Home / Forum / Meine Familie / Darf man andere Kinder rügen?

Darf man andere Kinder rügen?

9. Oktober 2013 um 12:18

Hallo,

und zwar geht es um den Nachbarsjungen, welcher knapp 4 Jahre alt ist. Er möchte immer mit meinem Sohn (1,5 Jahre) spielen. Wenn wir uns dann treffen, ärgert er ihn dann aber meist nur. Er hat ihn mal richtig heftig geschubst, so dass der Kleine hingefallen ist, ein anderes Mal ist er auf seinen Bauch gesprungen, als der Kleine auf dem Boden lag und neulich hat er ihm ne Ladung Sand ins Gesicht/über den Kopf geschüttet.

Ich hab mich bisher zurück gehalten, da ich der Ansicht war, dass seine Mutter ihn dafür rügen müsste. Sie sagt dann zwar auch immer was, aber man merkt ihr nicht an, dass sie das wirklich nicht gut fand, da sie das in ihrem normalen Ton sagt und wenn sie dann auch sagt, dass das Konsequenzen hätte, von wegen, wenn er das nochmal mache, dass sie dann nach Hause gehen würden, sind das meist nur leere Worte, da sie sich dann selbst nicht daran hält.

Ich möchte mich jetzt auch nicht in ihren Erziehungsstil einmischen, aber frage mich nun, ob ich bei dem nächsten Vorfall einfach mal schimpfen darf. Ich kann verstehen, dass der 4-jährige seine Grenzen austesten will und wohl ausprobiert, was man alles machen kann und wie weit man gehen kann. Aber ich möchte nicht, dass er meinen Jungen auch zukünftig als Opfer auspickt, da er keine Konsequenzen für sein Fehlverhalten erfährt.

Ich mein, er ist 4 Jahre alt - ich würde meinen, dass man in diesem Alter auch schon weiß, dass es nicht nett ist, andere mit Sand zu bewerfen, zu schubsen und zu treten, gerade kleinere Kinder, die das alles nicht verstehen und sich nicht wehren können. Oder schätze ich das falsch ein? Weiß man mit 4 das?

Mehr lesen

10. Oktober 2013 um 15:17

Wenn es dich betrifft
dein Kind oder dein Eigentum, dann finde ich kannst du auf jeden Fall ihm sagen dass du sein Verhalten nicht gut findest. Das ist für das Kind auch viel veständlicher und lehrreicher als wenn es nur von der im Grunde unbeteiligten Mutter gerügt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2013 um 15:36

Die Frage stellt sich für mich gar nicht
Mal ehrlich? Die Mutter hatte lange genug die Chance, ihrem Kind klar zu machen, daß das nicht geht. Der Junge ist 4 Jahre alt, natürlich verstehen die Kinder da schon, daß Sand überm Kopf alles andere als schön ist.

Ich hätte da schon längst was gesagt. Ich sehe es so: Wenn sowas bei mir passiert (mit meinem Kind, in meinem Haus, etc.), dann gebe ich selbstverständlich erstmal den zugehörigen Eltern die Chance, einzugreifen. Tun die das nicht, dann mache ich das.
Entweder, die Eltern und Kinder akzeptieren das dann oder sie kommen nie wieder zu Besuch.

Ich sehe nicht ein, daß mein Kind verletzt wird oder meine Sachen zerstört werden, weil irgendeine Mama es nicht fertig bringt, ihrem Kind Grenzen aufzuzeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2013 um 18:07

Ich....
...kann mich da den meisten anderen nur anschließen: ich würde auf jeden Fall mit dem 4-jährigen schimpfen! 1. kann man das sehr wohl in dem Alter einschätzen, 2. würde ich echt keinen Spaß verstehen, wenn das Wohl meines Kindes bedroht ist. Und auf den Bauch springen ist wirklich kein Spaß Ich halte es auch so, wenn Freunde meiner Tochter da sind. Und wenn die z.B. plötzlich anfangen, auf dem Sofa Trampolin zu hüpfen, schreite ich ein. Ich wohne da, also bestimme ich die Regeln.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2013 um 10:38

Vielen Dank für eure Antworten
Das gibt mir ein wenig Sicherheit, beim nächsten Mal auch wirklich einzugreifen und der Mutter auch mal zu sagen, was ich davon halte.

Mein Kleiner ist hart im Nehmen und hat die "Angriffe" jedes Mal gut weggesteckt. Wahrscheinlich ist es das und eben meine eigene Unsicherheit, dass ich bisher noch nicht geschimpft habe.

Aber ich möchte nicht, dass der Nachbarsjunge denkt, man könne mit meinem Sohn (bzw. allgemein kleineren Kindern) alles machen, da er ja eh nicht weint und er nicht wirklich gerügt wird.

Und andersrum möchte ich auch nicht, dass mein Sohn das missversteht und in Zukunft vielleicht denkt, so ein Verhalten ihm gegenüber ist normal und duldet das dann vielleicht noch. Ganz zu schweigen davon, dass er vielleicht auf die Idee kommt, andere Kinder so zu behandeln (, aber ich hätte dann als Mutter wahrscheinlich auch schon längst geschimpft).

Gut, ich denke, ich weiß, wie ich mich beim nächsten Mal zu verhalten habe. Ich denke einfach daran, wie mein Sohn in so einem Moment am besten reagieren sollte und versuche durch meine Reaktion ein Vorbild zu sein. Und wenn alle Stricke reißen, gehen wir einfach. Das sollte dann ja auch eine Lehre sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2013 um 12:57

Ich würde reagieren
Ich würde dem 4 jährigen sagen, dass wir gehen, wenn er so etwas noch einmal tut. Und das würde ich auch in die Tat umsetzen.

Wenn die mutter des jungen nichz reagiert, musst du es machen. Schon allein um deinem kind zu zeigen was geht und was nicht.
Und Zeit hast du ihnen genug gegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2013 um 13:09


Ich hätte da schon lange was gesagt.
Oft sind die kinder dann auch eher wieder lieb als wenn die eigene mutter was sagt. Gerade wenn "fremde" schimpfen. Also wenn jemand meinem sohn weh tut sag ich was. Und wenn jemand das bei meinem sohn machen würde wäre das auch ok. Auch wenn ich selbst schimpfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Stress mit mein Sohn und mein Freund
Von: tawnie_12296404
neu
12. Oktober 2013 um 11:54
Noch mehr Inspiration?
pinterest