Home / Forum / Meine Familie / Club der Grossfamilien mit vieler Kinderscharr

Club der Grossfamilien mit vieler Kinderscharr

5. Dezember 2016 um 12:26

Huhuuu maedels,
Also ueber die letzten 25 Jahre hat sich ja soviel geandert. Da ich lange auf dem Amt geabreitet habe, ist mir aufgefallen das Deutsche nicht mehr so gerne Kinder wollen.
Hat viel damit zu tun das es wohl immer teurer wurde und die mentalitaet sich auch geandert hat.

Was haltet Ihr von mehreren Kinder?
Wir basteln gerade am 4ten und das waere echt das nesthaekchen da das aelteste kind 17 ist.
Wir gehen auch beide arbeiten.
Wohnung immer top ( bis auf die nervigen socken immer ueberall )
Aber bin echt stolz das es so toll ist.

Manchmal wenn wir spazieren gehen oder essen gehen. Werden wir IMMER doof angeschaut. Falsches laecheln. Als seien wir asozial Und bislang sind es NUR 3

Ich liebe alte tradition und Deutsche Kultur und einfach ne schoene grosse Familie zu haben. Wenn wir mal nicht mehr sind...haben die kids noch sich

Wie seht ihr das?
Sind wir am ''austerben''?

Mehr lesen

5. Dezember 2016 um 12:37

Ja, asozial....das kenne ich. Wer uns kennenlernt ist überrascht ,  dass alle Kinder fröhlich, gepflegt und freundlich sind. Wir haben 8 Kinder zwischen 27 und 5 Jahren. Jedes einzelne ist gewollt und geliebt. In Deutschland wird man da schon mal begafft oder auch schräg angeschaut. Na und.....ich wollte immer eine Großfamilie ,  mein Mann unterstützt mich sehr und wir sind glücklich alle miteinander. Klar.......wird hier auch gezofft. ....aber das gibt es auch in Kleinfamilien. Ich würde es nicht anders haben wollen.
Ich rechne fest  damit, dass  einige schreiben werden, dass man so vielen Kindern nichts bieten kann. Solange meine Kinder so eine Behauptung nicht bestätigen, ist das für mich auch okay. Großfamilie hat viel zu bieten !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 12:55

@ani,
Schoen das du so etwas positives zu sagen hast.
Ich frage mich immer was ''bieten'' direkt heissen soll?
Jeder mensch lebt doch anders.
Mein sohn moechte einen eigenen laptop. Da sage ich nein, erst wenn er 12 ist.
Das hat aber NICHTS damit zu tun das es zu teuer ist, sondern eher das er erst 10 ist und sowas nicht brauch. Da wir einen Familien computer haben.
Ins Buero darf kein kind

Ich bin jetzt knapp 36. Der fuehrerschein ist teuer. Aber mit 17 kann man sich das doch auch schon selbst verdienen, oder sehe ich das falsch?

Diese Einstellung hat meine Mom sogar. Und sie hat nur 2 kinder. Meine schwester und mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 13:32

Nicht jedes Kind MUSS ein Handy, PC......und so weiter haben. Wenn die Kinder auf weiterführende Schulen gehen, macht es schon Sinn. Jedes Kind sollte auch ein eigenes Hobby haben, das finde ich schon wichtig .  Mein Mann und ich sind beide berufstätig und können das ein oder andere ermöglichen .  Was spricht aber dagegen, wenn eine 14 jährige sich einen Teil der Reitstunden verdient, in dem sie den Stall ausmistet. Auch Nachhilfestunden zu geben, schadet niemandem. Ab einem gewissen Alter kann und muss auch mal im Haushalt angepackt werden. Die Kinder lernen von und miteinander. Natürlich  passen die Großen mal auf die Kleinen auf. Solange das kein Dauerzustand ist,  ist es auch nichts Negatives.Anschließend habe ich dann extra Zeit für die Großen . Das ist ein Geben und Nehmen, Rücksicht aber auch durchsetzen. Wo kann man solche und ähnliche Werte besser vermitteln als in der Familie ?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 22:08

Da gebe ich Dir recht.
Also wir sind derzeit am hibbeln. Mal sehen obs bald klappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 2:38

Unsere Familienplanung hing  nicht davon ab, ob das vorbildhaft ist.
Die Gesellschaft ist es ja auch nicht, die meine Kinder emotional und physisch versorgt. Ja wir bekamen und bekommen Kindergeld.......wie alle anderen Eltern auch.Und ja, da kommt einiges zusammen. Da du aber selber drei Kinder hast, weisst du was Kinder kosten, wenn man sie so erziehen möchte, dass sie Teil der Gesellschaft sein können. Da erübrigt es sich, darüber nachzudenken ,  ob das Kindergeld ausschlaggebend ist.
Für mich sind Kinder das Beste was das Leben zu bieten hat, neben einer liebevollen und gut funktionierenden Ehe.
Ich finde es schade, dass ich mich immer mal wieder rechtfertigen muss, weil ich gerne und stolz Großfamilie lebe. Ausser des Kindergeldes erhalten wir Keinerlei staatliche Unterstützung für unsere Familie . Auch ich gehe stundenweise meinem Beruf nach, so dass wir auf keinerlei Unterstützung angewiesen sind. Solange das so ist, muss ich mich auch nicht entschuldigen ,  genau so wenig wie Menschen, ohne Kinderwunsch sich auch nicht rechtfertigen müssen . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 9:07

Ich kenne solche Einstellungen wie deine und werde nicht versuchen dich umzustimmen.
Es ist auch erstaunlich, wie sehr du dich an Finanzen festbeisst.
Nein wir erhalten keinen Wohnraumzuschuss. Und du verkennst die Lage. Alle unsere erwachsenen Kinder zahlen Steuern, da sie Berufen nachgehen. Zwei studieren noch und werden auch dann Berufe ausüben, Steuern zahlen und in die Rentenkasse einzahlen. Wir liegen niemandem auf der Tasche.
Glaubst du wirklich, dass alle Großfamilien in Sozialwohnungen hausen, ihre Kinder verwahrlosen lassen und saufend vor dem TV sitzen ?
Ich würde in der Politik auch vieles verändern. Aber die Meinungsfreiheit und Selbstbestimmung finde ich schon wichtig. Also lasse ich dir deine Meinung und verbitte mir Unterstellungen, dass wir uns an Zuschüssen bereichern, die die Allgemeinheit finanziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 12:27

Also abegsehen von der Volks re produktierung. Ich muss dann mal ganz klar sagen. DEUTSCHLAND bietet das KiGe fuer einen bestimmten Grund an.
Naemlich damit unsere Kinder Geld einbringen. Ausserdem sind die meisten Deutschen einfach sowas von bockig-Kein wunder da es meist ''auslaender'' sind, die massen Kinder produzieren. (Und ich kann das sogar teilweise verstehen. Wenn man sich das tolle Politische drama anschaut) Nicht desto trotz sind viele Deustche einfach Meckerfritzen!

LEIDER gibts eben einfach welche die komplett dem Staat auf der Tasche haengen. Und da wuerde ich einfach nen HALS bekommen bei sowas. Aber weder Ani noch Ich sind solche exemplare. Typisch allerdings, das sowas gleich immer wieder angenommen wird.
Es soll Menschen geben, die glauben noch an Gott. Und auch da wird man dumm angeschaut.

Ab gesehen davon, unterstuetzt Du es eher dem nicht Deutschen? Bin ja selbst Auslaender aber in Deutschland geboren und liebe es. Von meiner Heimat und von wo mein Opa her kam sind Welten. Deutsche sollten viel viel stolzer sein auf Ihr land. Dazu gehoeren auch Kinder.

Ich denke die Frage, OHNE KiGe eruebrigt sich dann naemlich wieder. Da es, es einfach gibt.
Und da Ich ein direkter Ehrlicher Mensch bin, ohne KiGe wuerde Ich es nicht so gut schaffen. Darueber mache ich mir aber nicht soviel kopf. Sorgen mache Ich mir erst dann, wenn Deutschland die Kirchen schliesst und in Schule Kreuze verbietet. (Ist naemlich in den disskusionen das Kreuze abgehaengt werden sollen).

Wir zb haben zur zeit kein KiGe da wir von einem nicht EU Land vor kurzen wieder eingewandert sind und es ca 6 monate dauern kann. Mein Mann und Ich sind fest angestellt und verdienen aber beide ganz gut.Freue Ich mich aufs KiGe? Natuerlich, ist ja mein Recht. Genauso wieder von meiner Nachbarin, Dir, dem Allein Erziehenden um die Ecke und dem Zahnarzt der 5 Kinder hat unten in der Stadt !!

Frueher, vorallem die Katoliken haben massen kinder gehabt. Das war einfach normal so. Und da waren die Umstaende noch viel schlimmer.
Heute allerdings, siehst du an jeder ecke paffnasen und rauch. Ignorante pupsgesichter.
Steuergeld wird fuer vieles benutzt. Vielleicht sollte die Gesellschaft mal da anfangen, anstatt sich von baby kacke zu stoeren (sorry musste ich jetzt mal so sagen).

Igrendwann sind alle Kinder Erwachsen, wir sind Alt und bald tot. Dafuer haben die kinder viele Erinnerungen und haben auch noch sich





 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 9:13

Ich gehe davon aus, dass das in vielen Großfamilien der Fall ist.
Dennoch gibt es Familie, in denen das anders ist. Auch wenn du wetten würdest, würdest du die Wette in unserem  Fall verlieren.
Wir finanzieren uns durch unsere Anstellungen.  Ich glaube auch nicht, dass ich meine Kinder hätte, wenn ich nicht finanziel so abgesichert wäre, dass ich ohne Unterstützung auskäme. Das Kindergeld ist eine schöne Zugabe, aber jeder der Kinder hat, weiß ,  dass dadurch niemand abgesichert ist.
Ich bin stolz auf jedes meiner Kinder, heute bekommen wir Kindergeld. Morgen zahlen sie in die Rentenkasse......überings auch für die, die keine Kinder haben. Sie zahlen auch für Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind. ( die Großen tun das bereits)
So wie es belegbar ist, dass Grossfamilien häufiger auf Staatskosten leben als Durchschnittsfamilien, ist in vielen Studien nachgewiesrn, dass Kinder aus behüteten Grossfamilien ein deutlich bessers Sozialverhalten mitbringen als andere Kinder. Beides sind nachgewiesene Beobachtungen und beide würde ich unterschreiben, verallgemeinern würde  ich das nicht.
Ich habe eingangs schon erwähnt , dass ich der festen Überzeugung bin, mich solange nicht für meine Grosdfamilie entschuldigen zu müssrn, solange ich in jeder Weise für sie grade stehe und meine Kinder die Werte leben, die ich ihnen auf den Weg gebe.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 9:54

Danke gleichfalls 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 10:15

Was ist das denn auch für eine hypothetische Frage? Würde überhaupt jemand außer den Akademiker-Familien ohne steuerlichen Zuschuss überleben können? Damit meine ich jetzt nicht mal den Wohnzuschuss oder das Kindergeld, sondern auch die Schulfinanzierung, die Finanzierung von jeglichen Freizeitorten etc. 

Sicher gibt es überall Großfamilien, die "überfordert" sind, aber das kann man ja nie pauschal ausdrücken. Ich denke, wer 2, 3, 4, oder mehr Kinder großzieht, weiß auch dann schon worauf man sich einlässt. Daher ziehe ich meinen Hut vor jeder Mutter, die acht Geburten übers Herz bringt. 

Und mal ganz ehrlich: Ehe ich den Hartz IV - Empfängern ihre monatliche Zigarettenration bezahle, bezahle ich lieber meinen Anteil für das Kindergeld anderer.

LG Soph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 10:41

DANKE Sophia, das sehe ich auch so.

Wenn ich mir mal ueberlege das wir, mit 3 kinder zz arbeiten, ohne staatliche hilfe, bis auf KiGe und das auch gerne machen. Wochenenden sind familientage.
Wir sind gluecklich. Steuermaessig koennen wir auch einiges absetzen.
Aber dann hast du Hartz IV empfaenger die rauchen wie ein schlot, die WIR bezahlen.

Auch unser aeltestes kind macht neben der 11 klasse, ein 5 stundenjob in der woche


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 12:01

Du bist vielleicht unvollständig informiert: Der HartzIV Satz ist vor einiger Zeit gestiegen, damit sich Raucher Zigaretten leisten können:

http://www.news.de/politik/855648679/hartz-iv-erhoehung-caritasverband-fordert-mehr-hartz-iv-fuer-alkohol-und-zigaretten/1/

(weiß nicht mehr, wo ich es ursprünglich her hatte, aber das war die Kernmeldung)

Daher meine Aussage. Sollte natürlich nicht implizieren, dass es jeder auch tut, aber dass es eben vom Staat genau dafür subventioniert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2016 um 20:31

Rebecca,
Ich sehe das genauso wie Du.
Hartz IV sollte doch nur in der not helfen. Da ist doch auch garnix einzuwenden. Find ich persoenlich. Find aber auch, das es andere richtig einfach haben, waehrend andere, in echter not, sich ausziehen muessen bis aufs letzte hemd.
Auf D gesagt SCH..e find ich das.

Das zahlen wir dann aber alle. Du, Ich, meine Kinder, Deine Kinder etc...

Mal so neben her, vom Thema ab.
Meine Eltern sind 82 Jahre alt. In Deutschland geboren, und Ihre Grosseltern noch vor 1895 nach Deutschland gezogen. Mein Opa hat den Krieg mitgemacht, und ein Bein verloren. Dennoch gearbeitet. 11 Kinder hatten sie. 3 Gestorben. Mein Vater, 1933 geboren, hat den 2ten Krieg mit erlebt. Immer gearbeitet. Hat irgendwann teil des hauses vererbt bekommen und hat nachdem er leider in einer Fabrik als Felialleiter nach 30 jahre beim Rundgang Feuer funken abbekommen hat, in seinem Auge blind wurde. Danach musste er harte koerperliche arbeit in nacht und nebel, bei eis und glaette arbeiten. Nie und nimmer wollten meine Eltern vom Amt hilfe. Nach insgesamt 64 Jahre wars das. Jahre lang hart gearbeitet, nun ist er 82, immer nur herzenslustig, aber seine kniee sind schwach, und hat gicht an seine haende, durch die kaelte damals, und blind auf einem auge ist er noch immer.
Seine Rente? Unter 1000. Ist doch echt ein scheiss witz sowas!!

Schade eigentlich, das es nicht mehr so ist wie damals. Ich liebe viele Kinder. Mehr als 4 werde ich mir nicht vorstellen koennen. Man wird auch aelter und alles. Dennoch wuerde ich jeder zeit jeder mama und papa mit vielen kinder UND Berufstaetig sind, meinen Hut nehmen und das toll finden. Denn, trotz der ignoranten Gesellschaft, stehen sie zudem, wie sie ihr leben fuehren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Unternehmungslustige Familie in Bonn sucht Gleichgesinnte
Von: familieinbonn
neu
6. Dezember 2016 um 11:04

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen