Home / Forum / Meine Familie / Die Eltern meines Freundes nerven. Was soll ich tun?

Die Eltern meines Freundes nerven. Was soll ich tun?

2. April 2015 um 23:31

Hallo ihr Lieben, Ich (24) bin ein wenig am verzeifeln wie ich mich den eltern meines Freundes (30) gegenüber verhalten soll. Sobald sie da sind, reißen sie alles an sich. Die mutter kocht für sich und ihren mann selber (habe dann plötzlich nichts mehr in meiner Küche zu suchen).Sie stellt Dinge in der Wohnung um, räumt alles woanders hin und fragt mich nie. Sie lädt einfach ihren zweiten sohn zu uns ein ohne uns zu fragen. Sie benimmt sich als wäre SIE die Gastgeberin. Ich muss aber auch sagen, dass die wohnnung seinen eltern gehört und ich deswegen keine miete zahlen muss(nur einen sehr kleinen anteil). Die eltern wohnen woanders und mein partner hat die wohnung sozusagen übernommen. Aber das hier ist doch trotzdem mein Revier? Ich fühle mich überrumpelt. Weiss leider nur nicht wie ich damit umgehen soll, wie kann ich mich wehren ohne sie zu verletzen oder einen streit vom zaun brechen? Habt ihr vllt Tipps oder ähnliche Erfahrungen? LG Danke im vorraus!

Mehr lesen

4. April 2015 um 12:24

Versuch mal
mit deinem Freund darüber zu reden. Er sollte dann sich mit seiner Mutter setzen und ihr sagen, was sie nicht in euer Wohnung darf!

Ich mache das gleiche mit meinem Mann, doch seine Mama will nichts wissen, sie tut es immer wieder (wir leben unter einem Dach). Gestern hat sie meinen Schrank durchsucht.
Ich wollte sie auch nicht verletzen und habe da nichts gesagt, doch danach habe ich meinem Mann gesagt, dass dieses Zusammenleben zu weit geht.Entweder redet er mit ihr oder ich ziehe um.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2015 um 10:08

Da bleibt nur die "Flucht"
Hallo! Sorry, wenn ich Dich desillusionieren muss, aber solche Leute ändern sich nie. Wenn die Mutter schon soweit geht und sämtliche Grenzen überschreitet, wird sie dies höchstwahrscheinlich immer wieder tun. Du kannst zwar mal Klartext mit ihr reden und ihr sagen, dass es so nicht geht, dass sie hier nur Gast ist und sich dementsprechend zu verhalten hat, was daraus resultieren dürfte, ist jedoch ein Krieg wegen allem Möglichem. ALSO: eigene Wohnung suchen, die mindestens 50 km entfernt sein sollte und von Anfang an - bei dieser neuen Wohnung - klarmachen: DIES IST MEIN REVIER!!! ICH ZAHL HIER MIETE!!!
Ansonsten wirst Du immer untergebuttert und auf diese Weise gedemütigt und es kann ja nicht der Sinn sein, sich für ein bißchen Geld die eigene Würde nehmen zu lassen. Ich persönlich würde lieber bei MC Donalds Burger braten und in einem winzigen Loch leben, anstatt mir meine Autonomie nehmen zu lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 22:21
In Antwort auf thomas_12564419

Versuch mal
mit deinem Freund darüber zu reden. Er sollte dann sich mit seiner Mutter setzen und ihr sagen, was sie nicht in euer Wohnung darf!

Ich mache das gleiche mit meinem Mann, doch seine Mama will nichts wissen, sie tut es immer wieder (wir leben unter einem Dach). Gestern hat sie meinen Schrank durchsucht.
Ich wollte sie auch nicht verletzen und habe da nichts gesagt, doch danach habe ich meinem Mann gesagt, dass dieses Zusammenleben zu weit geht.Entweder redet er mit ihr oder ich ziehe um.

Lg

Hey
hallo amuage,
vielen dank für deine nachricht. Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich möchte auch nicht die "gute"beziehung zu seiner mutter gefährden. Bisher haben wir uns auch ganz gut verstanden.
Ich lebe mit denen gott sei dank nicht unter einem dach und die kommen uns auch nicht so oft besuchen.
Wie lange wohnt ihr denn zusammen wenn ich fragen darf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2015 um 22:53
In Antwort auf maximo_12745118

Da bleibt nur die "Flucht"
Hallo! Sorry, wenn ich Dich desillusionieren muss, aber solche Leute ändern sich nie. Wenn die Mutter schon soweit geht und sämtliche Grenzen überschreitet, wird sie dies höchstwahrscheinlich immer wieder tun. Du kannst zwar mal Klartext mit ihr reden und ihr sagen, dass es so nicht geht, dass sie hier nur Gast ist und sich dementsprechend zu verhalten hat, was daraus resultieren dürfte, ist jedoch ein Krieg wegen allem Möglichem. ALSO: eigene Wohnung suchen, die mindestens 50 km entfernt sein sollte und von Anfang an - bei dieser neuen Wohnung - klarmachen: DIES IST MEIN REVIER!!! ICH ZAHL HIER MIETE!!!
Ansonsten wirst Du immer untergebuttert und auf diese Weise gedemütigt und es kann ja nicht der Sinn sein, sich für ein bißchen Geld die eigene Würde nehmen zu lassen. Ich persönlich würde lieber bei MC Donalds Burger braten und in einem winzigen Loch leben, anstatt mir meine Autonomie nehmen zu lassen...

Hey
danke für deine antwort
Meinst du etwa ich soll alleine ohne meinen freund wohnen?
Letztens habe ich mit ihm darüber gesprochen und er hat sich nachher mit seiner mutter unterhalten. Das war bevor die weggefahren sind.
Außerdem hat er (nach mehrmaligem nachfragen)gesagt, dass seine ex damit viel lockerer umgegangen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2015 um 10:05
In Antwort auf alya_12182142

Hey
danke für deine antwort
Meinst du etwa ich soll alleine ohne meinen freund wohnen?
Letztens habe ich mit ihm darüber gesprochen und er hat sich nachher mit seiner mutter unterhalten. Das war bevor die weggefahren sind.
Außerdem hat er (nach mehrmaligem nachfragen)gesagt, dass seine ex damit viel lockerer umgegangen ist.

Dass...
...seine Ex damit viel lockerer umgegangen sei, ist eine Schutzbehauptung! Solche Zustände hält kaum eine Frau, die noch klaren Verstandes ist, längere Zeit durch.
Ja, notfalls würde ich mir eine eigene Wohnung suchen, auch ohne Freund. Meine Privatsphäre und mein Seelenfrieden wären mir wichtiger, als Geld zu sparen und dabei ein Leben in einem goldenen Käfig zu führen, in den die Schwiegermutter in spe jederzeit reinplatzen, rumschnüffeln und die Möbel umstellen kann, wann es ihr denn passt! Ja, gehts noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2015 um 11:36
In Antwort auf alya_12182142

Hey
hallo amuage,
vielen dank für deine nachricht. Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich möchte auch nicht die "gute"beziehung zu seiner mutter gefährden. Bisher haben wir uns auch ganz gut verstanden.
Ich lebe mit denen gott sei dank nicht unter einem dach und die kommen uns auch nicht so oft besuchen.
Wie lange wohnt ihr denn zusammen wenn ich fragen darf?

Doch nicht so lange, aber mir schenit es als wären 100 Jahre :P
Hallo,

wir wohnen seit fast 2 Monaten zusammen. Wichtig ist, dass die Grenzen schon vom Anfang an gesetzt werden.
Sie strengt sich an, für uns immer zu kochen, für uns immer da zu sein und das weiss ich zu schätzen, aber ab und zu wird es mir zu viel. Es ist überhaupt nicht einfach mit ihnen zu wohnen.Sie sollen verstehen, dass ich nicht ihre Tochter bin und für mich nicht in Ordnung ist, wenn sie meinen Schrank durchsucht oder wenn unser Schlafzimmer ein Spielplatz für sie wird.Sie hat ihrer Tochter die Unterwäsche gewaschen usw. Hat es am Anfang auch bei mir gemacht.Hat einfach meine Unterwäsche genommen und sie gewaschen. Ok sie wollte mir helfen, da ich schwanger bin, aber als ich sagte, dass es nicht in Ordnung sei, war ich die böse, die keine Hilfe zu schätzen kann
Ich habe etwas Angst, dass Grenzen überschritten werden, wenn meine Tochter zur Welt kommt, aber habe auch mit meinem Mann geredet, dass ich es max. noch 1 Jahr es aushalte, dann nicht mehr.

Lg Amuage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 11:07
In Antwort auf maximo_12745118

Dass...
...seine Ex damit viel lockerer umgegangen sei, ist eine Schutzbehauptung! Solche Zustände hält kaum eine Frau, die noch klaren Verstandes ist, längere Zeit durch.
Ja, notfalls würde ich mir eine eigene Wohnung suchen, auch ohne Freund. Meine Privatsphäre und mein Seelenfrieden wären mir wichtiger, als Geld zu sparen und dabei ein Leben in einem goldenen Käfig zu führen, in den die Schwiegermutter in spe jederzeit reinplatzen, rumschnüffeln und die Möbel umstellen kann, wann es ihr denn passt! Ja, gehts noch?

Vielleicht ist die Ex
ja genau deshalb seine Ex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pfeiffersches Drüsenfieber bei 3 Jährigem und ich in 21. SSW, bitte um Erfahrung und Hilfe!
Von: pinkerzuckerhase
neu
21. April 2015 um 15:48
Total Ratlos wegen 5Jährigem Sohn
Von: zaid_12538078
neu
20. April 2015 um 15:53
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen