Home / Forum / Meine Familie / Der Alptraum: Die Schwiegermutter!!!

Der Alptraum: Die Schwiegermutter!!!

2. Januar 2005 um 3:55

Ich bin ja einerseits wirklich sehr erschüttert wie viele Frauen dieselbe Qual haben aber andererseits auch erleichtert, nicht alleine mit diesem Problem zu sein!

Auch meine Schwiegermutter ist ein einziger Alptraum!!! Ich kann sie nicht mehr ausstehen!!! Alles fing vor 4 Jahren an, als ich meinen Freund kennen lernte! Als er mich das 1. Mal mit nachhause nahm, war die Reaktion seiner Mutter: " Was hast du denn für eine Frau mitgebracht?" Da dachte ich mir nur, wie ist die denn drauf? Ich muss dazu sagen, wir sind beide Italiener, mein Freund und ich sind hier in Deutschland geboren und aufgewachsen! Meine Mutter ebenfalls, daher ist seine Mutter der Meinung, dass ich deutsche bin. Sie ist ja der Meinung, dass wenn überhaupt, nur eine Italienerin (am Besten noch aus ihrem Dorf) für ihren geliebten Sohn in Frage kommt! Alle anderen Länder sind ja scheiße
Die ist absolut gestört!!! Die Frau ihres Sohnes muss ja genau so sein wie Mammi, denn nur eine wie sie kann für ihren Sohn sorgen! Jedes mal wenn wir uns sahen, hatte sie etwas auszusetzen, naja ich hab damals noch Respekt vor Ihr gehabt und mir erstmal gedacht: hier rein, da raus. Mit der Zeit habe ich dann immer öfters bei meinem Freund geschlafen, zunächst nur am Wochenende, daraus wurde dann mehr, letztendlich wollten wir gemeinsam eine Wohnung beziehen wofür wir aber noch etwas sparen wollten, so habe ich dann für 1 1/2 Jahre bei meinen Schwiegereltern gewohnt. Es war die Hölle!!! Wir sind zwar regelmäßig auch zur meiner Mutter gegangen, um sie zu besuchen, sie wohnte nur 10 min. entfernt und haben auch ab und zu bei ihr geschlafen, nur hat meine Mutter (mein Vater ist tot) eine kleine 2 Zimmer Wohnung, daher hätten wir nicht solange bei meiner Mutter wohnen können. Aber dennoch war für uns immer eine Tür bei meiner Mutter offen! Ich habe ja auch nicht immer alles meiner Mutter erzählt, sonst hätte sie "Rot" gesehen und das ganze wäre eskaliert. Sie wäre bestimmt zur meiner Schwiegermutter hingegangen und hätte sie, wie sagt man so schön: an die Wand geschlagen
Jedenfalls hatten es seine Eltern uns ja angeboten, solange bei ihnen zu wohnen bis wir eine Wohnung finden würden.
Aber das wurde zu einem Alptraum!!! Sie wollte mich komplett umerziehen! "Das musst du so machen, so musst du dich anziehen, so musst du dann die Wohnung einrichten" und und und.... Mein Freund studiert, durch den ganzen Stress hatte er dann auch seine Phase bekommen wo er für eine längere Zeit das Studium nicht fortführte, und nicht zur Uni ging! Ist ja auch Verständlich!!! Da fing sie an: " Es ist die Schuld von deiner Freundin, du geht nicht in die Uni wegen ihr, du behandelst deine Mutter schlecht, wegen ihr..."und und und. Ja was denkt die denn!!! Mein Freund ist Gott sei dank auf meiner Seite zu 1000% !!! Da bin ich auch froh drum!!! Ich kann euch gar nicht sagen, wie viele Streitereien wir mit ihr in den 4 Jahren hatten??? Einmal ist sie sogar nach Italien abgehauen, sie meinte nur: " mein Sohn und mein Mann haben ja jetzt eine neue Frau im Hause!" Hallo? Die Frau ist total eifersüchtig!!! Denn mit dem Vater verstehen wir uns einmalig!!! Da sagt sie immer: "Ja alles dreht sich nur um den Vater, wenn ihr kommt, wenn ihr anruft, keiner fragt nach mir" Da muss sie sich doch nicht wundern!!!
Jedenfalls hatte ich sie am Anfang noch gerne, weil ich dachte, es ist ja auch einerseits normal, denn für eine Mutter ist es nie leicht, wenn ein Kind geht. Aber nach 2 Jahren, was ich euch ja eben angefangen habe zu erzählen, ist sie einfach nach Italien abgehauen zu ihren Eltern, sie wollte sich ein wenig um sie kümmern und auch in ihrem Haus in Italien nach dem Rechten schauen. 3 Monate ist sie weg geblieben. Ich habe mich endlich mal entspannt auch mein Freund und mein Schwiegervater, wir waren endlich mal eine glückliche Familie! Endlich war mal Ruhe im Haus, dass hat allen gut getan! Fragte sich nur wie lange...Als wir sie zum Zug gebracht haben war ich die einzige die Tränchen hatte, weil ich sie ja noch gerne hatte, aber nach wenigen Stunden rief der Onkel meinen Freund an, und fragte ihn: Was denn los sei? Deine Mutter erzählt, du hättest eine Schlampe in die Familie gebracht die die Familie zerstört. Und und und... Seit da an hasse ich sie! Und ich habe keine Gefühle mehr für diese Frau! Als sie zurückkam, rief sie die Schwester meines Freundes an, sie lebt in Venezuela, und erzählt ihr das gleiche wie dem Onkel. Sie erhoffte sich dabei, was wir später erfuhren, dass mein Freund auf die Familie hören würde und mich verlassen würde. Das dumme für seine Mutter war aber, nachdem der Onkel und seine Schwester mit mir selbst und mit meinem Freund geredet haben, seiner Mutter kein Wort glaubten! Wir haben uns heftig mit ihr gestritten und sind unter keinen Umständen länger dort wohnen geblieben! Vor 1 Jahren leben wir in unserer eigenen Wohnung. Sie hat selber zugegeben, dass sie etwas gegen mich hat, von Anfang an. Und dass nur eine Freu wie sie gut für ihren Sohn wäre!
Das soll jetzt bitte nicht eingebildet klingen, aber sie ist total neidisch auf mich! Denn aus der ganzen Familie, bekommt mein Freund ständig zu hören, ...boah was hast du für eine tolle Frau gefunden, sie ist eine sehr schöne Frau, intelligent, sie kann kochen, putzen, und und und... Darauf steht sie dann immer wütend auf und geht wo anders hin, oder sie fängt auf einmal irgendein Gespräch an. Die ist so eifersüchtig! Das ist nicht normal! Wie kann man auf die Kinder oder die Schwiegertochter eifersüchtig sein!!! Eskaliert ist das ganze letzten Sommer 2004, ich war das 1. Mal nach 3 Jahren mit meinem Freund im Urlaub in Italien. Natürlich war sie auch dort, auch noch alleine, weil der Vater keinen Urlaub bekam. Wir haben klar im Haus bei ihr geschlafen, dass erinnerte mich gleich wieder an alte Zeiten. Aber wir waren ja im Urlaub und wollten das Beste daraus machen dennoch war er alles andere als schön, sie konnte es mal wieder nicht leiden, dass auch die Verwandten und Freunde in Italien von mir nur begeistert waren! Sogar Ihr eigener Vater, also der Opa meines Freundes hatte mich sofort in sein Herz geschlossen! Und da war sie wieder eifersüchtig!!! Sie hatte alles versucht um den Urlaub zu ruinieren, ließ meinen Freund jeden Tag irgendwelche Männer Aufgaben im Haus machen, was er sich aber schon noch ein paar Tagen nicht mehr gefallen ließ. Es ist ja okay, dass man als Sohn der Mutter hilft, dass habe ich als Schwiegertochter auch gemacht, geputzt, gekocht etc. aber sie gönnte uns keine freie Minute! Wenn wir zum Meer gefahren sind, sagte sie: Was für faule Leute ihr seid. Da hat mein Freund natürlich wieder mit ihr gestritten! Sie ist extra nicht zurück nach Deutschland gekommen, weil sie wusste wir kommen, dass wollte sie sich ja nicht entgehen lassen. Sie ist so eine Hexe! Es ist also kurz vor Ende eskaliert, dass musste ja früher oder später kommen nach so vielen Jahren! Ich hätte mich fast mit ihr in den Haaren gehabt, wäre nicht die Schwester von meinem Freund dazwischen gegangen. Sie war in diesem Sommer nach Italien gekommen. Übrigens hatte sie es auch nicht leicht bei ihrer eigenen Mutter, da gibt es auch tausend Stories... Jedenfalls hatte meine Schwiegermutter mich von dieser Seite nie kennen gelernt, das einzige was sie wieder mal gemacht hat, was sie immer macht, wenn sie nicht weiter weiß, anfangen zu weinen und einen auf Mitleid machen. Das konnte sie schon immer besonders gut, ihre Krokodills Tränen laufen lassen! Aber das hatte schon lange keine Auswirkung mehr auf mich und meinen Freund! Wir haben sie stehen gelassen. Ein paar Minuten darauf, bin ich oben im Haus auf der Terrasse in On macht gefallen, es war zu viel Stress! Ich hatte schon längst Depressionen, es war einfach zuviel für mich! Mein Freund ist ausgerastet und hat ihr gesagt, dass Sie ihren Sohn verloren hat und wenn mir etwas passiert, er nicht wüsste was er mit seiner Mutter tun würde! Klar, er war verdammt wütend! Gott sei dank bin ich schnell wieder zu mir gekommen und konnte meinen Freund beruhigen! Nach 2 Tagen sind wir abgereist und haben uns in Deutschland bis kurz vor Weihnachten nicht mehr gesehen. Wir haben uns (zur Recht) distanziert. Mein Freund ist ab und zu vielleicht 1 mal in 2 Monaten zu seinen Eltern gegangen, wegen seines Vaters, denn der sollte nicht darunter leiden. Einmal ist mein Freund kurz zu seinen Eltern gegangen um was von seinem Vater abzuholen, und ich saß im Auto. Sie hatten das Fenster in der Küche offen, sodass ich alles mithören könnte!
Da ging die Post ab sage ich Euch! Wie diese blöde Kuh wieder schlecht über mich geredet hat, dass ist unglaublich! Sie meinte: " Deine Freundin hetzt dich gegen uns, sie ist alles Schuld, Sie ist eine dreckige Deutsche, sie passt nicht zu dir, sie bringt dich von deiner Familie weg, dass darfst du nicht zulassen, dass ist eine Sünde" und und und... Ich sage Euch, keine Frau wäre ruhig geblieben, aber ich hatte einfach keine Kraft mehr! Wenn meine Mutter alles erfahren würde, dass gäbe Krieg!!!!! Naja am 1. Weihnachtstag waren sie bei uns, weil ich nicht so eine bin. Ich habe es meinem Freund und seinem Vater zuliebe getan. Ich kann die beiden einfach nicht leiden sehen. Und die Genugtuung ihren Sohn alleine zu sehen, gebe ich ihr nicht mehr. (Das habe ich in der Vergangenheit immer gemacht, jedes mal wenn mein Freund mit seiner Mutter alleine war, konnte sie ihn nicht genug gegen mich hetzen! Und dass bekommt sie nicht mehr!) Auf jeden Fall, war das Weihnachtsfest wieder mal ein Reinfall, sie fing wieder von vorne an, musst du so machen, wieso das so ist und nicht so bla bla bla. Nach den Tagen haben wir versucht noch mal in Ruhe mit ihr zu reden, aber wieder ohne Erfolg. Es passt ihr nicht, dass sogar der Vater ständig auf unserer Seite ist und uns Recht gibt! Ich hasse diese Frau immer mehr! Auch mein Freund hat schon seit Jahren keinen Bezug mehr zu ihr! Der versteht sich besser mit meiner Mutter als mit ihr! Wir feiern alle Feste immer getrennt, weil sie sogar auf meine Mutter eifersüchtig ist! Das haben wir 2 mal gemacht, dann fängt sie immer irgendein Thema an, was automatisch Streit verursacht! Und ich hab Euch ja erzählt, was passiert, wenn meine Mutter alles erfährt, dass sie dann ausrastet! Man kann seine Mutter mit niemand zusammen tun! Alptraum!!! Jedenfalls ist mein Freund auf meiner Seite, worunter sie leidet aber dass geschieht ihr Recht. Glaubt Ihr die sieht auch nur irgendetwas ein? Die hat sich noch nie bei uns entschuldigt, dass Wort kennt die nicht! Wir haben uns wieder nur mit ihr gestritten, sie ist so fixiert auf ihren Sohn, unnormal!!!

Ich weiß ich schreibe hier einen Roman, ich könnte noch sooooooo viel schreiben, aber das würde alles sprengen! Es tut einfach nur gut, sich dass alles mal von der Seele zu schreiben. Wären meiner Mutter und mein Freund nicht so ein starker Halt, wäre ich jetzt wahrscheinlich in der Klapsmühle.. Ich habe Gott sei dank, einen starken Charakter und sehr viel Temperament, ich lasse mir von der nichts gefallen, dass solltet ihr alle machen! Lasst eure Schwiegermütter nicht gewinnen! Denn jeder Mensch hat Respekt verdient!
Ich würde mich freuen, Eure Meinungen zu erfahren! Was denkt Ihr über mein Problem mit der Schwiegermutter, wie geht Ihr damit um? Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Aufmerksamkeit und jede Antwort!

Von Herzen einer Schwiegertochter
Elena

Mehr lesen

3. Januar 2005 um 12:48

Sei froh,
das dein Mann so zu Dir steht,da kannst Du von Glück sprechen.Das es schlimm ist so eine Schwiegermutter zu haben versteht sich von selbst.Ich habe leider das Glück nicht so einen Mann zu haben und leider ist mein Nervenkostüm mit der Zeit sehr dünn geworden.Aber ich habe auch sehr viel Stütze von meiner Mutter.Ich habe das auch lange Zeit wie Du gemacht es meiner Mutter nicht alles erzählt aber heute wo Sie alles weiß geht es besser,und meine Mutter ist auch nicht ausgerastet(was ich auch immer gedacht habe das Sie das tut)Sie straft die Familie nur noch mit Nichtachtung und frech ins Gesicht grinsen.Und wenn Sie dabei ist lassen Die mich komischerweise in Ruhe.Sei froh das Du noch von Deinem Schwiegervater gut behandelt wirst und der Rest der Familie auch zu Euch steht.Ich habe nicht mehr die Kraft der Familie das Gegenteil zu beweisen,das meine Schwiegermutter gemein ist und lügt.Meine einzige Hoffnung ist das sich so ein Verhalten mal rächt.Gruß zwille123

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 13:30

Kommt ,mir bekannt vor
hallo und frohes neues jahr wünsche ich dir erstmal!!

ich kenne die probleme, ich hab dieses jahr weihnachten alles andere als harmonisch verbracht. es war die hölle.
seit mehr als 7 jahren bin ich jetzt mit meinem freund zusammen. Wir sind beide 26 Jahre alt. Seine Eltern waren nie vernünftig, wenn ich das mal so ausdrücken darf. meine eltern sind bald 20 jahre älter, haben sich anfangs aber auch mit seinen eltern betan. bis sie sich zurückzogen. ich erfuhr, dass meine schwiemu in spe mehr als schlecht über uns redete. das fing damit an, dass sie am kaffeetisch vor allen weibern hetzte und sagte, ich hätte mir mit 19 nie einen golf kaufen dürfen. hätte sie als mutter nie akzeptiert sowas. ein kleinerer wagen hätte es auch getan. alle am tisch guckten. meine mutter hielt sich gefasst und sagte nur, das viele geld, was ich dafür hingelegt hätte, hätte ich auch gehabt und dafür gearbeitet und seit der ausbildung (mit 16) gespart. solange ich das auto nicht abbezahlen muss (wie meine schwiegereltern zum beispiel), müsste das eigentlich eine privatsache bleiben.
daraufhin war ruhe.
dann sagte meine schwiegermutter wenige monate später, mein vater wäre ein ... , weil der ja viel zu weich wäre, auch mir gegenüber, sie hätte mich schon längst rausgeschmissen, weil ich angeblich, als ich noch zu hause wohnte bei meinen eltern, viiiel zu wenig im haushalt mache.
meiner mutter reichte es daraufhin. sie hat ihr mehrmals gesagt, dass sie so etwas nicht hören will, niemand würde einfach sein kind rausschmeißen, ob das etwa bei ihr sitte wäre?
mein vater sollte ihrer meinung nach rausgeschmissen werden, ich...so ging die kette fort.
ich hab viel ärger verdauen müssen seitdem, mein freund, der stets loyal ist, fuhr zu meinen eltern, um zu schlichten, es wurden sich die köpfe heiß geredet, aber wir merkten schon, dass das nicht der wahre jakob ist.
meine schwiemu rief dann bei meiner mutter an und BRÜLLTE in den hörer, sie würde sich das nicht gefallen lassen und und und...
meine mutter war entsetzt. sie meinte, wenn die sich für ihre bemerkungen einfach nur entschuldigt hätte (für ihre sämtlichen rauswürfe wohlgemerkt), dann wäre da schwamm drüber gewesen. statt dessen wurde die frech, dass meine mama aufgelegt hat, weil ihr das alles zu niveaulos wurde.
seitdem ging es weiter, ich hab dann gesagt, ich wolle mit meinem freund zusammenziehen, die zeit war ja langsam mal da. sagt die zu mir, ich hätte noch lange nicht zu bestimmen, wann der auszieht. sie würde da so lange den daumen drauf halten, wie SIE es will...
ich bin fast geplatzt. ich hab, obwohl es mir leid tat, meinen freund vor die entscheidung gestellt - sie oder ich...
zuguterletzt zogen wir kurz darauf zusammen.
seitdem ging ich zu geburtstagen wie ein trauerkloß bei denen. ich kann die frau einfach nicht abhaben. die situation spitzte sich über ein jahr jetzt so zu, dass sie merkte, ich will nix mit ihr zu tun haben und rede auch kaum, wenn ich da bin, dass wir dieses jahr an weihnachten da rausflogen...
der hammer:
kurzfassung:
wir kommen am 2. weihnachtstag bei denen an, ich werd kaum beachtet, superkühle stimmung. sitzt sein vater auf der couch und sagt meinem freund, er solle zusehen, dass er nach seiner Fortbildung hier noch studiert. ich saß nur da und war baff. ich sag, das wäre ja im prinzip eine sache, die nur wir beide unter uns ausmachen könnten, schließlich haben wir eine nicht gerade billige wohnung und 2 autos. schnauzen die mich an, ich sollte meine dummen sprüche bei mir behalten. dann müssten wir eben kürzer treten. ich war so sauer, die verfügen hier noch über mein geld oder wie? bezahlen selbst alles ab (was mir normalerweise egal ist), aber das könnte denen passen, wenn wir das nicht mehr bezahlen können. ich vermute, die sind darauf aus, dass der "junge" dann zurück kommt zu denen in die wohnung. ich war so sauer, hab auch dagegengehalten. meinte sein vater, wenn ich mich da nicht raushalten würde, da wäre die türe...hab ich meinen freund umarmt, weil er derjenige war, der mir in der situation leid tat, und hab gesagt, das könnten se haben. keine 10 minuten da gewesen, hab ich meine jacke genommen und stand im flur. da ruft seine mutter mir hinterher: "die schlampe soll erstmal bei sich und ihresgleichen anfangen."
ich bin fast umgefallen, als ich das gehört hab. mein freund war am toben, nicht noch einmal solle sie sowas zu mir sagen. ich bin nur noch raus da. 1 minute später stand mein freund unten vor der türe und fuhr mit mir ab...seitdem will ich nichts mehr von denen hören. wir waren an dem abend dann bei meinen eltern, er fuhr direkt da hin und brüllte rum, weil sein blutdruck auf 180 war. meine eltern standen ganz enttäuscht im wohnzimmer und meinten, blutdruck hin oder her, er soll sich hinsetzen und nicht rumbrüllen, sonst würde das ganze haus noch meinen, da wäre sonstwas los...er soll sich hinsetzen und in ruhe erzählen, was passiert ist. danach war er dann auch wieder ganz ruhig. ich weiß nicht mehr weiter, würde mich gern austauschen...

ein ganz lieber gruß
eine absolut genervte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2005 um 17:28

Wenn kontakte
...innerhalb der familie zum stressfaktor werden und somit auch schädlich sein können für die gesundheit, dann kann man diese kontakte eben nicht zulassen.wenn also wie hier die SM zum problem wird muß man leider an sich denken und keinen kontakt mehr gestatten. ob sie daraus aber was kapiert darf bezweifelt werden.....

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2005 um 12:13

Oft ist der Partner schuld!
Es kommt meist drauf an wie Dein Partner zu dir steht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2005 um 0:09

Du kannst dich glücklich schätzen....
... so einen tolle Freund zu haben. Ihr müsst miteinander auskommen und zusammen leben, nicht du mit seiner Mutter.
Ich mache genau das Gleiche durch wie du und hatte deswegen schon einen Nervenzusammenbruch, aber mein Freund kann sich von seiner Mutter nicht abnabeln und unsere Beziehung leidet immer mehr darunter. Ich wünschte manchmal wirklich, ich wäre nie an diese Familie geraten, aber auf der anderen Seite liebe ich meinen Freund sehr und daher hoffe und hoffe und hoffe und hoffe ..... ich auf bessere Zeiten.

LG, Anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2005 um 14:26

Das thema hatte ich auch mal jahrelang
erst war meine mutter gegen meinen freund, aus rache wie sich später herausstellte waren dann seine eltern gegen mich, ist ja nur verständlich, wenn meine mutter ihn ablehnt.
es gab auch nur einen riesenkrach, hausverbot, schliesslich habe ich dann auch bei seinen eltern übernachtet. da seine mutter aber chronisch krank war, kam ich ihr gerade recht, damit sie ihren frust an mich ablässt. und es ist natürlich nicht gut, gegen seine mutter etwas zu sagen, da sie ja sehr krank ist.

sei froh, dass dein freund zu dir steht. mein freund hat dieses ganze theater erst sehr spät durchschaut, inzwischen ist der kontakt fast abgebrochen.

aber an deiner stelle würde ich dies mit deiner mutter bereden, es ist immer gut, sich da unterstützung zu holen. und ansonsten würde ich den kontakt abbrechen, bevor es nur ein nervenkrieg wird! oder ansonsten sofort konsequent gehen, wenn sie schlecht über dich redet, damit sie gar nicht weiter kommt mit dieser tour. nimm es nicht persönlich, die frau hat ein psychisches problem, das hat mit dir nichts zu tun.

mein damaliger freund hat erst vor kurzem gemerkt, wie seine mutter wirklich ist, er hat inzwischen eine andere partnerin.
ich hatte leider damals mich auch in die abhängigkeit mit dem dort übernachten gebracht und immer darauf vertraut, dass mein freund schon sieht, wie seine mutter ist. inzwischen würde ich mir dies nicht mehr bieten lassen, aber ich glaube, ohne kontaktsperre belastet es die partnerschaft einfach zuviel. und ihr habt es ja auch oft genug probiert, manchmal hilft so eine auszeit ja auch.

viel glück, du siehst, du bist nicht allein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 14:28

ARD-Talkshow
Hallo elenamunari,

derzeit bereite ich für den 17.02.05 eine Sendung genau zu diesem Thema vor. Sehr gerne würde ich mich daher einmal unverbindlich mit Ihnen darüber unterhalten. In der persönlichen und vorurteilsfreien Atmosphäre unserer Sendung gelingt es unserem Moderator immer wieder, zu vermitteln. Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße.

Elmar Steege

Bavaria Entertainment
Redaktion "Fliege"
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald

Tel. 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 43
Fax 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 49
elmar.steege@bavaria-film.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2005 um 14:56

Italienische Schwiegermütter
Hallo Elena,

ich bin sehr erleichtert, eine "Verbündete" gefunden zu haben. Ich dachte schon, ich sei die Einzige mit einer verrückten italienischen "Mama".
Mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen und seit 3 Jahren wohnen wir nun gemeinsam.
Die Katastrophe war am Anfang unserer Beziehung noch nicht abzuschätzen, da ich von seiner Familie sehr nett aufgenommen wurde. Erst als wir zusammen gezogen sind begann der Terror. Die erste Lektion erhielt ich im Pasta-kochen (total verrückt, da ich sehr gut kochen kann - auch Nudeln!!!). Dann wurden unsere Vorratsscchränke auf ungesunde Dinge untersucht, die dem Sohn schaden könnten und natürlich wurde ich in die Verantwortung gezogen!
Vor 3 Jahren, als das so langsam anfing, konnte ich anfangs darüber nur lachen, denn auch ich bin eine sehr starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht umformen lässt.
Eskaliert ist es dann vor genau 1 1/2 Jahren als mein Freund ein sehr gutes Jobangebot in München angenommen hat.
Die Mutter ist mir nahezu an den Hals gesprungen, was MIR einfiele, Ihr den Sohn wegzunehmen. Und wenn ich nicht gewesen wäre, dann würde Ihr Sohn auch noch zu Hause wohnen (Giovanni ist 30 Jahre alt?!?!?!?)Ich bin sowie so viel zu jung für ihn (ich bin 24 Jahre alt!). Giovanni würde irgendwann merken, welches Spiel ich spiele und dann würde er mich verlassen, weil die Famiele das Wichtigste für ihn sei!
In dem Moment wusste ich allerdings nicht mehr, ob ich lachen oder weinen sollte.
Diese Hexe hat mir Sachen an den Kopf geworfen, das war unterste Schublade!!!
Aber was erzähl ich Dir. Auch Du wirst von Deiner lieben Schwiegermutter nicht verschont bleiben!!!
Auch in München sind wir nicht sicher. Hier eskalierte und verschlimmerte sich die Situation nur noch mehr!
Diese Frau ist auch soooo eifersüchtig auf mich. Sie sieht micht nicht als die Frau, die ihren Sohn glücklich macht, sonder als die Frau, die ihr den Sohn wegnimmt! Ich kann das alles nicht nachvollziehen, da meine Eltern so offen, lustig, umgänglich und liebevoll zu meinem Freund sind (wie ihr eigener Sohn!). Auch meine Mutter hat schon versucht mit dieser Verrückten ein Gespräch anzufangen, doch sie ignorierte meien Mutter nur - einfach unvorstellbar, oder???
Wo wohnst Du denn? Vielleicht könnten wir uns mal auf einen Kaffee treffen und unsere Seelen auskotzen!
Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Tipps geben, diese unerträgliche Situation besser meistern zu können.

Ich würde mich sehr freuen, wieder von Dir zu hören.

Liebe Grüße
Julia



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2005 um 16:52
In Antwort auf toma_12316541

Italienische Schwiegermütter
Hallo Elena,

ich bin sehr erleichtert, eine "Verbündete" gefunden zu haben. Ich dachte schon, ich sei die Einzige mit einer verrückten italienischen "Mama".
Mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen und seit 3 Jahren wohnen wir nun gemeinsam.
Die Katastrophe war am Anfang unserer Beziehung noch nicht abzuschätzen, da ich von seiner Familie sehr nett aufgenommen wurde. Erst als wir zusammen gezogen sind begann der Terror. Die erste Lektion erhielt ich im Pasta-kochen (total verrückt, da ich sehr gut kochen kann - auch Nudeln!!!). Dann wurden unsere Vorratsscchränke auf ungesunde Dinge untersucht, die dem Sohn schaden könnten und natürlich wurde ich in die Verantwortung gezogen!
Vor 3 Jahren, als das so langsam anfing, konnte ich anfangs darüber nur lachen, denn auch ich bin eine sehr starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht umformen lässt.
Eskaliert ist es dann vor genau 1 1/2 Jahren als mein Freund ein sehr gutes Jobangebot in München angenommen hat.
Die Mutter ist mir nahezu an den Hals gesprungen, was MIR einfiele, Ihr den Sohn wegzunehmen. Und wenn ich nicht gewesen wäre, dann würde Ihr Sohn auch noch zu Hause wohnen (Giovanni ist 30 Jahre alt?!?!?!?)Ich bin sowie so viel zu jung für ihn (ich bin 24 Jahre alt!). Giovanni würde irgendwann merken, welches Spiel ich spiele und dann würde er mich verlassen, weil die Famiele das Wichtigste für ihn sei!
In dem Moment wusste ich allerdings nicht mehr, ob ich lachen oder weinen sollte.
Diese Hexe hat mir Sachen an den Kopf geworfen, das war unterste Schublade!!!
Aber was erzähl ich Dir. Auch Du wirst von Deiner lieben Schwiegermutter nicht verschont bleiben!!!
Auch in München sind wir nicht sicher. Hier eskalierte und verschlimmerte sich die Situation nur noch mehr!
Diese Frau ist auch soooo eifersüchtig auf mich. Sie sieht micht nicht als die Frau, die ihren Sohn glücklich macht, sonder als die Frau, die ihr den Sohn wegnimmt! Ich kann das alles nicht nachvollziehen, da meine Eltern so offen, lustig, umgänglich und liebevoll zu meinem Freund sind (wie ihr eigener Sohn!). Auch meine Mutter hat schon versucht mit dieser Verrückten ein Gespräch anzufangen, doch sie ignorierte meien Mutter nur - einfach unvorstellbar, oder???
Wo wohnst Du denn? Vielleicht könnten wir uns mal auf einen Kaffee treffen und unsere Seelen auskotzen!
Vielleicht können wir uns ja gegenseitig Tipps geben, diese unerträgliche Situation besser meistern zu können.

Ich würde mich sehr freuen, wieder von Dir zu hören.

Liebe Grüße
Julia



Hallo julia
ich weiss nicht ob du meienn Beitrag gelesen hast.
mein freund ist auch italiener. das heisst sein vater ist italiener seine mutter ist schweizerin.
nichts desto trotz behandelt sie meinen freund (31) wie einen schuljungen.
ruft ihn ständig an und kontrolliert uns regelrecht.
da mein freund vor mir noch nie eine beziehung hatte, ist es halt neu für ihn, dass sich eine frau in einer beziehung mehr privatsphäre wünscht.
in seiner familie ist es halt normal, dass die mutti 2mal täglich anruft. ihn stört das auch nicht weiter, da sie eigendlich ein gutes verhältnis haben.
mein freund ist da ein wenig der typ, der den geringsten wiederstand wählt. er lässt sich vieles gefallen damit er niemanden verletzt.
es fällt ihm schwer seinen eltern einmal die stirn zu bieten. nicht das es ihm nicht auch manchmal auf die nerven geht - nein, er nimmt es nach dem motto " zu einem ohr hinein und zum andern wieder raus.
dummerweise bin ich eben nicht so. eine zeit lang geht das schon, aber irgendwann platzt mir der kragen.
nicht das seine eltern gegen mich wären, aber sie haben grosse erwartungen meinem freund gegenüber. er sollte immer für sie zeit haben und sich um alles kümmern.
sein bruder hat sich selbstständig gemacht und wird von der ganzen familie grosszügig unterstützt. die familie hält halt zusammen. es wird also von meinem freund erwartet das er immer für seinen jüngeren bruder zeit hat.
das mein freund aber noch andere "pflichten" und "termine" ( berufliche) einhalten muss, interessiert niemanden.
mich nervt es einfach dass sie ihn immer vollquatschen und ihm ein schlechtes gewissen machen und er sich dann auch noch alles gefallen lässt.
ganz nach dem motto - es ist halt die familie.
hab letzte woche mit ihm gesprochen, dass es so nicht weitergehen könne. ich glaube ihm war das nicht klar, wie stark mich das belastet.
zu meiner familie habe ich ein sehr gutes verhältniss aber im vergleich zu seiner mutter sieht es fast aus als hätte ich eine rabenmutter, da wir höchstens 1-2mal die woche telefonieren.

ich frage mich echt wie ich mit dieser situation umgehen soll, ohne das sie plötzlich eskaliert...

ich weiss es ist nicht ganz die gleiche situation wie bei dir, trotzdem würde ich mich freuen etwas von dir zu hören.

liebe grüsse
mj25

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2014 um 3:53
In Antwort auf cokkie_12728987

Sei froh,
das dein Mann so zu Dir steht,da kannst Du von Glück sprechen.Das es schlimm ist so eine Schwiegermutter zu haben versteht sich von selbst.Ich habe leider das Glück nicht so einen Mann zu haben und leider ist mein Nervenkostüm mit der Zeit sehr dünn geworden.Aber ich habe auch sehr viel Stütze von meiner Mutter.Ich habe das auch lange Zeit wie Du gemacht es meiner Mutter nicht alles erzählt aber heute wo Sie alles weiß geht es besser,und meine Mutter ist auch nicht ausgerastet(was ich auch immer gedacht habe das Sie das tut)Sie straft die Familie nur noch mit Nichtachtung und frech ins Gesicht grinsen.Und wenn Sie dabei ist lassen Die mich komischerweise in Ruhe.Sei froh das Du noch von Deinem Schwiegervater gut behandelt wirst und der Rest der Familie auch zu Euch steht.Ich habe nicht mehr die Kraft der Familie das Gegenteil zu beweisen,das meine Schwiegermutter gemein ist und lügt.Meine einzige Hoffnung ist das sich so ein Verhalten mal rächt.Gruß zwille123

Schwiegermutters Liebling
Mir sind solche Probleme bislang glücklicherweise vollkommen fremd - im Gegenteil.
Wenn die Beziehung angefangen hat zu kriseln, Tat es mir oft mehr um die Mutter meines Partners leid als um meinen Partner.
Ich halte nichts davon, nach einer Beziehung eine Freundschaft aufrecht zu erhalten und breche jeglichen Kontakt ab.

Vielleicht komme ich mit den Müttern meiner Partner so gut aus, weil ich mich wirklich für sie interessiere und viel Wert darauf lege, dass mein Partner ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern hat.
Man sollte weniger zeigen, was für eine tolle Freundin man für den Sohn ist, sondern zu einer Freundin und Vertrauensperson der Mutter werden.
Wenn man es heucheln muss und sowas nicht kann, wird es schwer - aber ich habe echtes Interesse an den Menschen, die einen großen Beitrag zur Entwicklung des Mannes beigetragen haben, der mich so sehr interessiert.

Hier scheinen die meisten mit dem italienischen Temperament Probleme zu haben.
Ich finde es zwar echt unverschämt, in Deutschland zu leben und Deutsche so herabzusetzen, aber wenn ich ehrlich bin, würde es mir auch missfallen, wenn mein Sohn (sollte ich mal einen haben) eine Italienerin heiraten würde...ich lebe aber in Deutschland und bin eine Deutsche.
Deshalb kann ich die italienische Mama verstehen - es sind doch oft Ängste vor gewissen Konflikten (kulturelle Unterschiede und damit Weltanschauungen) und schlechte Erfahrungen (nicht der hiesigen Sprache mächtig, von den Einheimischen herablassend behandelt), die zu so einem Verhalten führen.

Und naja, manchmal gibt es wirklich Gründe, wieso die Schwiegermutter die Schwiegertochter in spe nicht leiden kann.
Beispiel zum ersten Post:
ich hätte keinen Bock, die Freundin meines Sohnes an der Backe zu haben, wenn mein Sohn eigentlich noch mit seinem Studium beschäftigt ist.
Zumal die Freundin ja nur wenige Minuten entfernt wohnt und die beiden nicht einen auf Eheleute in meinem Haushalt spielen sollen, wenn sie sich noch nicht einmal den Bezug einer eigenen Wohnung leisten können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest