Forum / Meine Familie

#CoronaEltern: Mit Wochenplan und schnellen Rezepten zu (ein bisschen) mehr Zeit

8. Februar um 12:05 Letzte Antwort: 14. Februar um 21:14

#CoronaEltern: Mit Wochenplan und schnellen Rezepten zu (ein bisschen) mehr Zeit

Lehrer, Putzkraft, Animateur und Koch und irgendwie muss nebenbei auch noch die eigene Arbeit fertig werden, so sieht der Alltag von Eltern unter Corona-Bedingungen aktuell aus. Damit ihr wenigstens in der Küche keine Zeit verliert, haben wir 5 Rezepte für euch, die schnell sind, Kindern schmecken und nicht Nudeln mit Tomatensoße sind.

Welche Rezeptideen und zeitliche familiäre Organisation habt ihr?

Quelle: https://www.gofeminin.de/familie/homeoffice-homeschooling-5-rezepte-fur-mehr-zeit-s4021687.html

Welche Rezeptideen und zeitliche - familiäre - Organisation während der Krise habt ihr?

Euer gofeminin.de Team.


 

Mehr lesen

8. Februar um 20:10
In Antwort auf

#CoronaEltern: Mit Wochenplan und schnellen Rezepten zu (ein bisschen) mehr Zeit

Lehrer, Putzkraft, Animateur und Koch und irgendwie muss nebenbei auch noch die eigene Arbeit fertig werden, so sieht der Alltag von Eltern unter Corona-Bedingungen aktuell aus. Damit ihr wenigstens in der Küche keine Zeit verliert, haben wir 5 Rezepte für euch, die schnell sind, Kindern schmecken und nicht Nudeln mit Tomatensoße sind.

Welche Rezeptideen und zeitliche familiäre Organisation habt ihr?

Quelle: https://www.gofeminin.de/familie/homeoffice-homeschooling-5-rezepte-fur-mehr-zeit-s4021687.html

Welche Rezeptideen und zeitliche - familiäre - Organisation während der Krise habt ihr?

Euer gofeminin.de Team.


 

Hm, bin etwas irritiert.
Nudeln mit Tomatensoße findet ihr für täglich zu ungesund.
Und schlagt dann Pfannkuchen (mit Zimt und Zucker), Pizza und Fischstäbchen vor? 

Nicht falsch verstehen, entsprechende Sachen gibt es hier auch. Aber zu Fischstäbchen gibt es bei uns Gemüse, Spinat. Brokkoli oder einen Rohkostsalat.
Auch zur Pizza kommt ein frischer Salat mit auf den Tisch.

Reispfannen mit Gemüse, und evtl. Hackfleisch, gibt es auch regelmäßig. Allerdings finde ich den Fleischanteil mit 500g Hack bei eurem Rezept doch ziemlich hoch. Hier käme max. die Hälfte ran, also 250 g, und dafür würde der Gemüseanteil erhöht werden. 
Funktioniert auch gut als Nudel-Gemüse-Pfanne, ebenso mit Gnocchi,  Schupfnudeln, Spätzle.

Zu den Nudeln mit Tomatensoße.
"Tomatensoße" kann man doch sooooo abwechslungsreich gestalten.
- einfach passierte oder stückige Tomaten, Gewürze, Kräuter
- verschiedenes Gemüse rein (Möhren, Paprika, Zucchini, Zwiebeln, ..., einzeln, gemeinsam, in Stücken oder püriert.
- mit Möhren, Sellerie, Hackfleisch, als "Bollo"
- mit Möhren, Erbsen und Bratwurst-Brät-Kügelchen

Nudeln mit
- Spinat-Käse-Soße (evtl. noch mit CocktailTomaten)
- Pilz-Rahm-Soße
- Käse-Soße
gehen hier auch immer
 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 11:41

Was bei uns auch geliebt wird
- Spinat mit Kartoffeln und Ei
- Senf-/(SüßSaure Eier mit Kartoffeln und Rohkost

Gefüllte Paprikaschoten (mit Kartoffelpüree) werden auch sehr gerne gegessen. Die gehen zwar nicht ganz so schnell, aber hier wird dann immer gleich ein großer Topf gemacht, zwei Tage von gegessen und dann noch ein paar Portionen eingeforen.

Tpische Kindergerichte wie Milchreis mit Apfelkompott, Zimt-Zucker und brauner Butter, und Grießbrei mit heißen Früchten (hier meistens Kirschen oder Kirsch-Beeren-Grütze) finden selbstverständlich ebenfalls reißenden Absatz.

Gefällt mir

14. Februar um 9:16

Sehr gut, @ Hermes. 

Hier gibt es gern Eintöpfe mit immer anderen Gemüsesorten, das dauert nicht lange, reicht meist für 2 Tage, ist lecker, gesund und grade bei diesen Minusgraden toll.
Gern beteiligen sich auch die Kinder -wenn sie mal da sind wenn ich koche- am Gemüse klein schneiden. 

Oder die Große Macht einen Nachtisch aus Früchten. Äpfel, Bananen, Orangen, Granatapfel,  Weintrauben,  Kiwis, Maracujas, Mangos, Melonen.. fliegen hier immer mal rum, Haferflocken (wenn es als Frühstück dient) und Honig dazu, fertig.

Das Beispiel Tomatensoße, die mache ich immer selber.
Fixtüten gibt es seit JAHREN hier nicht mehr. Tomaten sind sehr gesund. Nehme zwar auch passierte Tomaten aber schnibbel meistens noch frische Tomzen dazu.
 

Gefällt mir

14. Februar um 21:14
In Antwort auf

Sehr gut, @ Hermes. 

Hier gibt es gern Eintöpfe mit immer anderen Gemüsesorten, das dauert nicht lange, reicht meist für 2 Tage, ist lecker, gesund und grade bei diesen Minusgraden toll.
Gern beteiligen sich auch die Kinder -wenn sie mal da sind wenn ich koche- am Gemüse klein schneiden. 

Oder die Große Macht einen Nachtisch aus Früchten. Äpfel, Bananen, Orangen, Granatapfel,  Weintrauben,  Kiwis, Maracujas, Mangos, Melonen.. fliegen hier immer mal rum, Haferflocken (wenn es als Frühstück dient) und Honig dazu, fertig.

Das Beispiel Tomatensoße, die mache ich immer selber.
Fixtüten gibt es seit JAHREN hier nicht mehr. Tomaten sind sehr gesund. Nehme zwar auch passierte Tomaten aber schnibbel meistens noch frische Tomzen dazu.
 

Hallo Skadi,

Eintöpfe hatte ich glatt vergessen. Die mögen wir hier auch. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit sind die wirklich super, da gibt es auch manchmal zum Abend für jeden einen Teller voll, wärmt schön durch.

Ich nutze die auch gerne als Verwertungsmöglichkeit für übrig gebliebenes Gemüse, aber auch Nudeln oder Reis der Vortage. Und wenn gerade noch eine Bockwurst oder ein Wienerle im Kühlschrank herumliegt, kommt die Wurst kleingechnibbelt auch noch mit in den Eintopf.

Obstsalat geht hier auch immer. Vor allem wird so, kleingeschnibbelt und bunt gemischt, sehr viel mehr Obst gegessen, als "pur"

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers