Forum / Meine Familie

Chaos mit dem Noch-Mann

Letzte Nachricht: 13. August um 7:43
N
neuanfangschaot
30.06.22 um 16:22

Hallo,normalerweise würde ich nicht öffentlich meine Probleme schreiben, aber ich bin grade an einem Punkt, wo ich mir nicht anders zu helfen weiß.Ich war 18 Jahre mit meinem Noch- Ehemann zusammen davon 5 verheiratet, zwei Kinder (7J. und 3J.) Er ist 14 Jahre älter als ich. Wir haben uns freundschaftlich wirklich in der Beziehung stark etwas aufgebaut. Kommunikation lief einwandfrei.Allerdings gab es auch immer wieder Probleme, er hat zb. Nummern meiner Freundinnen rausgesucht, aus meinem Handy und diesen dann Intimbilder gesendet und diese auch aufgefordert welche ihm zu senden. Dadurch gingen jahrelange Freundschaften von mir auch kaputt, da er sich so angestellt hat, das jeder wusste er ist es.Ich wollte ihm, dann mal zeigen wie dass so ist und hab mit fremden Männern gechattet und mir halt mal Bilder senden lassen! Das war natürlich für ihn Fremdgehen und ne Riesen Szene.Auch was die Kinder betroffen hat, hat er mich kaum unterstützt, ich stand morgens um 3 Uhr auf, halb vier weckte ich die Kids, um sie dann zu meiner Mutter zufahren, damit ich arbeiten gehen kann.Er hat 12 Stunden-Dienste gemach, er ging zu Arbeit, kam nach Hause und schlief. Er hatte vier Tage frei, ob man es glaubt oder nicht er lag vier Tage im Bett und schlief, stand nur zum Essen und für Hygiene auf!Ja, ich dürfte auch mal abends weggehen, wenn jemand auf die Kinder aufgepasst hat, ich konnte mit dem Geld was wir zusammen hatten machen was ich wollte, an sein Konto wann ich wollte. Irgendwann lief ich in die totale Überforderung, war nur noch wie ein Roboter : Kinder wegbringen, arbeiten, einkaufen, Kinder abholen, essen machen, Haushalt machen , 4 Stunden schlafen und weiter gehts, in den nächsten Tag.Wr sagte mir vor kurzen, das er es wusste, dass ich überfordert gewesen bin, aber er konnte ja durch seine Arbeit nie etwas ändern.Ich habe ihn drei Jahre vor der Trennung immer wieder gesagt :Bitte ändere etwas, irgendwann bin ich weg! Und dann kam der Tag, ich lernte jemanden kennen, bin mit ihm zusammen gekommen und 350 Kilometer von meinem Noch-Mann mit Kids weggezogen.Mein Noch-Mann verlangte Trennungsunterhalt, ich war so blöd und hab ihm das wirklich gezahlt. Er zahlt aber keinen Unterhalt für die Kinder, er sagt er hat ja so wenig Geld! Gut, hab nur etwas verlangt, mir war der Kontakt zwischen ihm und den Kids wichtig.Ich fahre jedes 2 WE, auf meine Kosten die kinder. 350 Kilometer zum Vater! Wir haben uns nach der Trennung ruhig und sachlich geeinigt und jeder war irgendwie damit zufrieden.Jetzt hat er vor 3 Monaten, seine neue Freundin kennengelernt. Ich wurde von ihren Freunden terroriesiert per FB, Insta, privat auf Handy (28 Anrufe innerhalb von 30 Minuten).Ich bin ,dadurch mit ihm total aneinander geraten. Für ihn bin ich die böse Ex, die seine Beziehung nicht akzeptiert, die nur streß macht, ihn nervt und in seinem Leben reinreden will.Ich muss dazu sagen, sie ist 30 Jahre jünger als er, sie ist schwanger von ihm und ich habe gesagt zu ihm das ich jetzt Unterhalt möchte für die Kinder und die Zahlungen von Trennungsunterhalt einstelle: da ich ihn und sie nicht finanzieren möchte. Sie ist alt genug und kann arbeiten gehen, jut jetzt wahrscheinlich erstmal nicht! Ich habe ihm auch gesagt, das ich nicht möchte das sie Kontakt zu unseren Kindern hat, weil sie ein Verhalten und Aussagen von sich gibt, das ist nichts was meine Kinder hören müssen oder sehen müssen.Es is sein Leben, er kann ja leben wie er möchte, aber ich sehe es nicht ein, das unsere gemeinsamen Kinder, jetzt zurückstecken müssen.Nun hält er mir vor, ich hätte ihm ja schließlich die Kinder weggenommen, sein Leben zerstört, weil ich mich getrennt habe. Ich würde so gern den Kontakt zu ihm abbrechen, was aber nicht geht, da er in meiner Wohnung lebt, die Kinder ihren Papa lieb haben und sehen wollen und wenn ich nicht fahre, sie ihn garnicht mehr sehen würden.Ich fühle mich von ihm verletzt, weil ich soviel gemacht hab, wo oft gekämpft habe und plötzlich ist er so komplett anders mir gegenüber, wirft mir vor ich manipuliere die Kinder, hetzte diese gegen ihn auf, was nicht mal stimmt. Er halt mir vor, das mein neuer Freund eine super Bindung zu den Kindern hat, da er sich wirklich mit Herz um die beiden kümmert und ihnen zeigt das er sie gern hat. es tut mir leid für den langen Text, aber zur Zeit weiß ich nicht wohin damit. Ich hab grade das Gefühl, ich sei an allem schuld und er der, der nie etwas gemacht hat.​liebe Grüße

Mehr lesen

L
laxman_26921740
01.07.22 um 10:50

Wie asozial!
Ich hätte mich schon, beim ersten Vorfall mit den Intim-Fotos an eine Freundin, von ihm getrennt.
Ekliger Lustmolch.

Unterhalt Zahlungen an ihn würde ich sofort einstellen.
Die gesamte Kommunikation mit seiner Neuen und deren Gefolgschaft würde ich dokumentieren, wenn es sein muss, bei der Polizei zur Anzeige bringen.
Dann würde zum Jugendamt gehen, denen mitteilen, dass er keinen Unterhalt an seine Kinder zahlt.
Die Fahrten zu ihm würde ich komplett einstellen, wenn er seine Kinder sehen will, dann soll er seinen Arsch bewegen.

Mir fehlen echt die Worte, diese armen Kinder, die in so einem Umfeld aufwachsen müssen!! 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

happilyworking
happilyworking
13.08.22 um 7:43

Hallo neuanfangschaot,

du solltest dir dringend Unterstützung von einer Elternberatungsstelle der Stadt und einem Anwalt für Familienrecht / Scheidungsrecht holen.

So wie ich das sehe hast du einige Zugeständnisse gemacht, die du jetzt auflösen möchtest. Bist du etwa noch Mieterin seiner Wohnung? Du solltest dem Vermieter eine Kündigung für deine Seite senden und deinen Ex auffordern einen neuen Mietvertrag zu unterschreiben.

Du solltest deinen Anspruch auf Kindesunterhalt berechnen lassen. Dieser wird sich durch das neue Kind auf jeden Fall verringern. Vielleicht kannst du Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen. Da du weggezogen bist, wirst du vermutlich auch weiterhin dafür sorgen müssen, dass die Kinder zu ihrem Vater kommen und für die Fahrt die Kosten tragen. Du darfst deinem Mann auch nicht vorschreiben, mit wem deine Kinder Kontakt haben sollen. Du wirst dich damit abfinden müssen, dass deine Kinder bei deinem Mann Patchwork-Familie leben werden. Sie dürfen und sollen Kontakt zu ihrem Halbgeschwisterkind und dessen Mutter haben.

Die Elternberatungsstelle kann euch helfen, eine Elternvereinbarung zu schreiben, in der festgehalten wird, wie ihr mit dem Umgang und gemeinsamen Entscheidungen und Kosten umgehen werdet. Das wird eine Menge Stress aus der Situation herausnehmen. Zieh jetzt die Konsequenzen und schaffe einen sauberen Abschluss.

Gefällt mir