Home / Forum / Meine Familie / Chance mein Kind zu retten?

Chance mein Kind zu retten?

31. Juli 2013 um 20:36

Guten Abend allerseits. Ich bräuchte Eure Hilfe. Mein Leben ist dabei zu zerbrechen.

Mein Name ist Alexander, ich bin 19 Jahre alt und bin ab September im letzten Lehrjahr zum Geselle als KFZ Mechatroniker bei Mercedes-Benz. Ich komme aus München.

Ich habe seit knapp einem Jahr eine Freundin.
16 Jahre alt, aktuell (noch) auf der Realschule, würde jetzt ab September ihre mittlere Reife beginnen.

Sie kommt aus einer etwas verarmten Familie mit 5 Kindern, Billigmietwohnung und ihre Familie hatte öfters mal Ärger mit dem Jugendamt. Meine Freundin hat auch eine befleckte Weste (Diebstahl beim Müller, Körperverletzung und ein Alkoholproblem).

Normalerweise hält man sich ja von solchen Mädchen fern.
Das habe ich eigentlich auch. Doch ich wusste noch nichts von ihrem Leben. Und als ich sie besser kennen lernte, war ich bereits verliebt. Allerdings blieb es 6 Monate lang rein freundschaftlich. Doch meine Gefühle blieben gleich, wenn sie nicht sogar noch stärker geworden sind. Irgendwann, nachdem es uns beiden ausgerutscht ist, dass wir uns liebten, kamen wir zusammen.

Was soll ich sagen, wir waren ein gewöhnliches Paar das sich liebte. Nur wollte ich etwas warten bevor ich mit ihr intim wurde. Denn meine Eltern warnten mich davor, dass etwas schief gehen könnte. Richtigen Sex hatten wir somit erst vor 5 Monaten, sprich nach 6 Monaten guter Beziehung. Verhütet habe ich natürlich auch. Vor 2 Monaten haben wir es ohne Kondom getan, da sie die Pille nahm (Versicherte sie mir).

Kurz danach war sie weg. Ich erreichte sie 2 Wochen nicht mehr bis sie ankam "Hey danke, ich bin schwanger. Ich kann die Liebe gut vorspielen, was?".

Das hat mir das Herz gebrochen. Ich hatte Wochen lang Depressionen deswegen, verlor Körpergewicht, hatte Schlafstörungen und mir ging es hundeelend. Bis meine Eltern es endlich geschafft hatten mich aus dem Grab zu holen.

Nun habe ich mich endlich zusammengerissen. Meine Ex-Freundin ist nun seit ca. 2 Monaten schwanger. Was mir zu schaffen macht sind folgende Punkte:

- Trotz der Schwangerschaft raucht sie viel und trinkt gelegentlich (Bezeugen einige meiner Freunde)
- Sie hat den Kontakt zu mir abgebrochen
- Ich weiß nicht zu 100% ob ich der Vater bin. Denn jetzt wo ich weiß, dass sie so falsch ist, weiß ich nicht mehr was ich glauben soll.

Was kann ich tun damit das Kind gesund auf die Welt kommt? Wo kann ich Hilfe bekommen? Schließlich ist es mein Kind. Abgesehen davon müsste ich dann Unterhalt zahlen. Noch dazu möchte ich alles versuchen das Kind aus dieser Familie raus zu bekommen und selbst dafür zu sorgen. Meine Eltern wären auch dazu bereit, da meine Mutter tagsüber sowieso immer zuhause ist und somit Zeit hätte. Habe ich irgendwelche Chancen das Sorgerecht zu erlangen?

Bitte helft mir, ich bin am verzweifeln.

Liebe Grüße aus München

Mehr lesen

2. August 2013 um 10:32

Hilfe
also, die Idee, dem Kind als erstes die Mutter rauben zu wollen, ist nicht eben schön gedacht. Bevor sie schwanger wurde, kanntest Du sie fast ein Jahr. Da kannst du ja nun nicht sagen, plötzlich sei sie so asozial, daß sie kein Kind aufziehen kann. Daß sie Dir ein Jahr Liebe vorheuchelt, um ein Kind zu bekommen, ist auch unwahrscheinlich, selbst, wenn sie es sagte. Ich würde mit dem, was du hier auch schreibst, zum Jugendamt gehen und versuchen, im Vorfeld alles gütlich zu regeln. Die Idee, schon während sie ihr Kind austrägt, zu überlegen, wie Du es ihr wegnehmen kannst, ist schon deshalb eine ganz schlechte Idee, weil diese Idee keine gute Grundlage für ein späteres gemeinsames Großziehen des Kindes ist. Genausowenig wie anscheinend ihre Vorstellung, ihr Kind sei jetzt ganz allein ihres. Ihr seid beide sehr jung, ihr könnte beide Fehler machen, weil ihr noch nicht ganz erwachsen seid. Versuche noch in der Schwangerschaft eine positive Basis mit der Exfreundin zu finden, auch wenn es schwer fällt. Sonst erfolgen ab jetzt 15 Jahre Dauerärger und Dein Kind fällt hinten herunter wird psychisch gestört. Noch einmal der Tip: geh zum Jugendamt. Deine Exfreundin ist so jung und unreif, die braucht vielleicht ohnehin Hilfe. Vielleicht bietet Euch das Jugendamt so etwas wie ein gemeinsames coaching an. Vielleicht helfen Familienhebammen. Über eine 16 jährige kann man noch nicht den Stab brechen, weil sie mal etwas geklaut hat. Rate ihr niemals eine Abtreibung an. Das wird sie nie vergessen. Vielleicht hilft ihr irgendeine Institution, eine eigene kleine Wohnung für sich und das Kind zu finden. Dann ist die Wohnsituation schon mal besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen