Home / Forum / Meine Familie / Das Umfeld meines Freundes mag mich nicht

Das Umfeld meines Freundes mag mich nicht

3. Januar 2016 um 16:08

Mein Freund ist ein sehr liebevoller Mann, er versucht es allen Recht zu machen und fordert selbst wenig und ist auch eher ein ruhiges Wesen.
Deshalb wird er von allen sehr geliebt.

Wir sind nun seit 3 Jahren zusammen und ich muss dazu erwähnen, dass ich seine erste "richtige" Freundin bin. Bisher kannte man ihn nur als Single und deshalb hatte er auch für jeden Zeit und deshalb war es für ihn auch okay, nach dem Tod seines Vaters mit seiner Mutter zusammen zu ziehen. Weil sein Bruder es nicht wollte und ihm seine Mutter alleine leid tat.
Nun bin ich aber in seinem Leben
Und plötzlich hat er nicht mehr für alles und jeden Zeit und heute hat ihm sein Bruder gesagt, dass er sich durch mich zum negativen entwickelt.
Das Problem ist, dass wir gerne zusammen ziehen möchten, aber seine Mutter davon ausgegangen ist, dass sie mit ihm zusammen alt wird. Nur ich möchte auf keinen Fall mit zu ihm ziehen, seine Mutter weint nun bei seinem Bruder (der seine Mutter selbst nicht in der Nähe haben will) und alle wissen, dass mein Freund dadurch ein schlechtes Gewissen bekommt, er hält zu mir, aber wünscht uns seine Familie kein Glück??? Bin ich wirklich so schlecht, weil ich mir wünsche mit ihm zusammen zu ziehen? Wir sind beide 40, also erwachsen.

Mehr lesen

10. Januar 2016 um 19:05

Re: 'Das Umfeld meines Freundes mag mich nicht'
hi isabell333,

ich glaube nicht, dass es dabei um dich als person geht. da wäre jede andere frau auch in beschuss geraten, die ihn selbstständiger gemacht hätte. ich finde es auch absolut komisch, dass seine familie sich nicht für ihn freut, dass ihr euch gefunden habt und er jetzt eben seinen eigenen weg geht. das sollte bei kindern ja irgendwann passieren und vor allem, wenn ihr beide bereits 40 jahre alt seid. versuch da keine fronten zu sehen. ich denke, die wogen glätten sich, wenn seine familie sieht, dass er ihr nicht verloren geht, sondern eben nur ein wenig mehr sein eigenes leben lebt. lasst euch kein schlechtes gewissen machen.

lg lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2016 um 9:30
In Antwort auf lovely0435

Re: 'Das Umfeld meines Freundes mag mich nicht'
hi isabell333,

ich glaube nicht, dass es dabei um dich als person geht. da wäre jede andere frau auch in beschuss geraten, die ihn selbstständiger gemacht hätte. ich finde es auch absolut komisch, dass seine familie sich nicht für ihn freut, dass ihr euch gefunden habt und er jetzt eben seinen eigenen weg geht. das sollte bei kindern ja irgendwann passieren und vor allem, wenn ihr beide bereits 40 jahre alt seid. versuch da keine fronten zu sehen. ich denke, die wogen glätten sich, wenn seine familie sieht, dass er ihr nicht verloren geht, sondern eben nur ein wenig mehr sein eigenes leben lebt. lasst euch kein schlechtes gewissen machen.

lg lovely0435

Rat
Hi Lovely... danke für deine verstaendnisvollen Worte. Nur was kann ich tun? Ich fühle mich so hilflos.
Weil ich selber keine Familie habe, fand ich es am Anfang richtig lieb von ihm, dass er sich um seine Mutter kümmert, seit sein Vater gestorben ist, weil sie seinem Bruder egal war. Aber nun, wo sein Bruder mit seiner Frau glücklich zusammen wohnt und seine Mutter quasi nur als Gast besucht, wenn es ihm gefällt... während mein Freund sie zum Arzt bringt, mit ihr einkaufen geht und sie durch das Zusammenwohnen abends nicht alleine ist (auch wenn sie in verschiedenen Räumen sind)... nun da finde ich es total unfair ihm (nicht mir direkt) gegenüber zu sagen, ich habe einen schlechten Einfluss auf meinen Freund!
Am schlimmsten finde ich dabei, dass seine Mutter seinem Bruder erzählt, dass ich schlecht bin.

Und mein Freund erzählt mir, dass er mich ständig verteitigt, aber es gut wäre, wenn ich ihr keinen Anlass gebe... weil es zerreißt ihn innerlich.

Ich habe Angst, dass sie es schafft uns auseinander zu bringen, weil mittlerweile sobald das Thema "zusammen ziehen" von mir erwähnt wird, ist seine Stimmung im Keller... weil er nicht weiß, was er tun kann. Seine Mutter kann und will nicht alleine wohnen.

Traurige Grüße
Isabell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2016 um 15:38

Schwiegerfamilie
Liebe Isabell
Ich musste schon beides erleben. Ich hatte schon voll Glück mit der Familie und auch schon mega Pech.
Da dein Partner noch nie richtige Beziehungen hatte, hat er sich nicht richtig gelöst. Oder anders rum. Seine Familie hat sich nicht gelöst. Ich finde Familie was wichtiges. Aber in dem Moment, indem man eine Partnerschaft eingeht, rückt die Familie an die 2. Stelle. Genau diese Tatsache, macht dir das Leben schwer. Sie können und wollen ihn nicht teilen. Sowie kannst du auch nie gut genug sein. Der einzige, der hier etwas tun kann, ist dein Partner, er muss klar machen, dass du ab jetzt zu seinem Leben gehörst und solche Kritik nicht angebracht ist. Die Familie meines jetzigen Partners ist auch komisch.
Nie haben sie sich für ihn interessiert und jetzt auf einmal, als sie merken, dass er evtl zu mir ziehen könnte und wir im Alter sind, in welchem wir an Kinder denken, haben sie Angst, dass er erwachsen wird und eine eigene Familie gründet und sie so auf dem Platz nach hinten rutschen. Ich habe noch keine Lösung gefunden. Aber ich glaube, wenn man als Einheit rüber kommt, dann wird das irgendwann aufhören. Wünsche dir Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2016 um 18:53
In Antwort auf isabell333

Rat
Hi Lovely... danke für deine verstaendnisvollen Worte. Nur was kann ich tun? Ich fühle mich so hilflos.
Weil ich selber keine Familie habe, fand ich es am Anfang richtig lieb von ihm, dass er sich um seine Mutter kümmert, seit sein Vater gestorben ist, weil sie seinem Bruder egal war. Aber nun, wo sein Bruder mit seiner Frau glücklich zusammen wohnt und seine Mutter quasi nur als Gast besucht, wenn es ihm gefällt... während mein Freund sie zum Arzt bringt, mit ihr einkaufen geht und sie durch das Zusammenwohnen abends nicht alleine ist (auch wenn sie in verschiedenen Räumen sind)... nun da finde ich es total unfair ihm (nicht mir direkt) gegenüber zu sagen, ich habe einen schlechten Einfluss auf meinen Freund!
Am schlimmsten finde ich dabei, dass seine Mutter seinem Bruder erzählt, dass ich schlecht bin.

Und mein Freund erzählt mir, dass er mich ständig verteitigt, aber es gut wäre, wenn ich ihr keinen Anlass gebe... weil es zerreißt ihn innerlich.

Ich habe Angst, dass sie es schafft uns auseinander zu bringen, weil mittlerweile sobald das Thema "zusammen ziehen" von mir erwähnt wird, ist seine Stimmung im Keller... weil er nicht weiß, was er tun kann. Seine Mutter kann und will nicht alleine wohnen.

Traurige Grüße
Isabell

Re: 'Rat'
Hi Isabell,

im Grunde sehe ich das wie nefretete7. Du selbst kannst da aktiv wohl nicht viel machen, außer vielleicht deinem Partner versuchen, das schlechte Gewissen zu nehmen. Das muss er nämlich nicht haben. Es ist eigentlich in unserer Gesellschaft völlig normal, dass die Kinder irgendwann das Nest verlassen. Wenn seine Mutter alleine nicht klar kommt, muss man eben über eine Haushaltshilfe oder dergleichen nachdenken. Ich finde es vor allem nicht fair, dass die Brüder in dem Sinne nicht gleich behandelt werden. Vielleicht sieht das die Familie ja irgendwann ein, wenn dein Partner sich darüber mal klar äußert.

Ich hoffe sehr für dich, dass dein Partner es schafft sich zu lösen. Vielleicht könnt ihr ja erst über eine Zwischenlösung nachdenken und ein Haus finden, in dem es zwei Wohnungen gibt - eine für euch und eine für seine Mutter.

LG Lovely0435

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 20:44
In Antwort auf lovely0435

Re: 'Rat'
Hi Isabell,

im Grunde sehe ich das wie nefretete7. Du selbst kannst da aktiv wohl nicht viel machen, außer vielleicht deinem Partner versuchen, das schlechte Gewissen zu nehmen. Das muss er nämlich nicht haben. Es ist eigentlich in unserer Gesellschaft völlig normal, dass die Kinder irgendwann das Nest verlassen. Wenn seine Mutter alleine nicht klar kommt, muss man eben über eine Haushaltshilfe oder dergleichen nachdenken. Ich finde es vor allem nicht fair, dass die Brüder in dem Sinne nicht gleich behandelt werden. Vielleicht sieht das die Familie ja irgendwann ein, wenn dein Partner sich darüber mal klar äußert.

Ich hoffe sehr für dich, dass dein Partner es schafft sich zu lösen. Vielleicht könnt ihr ja erst über eine Zwischenlösung nachdenken und ein Haus finden, in dem es zwei Wohnungen gibt - eine für euch und eine für seine Mutter.

LG Lovely0435

Gespraech
Nein ich möchte nicht, dass mein Freund sich zwischen seiner Mutter und mich entscheiden muss, weil egal für wen er sich entscheiden würde, er wäre traurig und das möchte ich nicht!
Deshalb habe ich mit ihr heute Morgen alleine gefrühstückt und ihr gesagt, dass sie ihren Sohn niemals verlieren wird, nur wenn wir zusammen ziehen. Ich habe ihr gesagt, wie sehr ihr Sohn traurig ist, innerlich zerrissen ist und gefragt, ob sie ihn wirklich liebt. Daraufhin hat sie geweint und gesagt, dass sie nicht möchte, dass er traurig ist.
Tja nun bin ich gespannt, ob das Gespräch sie wachgerüttelt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2016 um 20:54
In Antwort auf isabell333

Gespraech
Nein ich möchte nicht, dass mein Freund sich zwischen seiner Mutter und mich entscheiden muss, weil egal für wen er sich entscheiden würde, er wäre traurig und das möchte ich nicht!
Deshalb habe ich mit ihr heute Morgen alleine gefrühstückt und ihr gesagt, dass sie ihren Sohn niemals verlieren wird, nur wenn wir zusammen ziehen. Ich habe ihr gesagt, wie sehr ihr Sohn traurig ist, innerlich zerrissen ist und gefragt, ob sie ihn wirklich liebt. Daraufhin hat sie geweint und gesagt, dass sie nicht möchte, dass er traurig ist.
Tja nun bin ich gespannt, ob das Gespräch sie wachgerüttelt hat.

Ach ja...
...und ich habe ihr auch gesagt, dass es für mich okay ist, wenn sie gleich zwei Straßen um die Ecke wohnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Omas und opas tun nichts
Von: jul22210
neu
12. Januar 2016 um 19:24
Familie des Partners, Probleme aufgrund Missverständnissen?
Von: olga_12475613
neu
11. Januar 2016 um 16:43
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen