Home / Forum / Meine Familie / Die olle Elsa

Die olle Elsa

21. August um 0:04

Hallo liebe Mamis, Papis natürlich auch, fals denn vorhanden.

Was ist an Anna und Els so toll? Meine kleine ist 2 1/2, und ich versuche sie von dem Quatsch fern zu halten. Spätestens zum Kindergarten wirds sicher kompliziert...
Wieso findet ihr das Elsa ein geeignetes Vorbild ist? Ich kann es nicht verstehen.
Oft habe ich das Gefühl die kleinen finden Anna und Elsa toll weil es ihnen so eingeredet wird.
Gibt es hier vielleicht noch andere Eltern die das wie ich empfinden?

Würde mich freuen wenn ich eure Meinungen zum Thema abgebt.
Süße Grüße!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

21. August um 5:31

Muss denn wirklich alles eine Vorbildfunktion haben ? Oder pädagogisch wertvoll mit vielen Lerninhalten ?
Sollten so Kleine nicht einfach etwas schön finden, weil sie in ihrer Phantasie, viel mehr sehen können als wir ? Da kann Musik gehört werden oder Farben gesehen werden, die die Kinder als angenehm empfinden. Das passende Spielzeug spricht vielleicht auch an oder ist lustig. Ich würde meine Kinder da auch nicht ranführen aber fern halten auch nicht.Fernhalten möchte ich sie von wirklich Negativen. Wenn sie älter werden, möchte ich sie vorsichtig heranführen, kritisch zu hinterfragen, was wirklich ihr Geschmack ist und was sie einfach nur mitmachen. Aber auch einfach mitzumachen kann legitim sein, solange niemandem geschadet wird.
Kinder sind keine kleinen Erwachsen. Ihr Herz schlägt für Dinge höher, die sich uns entziehen. Ich bin auch nicht dafür, Kinder immer gewähren zu lassen und nicht zu hinterfragen. Aber eine Zweijährige darf auch für etwas begeistert sein weil es glitzert 

6 LikesGefällt mir

21. August um 3:39
In Antwort auf longway2happy

Hallo liebe Mamis, Papis natürlich auch, fals denn vorhanden. 

Was ist an Anna und Els so toll? Meine kleine ist 2 1/2, und ich versuche sie von dem Quatsch fern zu halten. Spätestens zum Kindergarten wirds sicher kompliziert... 
Wieso findet ihr das Elsa ein geeignetes Vorbild ist? Ich kann es nicht verstehen. 
Oft habe ich das Gefühl die kleinen finden Anna und Elsa toll weil es ihnen so eingeredet wird.
Gibt es hier vielleicht noch andere Eltern die das wie ich empfinden? 

Würde mich freuen wenn ich eure Meinungen zum Thema abgebt. 
Süße Grüße! 

Wenn deine Tochter im KIGA ist und Anna/Elsa toll findet kannst du sie ja selber fragen was an den Figuren so toll ist. 

Ich glaube um Vorbilder geht es in dem Alter gar nicht. Die Kinder finden die Musik vielleicht toll, koennen mitsingen, vielleicht finden sie die Kleider toll usw. Dann gefaellt ihnen das eben. Und 6 Monate spaeter gefällt Ihnen was anderes. 

Warte mal bis deine Tochter ein Teenager ist. Da werden ihr vielleicht Dinge gefallen die dich nur den Kopf schuetteln lassen....und vielleicht wirst du dir die Zeiten von Anna/Elsa zurueck wuenschen. 

6 LikesGefällt mir

21. August um 3:39
In Antwort auf longway2happy

Hallo liebe Mamis, Papis natürlich auch, fals denn vorhanden. 

Was ist an Anna und Els so toll? Meine kleine ist 2 1/2, und ich versuche sie von dem Quatsch fern zu halten. Spätestens zum Kindergarten wirds sicher kompliziert... 
Wieso findet ihr das Elsa ein geeignetes Vorbild ist? Ich kann es nicht verstehen. 
Oft habe ich das Gefühl die kleinen finden Anna und Elsa toll weil es ihnen so eingeredet wird.
Gibt es hier vielleicht noch andere Eltern die das wie ich empfinden? 

Würde mich freuen wenn ich eure Meinungen zum Thema abgebt. 
Süße Grüße! 

Wenn deine Tochter im KIGA ist und Anna/Elsa toll findet kannst du sie ja selber fragen was an den Figuren so toll ist. 

Ich glaube um Vorbilder geht es in dem Alter gar nicht. Die Kinder finden die Musik vielleicht toll, koennen mitsingen, vielleicht finden sie die Kleider toll usw. Dann gefaellt ihnen das eben. Und 6 Monate spaeter gefällt Ihnen was anderes. 

Warte mal bis deine Tochter ein Teenager ist. Da werden ihr vielleicht Dinge gefallen die dich nur den Kopf schuetteln lassen....und vielleicht wirst du dir die Zeiten von Anna/Elsa zurueck wuenschen. 

6 LikesGefällt mir

21. August um 5:31

Muss denn wirklich alles eine Vorbildfunktion haben ? Oder pädagogisch wertvoll mit vielen Lerninhalten ?
Sollten so Kleine nicht einfach etwas schön finden, weil sie in ihrer Phantasie, viel mehr sehen können als wir ? Da kann Musik gehört werden oder Farben gesehen werden, die die Kinder als angenehm empfinden. Das passende Spielzeug spricht vielleicht auch an oder ist lustig. Ich würde meine Kinder da auch nicht ranführen aber fern halten auch nicht.Fernhalten möchte ich sie von wirklich Negativen. Wenn sie älter werden, möchte ich sie vorsichtig heranführen, kritisch zu hinterfragen, was wirklich ihr Geschmack ist und was sie einfach nur mitmachen. Aber auch einfach mitzumachen kann legitim sein, solange niemandem geschadet wird.
Kinder sind keine kleinen Erwachsen. Ihr Herz schlägt für Dinge höher, die sich uns entziehen. Ich bin auch nicht dafür, Kinder immer gewähren zu lassen und nicht zu hinterfragen. Aber eine Zweijährige darf auch für etwas begeistert sein weil es glitzert 

6 LikesGefällt mir

21. August um 11:40
In Antwort auf user14131

Muss denn wirklich alles eine Vorbildfunktion haben ? Oder pädagogisch wertvoll mit vielen Lerninhalten ?
Sollten so Kleine nicht einfach etwas schön finden, weil sie in ihrer Phantasie, viel mehr sehen können als wir ? Da kann Musik gehört werden oder Farben gesehen werden, die die Kinder als angenehm empfinden. Das passende Spielzeug spricht vielleicht auch an oder ist lustig. Ich würde meine Kinder da auch nicht ranführen aber fern halten auch nicht.Fernhalten möchte ich sie von wirklich Negativen. Wenn sie älter werden, möchte ich sie vorsichtig heranführen, kritisch zu hinterfragen, was wirklich ihr Geschmack ist und was sie einfach nur mitmachen. Aber auch einfach mitzumachen kann legitim sein, solange niemandem geschadet wird.
Kinder sind keine kleinen Erwachsen. Ihr Herz schlägt für Dinge höher, die sich uns entziehen. Ich bin auch nicht dafür, Kinder immer gewähren zu lassen und nicht zu hinterfragen. Aber eine Zweijährige darf auch für etwas begeistert sein weil es glitzert 

Ja, da stimme uch dir zu. Bisher hat sie noch niemals nach den beiden gefragt, obwohl sie ja in den Geschäften überall zu sehen sind. So scheinen sie also nicht ansprechend zu sein. Ich wundere mich also warum die noch immer so gehypt werden. Ich finde nicht dass der Film sich so großartig von andern Disney filmen abhebt, außer durch sich durchziehende Albernheit und Witze die Kinder nicht verstehen.

Ich lese nur an allen Ecken und enden immer wieder was das für tolle Vorbilder sind, und ich kann es eben nicht sehen. 

Gefällt mir

21. August um 16:18

Lach...mein Sohn ist schon etwas älter und bei uns sind es diese oberpeinlichen Fortnite Tänze, bei denen es so aussieht, als würde man sich die Poritze mit nem Handtuch säubern, die ich absolut schrecklich finde. Die meisten Kinder, die so tanzen, haben das Spiel zwar eh noch nicht gespielt, aber das scheint sie nicht zu stören.

Aber wenn ich mir überlege, was wir früher alles peinliches gemacht/getragen haben, sag ich besser nichts mehr dazu 😝

3 LikesGefällt mir

22. August um 12:40

Jetzt mal ehrlich. Mein Sohn wollte den Film sehen und wir haben ihn angeschaut. Jetzt abgesehen davon, dass die erste Viertelstunde nur Gesang ist *schnarch*, fanden wir alle (sogar mein Mann!) den Film toll.
Vor allem für einen Disneyfilm - die sind ja sonst schon ziemlich kitschig und naja...

Daher Frage: Hast du den Film gesehen? Weil ich war auch immer sehr negativ eingestellt.

Übrigens ist Anna die Heldin des Filmes! Und soooo ein schlechtes Vorbild finde ich sie gar nicht, wenn ich es mit anderen Helden/Heldinnen vergleiche. Da gibt's sicher schlimmeres...


Nun zum Merchandising. Ja, furchtbar. Überall ist das Zeug drauf. ABER... man kommt fast nicht drumrum. Mein Sohn z.B. steht total auf Batman und Superman. Beides nie gesehen und ich weiß nicht, wie die Kinder mit 3 Jahren da schon dran kommen.
Ist aber so... und nun, als leibe Mama, nehme ich es wie es ist und schminke ihn immer wieder mal als einer der beiden. Habe sogar ein Cape genäht.
Und kleinere Figuren von Lego hat er auch - obwohl ich es furchtbar hoch 10 finde.
Ich habe auch mal ein Shirt im Second Hand mitgenommen, das ich total grauenhaft finde, aber mein Sohn freute sich ein Bein aus.

Mehr kaufe ich zwar auch nicht, aber ich will dass mein Kind sich auch ein wenig selbst entfalten kann. Daher verbiete und boykottiere ich es nicht 100%

2 LikesGefällt mir

22. August um 22:46

Hey, 
Also ich habe den Film gesehen, und ich wundere mich sehr wieso die Leute ihn toll finden. Wieso findest du ihn denn so gut?
Was ich nicht schlecht fand war dass diese Liebessache mal anders angegangen wird,aber letzendlich ich das Resultat das gleiche. Das Mädchen ist glücklich durch denn Mann. 
Dann finde ich dass es zu viele lächerliche Witze gibt, die irgendwie total in Richtung Erwachsenenhumor gehen. 

Bisher interessiert sie sich nicht dafür, also muss ich es auch nicht zwanghaft vermeiden. Ich denke wenn sie in dem alter ist werden wir uns den Film auch ansehen sofern von ihr gewünscht. 
Merchandising Artikel gibt es hier so oder so nicht. Wir haben auch so mickey mouse Strampler geschenk bekommen, die habe ich rigoros nicht angezogen. 
 

Gefällt mir

22. August um 22:51
In Antwort auf kreuzunge

Jetzt mal ehrlich. Mein Sohn wollte den Film sehen und wir haben ihn angeschaut. Jetzt abgesehen davon, dass die erste Viertelstunde nur Gesang ist *schnarch*, fanden wir alle (sogar mein Mann!) den Film toll.
Vor allem für einen Disneyfilm - die sind ja sonst schon ziemlich kitschig und naja...

Daher Frage: Hast du den Film gesehen? Weil ich war auch immer sehr negativ eingestellt.

Übrigens ist Anna die Heldin des Filmes! Und soooo ein schlechtes Vorbild finde ich sie gar nicht, wenn ich es mit anderen Helden/Heldinnen vergleiche. Da gibt's sicher schlimmeres...


Nun zum Merchandising. Ja, furchtbar. Überall ist das Zeug drauf. ABER... man kommt fast nicht drumrum. Mein Sohn z.B. steht total auf Batman und Superman. Beides nie gesehen und ich weiß nicht, wie die Kinder mit 3 Jahren da schon dran kommen.
Ist aber so... und nun, als leibe Mama, nehme ich es wie es ist und schminke ihn immer wieder mal als einer der beiden. Habe sogar ein Cape genäht.
Und kleinere Figuren von Lego hat er auch - obwohl ich es furchtbar hoch 10 finde.
Ich habe auch mal ein Shirt im Second Hand mitgenommen, das ich total grauenhaft finde, aber mein Sohn freute sich ein Bein aus.

Mehr kaufe ich zwar auch nicht, aber ich will dass mein Kind sich auch ein wenig selbst entfalten kann. Daher verbiete und boykottiere ich es nicht 100%

Was macht anna denn zum guten Vorbild? Sie erkauft sich hilfe, ist blauäugig umd offengestanden ist auch ihr verhalten albern.

Und findet eigentlich niemand diese Propotionen unheimlich grotesk? 

Ich finde für etwas ältere Kinder kann der Film durchaus ein Thema sein, im vergleich zu Dornröschen z. B. der ja wirklich nur Rollenklischees bedient hat er vielleicht einen Wert. 
Aber ich habe das Gefühl dass anna und elsa nurnoch zu sehen sind. Und da komme ich nicht mit. 
Ganz davon abgesehen dass dieser Film nun wirklich überhaupt nichts mehr mit dem klassischen Märchen zu tun hat. 

Gefällt mir

23. August um 14:26
In Antwort auf longway2happy

Was macht anna denn zum guten Vorbild? Sie erkauft sich hilfe, ist blauäugig umd offengestanden ist auch ihr verhalten albern.

Und findet eigentlich niemand diese Propotionen unheimlich grotesk? 

Ich finde für etwas ältere Kinder kann der Film durchaus ein Thema sein, im vergleich zu Dornröschen z. B. der ja wirklich nur Rollenklischees bedient hat er vielleicht einen Wert. 
Aber ich habe das Gefühl dass anna und elsa nurnoch zu sehen sind. Und da komme ich nicht mit. 
Ganz davon abgesehen dass dieser Film nun wirklich überhaupt nichts mehr mit dem klassischen Märchen zu tun hat. 

Nunja, sagen wir so: Mit welcher Erwartunghaltung gehst du in einen Disney(!) Film?
Unsere Familie war positiv überrascht und er hat uns unterhalten.

Und Hilfe erkaufen? Was hätte sie denn tun sollen, damit man ihr hilft? Ist es nicht richtig, andere für ihre Leistung zu bezahlen?

@schnucke
Na für einen Disney Film war Olaf schon fast erträglich. Irgendso eine nervige Figur haben die ja immer. Der war doch da noch echt gut auszuhalten

Gefällt mir

23. August um 14:28

Übrigens sehe ich solche Filme entspannt. Weil Kinder nehmen die Rollenbilder zwar unterbewusst wahr, aber ganz anders als wir.

Da ich meinen Söhnen etwas ganz anderes vorlebe und wir auch quer beet viele Bücher lesen, richtet doch so ein Film keinen "Schaden" an.

Gefällt mir

23. August um 14:31

Nein, wenn er zwische durch mal angesehen wird denke ich auch nicht dass er schadet. Aber wenn die Bettwäsche, das Kleid, die Barbie, die Brotdose, und das Zopfgummi von elsa geziert werden ist das doch eine absolite Überidentifikation.
Da weiß ich nin aber nicht wieso ein dreijähriges Kind so darauf abfährt, es sei denn es wirdihr so vorgelebt? Vermutlich ist die frage müssig, denn die "merchmammis" werden sich wohl eher nicht zu wort melden.

Gefällt mir

23. August um 14:32

Achja, mir gefällt das auch nicht. Aber die Kinder gieren förmlich nach den archaischen Rollenbildern in dem Alter.
Darum liebt mein Sohn eben Feuerwehr, Batman und Co. Obwohl wir ihm nie so etwas nahegebracht haben.

Ich will meinen Sohn aber nicht so komplett verbiegen und daher, wenn er so etwas liebt, darf er es auch spielen etc. Ich habe nur ein paar persönliche Grenzen bezüglich Waffen und extremes Merchandising etc.
Ansonsten soll mein Sohn sich entwickeln können. Das ist mir schon ein wichtiger Wert in der Erziehung.


Ich habe meine Kinder als Babies/Kleinkinder weder typisch gekleidet noch so typisches Spielzeug für sie gekauft, aber wenn sie selbst etwas wollen, dann richte ich mich nun danach.

Meine Ansicht ist, dass ich meine Kinder nicht einfach nach dem formen will, was ich mal haben möchte.... Ich weiß nicht, ob man versteht was ich meine.
Ich will ihnen nur bestimmte Werte vorleben und mitgeben, aber dabei nicht starr nach dem, was ich mir vorstelle.

1 LikesGefällt mir

23. August um 20:57

Ich weiß gar nicht, warum man sich immer so in das Leben der Kinder einmischen muss. Wieso dürfen sie nicht toll finden, was sie wollen? Wir geben ihnen so viel mit, zeigen ihnen viel und lenken sie ein Stück weit Wieso sollten sie da nicht wenigstens das gut finden dürfen, was sie eben wollen, ohne das wir im stillen Kämmerlein darüber rummotzen?

​Ist doch völlig egal, ob Elsa ein gutes Vorbild ist. Wahrscheinlich finden die meisten Kinder sie toll, weil sie sie hübsch finden, weil sie eine Königin ist, weil sie zaubern kann...?! 

Ich persönlich finde ja Anna viel cooler ​ Aber das Töchterlein mag Elsa und das kann sie gerne tun!

3 LikesGefällt mir

23. August um 21:05

Was an Anna toll ist? Sie ist lebenslustig, fröhlich, mutig. Ja, sie ist auch blauäugig etc. Macht ja nichts. Sie ist einfach eine sympathische Figur.

​Man muss gar nicht immer alles so zerdenken. Kinder nehmen das doch ganz anders wahr. Und das ist auch gut so.

​Aktuell trägt meine Tochter Elsa-Hausschuhe im Kindergarten und sie hat auch ein T-Shirt, sowie Haarklammern (Geschenk) von Elsa. Muss ich nicht gut finden, tue ich auch nicht, aber IHR muss es gefallen. Und da qualitativ nichts dagegen sprach (und es auch preislich okay war) - why not?

3 LikesGefällt mir

25. August um 2:13
In Antwort auf longway2happy

Nein, wenn er zwische durch mal angesehen wird denke ich auch nicht dass er schadet. Aber wenn die Bettwäsche, das Kleid, die Barbie, die Brotdose, und das Zopfgummi von elsa geziert werden ist das doch eine absolite Überidentifikation.
Da weiß ich nin aber nicht wieso ein dreijähriges Kind so darauf abfährt, es sei denn es wirdihr so vorgelebt? Vermutlich ist die frage müssig, denn die "merchmammis" werden sich wohl eher nicht zu wort melden.

Ich denke nicht, dass Ueberidentifikation fuer Kinder in dem Alter ein Problem ist. 

Meine Patentochter hatte eine Biene Maja Phase, dann war es Elsa. Im Moment ist es My Little Pony.

In ein paar Wochen findet sie vielleicht was anderes toll. 

Dann kommt Weihnachten und der Nikolaus und das Christkind sind der große Renner. 

Ihr macht es Spaß, schaden tut ihr das nichts. 

Meine Stieftochter war eine Weile Harry Potter Fan. Wir haben Harry Potter Parties gefeiert, uns staendig verkleidet, Harry Potter Sachen gebastelt, ihr Zimmer so geschmueckt. 

Hat ihr nicht geschadet. 

Gefällt mir

26. August um 10:54
In Antwort auf longway2happy

Hallo liebe Mamis, Papis natürlich auch, fals denn vorhanden. 

Was ist an Anna und Els so toll? Meine kleine ist 2 1/2, und ich versuche sie von dem Quatsch fern zu halten. Spätestens zum Kindergarten wirds sicher kompliziert... 
Wieso findet ihr das Elsa ein geeignetes Vorbild ist? Ich kann es nicht verstehen. 
Oft habe ich das Gefühl die kleinen finden Anna und Elsa toll weil es ihnen so eingeredet wird.
Gibt es hier vielleicht noch andere Eltern die das wie ich empfinden? 

Würde mich freuen wenn ich eure Meinungen zum Thema abgebt. 
Süße Grüße! 

Ich glaube hätte es bei Ende 70er, Anfang 80er Jahre auch schon zu allem so viel Fan Artikel gegeben hätte ich das auch haben wollen. Damals war es aber doch noch beschränkter.

Kann mich aber später an die erste Hello Kitty Welle erinnern, Miffi, Gummibärchen und Smileys.
Aber selbst ich hatte schon Dinge von Heidi , Biene Maja oder Snoopy und Garfield.

Aber ich muss schon sagen, sehr viele von den heutigen Helden unserer Kinder gefallen mir nicht.
Disney Filme mag ich auch gar nicht mal besonders. Dazu die allgegenwärtigen Cars, Frozens und und und.
Und ich denke unbewusst verankert sich schon ein Männer- oder Frauenbild in uns.
Die weiblichen Helden sind zweifesohne mutiger geworden, aber sie sehen nahezu immer gleich aus. Kein Charakter der dicker ist oder nicht ganz so hübsch.

Fernhalten kann man sie trotzdem nicht, und das ein oder andere Paar Schuhe, Handtücher, Stifte etc sind doch okay.
Immer "Nein" sagen, bloß weil es einem selbst nicht gefällt, finde ich auch nicht schön.

Unsere gucken gerne etwas "von früher":
Der kleine Maulwurf
Die alten Löwenzahn Folgen
Nils Holgersson
Tao Tao
Dr Snuggles
Pumuckel....

Das ganze 3 D Animierte Zeugs und die überzogen häßlich gezeichneten Figuren im Fernsehen finde ich furchtbar. Dann lieber noch Anna und Elsa.

1 LikesGefällt mir

26. August um 10:58
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Ich glaube hätte es bei Ende 70er, Anfang 80er Jahre auch schon zu allem so viel Fan Artikel gegeben hätte ich das auch haben wollen. Damals war es aber doch noch beschränkter.

Kann mich aber später an die erste Hello Kitty Welle erinnern, Miffi, Gummibärchen und Smileys.
Aber selbst ich hatte schon Dinge von Heidi , Biene Maja oder Snoopy und Garfield.

Aber ich muss schon sagen, sehr viele von den heutigen Helden unserer Kinder gefallen mir nicht.
Disney Filme mag ich auch gar nicht mal besonders. Dazu die allgegenwärtigen Cars, Frozens und und und.
Und ich denke unbewusst verankert sich schon ein Männer- oder Frauenbild in uns.
Die weiblichen Helden sind zweifesohne mutiger geworden, aber sie sehen nahezu immer gleich aus. Kein Charakter der dicker ist oder nicht ganz so hübsch.

Fernhalten kann man sie trotzdem nicht, und das ein oder andere Paar Schuhe, Handtücher, Stifte etc sind doch okay.
Immer "Nein" sagen, bloß weil es einem selbst nicht gefällt, finde ich auch nicht schön.

Unsere gucken gerne etwas "von früher":
Der kleine Maulwurf
Die alten Löwenzahn Folgen
Nils Holgersson
Tao Tao
Dr Snuggles
Pumuckel....

Das ganze 3 D Animierte Zeugs und die überzogen häßlich gezeichneten Figuren im Fernsehen finde ich furchtbar. Dann lieber noch Anna und Elsa.

Das mit den Märchen habe ich aber auch schon festgestellt. Wie sehr liebe ich Märchen von hans Christian Andersen und den Brüder Grimm.Ich kenne sie von klein auf. Heute ist das ein bisschen anders. Viele Kinder kennen sie nur stark abgewandelt oder extrem verkürzt.
Dagegen hilft nur selbst das Buch rausholen und vorlesen.
Dann kann man sich auch Filme der heutigen Zeit ab und an mal anschauen.
 

Gefällt mir

26. August um 13:15
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Ich glaube hätte es bei Ende 70er, Anfang 80er Jahre auch schon zu allem so viel Fan Artikel gegeben hätte ich das auch haben wollen. Damals war es aber doch noch beschränkter.

Kann mich aber später an die erste Hello Kitty Welle erinnern, Miffi, Gummibärchen und Smileys.
Aber selbst ich hatte schon Dinge von Heidi , Biene Maja oder Snoopy und Garfield.

Aber ich muss schon sagen, sehr viele von den heutigen Helden unserer Kinder gefallen mir nicht.
Disney Filme mag ich auch gar nicht mal besonders. Dazu die allgegenwärtigen Cars, Frozens und und und.
Und ich denke unbewusst verankert sich schon ein Männer- oder Frauenbild in uns.
Die weiblichen Helden sind zweifesohne mutiger geworden, aber sie sehen nahezu immer gleich aus. Kein Charakter der dicker ist oder nicht ganz so hübsch.

Fernhalten kann man sie trotzdem nicht, und das ein oder andere Paar Schuhe, Handtücher, Stifte etc sind doch okay.
Immer "Nein" sagen, bloß weil es einem selbst nicht gefällt, finde ich auch nicht schön.

Unsere gucken gerne etwas "von früher":
Der kleine Maulwurf
Die alten Löwenzahn Folgen
Nils Holgersson
Tao Tao
Dr Snuggles
Pumuckel....

Das ganze 3 D Animierte Zeugs und die überzogen häßlich gezeichneten Figuren im Fernsehen finde ich furchtbar. Dann lieber noch Anna und Elsa.

Oh, wir schauen auch gerne alte Folgen.

ABER... was Rollenbilder angeht, da kann ich dir sagen, da sind aber einige deiner genannten Sachen schon arg. Gerade Pumuckl - mal ernsthaft? Ich liebe ihn, aber so etwas könnte man heute nicht mehr bringen, was da für Rollenbilder gepflegt werden!

Auch die anderen Sachen. Da sind heutige Serien aber im Vergleich schon anders und die Rollenbilder weit differenzierter.

Erst gestern kam ich gerade in's Zimmer, als die alte Pumuckl Hörkassette gerade trällerte: "Ach, gehn's Meister Eder, eine Frau kann das ja viel besser wegputzen"  Nur als plakatives Beispiel.


Im Vergleich zu diesen Sachen ist Frozen doch ein Emanzenmärchen.

2 LikesGefällt mir

26. August um 13:17

Achso, und was mir abgesehn von den Rollenbildern beim Pumuckl noch so extrem auffällt: Dauernd pafft wer - der Meister Eder sogar mal gemütlich eine Zigarre.
Und dann wird Bier getrunken und der Pumuckl trinkt immer fleißig mit.


Ich finde es oft schon lustig, was man sich damals so erlaubt hat und normal fand. Geht doch heute gar nicht mehr!

Gefällt mir

26. August um 18:03
In Antwort auf kreuzunge

Achso, und was mir abgesehn von den Rollenbildern beim Pumuckl noch so extrem auffällt: Dauernd pafft wer - der Meister Eder sogar mal gemütlich eine Zigarre.
Und dann wird Bier getrunken und der Pumuckl trinkt immer fleißig mit.


Ich finde es oft schon lustig, was man sich damals so erlaubt hat und normal fand. Geht doch heute gar nicht mehr!

Ich hab neulich bei Pumuckel gedacht ich seh nicht recht.
Hatte meinem Sohn auf YT ne Folge anschauen lassen und er musste aufs Klo, drückt auf Pause. Hat dann noch was getrunken und gefühlte 10 Minuten gebraucht bis er wieder auf dem Stuhl saß. Habe  durch Zufall gesehen wo er Pause gedrückt hatte. Es war eine Szene wo eine ältere Dame vor einem Kiosk das Mad Magazin liest.
in den 80ern in Bayern. Fand das irgendwie witzig.

Ach alles vermittelt doch ein Bild und eine Rolle.
Aber wir haben doch auch überwiegend positives davon mitgenommen.
Ich hatte nie das Bedürfnis eine Maß zu trinken oder zu rauchen, weil Meister Eder es tat.
Noch weniger verstört war ich  weil in den frühren Kinderserien und Büchern unfolgsamen Kindern mit Schlägen gedroht wurde. Ebensowenig haben mich die schaurigsten Märchen traumatisiert.

Ich habe mich beim lesen angenehm gegruselt sagen wir mal. Es war eine Kinderwelt. Schlimmer waren da schon die Tatorte die ich heimlich durch den Spalt der Wohnzimmertüre belugt habe, wenn mein Vater dachte ich würde schlafen.

Rollenbilder setzen sich ja noch durch mehr Bereiche in uns fest.
Bestimmte Werbungen die von Frauen oder Männern gemacht werden.
Dann wie die Werbung vorgeführt wird.
Frauen müssen Actimel trinken, Männer dürfen anscheindend furzen was das Zeug hält.
Oder warum sind auf Fernsehzeitschriften so oft leichbekleidete Frauen und kaum oder nie ein Mann zu sehen. Und wenn dann sicher nicht in ner Unterhose sexy in Pose?

Übrigens können auch andere Dinge nerven. Meine Tocher ist nie so ein Mädchen Mädchen gewesen. Sie hat trotzdem sehr ausdauernde Phasen wo sie sich nicht nur damit beschäftigt, sondern auch allen Leuten mehrmals am Tag ein Ohr ab und wieder dran babbelt.
 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen