Home / Forum / Meine Familie / Daumenlutschen, was soll ich bloß noch machen?

Daumenlutschen, was soll ich bloß noch machen?

15. September 2005 um 21:12

Hallo ihr lieben,

also, da ich mir jetzt echt keinen Rat mehr weiß, hoffe ich, dass ich hier auf eine erfahrene Mutter stoße, die mir einen Tipp geben kann.

Folgende Situation macht mir Kopfschmerzen. Meine Tochter 3 Jahre alt, lutscht seit sie 6 Monate alt war am Daumen und zwar ziemlich intensiv. Mitlerweile nicht mehr am Tag, aber immer Nachts und wenn sie sich unbeobachtet fühlt ist der Daumen wieder im Mund. Ich hab wirklich schon alles versucht was mir bekannt ist. Ich habe ihr erklärt warum es so schlecht ist, wir warn beim Zahnarzt, der hat mit ihr geredet, ich hab sogar zu ihr gesagt, dass die anderen Kinder sie vielleicht auslachen, wenn sie sie dabei sehen. Dann habe ich von Bekannten den Tipp bekommen einen bitter schmeckenden Lack aus der Apotheke zu benutzen "Stopp and Grow". Ich pinsle ihr den Daumen regelmäßig ein. Anfangs hat sie sich beschwert, und jetzt lutscht sie den Lack ab, sie nimmt den Geschmack in Kauf nur um am Daumen lutschen zu können.

Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll. Gibt es da nicht irgendeine gute Methode ihr das Daumenlutschen ab zu gewohnen?

Ich würd mich ehrlich freuen, wenn mir jemand helfen könnte!!!

Vielen Dank im Vorraus,

Christa

Mehr lesen

15. September 2005 um 22:47

Hallo christa82
bitte dreh nicht durch deswegen. du machst dein kind ganz verrückt damit.
meine tochter hat mit 1 monat angefangen zu lullen. und sie hat es lange getan. jetzt ist sie 6 jahre alt und seit kurzem tut sie es nicht mehr. sie hat es zuletzt nur mehr in der nacht getan wenn sie sich gefürchtet hat. da hat es ihr trost gespendet. hat sie mir erzählt. als sie klein war, kam der daumen auch nur am abend, in der nacht und wenn ihr langweilig war zum einsatz.

das ist so ein blödsinn, mit den zahnfehlstellungen. meine tochter hat wunderschön gewachsene zähne. ich habe auch bis ich fünf war gelullt, und bin die einzige von meinen geschwistern, die keine zahnspange hatte. ich war aber auch die einzige die gelullt hat.

ich denke immer, dass der daumen von natur aus da ist für babies ihr saugbedürfnis zu befriedigen. denn früher gab es auch keine schnuller. man hört oft, dass babies schon im mutterleib am daumen nuckeln. das ist ja nicht umsonst so.

deine tochter wird mit der zeit ganz von selbst aufhören damit. sie ist zwar kein baby mehr, aber immer noch ein kleines kind, das im daumen nuckeln beruhigung und trost findet. lass ihr das!!! sie wird selbst bestimmen wenn sie es nicht mehr braucht. und wie du es schon gemerkt hast, haben deine ganzen methoden keine wirkung. denn sie macht es heimlich.
meine tochter hat auch aufgehört damit. und ich auch.

lg
elisabeth1981

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2005 um 17:42

Probier mal..
... ob deine Tochter auch ne sogenannte "Mundvorhofplatte" nimmt. Das mit der Zahnfehlstellung muss zwar nicht sein, aber in den meisten Fällen haben die Kinder einen "offenen Biss" und das kann mit der Mundvorhofplatte vermieden werden. Also wir empfehlen diese immer unseren Patienten, gibts aber meistens nur in der Apotheke.

lg
Danni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 17:46
In Antwort auf anisa_12104670

Hallo christa82
bitte dreh nicht durch deswegen. du machst dein kind ganz verrückt damit.
meine tochter hat mit 1 monat angefangen zu lullen. und sie hat es lange getan. jetzt ist sie 6 jahre alt und seit kurzem tut sie es nicht mehr. sie hat es zuletzt nur mehr in der nacht getan wenn sie sich gefürchtet hat. da hat es ihr trost gespendet. hat sie mir erzählt. als sie klein war, kam der daumen auch nur am abend, in der nacht und wenn ihr langweilig war zum einsatz.

das ist so ein blödsinn, mit den zahnfehlstellungen. meine tochter hat wunderschön gewachsene zähne. ich habe auch bis ich fünf war gelullt, und bin die einzige von meinen geschwistern, die keine zahnspange hatte. ich war aber auch die einzige die gelullt hat.

ich denke immer, dass der daumen von natur aus da ist für babies ihr saugbedürfnis zu befriedigen. denn früher gab es auch keine schnuller. man hört oft, dass babies schon im mutterleib am daumen nuckeln. das ist ja nicht umsonst so.

deine tochter wird mit der zeit ganz von selbst aufhören damit. sie ist zwar kein baby mehr, aber immer noch ein kleines kind, das im daumen nuckeln beruhigung und trost findet. lass ihr das!!! sie wird selbst bestimmen wenn sie es nicht mehr braucht. und wie du es schon gemerkt hast, haben deine ganzen methoden keine wirkung. denn sie macht es heimlich.
meine tochter hat auch aufgehört damit. und ich auch.

lg
elisabeth1981

Bis 15
ich habe genuckelt bis zum 15. lebensjahr... da meine eltern natürlich dagegen waren, habe ich heimlich nachts genuckelt. hat niemand bemerkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 20:12
In Antwort auf anisa_12104670

Hallo christa82
bitte dreh nicht durch deswegen. du machst dein kind ganz verrückt damit.
meine tochter hat mit 1 monat angefangen zu lullen. und sie hat es lange getan. jetzt ist sie 6 jahre alt und seit kurzem tut sie es nicht mehr. sie hat es zuletzt nur mehr in der nacht getan wenn sie sich gefürchtet hat. da hat es ihr trost gespendet. hat sie mir erzählt. als sie klein war, kam der daumen auch nur am abend, in der nacht und wenn ihr langweilig war zum einsatz.

das ist so ein blödsinn, mit den zahnfehlstellungen. meine tochter hat wunderschön gewachsene zähne. ich habe auch bis ich fünf war gelullt, und bin die einzige von meinen geschwistern, die keine zahnspange hatte. ich war aber auch die einzige die gelullt hat.

ich denke immer, dass der daumen von natur aus da ist für babies ihr saugbedürfnis zu befriedigen. denn früher gab es auch keine schnuller. man hört oft, dass babies schon im mutterleib am daumen nuckeln. das ist ja nicht umsonst so.

deine tochter wird mit der zeit ganz von selbst aufhören damit. sie ist zwar kein baby mehr, aber immer noch ein kleines kind, das im daumen nuckeln beruhigung und trost findet. lass ihr das!!! sie wird selbst bestimmen wenn sie es nicht mehr braucht. und wie du es schon gemerkt hast, haben deine ganzen methoden keine wirkung. denn sie macht es heimlich.
meine tochter hat auch aufgehört damit. und ich auch.

lg
elisabeth1981

Liebe Elisabeth1981
Danke für deine Antwort. Ich bin froh, dass es Kinder gibt die auch noch mit und nach drei Jahren den Daumen genommen haben und trotzdem schöne Zähne haben. Ich hatte schon richtig panik. Bei dem was ich alles gelesen habe ist gestanden, die Kinder sollen nach dem zweiten Geburtstag gar nicht mehr Nuckeln. Und dann hab ich noch gelesen, dass der Daumen viel schlechter ist als der Schnuller. Aber du hast schon recht, wenn man bedenkt, dass der Daumen wohl das natürlichste ist klingt das schon merkwürdig.

Mein Mann sagt immer ich soll nicht so viel lesen. Er hat wohl recht. Ich hoffe du behältst recht und meine Tochter legt das von alleine ab.

Nochmal Danke für die Antwort,

Christa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 20:23
In Antwort auf minna32

Bis 15
ich habe genuckelt bis zum 15. lebensjahr... da meine eltern natürlich dagegen waren, habe ich heimlich nachts genuckelt. hat niemand bemerkt.

Schnuppertherapie
Hi,
lass Deine Tochter morgens nach dem Nuckeln am Daumen riechen, vielleicht ekelt sie sich dann und gibt das Lutschen auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 21:56

Zwei Finger statt Daumen !
Hallo Christa !

Ich finde nuckeln supersüüüüß !
Allerdings habe ich meiner Tochter, als sie damit anfing, immer den Daumen rausgezogen und den Zeigefinger reingesteckt.

Weil mein Sohn 3 1/2 immer an Zeigefinger und Mittelfinger, also an zwei Fingern nuckelte.
Das fand ich unproblematisch - und er macht es auch heute noch.
Nicht mehr in der Öffentlichkeit, sondern ich erlaube es nur zu Hause, im Auto oder bei Oma.
Das heißt er hat auch zum Einschlafen die Finger drin.
Ich hab kein Problem damit.

Meine Tocher (1 Jahr)nuckelt jetzt überhaupt nicht mehr

Und das ist mein Rat (wenn auch vielleicht nicht der Beste):
Statt dem Daumen zwei Finger nehmen, dann schadet es den Zähnen und dem Kiefer nicht.

Liebe Grüße
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 12:57

Mein Sohn(3)
War beim Arzt der aht gesagt:Wir sollen in einen Monat den Schnuller absetzen.Weil er einen Schnullermund hätte.
Bitte gibt Ratschlag wie das gehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2005 um 14:30

Ich habe selbst Daumen gelutscht
und zwar bis zum 10ten Lebensjahr. Das ist sicherlich nicht nachahmenswert,aber bei mir hatte auch nichts geholfen. Ich habe auch so eine Lösung auf den Daumen bekommen, habe so lange gelutscht, bis der widerliche Geschmack weg war.
Ich habe dann von selbst aufgehört, weil ich mir selbst zu alt vorkam. Sicherlich war das Lutschen ein Ersatz für irgendwas, das ich nicht bekommen habe.
Übrigens: Ich habe einen gut geformten Kiefer
Aber ich denke, es ist nicht gut, wenn Du Deiner Tochter sagts, sie würde ausgelacht werden. Das könnte an ihrem Selbstwertgefühl nagen.

Liebe Grüße, NicoleJule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2005 um 21:56

Hallo!
Hallo Christa! Mach Dich deswegen nicht fertig. Deine Tochter baut Spannungen mit dem Nuckeln ab.Verbieten hilft da wenig.Wenn es Dich echt stört und Du Dir wegen der Zähne im nachhinein Vorwürfe machen würdest, biete ihr statt deswegen andere Möglichkeiten an sich selber zu beruhigen, z.B: das Ohrläppchen massieren,.... (vielleicht hat sie selber noch einen besseren Vorschlag)wenn das trotzdem nicht klappen sollte dann lass sie machen .Ich möchte nicht wissen wie viele Erwachsene noch beim Einschlafen am Daumen nuggeln!
Meine Tochter ist zwar erst 9 Monate alt und hat seit sie 3 Wochen alt ist einen Schnuller, wenn sie mal in den nächsten Jahren zur Daumenlutscherin wird dann würde ich sie lassen.Will lieber ein glückliches Kind was weiß wie sie sich selber beruhigen kann als ein unglückliches Kind mit angeblich dann irgendwann schönen geraden Zähnen.
Höre auf Dein Bauchgefühl und lass Dich auch nicht von Zahnärzten verunsichern,da gehen die Meinungen über Daumenlutschen (Schnuller) sehr auseinander.
Liebe Grüße Sonja
PS:Habe auch schon in einen ähnlichen Beitrag gelesen, daß eine Mutter gemeint hat:" Hätte ich doch nur meiner Tochter das Daumenlutschen nicht verboten jetzt befriedigt sie sich dauernd selber!"

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2007 um 21:56
In Antwort auf agneta_12554052

Schnuppertherapie
Hi,
lass Deine Tochter morgens nach dem Nuckeln am Daumen riechen, vielleicht ekelt sie sich dann und gibt das Lutschen auf.

Tips
Hallo an alle,

durch das ständige Lutschen am Daumen, oder auch anderen Fingern, ja sogar an einem Gegenstand in etwa dieser Größe, könnte ein offener Biss entstehen. Wie danni85 schon erwähnte.
Das bedeutet also, dass es nicht völliger Quatsch ist, sondern durchaus eintreten kann. Nicht bei jedem! Sondern hier und da mal.

Das Verbieten finde ich nicht gut.
Was man Kindern verbietet, machen sie erst recht und sicher auch heimlich, um keinen Ärger zu bekommen. Bestimmt nicht, um ihre Eltern damit zu ärgern, sondern um Gemäcker, Schuldgefühle, schlechte Stimmung und Stress zu vermeiden. Man kann dem Kind erklären, dass es ganz gut wäre, wenn es nicht mehr am Daumen lutscht und es mit einem schönen Erlebnis locken. Die Beispiele von femlog finde ich gut. Ohrringe, einen Ausflug an einen besonderen Ort etc. Aber ohne Druck und Zwang, ohne zu drängen. Und wenn das Kind nicht möchte, dann sollte das auch O.K. sein.

Wie bereits erwähnt, hat es einen Grund, warum ein Kind länger oder intensiver am Daumen nuckelt als andere. Sei es der Stressabbau oder die Verarbeitung von einem Trauma, Langeweile oder Angst vor etwas. Ich würde dem Kind lassen, was es braucht.

Eine Alternative bieten, ohne sie mit dem Daumenlutschen zu verbinden, könnte eine Änderung erzielen. Z.B. Ein Buch vorlesen, in dem ein Schutzengel oder Glücksbringer für Kinder vorkommt und einen ähnlichen Schutzengel oder Glücksbringer als Kuscheltier kaufen, den man dann aus dem Buch zaubert, nachdem das Kind den Schutzengel aus dem Buch lieb gewonnen hat.
Es könnte sein, dass das Kind den Schutzengel oder Glücksbringer so sehr mag, dass er den Platz des Daumen-lutschen einnimmt. Wer kein passendes Buch hat, könnte sich eine schöne Geschichte ausdenken.

Wichtig ist, dass ein Kind weiß, dass die Mutter es auch am Daumen lutschend lieb hat, damit das Kind sich entspannen kann und nichts zu befürchten braucht.

Die Belohnungstafel wäre sehr deprimierend für mich. Ich weiß, wie schwer es ist, mit etwas aufzuhören. Z.B. Knabbern an den Fingernägeln, einrollen von Haaren oder auch das Rauchen. Auf einmal unter dem Druck stehend, einen ganzen Tag, extrem lange!, nicht rauchen zu dürfen, von Heute auf Morgen, um den Laptop zu bekommen, den ich brauche und mir wünsche? Nein, ich würde demotiviert sein und mir den Laptop selbst kaufen. Auch wenn ich dafür lange sparen muss.

Das soll nicht heißen, dass die Belohnungstafel gänzlich schlecht ist. In einer Situation wie z.B. Hausaufgaben wäre sie anwendbar.

Ich wünsche noch einen schönen Abend.
LG matsuoka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2015 um 19:52
In Antwort auf minna32

Bis 15
ich habe genuckelt bis zum 15. lebensjahr... da meine eltern natürlich dagegen waren, habe ich heimlich nachts genuckelt. hat niemand bemerkt.

Bis 15?
Meine Tochter ist 10 und lutscht auch immer noch, und es macht uns wansinnig! Desto mehr daß ich sag, desto schlimmer ist es. Was hast du gemacht daß du endlich aufgehört hast. Möchte nicht daß sie bis 15 Lutscht, hat ja auch nicht von Anfang an angefangen, war schon 4 als sie anfing. Weiß nicht mehr was ich tun soll!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2015 um 8:33

Tipp
Ich rate dir vielleicht etwas auf ihren Daumen zu machen. Also etwas was nicht schädlich ist, aber ziemlich eklig schmeckt. Am Anfang wird sie es vielleicht noch weiter versuchen daran zu lutschen, aber irgendwann wird sie vielleicht selber merken, dass egal wie oft sie daran lutsch der Daumen immer eklig schmeckt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2015 um 21:40

Versuch
mal Meeretich. Oder Senf.Hart aber was soll man machen?Aber richtigen Wurzel. Das würde ich bei meinem später machen wenn es so weit ist.Er ist erst 4 Monate,aber in dem Alter ist es normal Daumen zu lutschen.
Sag Bescheid ob es geklappt hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine zukünftige Schwägerin..
Von: laoise_12328088
neu
3. Dezember 2015 um 17:10
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen