Home / Forum / Meine Familie / Das Kind das erste Mal bei Oma und Opa abgeben....

Das Kind das erste Mal bei Oma und Opa abgeben....

28. September 2016 um 13:12

Hallo,

dieses Thema gab es hier schon, ich möchte dennoch einfach auch mal drauf losschreiben.... Es geht darum das ich für meinen Mann ein Geburtstagsgeschenk habe, dass uns beiden mal wieder Zeit füreinander ermöglicht. Seit 3 Jahren gab es das nicht.... Da kam unsere Kleine, ein Haus wurde gekauft...wir sind nur noch am arbeiten, Kind betreuen, Haus sanieren.... naja....jetzt ist mein Problem, dass ich mich einerseits sehr darauf freue einen Tag mit meinem Schatz zu haben, andererseits habe ich aber auch Angst meine Kleine alleine zu lassen und nicht entspannen zu können Die Maus hat noch nie ohne uns eine Nacht verbracht und leider konnten wir das wg dem Stress mit dem Haus usw auch vorher nicht üben. Sie mag Ihre Oma und den Opa aber ich habe Angst, dass wenn es dann doch so ist, sie weint und nicht zurecht kommt Der Tag wird so sein, dass wir sie morgens normal in der Kita abgeben, meine Eltern sie am Nachmittag abholen und dann den Nachmittag mit ihr verbringen. Abend bringen sie die Kleine ins Bett und morgens wieder in die Kita. Ich rede schon jeden Tag mit ihr darüber, dass sie bald ihren "Oma/Opa Tag", habe aber wiegesagt Angst, dass sie dann doch weinen wird.... Meine Eltern bleiben mit ihr auch in der gewohnten Umgebung, d.h. bei uns zu Hause... vllt hilft ihr das? Habe ich mehr Angst als es nötig ist? Mit 3 versteht sie ja schon eine Menge. Immer denke ich wir hätten eher üben sollen... Aber es war uns eben nicht möglich. Und ich wäre so traurig wenn ich mein Mann sein Geschenk nicht bekommen könnte, auf der anderen Seite möchte ich nicht das meine Süße weint und uns vermisst... oh man... naja vllt habt ihr ja einen Ratschlag für mich.... ? Das Problem was ich sehe, ist das meine Kleine mich noch jede Nacht ruft, dann schlafe ich bei ihr.... und nun bin ich plötzlich nicht da... puuuhhhh...
Was meint ihr? Muss ich mich so sorgen oder schafft mein "Baby" das? DAnke

Mehr lesen

28. September 2016 um 13:12

Hallo,

dieses Thema gab es hier schon, ich möchte dennoch einfach auch mal drauf losschreiben.... Es geht darum das ich für meinen Mann ein Geburtstagsgeschenk habe, dass uns beiden mal wieder Zeit füreinander ermöglicht. Seit 3 Jahren gab es das nicht.... Da kam unsere Kleine, ein Haus wurde gekauft...wir sind nur noch am arbeiten, Kind betreuen, Haus sanieren.... naja....jetzt ist mein Problem, dass ich mich einerseits sehr darauf freue einen Tag mit meinem Schatz zu haben, andererseits habe ich aber auch Angst meine Kleine alleine zu lassen und nicht entspannen zu können Die Maus hat noch nie ohne uns eine Nacht verbracht und leider konnten wir das wg dem Stress mit dem Haus usw auch vorher nicht üben. Sie mag Ihre Oma und den Opa aber ich habe Angst, dass wenn es dann doch so ist, sie weint und nicht zurecht kommt Der Tag wird so sein, dass wir sie morgens normal in der Kita abgeben, meine Eltern sie am Nachmittag abholen und dann den Nachmittag mit ihr verbringen. Abend bringen sie die Kleine ins Bett und morgens wieder in die Kita. Ich rede schon jeden Tag mit ihr darüber, dass sie bald ihren "Oma/Opa Tag", habe aber wiegesagt Angst, dass sie dann doch weinen wird.... Meine Eltern bleiben mit ihr auch in der gewohnten Umgebung, d.h. bei uns zu Hause... vllt hilft ihr das? Habe ich mehr Angst als es nötig ist? Mit 3 versteht sie ja schon eine Menge. Immer denke ich wir hätten eher üben sollen... Aber es war uns eben nicht möglich. Und ich wäre so traurig wenn ich mein Mann sein Geschenk nicht bekommen könnte, auf der anderen Seite möchte ich nicht das meine Süße weint und uns vermisst... oh man... naja vllt habt ihr ja einen Ratschlag für mich.... ? Das Problem was ich sehe, ist das meine Kleine mich noch jede Nacht ruft, dann schlafe ich bei ihr.... und nun bin ich plötzlich nicht da... puuuhhhh...
Was meint ihr? Muss ich mich so sorgen oder schafft mein "Baby" das? DAnke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2016 um 11:20


Ich bin verwundert dass ihr das kind mit 3 j noch nie bei den grosseltern schlafen lassen habt.
Meine eltern ider eltern meines mannes sind familie und haben engen kontakt zu meiner tochter. Sie ist jetz schon 7 und schläft mindestens 1 mal die woche bei oma. Egal bei welcher. Sie möchte immer freiwillig dahin .. Und das auch schon seit sie ganz klein ist.
Ich verstehe deine ängste nicht! Sind deine eltern vielleucht schon zu alt? Oder warum denkst du dein kind würde nicht zu recht kommen? Oder hat es einfach keine enge bindung zu deinen eltern, dass sie sich unwohl fühlen könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2016 um 10:15

Ich denke, sie wird bestimmt weinen
aber, ein bisschen weinen ist ganz normal, wenn man sich die Routinen auf einmal ändern. Das wird ganz sicher eine Herausforderung für dein Kind. Aber an Herausforderungen wächst man auch. Wenn die Beziehung zu den Grosseltern grundsätzlich gut ist, würde ich erstmal davon ausgehen, dass sie das schon irgendwie hinbekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen