Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Darf der Vater sein Kind sehen?

Darf der Vater sein Kind sehen?

20. September 2004 um 21:57 Letzte Antwort: 4. Oktober 2004 um 12:43

Hallo,
eine Frage und ich hoffe ihr könnt mir helfen...
Die Ex meines Bruders ist im 5. Monat. Mit der Mitteilung dass sie schwanger ist hat sie bis jetzt gewartet (sie haben sich vor ca 3 Monaten getrennt) So wies aussieht werden sie auch nicht mehr zusammen kommen. Jetzt meine Frage:
Hat mein Bruder ein Recht das Kind zu sehen? Wie ist das geregelt? Oder darf er nur zahlen? So wie ich das sehe will sie ihn mit dem Kind erpressen. Hat er die gleichen rechte wie ein Vater der mit der Mutter verheiratet war? Könnte er zum Beispiel irgendwann mal das Sorgerecht einklagen?

Ich finde die ganze Situation ganz furchtbar, ich hab selber eine 18 monate alte Tochter und würde meinem Bruder gern etwas raten, aber ich kenn mich da null aus?
Würd mich freuen wenn ihr uns helfen könntet

Mehr lesen

20. September 2004 um 23:06

...
Ich denke, mitlerweile können die Frauen nicht mehr mit dem Mann so herumspringen wie vor ein paar Jahren. Das Kind braucht auch sein Vater.

Wenn Dein Bruder auch regelmäßig zahlt, dann h hat er ganz bestimmt Anrecht darauf, das Kind zu sehen. Das kann sie nicht verhindern! Nur Dein Bruder muß sich ganz korrekt verhalten und sich am Besten Infos holen, was seine Rechte und Pflichten sind.

Ich hoffe, dein Bruder wurde nicht handgreiflich oder so und hat ein geregeltes Leben (z. B. ohne Alkohol usw...)
Sorry, wenn ich das so schreibe... das sind aber Extremfälle und ich denke bei deinem Bruder ist das nicht der Fall. Er soll auf jeden Fall nicht aufgeben und sich seine Rechte erklären lassen, wenn es sein muß das Gericht entscheiden lassen...

Alles Gute für Euch
LG

Ceren

Gefällt mir
21. September 2004 um 10:42

Ja, er darf`s
Das Problem steht bei meiner Tochter, aber auch Schwiegersohn.
Nicht immer ist das positiv. Wenn dein Bruder es richtig gestaltet, ist es aber auch gut. Jedes Kind hat das recht zu wissen, wo es herkommt. Damit auch das Recht auf den Kontakt. So natürlich auch umgedreht.

Darfst also auch nachfragen, wenn dich mehr interessiert.

LG

Teddymen

Gefällt mir
22. September 2004 um 8:59

Bei
einer Bekannten ist es so, dass der Vater das Kind sehen darf. So wird es in ganz Deutschland so sein, nehme ich mal an.
Vergesst aber nicht, es geht immer um das Wohl des Kindes. Regelmäßiger Kontakt von Anfang an.Damit der Vater kein "Fremder" wird/ist/bleibt.
Dazu ist vielleicht eine Mediation ( schreibt man dies so?)wichtig. Damit der Umgang der Erwachsenen untereinander einigermaßen funktioniert und das Kind davon profitiert.

Gefällt mir
22. September 2004 um 20:55
In Antwort auf an0N_1197280699z

...
Ich denke, mitlerweile können die Frauen nicht mehr mit dem Mann so herumspringen wie vor ein paar Jahren. Das Kind braucht auch sein Vater.

Wenn Dein Bruder auch regelmäßig zahlt, dann h hat er ganz bestimmt Anrecht darauf, das Kind zu sehen. Das kann sie nicht verhindern! Nur Dein Bruder muß sich ganz korrekt verhalten und sich am Besten Infos holen, was seine Rechte und Pflichten sind.

Ich hoffe, dein Bruder wurde nicht handgreiflich oder so und hat ein geregeltes Leben (z. B. ohne Alkohol usw...)
Sorry, wenn ich das so schreibe... das sind aber Extremfälle und ich denke bei deinem Bruder ist das nicht der Fall. Er soll auf jeden Fall nicht aufgeben und sich seine Rechte erklären lassen, wenn es sein muß das Gericht entscheiden lassen...

Alles Gute für Euch
LG

Ceren

Nein er wurde nicht handgreiflich...
das ganze hatte eher was von einer verhängnissvollen Affäre... weißt du der Film.
Er wollte sich von Ihr trennen, sie droht mit Selbstmord, er nimmt einen neuen Job in einer anderen Stadt an. Sie zieht ihm hinterher etc... Naja
Er möchte sich schon um sein Kind kümmern, allerdings will er mit der Frau nichts mehr zu tun haben... Da ist also noch allerhand zundstoff im umfeld... Trotzdem Danke für die Info

Gefällt mir
23. September 2004 um 10:25

Zunächst
...sollte sicher sein, daß das kind auch wirklich von ihm ist ! also kein geld bevor das nicht nachgewiesen ist. DAS ist zunächst mal SEIN RECHT. erst dann kann er einfordern das kind zu sehen - übrigens auch, wenn er nicht zahlen kann. und wieso erpressen ? ich wüßte nicht wie man(n) ihn mit dem kind erpressen könnte.........
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir
23. September 2004 um 11:06

Verstehe ich es richtig....
daß dein Bruder ein Interesse an dem Kind hat und die Kindsmutter ein bischen neben der Rolle ist?
Also, ich würde so vorgehen:
wenn die beiden noch etwas miteinander regeln können, dann die Vaterschaftsanerkennung durchziehen und das Sorgerecht regeln (wenn die gute Frau so labil ist, daß sie mit Selbstmord droht und dieses vielleicht auch in zukunft auf dem Rücken des kindes dann wäre ein Sorgerecht für deinen Bruder zu 100% sinnvoll - da wird sie aber nicht mitmachen.... denke ich). ich würde an deines Bruders stelle das Jugendamt befragen, wie er an das Kind (bzw. an das Sorgerecht) herankommt.
Rein rechtlich ist es so:
die beiden sind nicht verheiratet, also bekommt die Mutter das alleinige Sorgerecht. Dieses kann per Notar oder Jugendamt geändert werden (Beide müssen zustimmen). Ist irgendwas mit der mutter(sie stirbt oder sie wird wegen irgendwas beim Jugendamt angezinkt) geht das Sorgerecht nicht automatisch auf den Vater über, dieser hat dann erstmal Rennereien. Deshalb ist die Vaterschaftsanerkennung ein MUß!!

Gefällt mir
27. September 2004 um 12:53
In Antwort auf lilia_12629207

Zunächst
...sollte sicher sein, daß das kind auch wirklich von ihm ist ! also kein geld bevor das nicht nachgewiesen ist. DAS ist zunächst mal SEIN RECHT. erst dann kann er einfordern das kind zu sehen - übrigens auch, wenn er nicht zahlen kann. und wieso erpressen ? ich wüßte nicht wie man(n) ihn mit dem kind erpressen könnte.........
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Naja
Sie will ihn halt zwingen dass er wieder zu ihr zurück kommt. Nach dem Motto, wenn du nicht wieder zu mir kommst darfst du das Kind nicht sehen. Wie gesagt, ich hab eine 18 Monate alte Tochter, da hat er schon mitbekommen wie süß die Mäuse sein können.

Gefällt mir
28. September 2004 um 11:37

Natürlich darf er das und MUSS auch!
Hallo!
Es gibt Gesetze und sowohl das Kind als auch der Vater haben ein Recht auf einander. Schau unter www.vafk.de, im Forum, unter Umgang, dort bekommst du Hilfe und Rat.
Grüße
C.

Gefällt mir
28. September 2004 um 14:22
In Antwort auf linnia_12042544

Natürlich darf er das und MUSS auch!
Hallo!
Es gibt Gesetze und sowohl das Kind als auch der Vater haben ein Recht auf einander. Schau unter www.vafk.de, im Forum, unter Umgang, dort bekommst du Hilfe und Rat.
Grüße
C.

Schwierig...
dazu ist aber vonnöten, daß er erstmal als Vater anerkannt wird. Sonst ist wohl nicht viel mit Rechten (natürlich auch nicht mit Pflichten). Ich würde auf alle Fälle beim jugendamt vorbeischauen, ein Forum stellt eine Hilfe dar, hat aber keinerlei rechtliche Wirkung.

Gefällt mir
28. September 2004 um 15:22
In Antwort auf polona_12077377

Naja
Sie will ihn halt zwingen dass er wieder zu ihr zurück kommt. Nach dem Motto, wenn du nicht wieder zu mir kommst darfst du das Kind nicht sehen. Wie gesagt, ich hab eine 18 Monate alte Tochter, da hat er schon mitbekommen wie süß die Mäuse sein können.

Oje
...ein kind als druckmittel benutzen, damit er zu ihr zurück kommt.....? kinderkram, der nie funktioniert hat. dann ist es erst recht wichtig der dame auf den zahn zu fühlen mit einem vaterschaftstest. DAS ist nämlich sein recht zunächst mal...
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir
28. September 2004 um 21:36
In Antwort auf flyingkat

Schwierig...
dazu ist aber vonnöten, daß er erstmal als Vater anerkannt wird. Sonst ist wohl nicht viel mit Rechten (natürlich auch nicht mit Pflichten). Ich würde auf alle Fälle beim jugendamt vorbeischauen, ein Forum stellt eine Hilfe dar, hat aber keinerlei rechtliche Wirkung.

Richtig!
Du hast Recht, die Vaterschaftsanerkennugn ist zwingend notwendig! Ist auch kein Akt beim Jugendamt oder beim Standesamt. Aber im Forum von Vafk (Väter Aufbruch für Kinder) kannst Du sehr gute Hilfe bekommen und Dich dann PERSÖNLICH beraten lassen! Ich habe diese Erfahrung gemacht, denn der Vater meines Kindes wollte sein Kind nicht mehr sehen und ich habe dort gute und kompetente Hilfe erhalten!
Ein Versuch ist es Wert!
Alles Gute!

Gefällt mir
4. Oktober 2004 um 12:43

Hallo
Also als erstes muss er die vaterschaft anerkennen wenn sie allerdings zB. plötzlich sagt das er nicht der vater sei kann man auch vaterschaftstest machen lassen(weis leider nicht wie es da weitergeht in sacchen kosten) Und danach hat er natürlich die möglichkeit sein Sorgerecht einzuklagen! DAbei soll drauf geachtet werden wo das kind am besten aufgehoben ist und es stimmt auch nicht immer das es dann die Mutter kriegt!!! ALs zweites möchte ich noch sagen das es nicht darauf ankommt ob der Vater unterhalt zahlen kann da das nicht die einzigste Pflicht von ihm ist!!! Außerdem hat das KIND das recht auf ihn (so wird es eher ausgedrückt!)!So sagte man mir das mal beim Jugendamt! Also egal ob er zahlen kann oder nicht er darf das kind sehen solange er sie nicht gefährdet oder sonstiges zu beanstanden ist!!!Und es ist auch öfters schon vorgekommen das Kinder bei dem vater besser aufgehoben waren als bei der eigenen mutter! also lasst en kopf nicht hängen!! am besten soll er einfach mal zum jugendamt gehen und sich dort direkt mal informieren lassen!!Was er sonst noch alles kann!!!

Gefällt mir