Home / Forum / Meine Familie / Dauerstreit mit Mama

Dauerstreit mit Mama

22. Oktober 2012 um 15:25

Zuersteinmal zur Info: Ich bin in 2 Monaten 16 Jahre alt und wohn in der Schweiz. Bin im ertsten Lehrjahr im Gesundheitswesen welches mir sehr viel Freude bereitet. Seit ich 11 bin, lebe ich nur noch mit meiner Mutter und meiner grossen Schwester (letztes Lehrjahr, Lernabschlussprüfungsstress) die knapp 2 Jahre älter ist als ich und meinem Bruder (14, total in der Pupertät) in einem Haus. Mein Vater ist vor 5 Jahren verstorben.

Problem:

Innerhalb der Familie gab es immer wieder Streit, was wir aber meistens nach einer Zeit wieder regeln konnten.
Seit aber ca 3 Monaten ist es ganz schlimm, bei jeder Kleinigkeit streiten wir alle miteinander, egal ob die Situation nur mich und meine Mutter betrifft oder nur meinen Bruder, es streiten am Schluss alle miteinander.
Da ich es einfach nicht mehr ausgehalten habe machte ich den Vorschlag, dass ich ein paar Tage zu meiner Cousine die auch ein Kind hat und einen Mann mit denen ich mich gut verstehe und in einem Haus im gleichen Dorf wie ich wohnen, zu gehn. Sie waren einverstanden, da wir sowieso einen sehr guten Kontakt pflegen. Nur meine Mutter meinte das sie mich auf keinen Fall gehen liesse und dass ich mich jetzt halt durchboxen müsse. (Hatte am Abend zuvor einen riesen Streit mit meinem Bruder, weil er dauernd am PC hockt und meine Mutter immer wieder anlügt, er hat mich nach dem ich ihm so ins Gesicht gesagt habe eine gescheuert)
Ich dürfe nicht immer vor meinen Problemen weglaufen und blablabla...
Fakt ist, dass ich einfach nicht mehr kann! Ich habe keine Kraft mehr!! Mein Job gefällt mir sehr, aber er ist auch sehr anstrengend, nebenbei muss ich ja noch zur Berufsschule, die ist auch sehr streng und für die muss ich auch lernen...ich kann da ja wohl kaum davon laufen..

Jetzt kommt halt noch dazu, dass meine Mam nen neuen kennen gelernt hat. Ich weiss das ich ihr das gönnen muss, dass mach ich auch, trotzdem mag ich ihn nicht und wenn sie eine Erklärung will, weshalb ich ihn nicht mag artet das gleich aus...ich erklär ihr dann das gewissene Menschen einfach nicht harmonieren gemeinsam und das bei uns zweien einfach die Symphatie nicht stimmt...
sie akzepiert dies nicht

Gestern hatten wir dann auch noch Besuch von den Nachbarn, und die haben dann auch noch auf mich eingeredet das sie mich so gar net kennen würden und dass ich mich voll ins Negative geändert habe (dabei waren sie jetzt 3 Wochen im Urlaub)...und dass ich mir vielleicht mal jemanden suchen sollte an der ich meinen ganzen Frust rauslassen sollte...- Hallo gehts noch?!?!? Sie hat mich an dem Abend vielleicht ne Stunde gesehen und gehört mehr nicht und sagt mir dann so was
Voralllem weiss sie, dass nich nach dem Tod von meinem Daddy schon mal in psychologischer Behandlung war und diese auch gut ein Jahr durchgezogen habe, was mir auch geholfen hat.

Naja im Allgemeinen habe ich das Gefühl, dass meine Mam überfordert ist und mich einfach aus Prinzip damit sie ihrem Kopf durchstieren kann nicht gehen lässt

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr mich ein paar Tage einfach damit sich die Situation wieder beruhigt gehen lassen oder würdet Ihr auch meinen ich sollte durchbeissen?

P.S. mit meiner Mam hab ich schon so oft probiert zu reden...es funktiuniert nicht!

Verzweifelte und tränenüberflutete Grüsse

Mehr lesen

25. Oktober 2012 um 16:44

Verantwortung
Du bist gerade dabei die Verantwortung für deinen Bruder und für deine Mutter zu übernehmen. Bestimmt hast du das angefangen, weil du die Ältere bist und dein Vater leider nicht mehr da ist.
Du bist 15 Jahre genieße dein Leben und deine Ausbildung. Lass deinen Bruder am Computer blöd werden, da kann er sich nur selber retten. Du hast hier die Rolle deiner Mutter übernommen die anscheinend gerade zu schwach ist sich um deinen Bruder zu kümmern und ihn ordentlich zu führen. Jetzt hat sie einen neuen Partner und muss sich da auch erst mal zurechtfinden. Das du ihn nicht magst ist deine Sache. Du brauchst ja nicht jeden zu lieben. Bitte frage dich aber auch, warum du ihn nicht magst. Ist es wirklich persönlich oder hast du Angst, dass er dir die Mutter wegnimmt.
Gehe ein paar Tage zu deiner anderen Familie. Das tut euch allen gut und du kannst in Ruhe über alles nachdenken. Wenn du meine Hilfe brauchst dann schreibe mir.
Ich bin Mutter von 2 Kindern 22 Jahre und 20 Jahre.
Diese verflixte Pubertät ist schon sehr schwer. Außerdem habe ich ähnliche Erlebnisse wie du in meiner Pubertät gehabt.
Achte auch dich und lasse die anderen ihr Leben leben.
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen