Home / Forum / Meine Familie / Die 17 jährige Tochter meines Freunds

Die 17 jährige Tochter meines Freunds

18. Oktober 2011 um 17:47

hallo ihr Lieben,

brauch einfach mal nen Rat von außerhalb. ganz kurz zur Vorgeschichte: ich bin 28 und mein Freund 48, wir sind seit 4 Jahren wirklich glücklich zusammen und seit Januar dieses Jahr lebt seine Tochter bei uns. (mein Freund hat inzwischen alleiniges Sorgerecht)
Zu meinem Problem: ich kenn die Tochter schon länger, verstehe mich auch richtig gut mit ihr, das ist nicht das Problem, aber ich krieg regelrecht Wut wenn ich nach Hause komme und nix ist gemacht, sie hilft nicht im Haushalt und dabei hab ich ihr wirklich nicht viele Aufgaben übertragen. Sie schafft es nicht mal den Spüler auszuräumen, von der Wäscheleine wird nur das eine Teil abgenommen, dass sie anziehen will, der Rest bleibt hängen. Sie hat einen Hund, der aber nur dann wichtig ist, wenn jemand anders da ist, sonst bleibt alles an uns hängen. Wir gehen beide den ganzen Tag arbeiten und sind 12 Stunden aus dem Haus.
Von allen Seiten hören wir nur, wir sollen konsequent sein... aber wie so einfach anstellen? Ich habe es mit reden versucht, wir haben zusammen besprochen was sie übernimmt. Aber es funktioniert einfach nicht. Wochenende ist sie nie da und auch in der Woche übernachtet sie oft bei Freunden. Sie macht gerade Abitur und ich muss sagen, als ich in dem Alter war und Abi gemacht hab, gab es sowas nicht!! Aber ich denke, jetzt ist es zu spät mit solchen Verboten anzufangen, dass sie nciht weggehen darf oder so. Ich hab auch ihre Wäsche schon nicht mehr gewaschen weil sie mir nie welche gegeben hat wenn ich gewaschen hab und dann morgens vor mir stand und gesagt hat, sie hat nix mehr anzuziehen (sie muss sich ja mehrmals am tag umziehen) aber auch das bringt letztendlich gar nix.
Sie verhält sich anderen Menschen gegenüber so abfällig, spricht schlecht über sie, wer nciht ihrer Meinung ist, wird nicht beachtet oder ist blöd. Auch zuhause, wenn man mit ihr spricht was sie zu machen hatte, schlägt der Ton sofort um, Türen werden geschmissen und dann geht sie wutentbrannt mit dem Hund (was ja an sich gut ist ) oder sie bleibt den Rest des Tages in ihrem Zimmer.

Ich kann euch sagen, wenn ich mit so nem großen Kind anfangen müsste, würde ich nie ein eigenes haben wollen

vielleicht könnt ihr mir helfen
lieben Gruß, die Jule

Mehr lesen

30. Oktober 2011 um 10:32

Schwere Zeiten für Dich und Euch
Hallo Julia,
dein Eintrag hat mich dazu bewogen mich endlich hier anzumelden.
Dein Problem war auch meins im letzten Jahr.
Ich hätte nie gedacht, dass ein 15jähriges Mädchen mich an den Rand meiner Kräfte bringt.
Geendet hat es bei uns mit getrennten Wohnungen.

Dieser Dauerstress und Ärger hat meine Ehe bis heute unglaublich belastet.
Ich konnte nachher kann nicht mehr erkennen, ob ich einfach eine überempfindliche, dünnhäutige , zickige Person bin.
Zum Glück bin ich Mutter von 2 prima Kindern mit 12 und 14 Jahren.
Heute im Nachhinein bin ich immer noch oft sauer auf meinen Mann.
Es ist seine Tochter, definitiv nicht meine. Deshalb hätte er dafür sorgen müssen, dass sie sich an unsere Regeln hält.
Ich habe mich als (voll beruftätige) Frau automatisch um den Hautptteil unserer häuslichen Arbeiten gekümmert.
Meine Lebensqualität war mit dieser faulen, schlampigen Göre am Ende null.
Und siehe da , seit die beiden eine eigene Wohnung haben sind anscheinend die meisten Probleme vom Tisch.
Probleme die wie Stacheln meinen Alltag beherrscht haben.
Somit scheint der ganze Scheiß sehr wohl auch mit M und mir zu tun zu haben?

Wie alt ist das Mädchen denn?

LG Seelenfreundin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 15:24
In Antwort auf lyra_11952537

Schwere Zeiten für Dich und Euch
Hallo Julia,
dein Eintrag hat mich dazu bewogen mich endlich hier anzumelden.
Dein Problem war auch meins im letzten Jahr.
Ich hätte nie gedacht, dass ein 15jähriges Mädchen mich an den Rand meiner Kräfte bringt.
Geendet hat es bei uns mit getrennten Wohnungen.

Dieser Dauerstress und Ärger hat meine Ehe bis heute unglaublich belastet.
Ich konnte nachher kann nicht mehr erkennen, ob ich einfach eine überempfindliche, dünnhäutige , zickige Person bin.
Zum Glück bin ich Mutter von 2 prima Kindern mit 12 und 14 Jahren.
Heute im Nachhinein bin ich immer noch oft sauer auf meinen Mann.
Es ist seine Tochter, definitiv nicht meine. Deshalb hätte er dafür sorgen müssen, dass sie sich an unsere Regeln hält.
Ich habe mich als (voll beruftätige) Frau automatisch um den Hautptteil unserer häuslichen Arbeiten gekümmert.
Meine Lebensqualität war mit dieser faulen, schlampigen Göre am Ende null.
Und siehe da , seit die beiden eine eigene Wohnung haben sind anscheinend die meisten Probleme vom Tisch.
Probleme die wie Stacheln meinen Alltag beherrscht haben.
Somit scheint der ganze Scheiß sehr wohl auch mit M und mir zu tun zu haben?

Wie alt ist das Mädchen denn?

LG Seelenfreundin

Hallo Seelenfreundin

das Mädchen ist 17. auch ich bin schon an meine Grenzen geraten, wenn es ganz schlimm wird, dann verkrümeln sich mein Freund und ich immer mal für 2 Tage oder so, weil ich es dann einfach brauche zu wissen, dass es uns noch als Paar gibt. Also mit getrennten Wohnungen könnte ich jetzt nichts anfangen, wie macht ihr das denn? Ich hätte da Angst, dass man sich auseinander lebt und die Beziehung daran kaputt geht.
Das was ich geschrieben habe, ist ja auch nur die Spitze des Eisbergs, es gibt noch so viele Dinge. Ich habe es mir echt einfacher vorgestellt als sie letzten Januar zu uns gezogen ist.
Wie geschrieben, schon allein die Sache mit "ihrem" Hund nervt mich tierisch und ich liebe Tiere, habe selbst 2 Katzen.
Vielleicht sollten wir mal privat schreiben, es gibt so viele Dinge zu erzählen, was hier den Rahmen sprengen würde...

lieben Gruß von der Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen