenommen da ich ungeplant schwanger wurde und nicht wusste was ich tun sollte. Sie meinte wir würden die kleine zusammen großziehen da der Vater kein interesse hat.
also haben wir ausgemacht das sie sie 2 mal die Woche hat damit ich auch mal Freizeit habe.
Ich bin/war ihr auch sehr dankbar aber jetzt mittlerweile merke ich das sie meine tochter sehr vereinnahmt, sie nennt mich zwar Mama wenn sie mit der kleinen auf babysprache spricht , wie z.b . "Schau da kommt die Mama". Aber sagt oft das es ihre wäre und war auch mit ihr baden. Meine Mutter ist erst 42 jahre alt aber trotzdem finde ich das ist eine sache die die Mutter mit ihrer Tochter machen sollte und nicht die Oma.Daraufhin habe ich ihr lieb und verständnisvoll erklärt das ich das nicht möchte und letztens fragt sie mich ob sie wieder mit ihr baden darf und ich habe zugestimmt weil ich nicht zicken wollte. Ich habe das Gefühl sie nimmt mir die ganzen ersten male mit meiner Tochter und will eine Bindung zu ihr aufbauen die ich nicht habe obwohl ich doch die Mutter bin. 
genauso wie die Mutter des Vaters, sie sagt immer sie wäre ihre und ihr verhalten und aussehen würde nach ihr gehen. 
Meine kleine hatte ein Oberteil an das ich von einer Freundin bekommen hatte von ihrer also gebraucht und die Oma meint das sie bei ihr nichts gebrauchtes tragen wird und sie sie verwöhnen wird.
zum einen bin ich natürlich froh das meine kleine Menschen um sich herum hat die sie lieben aber erstens möchte ich nicht das mein Kind verzogen wird und zweitens reicht es mir langsam ...sie ist meine Tochter...
ich habe das gefühl ich würde vielleicht überreagieren , was sagt ihr?

Ich kenne auch einen Fall, da hat die Mutter wenig Zeit mit dem Sohn verbracht. Aber auf den Enkel ist sie bis heute völlig fixiert. Ich vermute, dass solche Mütter versuchen nachzuholen, was sie mit ihren Kindern verpasst haben. Wie alt bist du denn selber jetzt?

Dass aber beide Grossmütter sich so aufspielen, dürfte auch an deinem Verhalten liegen. Was dein Kind trägt, bestimmst du und kannst du den Damen auch genauso mitteilen. Verhalte dich wie eine Mutter und mach den beiden klar, dass sie als Grossmütter und Bezugspersonen herzlich willkommen sind. Aber die Mutter bist DU.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Haar Vitamine
Teilen